Forum>Hardware>MacBook Pro 11,3 Mitte 2014 15" mit Problemen seit der 30°C+ Woche

MacBook Pro 11,3 Mitte 2014 15" mit Problemen seit der 30°C+ Woche

A500
A50024.08.2011:17
Hallo zusammen,

als es vor zwei Wochen über mehrere Tage hinweg über 30°C bei uns hatte, war das scheinbar zu viel für das MacBook. Leider muss das MacBook seit Jahren als Windows Desktop Arbeitsplatz seinen Dienst verrichten. Es läuft also 5-Tage pro Woche ca. 9-Stunden mit zwei angeschlossenen Bildschirmen und einem USB 3.0 Gigabit LAN Adapter unter Windows 10 Pro.

Zum Problem:
Egal ob unter Windows oder macOS, es treten Fehler bei der Verwendung von Programmen und den Betriebssystemen selbst auf. Unter Windows kann man sich beispielsweise immer wieder mal nicht anmelden, weil Windows beim anmelden einfriert oder der Kringel auf Dauerschleife läuft. Mit macOS lädt der App Store nicht oder Programme starten nicht mehr. Diese Fehler treten auch direkt nach dem Kaltstart und bei heute kühleren Temperaturen auf.

Eigenartigerweise hat man dann auch mal wieder Glück und nach mehreren Neustarts funktioniert alles ohne Probleme einen kompletten Arbeitstag lang. Wäre das nicht der Fall, hätte ich spontan auf den Arbeitsspeicher getippt.

Habe mir jetzt erstmal das entsprechende Werkzeug bestellt um die Abdeckung vom Boden zu entfernen um hier mal den Kompressor zum Einsatz bringen zu können.

Evtl. hat ja jemand schon einmal vergleichbare Probleme mit diesem Modell gehabt oder eine Idee woran es liegen könnte. Die Apple Diagnose beim starten mit gedrückter D Taste verlief ohne Fehler.

Auch hilfreich wäre eine Liste der Teile die für ein solches Fehlverhalten in Frage kommen und eine entsprechende Bezugsmöglichkeit.

Vorab schon mal vielen Dank für ein paar Ideen.
0

Kommentare

Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck24.08.2011:23
Muss ja nicht sofort ein Hardware-Defekt sein. Ich würde anfangs folgendes tun.

1) ALLES (bis auf Netzteil) abstecken und überprüfen, ob alles normal funktioniert
2) Falls nein: frisches (kein Backup wiederherstellen) macOS Catalina auf externer SSD installieren und gucken ob alles normal geht.

Erst wenn bei 2) ebenfalls Probleme zu erkennen sind, würde ich einen Hardware-Defekt für Wahrscheinlich halten.
+2
macfori24.08.2011:35
Memory Test (wesentlich ausführlicher als Apple Diagnose)


Bootbaren Stick oder CD erstellen
+1
Boss
Boss24.08.2011:41
Bei dem Mac Book Pro, ist der Arbeitsspeicher aufgelötet. Hab selbst einen hier und bei mir ist es über 40C°, reinigen ist immer gut.
0
A500
A50024.08.2014:03
Mendel Kucharzeck
Muss ja nicht sofort ein Hardware-Defekt sein. Ich würde anfangs folgendes tun.

1) ALLES (bis auf Netzteil) abstecken und überprüfen, ob alles normal funktioniert
2) Falls nein: frisches (kein Backup wiederherstellen) macOS Catalina auf externer SSD installieren und gucken ob alles normal geht.

Erst wenn bei 2) ebenfalls Probleme zu erkennen sind, würde ich einen Hardware-Defekt für Wahrscheinlich halten.

Da ich bereits einen PC gebaut habe der die Aufgabe vom MacBook übernimmt, werde ich die interne SSD für die Neuinstallation verwenden. Bin gespannt ob dann alles läuft.
0
A500
A50024.08.2014:04
macfori
Memory Test (wesentlich ausführlicher als Apple Diagnose)


Bootbaren Stick oder CD erstellen

Sehr gut, das kenne ich noch von alten Linux Installationen. Werde ich noch vor der Neuinstallation laufen lassen.
0
A500
A50024.08.2014:07
Boss
Bei dem Mac Book Pro, ist der Arbeitsspeicher aufgelötet. Hab selbst einen hier und bei mir ist es über 40C°, reinigen ist immer gut.

