Forum>Software>Matlab R2021a auf MacBook Pro M1

Matlab R2021a auf MacBook Pro M1

Frost04.05.2115:59
Hat hier jemand Matlab 2021a auf einem neuen MacBook Pro
mit M1 Chip erfolgreich am Laufen?
Ich habe Matlab heute auf dem Geraet installiert, die Installation selbst verlief
ohne jede Probleme, die Software ist aber auf dem Geraet unbenutzbar.

Sobald ich Matlab offen habe ist das gesammte MacOS so gut wie
nicht mehr zu benutzen. Die Menues rollen sich alle in Zeitlupe ab
genauso Texteingaben, diese erfolgen auch alle mit grosser Verzoegerung.
Schliessen laesst sich Matlab dann auch nicht mehr, weder ueber den
roten Button am Fenster noch ueber den entsprechenden Menuepunkt.
Nach dem Anklicken erfolgt keine Reaktion, einzige Moeglichkeit die Software
zu beenden ist ueber das "Force Quit..." Menue zu gehen.

Daher meine Frage, nutzt diese Software jemand bereits erfolgreich
auf dem MacBook Pro mit M1 Chip und wenn ja, was musste an den Einstellungen
angepasst werden damit es funktioniert?
0

Kommentare

Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck04.05.2116:23
Ich nutze Matlab nicht, aber weisst du ob Matlab OpenGL nutzt? OpenGL ist auf M1-Macs GANZ anders umgesetzt als auf Intel-Macs – und man kann mittels OpenGL oder Metal M1-Macs "in die knie" zwingen wenns falsch benutzt wird.
0
teletower
teletower04.05.2116:42
Falls du den Link hier noch nicht kennst, schau mal rein - ganz interessant. Laut MathWorks sollte der M1 mithilfe Rosetta 2 ab R2020b Update 3 laufen.
0
Frost04.05.2117:05
teletower
Falls du den Link hier noch nicht kennst, schau mal rein - ganz interessant.

Danke fuer den Hinweis, ja den Link kannte ich schon.
Die Berichte dort im Forum waren auch der Grund warum ich einen MacPro mit M1 Chip bestellt hatte.
Im Grossen und Ganzen liesst sich das naemlich alles recht positiv und dies selbst schon bei der alten
Version R2020b.
Leider ist es aber bei mir hier auf dem neuen MacBook, zumindest in der aktuellen Version R2021a, ueberhaupt nicht zu bedienen Da werde ich wohl warten muessen bis Mathworks eine native Version fuer den M1 Chip unter ARM bringt, was aber wohl noch etwas dauern kann, basiert das ganze Programm ja zum Grossteil auf Java.
Also mit mal schnell in XCode mit neuen Settings compilieren, ist es da ganz sicher nicht getan
0
Frost04.05.2121:04
Mendel Kucharzeck
Ich nutze Matlab nicht, aber weisst du ob Matlab OpenGL nutzt?

Ja, es gibt Funktionen fuer OpenGL, was ich allerdings nicht weiss ist, ob auch die GUI bereits direkt nach dem Start auch OpenGL verwendet.
Bei mir treten die Probleme ja direkt nach dem Start der Anwendung auf, also so weit z.B. einen Code in die GUI zu laden und auszufuehren, soweit komme ich erst garnicht. Es reicht einfach die Anwendung bereits zu starten und das komplette System laesst sich bis zum "Abschiessen" mittels "Force Quit..." dann zaeh wie Honig bedienen.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.