Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Software>MachBook Pro M1 Laden mit Ladestopp bei z.B. 80%

MachBook Pro M1 Laden mit Ladestopp bei z.B. 80%

HansiUnbedarft20.01.2211:57
Hallo zusammen,

nach meinem bisherigen Kenntnisstand sollten Li-Akkus idealerweise nicht dauerhaft bei 100% geladen sein, zu tiefes dauerhaftes Entladen lassen ist auch nicht gut.
Mein Macbook hängt zu 98% der Nutzung immer an einem Dock und ist dann trotz optimierten Laden immer bei 100%. Apple sieht da wohl kein manuelles Eingreifen vor.

Meine letzte Recherche brachte da ein nettes Tool namens Aldente (https://apphousekitchen.com) hervor was hier behilflich ist und das Laden dann z.B: bei 80% stoppt.

Ich wollte mal Fragen ob jemand hier schon etwas Erfahrung damit oder mit andern "Ladestoppern" gemacht hat.

Danke Euch schon mal im Voraus.

VG
Hans
0

Kommentare

Andy85
Andy8520.01.2211:58
lad oder kauf dir AlDente ; hab ich auch seit jahren im Einsatz jetzt
du kannst damit alles regeln

https://apphousekitchen.com
0
ww
ww20.01.2211:59
Aldente macht bei mir (16" MBP M1 Max) genau das was soll!

Kann ich empfehlen.
+1
froyo5220.01.2212:19
Den Akku einfach nutzen und sich keine weiteren Gedanken machen. Alles Andere und vollkommen unnütz!
+16
ww
ww20.01.2213:10
froyo52
Den Akku einfach nutzen und sich keine weiteren Gedanken machen. Alles Andere und vollkommen unnütz!

Da gebe ich dir absolut Recht.

Aldente hat noch ein paar andere Eigenschaft als nur den Ladestand auf zB 80% zu halten.
+3
michimaier20.01.2213:15
Aber da gibt es doch eine Einstellung in Mac OS dass sich genau darum kümmert, also ich kenn "Aldente" nicht, aber den Ladenstand bei 80% zu halten ist auch mit Board Mitteln machbar...
+2
ww
ww20.01.2213:25
michimaier
Aber da gibt es doch eine Einstellung in Mac OS dass sich genau darum kümmert, also ich kenn "Aldente" nicht, aber den Ladenstand bei 80% zu halten ist auch mit Board Mitteln machbar...

Richtig! Aber Aldente kann noch ein wenig mehr. Zum Beispiel nur laden wenn kühler als zB 30° oder oder oder

Ausserdem hat macOS bei mir noch nie die Ladung selbstständig bei 80% angehalten. Wieso auch immer.
+2
Andy85
Andy8520.01.2213:38
bei mir auch nicht - daher AlDente und halte ihn bei 60-75% auch im Segel Modus
rest steht alles auf der HP
0
michimaier20.01.2213:48
@ww
mir ist das auch erst bei meinem 14" das erste mal aufgefallen.
Wenn der Rechner bei über 80% ist und ich steck ihn an, geht er auf 100% hoch,
wenn ich den Rechner bei unter 80% anschliesse bleibt er bei 80% "stehen"...
zumindest soweit ich das beurteilen kann.
Hatte am Anfang Sorge dass was mit dem Rechner ist, aber ein netter Kollege aus dem Forum hier hat mich damals aufgeklärt.

Aber ich will gar nicht gegen Aldente schiessen...
+1
ww
ww20.01.2214:50
michimaier
@ww
mir ist das auch erst bei meinem 14" das erste mal aufgefallen.
Wenn der Rechner bei über 80% ist und ich steck ihn an, geht er auf 100% hoch,
wenn ich den Rechner bei unter 80% anschliesse bleibt er bei 80% "stehen"...
zumindest soweit ich das beurteilen kann.
Hatte am Anfang Sorge dass was mit dem Rechner ist, aber ein netter Kollege aus dem Forum hier hat mich damals aufgeklärt.

Ich dachte eben auch, dass mein 16" M1 Book so laden müsste - macht es aber nicht. Keine Ahnung wieso. Ausserdem möchte ich nicht, dass mein Akku jeweils bei 100% gehalten wird. Das ist jetzt echt nicht gut für den Akku.
michimaier
Aber ich will gar nicht gegen Aldente schiessen...

Kein Problem - ich bin ja nur Kunde
0
Roger.Rebel
Roger.Rebel20.01.2216:29
Ich finde auch die beiden Funktionen von AlDente gut, das Laden im Ruhezustand oder wenn das MacBook komplett ausgeschalten ist, zu beeinflussen.