Habe es befürchtet, demnach müsste also bei einem Defekt das komplette Board getauscht werden und das wird sich nicht mehr lohnen.
0
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck24.08.2015:23
A500
Klar, das würde sich nicht mehr lohnen – aber defekter Arbeitsspeicher verursacht eigentlich andere Symptome: Öfters Kernel-Panics, unvorhersehbare Programmabstürze.... Sobald Verhalten verlässlich nachzustellen sind, ist meist kein defektes RAM daran schuld.
+1
A500
A50024.08.2017:04
Mendel Kucharzeck
A500
Klar, das würde sich nicht mehr lohnen – aber defekter Arbeitsspeicher verursacht eigentlich andere Symptome: Öfters Kernel-Panics, unvorhersehbare Programmabstürze.... Sobald Verhalten verlässlich nachzustellen sind, ist meist kein defektes RAM daran schuld.

Vermutlich richtig, denn Memtest ist 4x durchgelaufen und verlief ohne Fehler.

macOS installiert gerade.
0
macfori24.08.2019:45
Mendel Kucharzeck
A500
Klar, das würde sich nicht mehr lohnen – aber defekter Arbeitsspeicher verursacht eigentlich andere Symptome: Öfters Kernel-Panics, unvorhersehbare Programmabstürze.... Sobald Verhalten verlässlich nachzustellen sind, ist meist kein defektes RAM daran schuld.

Muss nicht unbedingt so sein.
Ich hatte sogar das Phänomen, dass beim alten MP aufgrund fehlerhaften RAMs das Booten von der internen HD hängen blieb, von externer Disk (Clean Install) aber ohne Problem gestartet werden konnte.
Das externe System hatte einfach nich so viel Zeugs geladen, dass es an die Defekten Bereiche rankam o.ä.
0
A500
A50025.08.2007:59
Also Memtest86 lief ja bereits ohne Fehler durch, ebenso die macOS Catalina Installation. Werde jetzt mal das Adobe CC Paket installieren und zahlreiche Programme gleichzeitig laufen und arbeiten lassen. Geekbench Pro habe ich auch noch hier, das sollte dann als Belastungstest ausreichend sein.

Sollte alles funktionieren frage ich mich jedoch, was passiert sein kann, dass sowohl Windows als auch macOS vergleichbare Probleme hatte. Kann doch nur ein Hardwareproblem sein, oder?
0
Boss
Boss25.08.2009:30
Vielleicht lag es an der SSD, ist ja schon 6 Jahre alt.
0
A500
A50025.08.2009:36
Habe eine mögliche Ursache für die Probleme entdeckt, es scheint an der Nvidia GT 750M zu liegen. Windows nimmt ja nur die Nvidia und ignoriert die Intel Iris Pro, macOS wechselt im Standard nach bedarf. Sobald unter macOS ein Programm wie z.B. Photoshop (GPU Beschleunigung aktiv) verwendet, treten Fehler auf die zum einfrieren oder beenden des Programms führen. Dies gilt aber wiederum nicht für den 3D Betrieb, hier laufen OpenGL Benchmarks wie Heaven unter macOS problemlos.

Jetzt die Frage, lässt sich die Nvidia für Windows deaktivieren?

Geplant wäre dann der Einsatz als Windows Arbeitsplatz, macOS könnte auch komplett entfallen.
0
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck25.08.2009:36
macfori
Du musst natürlich den defekten Arbeitsspeicherbereich "treffen". Aber da selten beim normalen Arbeiten der selbe physikalische Speicherbereich für eine Aufgabe verwendet wird, hast du eher zufällige Abstürze oder Fehlverhalten – meist nichts reproduzierbares.

A500
Vielleicht eine installierte Kernel-Erweiterung, irgendein Helfer-Tool, ein defektes System....es gibt viele Gründe.
0
A500
A50025.08.2009:40
Boss
Vielleicht lag es an der SSD, ist ja schon 6 Jahre alt.

Durchaus möglich, werde mal ein paar ZIP Dateien erstellen und wieder entpacken. Hier sollte es dann ja mal zu einem Fehler kommen. AJA System Test Lite zeigt zumindest noch 958 MB/Sek. schreiben und 848 MB/Sek. lesen an.
0
A500
A50025.08.2013:12
Habe ZIP Dateien mit gesamt etwas mehr als 50GB erstellt und wieder entpackt. Keine einzige davon war fehlerhaft.

Die Windows Installation ist auch durch gelaufen, hierbei wurde beim Setup des Benutzerkontos immer mal wieder der Bildschirm schwarz, was normalerweise an dieser Stelle nicht passiert. Nach der Treiber Installation und dem ersten Neustart ging es wieder mit den gleichen Problemen wie oben beschrieben los.

Vermutlich wäre die einzige Lösung die Abschaltung der Nvidia GPU, nur wie?
0
Boss
Boss25.08.2013:27
Das solte es sein.
+1
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck25.08.2013:54
Hast du irgendein Spiel, was die GPU beansprucht? Wenn ja, das mal ausprobieren ob das zu Grafikartefakten führt.
0
iG3eVeRlasting
iG3eVeRlasting25.08.2014:01
Wie verhält sich dein System im abgesicherten Modus? Hast mal ohne Netzwerkzugriff gestartet und beobachtet ob die Fehler dann auch auftreten?
0
A500
A50025.08.2015:11
Boss
Das solte es sein.

Klingt genau nach dem was ich suche. Wie vertrauenswürdig ist die Quelle?
0
A500
A50025.08.2015:16
Mendel Kucharzeck
Hast du irgendein Spiel, was die GPU beansprucht? Wenn ja, das mal ausprobieren ob das zu Grafikartefakten führt.

macOS BioShock (ohne remastered), startet und läuft normal wenn auch nicht wirklich brauchbar schnell.
Windows Superposition Benchmark, startet und läuft komplett durch.

3D Tests laufen ja bereits die ganze Zeit ohne Probleme. Nur wenn die Nvidia für die 2D Grafik benötigt wird gibt es sowohl unter macOS als auch unter Windows Probleme.
0
A500
A50025.08.2015:23
iG3eVeRlasting
Wie verhält sich dein System im abgesicherten Modus? Hast mal ohne Netzwerkzugriff gestartet und beobachtet ob die Fehler dann auch auftreten?

macOS: Startet, aber Photoshop öffnet sich garnicht erst.
Windows: Startet, hängt aber auch beim Login oder kurz danach
Netzwerk: Habe ich über den Apple Thunderbolt LAN Adapter, einen USB 3.0 Gigabit LAN Adapter und komplett ohne versucht. Hat keinerlei Auswirkung.
0
A500
A50025.08.2015:26
Nachtrag zum Netzwerk.

Offenbar gibt es hier noch ein weiteres Problem bei dem hinteren Thunderbolt Anschluss. Hatte soeben den Apple LAN Adapter angeschlossen und bin leicht an den Stecker gekommen, darauf hin wurde der Bildschirm schwarz und das MacBook hat direkt einen Neustart hingelegt.
0
Boss
Boss25.08.2020:37
Thunderbolt Kabel berühren, wird bei mir Display und Monitor kurz schwarz, dann kommt wieder Bild, ohne Neustart.
0
ssb
ssb26.08.2012:32
Mendel Kucharzeck
macfori
Du musst natürlich den defekten Arbeitsspeicherbereich "treffen". Aber da selten beim normalen Arbeiten der selbe physikalische Speicherbereich für eine Aufgabe verwendet wird, hast du eher zufällige Abstürze oder Fehlverhalten – meist nichts reproduzierbares.
Ja mal ist das so, mal anders.
Ich hatte tatsächlich beim MBP early 2011 das Problem, dass der Rechner an sich perfekt lief, keine Probleme. Nur wenn ich ein größeres Open-Source Projekt (VLC/VLCKit) bei mir gebaut habe, dann ist clang abgestürzt. Reproduzierbar, ob es immer das gleiche Source-File war, weiß ich nicht mehr - wäre aber gut möglich, dass clang beim Optimieren des Codes bei einem bestimmten File besonders viel Speicher gebraucht hat und dann ist er in den defekten RAM-Bereich gekommen. Auf jeden Fall - nach dem Wechsel der Module lief alles prächtig.