+2
Al Boland
Al Boland20.01.2216:32
AlDente Pro ist übrigens auch Bestandteil der Setapp-Flatrate. Wer Setapp also eh schon nutzt, kann auch AlDente „kostenlos“ testen.
„Nom de dieu de putain de bordel de merde de saloperies de connards d'enculés de ta mère. Sehen Sie, es ist, als ob man sich den Arsch mit Seide abwischt.“
0
Andy85
Andy8520.01.2217:21
ja ich hab mir das abo Modell angesehen
aber nur für PASTE und AL DENTE und iStat zahle ich nicht monatlich! entweder einmalig und gut ist; oder gar nicht
für PASTE hab ich jetzt auch eine alternative gefunden und ich bin eh kein freund von ABOs
+3
HansiUnbedarft20.01.2218:13
Danke Euch.
Ich werde mir Aldente holen.
Danke auch für die Tipps zu den Einstellungen.
0
McErik20.01.2218:29
Auch mein MBAir M1 steht meist auf meinem Schreibtisch und hängt dann am Ladekabel.
Mich stört genauso, dass es mit Bordmitteln keine einfach schaltbare Ladebegrenzung gibt.
Seit einiger Zeit gibt es in den Systemen eine Ladebegrenzung gekoppelt mit einer KI (Optimiertes Laden). Das funktionierte früher fast gar nicht, da es einen völlig regelmäßigen Benutzungszyklus voraussetzt.
Seit ich meinen M1-Mac habe (Dez.20), ist diese Funktion zwar noch nicht gut aber wenigstens brauchbar.
Nach einigen Tagen merkt der Mac, dass er dauerhaft am Strom hängt und unterbricht daraufhin den Ladevorgang. Wenn der Rechner weiterhin auf dem Schreibtisch steht, sinkt der Ladestand ganz allmählich bis auf etwa 70%. Wird der Mac allerdings ausgeschaltet, wird er wieder voll aufgeladen. Wenn man den Rechner dann mal mit Batterie nutzt und ihn anschließend lädt, wird er voll geladen und es dauert wieder einige Zeit, bis der Ladevorgang erneut angehalten wird.
Alles nicht optimal, aber für mich zur Batterieschonung ausreichend.
Optimal wäre natürlich ein einfacher Begrenzungsschalter (80/100)!!
Die Anzeige des Ladezustandes mit Bordmitteln ist sehr ungenau. Erstaunlicherweise ist die Anzeige durch Coconut Battery genauer. Wenn Coconut 95% anzeigt, steht die Systemanzeige noch bei 100%. Deshalb lasse ich mir den Ladestand in der Menüleiste durch CoconutB Plus anzeigen.

0
Andy85
Andy8520.01.2218:32
genau so mache ich es auch ^und ja die bordmittel funktionieren NUR wenn es wirklich permanent am Saft hängt
nimmt man es öfters mal abends für eine stunde mit auf die Couch etc. ist es vorbei und der Akku nahezu immer bei 100% ...
+1
Deichkind20.01.2219:43
McErik
Die Anzeige des Ladezustandes mit Bordmitteln ist sehr ungenau. Erstaunlicherweise ist die Anzeige durch Coconut Battery genauer. Wenn Coconut 95% anzeigt, steht die Systemanzeige noch bei 100%
Die wurde mit Absicht eingeführt, mit OS X 10.11 oder so, wegen der Benutzer, die den Support angerufen haben, wenn der Ladezustand längere Zeit zwischen 95% und 100 % verharrte während er nicht geladen wurde.
So ändern sich die Zeiten. Früher mal beschwerten sich Benutzer darüber, dass der Akku nicht ständig auf 100 % Ladezustand gehalten wurde.
+3
Dunkelbier20.01.2219:58
Ich lasse das einfach die Maschine machen. Nicht eine Sekunde kümmere ich mich darum. Anstöpseln, wenn leer, oder mal zwischendurch wenn es arbeitsintensiv wird.

Was versprecht ihr euch von diesen Werkzeugen? Wie wollt ihr messen, ob der Akku längere am Leben geblieben wäre, wenn ihr solche "Werkzeuge" nicht benutzen würde?
+2
Andy85
Andy8520.01.2220:05
Beim iPhone sehe ich das auch so ; das fliegt bei mir aber 1x im jahr raus ; oder geht mit Appel Care + in den Austausch …
Mein MacBook Max jetzt; soll aber 3-4-5-6 Jahre oder so bleiben ; die App kostet so gut wie nichts;ich brauch keine 100% Akku von daher- mach ich es einfach so wie man moderne Akkus halt pflegt
Und nebenbei die e-Karren es auch machen
0
McErik20.01.2220:19
Habe jetzt AlDente geladen und das Optimierte Laden deaktiviert.
Eigentlich genau das, was ich wollte.
Die Pro-Version kostet einmalig 23,80 €. Nicht billig, aber Hauptsache kein Abo!
Dieser Segelmodus ist ja auch ganz nett.
+1
Andy85
Andy8520.01.2220:26
Dafür kannst du sie auf mehreren macs nutzen
Hab sie auch auf dem MB pro und air
0
MikeMuc20.01.2221:11
An alle die meinen, extra Software benutzen zu müssen:
ich traue Apple durchaus zu, das die Anzeige „100%“ nicht dem realen Akkustand entspricht sondern beiderseits das interne Akkumanagment den Akku nur bis zu seiner optimalen Obergrenze lädt. Und genauso die „Tiefentladung“ dadurch verhindert, das die 0% Anzeige nicht echte 0% des Akkus bedeutet…
Wer jetzt mit seinem Tool die Anzeige bei 80% hält, hat dann vielleicht nur 60% „echte Akkuladung“ und das ist dann sicher unter der optimalen Ladung. Daher besser nicht im Akkumanagment von Apple rumpfuschen, die Wahrscheinlichkeit, das es Apple besser kann als irgendwelche Tools, ist hoch
0
Andy85
Andy8520.01.2221:13
Na da bist du aber ganz weit daneben ….
0
Dunkelbier21.01.2214:55
Andy85
Na da bist du aber ganz weit daneben ….
Wieso? Es hat was davon ständig dem RAM zu purgen, weil man meint den Speicher besser als das OS verwalten zu können…

Und die Frage ist, ob diese Apps überhaupt vollen Zugriff auf die tatsächlichen Daten/Werte haben. Denn sonst wäre das noch nutzloser.
0
ww
ww21.01.2215:02
Dunkelbier
Und die Frage ist, ob diese Apps überhaupt vollen Zugriff auf die tatsächlichen Daten/Werte haben. Denn sonst wäre das noch nutzloser.

Hätte, hätte, Fahrradkette. Man kann ja unter "Systembericht" nachschauen, wie voll der Akku ist.Und da ist aldente und das OS kongruent.

Aber es wird ja niemand gezwungen diese Helferlein zu nutzen. Einen Akku voll aufgeladen zu lagern ist einfach schlecht für den Akku. Basta! Und wenn das OS den Akku meistens auf 100% auflädt, dann ist das evt für die einen Leute hier drinnen schlecht.
0
cps21.01.2215:49
Ich habe gestern am MBP bei lt. Anzeige 82% das Netzteil angeschlossen, der Akku wurde nicht geladen, erst als in den Systemeinstellungen der Haken bei „Optimiertes Laden der Batterie“ entfernte wurde, begann der Ladevorgang.
+1
ww
ww21.01.2215:50
cps
Ich habe gestern am MBP bei lt. Anzeige 82% das Netzteil angeschlossen, der Akku wurde nicht geladen, erst als in den Systemeinstellungen der Haken bei „Optimiertes Laden der Batterie“ entfernte wurde, begann der Ladevorgang.

Ja SO sollte es sein!
+1
cps21.01.2215:54
Dunkelbier
Was versprecht ihr euch von diesen Werkzeugen?

Das Verschleißteil soll eben erst dann ausfallen, wenn Apple aufgrund des Alters des Akkus, den vollen Preis für den Austausch berechnet.
0
Andy85
Andy8521.01.2217:22
Dunkelbier
Andy85
Na da bist du aber ganz weit daneben ….
Wieso? Es hat was davon ständig dem RAM zu purgen, weil man meint den Speicher besser als das OS verwalten zu können…

Und die Frage ist, ob diese Apps überhaupt vollen Zugriff auf die tatsächlichen Daten/Werte haben. Denn sonst wäre das noch nutzloser.

sorry was genau hat der RAM mit dem AKKU nochmal zu tun ?
verschleißt der RAM auch ?

ach ja- schreib und Lesevorgänge stimmt ja
ist ja wie bei der SSD
0
Dunkelbier22.01.2212:26
cps
Dunkelbier
Was versprecht ihr euch von diesen Werkzeugen?