Ich will damit nur sagen: wenn RAM kaputt ist, kann so ziemlich alles passieren. Es ist nicht vorhersehbar, wo der "BitRot" auftritt, weil der physikalische Speicher auch nicht immer auf die gleiche Weise vom Kernel verteilt wird.
0
A500
A50027.08.2008:46
Boss
Thunderbolt Kabel berühren, wird bei mir Display und Monitor kurz schwarz, dann kommt wieder Bild, ohne Neustart.

Ja ist jetzt hier auch so, auch ohne Neustart. Es war Dreck und etwas aus Metall im Anschluss. Nach der Reinigung fällt zwar immer noch das Bild oder die Netzwerkverbindung kurz aus, aber es wird kein Neustart ausgelöst.
0
A500
A50027.08.2008:56
Mittlerweile ist auch das Werkzeug zum öffnen eingetroffen und der Kompressor kam zum Einsatz. Viel Staub war nicht zu sehen, sehr wohl aber rostige Stellen an den Verschraubungen nahe dem USB und HDMI Anschluss. Rückstände getrockneter Flüssigkeit konnte ich aber nicht entdecken.

Leider finde ich auch keine genaueren Infos zur Quelle der oben genannten Möglichkeit für die Abschaltung der Nvidia GPU. Privat wäre es mir den Versuch wert, beim Einsatz im Unternehmen verwende ich aber keine Software deren Ursprung und Auswirkung nicht nachvollziehbar ist.

Mal sehen was der Apple Service für den Tausch des Mainboards verlangt.
0
ssb
ssb27.08.2010:50
A500
Mal sehen was der Apple Service für den Tausch des Mainboards verlangt.
Das Modell dürfte mittlerweile aus dem Support rausgefallen sein. Das bedeutet, es gibt offiziell keine Ersatzteile mehr, und daher wird dir der Apple Service sagen: zu alt, kaufe dir ein neues.
0
iBert31.08.2001:57
Abschalten der dGPU geht mit GFXCardStatus. Seriöse Software.
„Objektiv ist relativ, subjektiv gesehen.“
0
A500
A50031.08.2010:46
ssb
A500
Mal sehen was der Apple Service für den Tausch des Mainboards verlangt.
Das Modell dürfte mittlerweile aus dem Support rausgefallen sein. Das bedeutet, es gibt offiziell keine Ersatzteile mehr, und daher wird dir der Apple Service sagen: zu alt, kaufe dir ein neues.

Stimmt leider, gibt keine neuen Mainboards für das Modell da zu alt.
0
A500
A50031.08.2010:47
iBert
Abschalten der dGPU geht mit GFXCardStatus. Seriöse Software.

Richtig, hilft nur leider unter Windows nicht und dafür sollte das MacBook künftig eingesetzt werden.
0
A500
A50031.08.2010:49
Da die Reparatur, wenn überhaupt möglich, wirtschaftlich keinen Sinn macht und die Abschaltung nur mit Software aus unklarer Quelle möglich ist, wird das MacBook demnächst bei ebay für Bastler verkauft.

Trotzdem vielen Dank für die Zahlreichen Vorschläge und Lösungsansätze.
0
iBert31.08.2015:30
Oder schau mal bei Technikfreund.de.
Mein altes 17" läuft jetzt seit ca 2 Jahren wieder problemlos. Und für deinen Fall (Mainboard) finde ich die Preise eigentlich akzeptabel (ca 250,-).

Gruß
„Objektiv ist relativ, subjektiv gesehen.“
0
A500
A50030.09.2009:35
iBert
Oder schau mal bei Technikfreund.de.
Mein altes 17" läuft jetzt seit ca 2 Jahren wieder problemlos. Und für deinen Fall (Mainboard) finde ich die Preise eigentlich akzeptabel (ca 250,-).

Gruß

In der Zwischenzeit wurde das MacBook bereits verkauft. Werde mir die Adresse aber mal als Lesezeichen hinterlegen.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.