Das Verschleißteil soll eben erst dann ausfallen, wenn Apple aufgrund des Alters des Akkus, den vollen Preis für den Austausch berechnet.
Das kannst Du fast gar nicht beeinflussen. Das einzige, was denen am meisten Schadet, sind starke Temperaturschwankungen. Alles andere ist Kappes. Oder dauerndes tiefentladen und liegen lassen. Also einfach ganz normal benutzen. Mache ich schon ewig so.
-1
Dunkelbier22.01.2212:30
ww
Hätte, hätte, Fahrradkette. Man kann ja unter "Systembericht" nachschauen, wie voll der Akku ist.Und da ist aldente und das OS kongruent.
Und Du glaubst, dass sind die echten Daten aus dem Ladecontroller?
Aber es wird ja niemand gezwungen diese Helferlein zu nutzen. Einen Akku voll aufgeladen zu lagern ist einfach schlecht für den Akku. Basta! Und wenn das OS den Akku meistens auf 100% auflädt, dann ist das evt für die einen Leute hier drinnen schlecht.
Und Du glaubst, Apple hätte das nicht berücksichtigt? Und zum "Lagern" brauche ich keinerlei Zusatzwerkzeug.

Aber verschwendet ihr nur Eure Zeit, indem ihr Euer handeln dem Akkuladezyklus unterwerft…
-1
McErik22.01.2213:08
Dunkelbier
Das kannst Du fast gar nicht beeinflussen. Das einzige, was denen am meisten Schadet, sind starke Temperaturschwankungen. Alles andere ist Kappes. Oder dauerndes tiefentladen und liegen lassen. Also einfach ganz normal benutzen. Mache ich schon ewig so.

Das sah ich früher genauso.
Aber es scheint ja doch eine Erkenntnis zu geben, dass es einem Li-Akku nicht gut bekommt, ständig vollständig geladen zu sein.
Aus diesem Grund hat ja auch Apple ein Programm (Optimiertes Laden) eingebaut, um die Batterie zu schonen. Nur die Umsetzung ist unverständlich schlecht geraten!
Eine Art künstliche Intelligenz will aus dem Nutzungsverhalten schließen, wann ein Gerät vollständig geladen werden soll und wann nicht. Das ist aber unmöglich! Weder eine natürliche noch eine künstliche Intelligenz kann aus meinem bisherigen Nutzungsverhalten herauslesen, ob ich heute mein MacBook mitnehmen will oder ob es auf meinem Schreibtisch stehen bleibt. Wie kann man überhaupt auf solch eine Idee kommen?
Man wird auch nicht einen elektronischen Lichtschalter einbauen, der aus meiner bisherigen Nutzung meines Wohnzimmers errechnet, wann dort das Licht eingeschaltet sein soll.
Hier wäre ein einfacher Schalter viel sinnvoller.
Appel bietet aber einen solchen Schalter nicht an. So einen Schalter statt der überflüssigen KI bietet aber das Zusatzprogramm AlDente. Somit ist dieses Programm sinnvoll! Gerade wenn man sich über die Gesundheit der Batterie nicht ständig den Kopf zerbrechen will!
+1
marcel15122.01.2219:18
froyo52
Den Akku einfach nutzen und sich keine weiteren Gedanken machen. Alles Andere und vollkommen unnütz!
Gerade weil ich 10 Jahre lang bei meinem alten MacBook drauf geachtet habe, dass der Akku nie komplett leer oder voll ist hat zu Folge, dass dieser über 10 Jahre alte Akku immer noch funktioniert.
0
marcel15122.01.2219:42
MikeMuc
Wer jetzt mit seinem Tool die Anzeige bei 80% hält, hat dann vielleicht nur 60% „echte Akkuladung“ und das ist dann sicher unter der optimalen Ladung. Daher besser nicht im Akkumanagment von Apple rumpfuschen, die Wahrscheinlichkeit, das es Apple besser kann als irgendwelche Tools, ist hoch
Aus dem Grund muss beim ersten Starten von AlDente Apples Einstellung "Optimiertes Laden der Batterie" deaktiviert werden.
0
eiq
eiq22.01.2222:03
marcel151
Gerade weil ich 10 Jahre lang bei meinem alten MacBook drauf geachtet habe, dass der Akku nie komplett leer oder voll ist hat zu Folge, dass dieser über 10 Jahre alte Akku immer noch funktioniert.
Mein MBP 13“ Mid 2009 (nach wie vor mein aktueller Rechner) hat noch immer den ersten Akku (aktuell ca. 65(!) Zyklen – müsste den genauen Wert nochmal nachsehen), der auch heute noch mehrere Stunden durchhält. Wurde die letzten 12 Jahre fast ausschließlich am Schreibtisch genutzt, ohne Spezialsoftware und aufwändige Pflege des Akkus.
+2

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.