Forum>Software>Mac Spiele in einer Virtual Machine möglich?

Mac Spiele in einer Virtual Machine möglich?

massi
massi12.05.2109:17
Hallo,

da der Umstieg auf Big Sur leider dafür gesorgt hat, daß jetzt einige teuer gekaufte Spiele nicht mehr funktionieren, frage ich mich, ob man die in einer VM, beispielsweise mit Mojave laufen lassen könnte. Und mit welcher VM das am besten funktionieren würde?

massi
0

Kommentare

KarstenM
KarstenM12.05.2109:26
Soweit ich informiert bin, hat Parallels die beste 3D Unterstützung. Da aber eine Lizenz mit gut 50-80€ nicht gerade günstig ist, würde ich dir den Einsatz einer USB-SSD mit Mojave empfehlen, die je nach Platzbedarf nur unwesentlich teurer ist und dir ein natives Spielen erlaubt
0
john
john12.05.2109:45
oder - sofern wir hier von steam games sprechen - das ganze unter einer windows partition zu starten.
da waere die performance dann auch besser (als unter mac os)
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
+2
pünktchen
pünktchen12.05.2109:53
Es wäre mir neu dass Parallels oder VMWare irgendeine 3D Beschleunigung für macOS VMs anbietet, die funktioniert nur für Windows VMs. Du musst Mojave direkt installieren, entweder wie von Karsten vorgeschlagen auf einem externen Datenträger oder in einem neuen APFS-Volume wenn intern genug Platz ist.
+4
pünktchen
pünktchen12.05.2110:15
Tatsächlich gibt es dank eines neuen Frameworks von Apple jetzt beschleunigte Grafik in VMWare für Big Sur Guests auf Big Sur Hosts. Gleiches gilt für Parallels 16. Bringt leider nichts für Liebhaber älterer Systeme.
+1
KarstenM
KarstenM12.05.2111:13
pünktchen
Es wäre mir neu dass Parallels oder VMWare irgendeine 3D Beschleunigung für macOS VMs anbietet, die funktioniert nur für Windows VMs.

Ich schloss von Windows auf macOS. Danke für die Richtigstellung
+1
massi
massi12.05.2113:49
Danke, Euch, dann wird das bei mir wohl nix.

Es handelt sich nicht um Steamspiele sondern um Spiele aus dem Mac App Store.
Externe SSD funktioniert wahrscheinlich nicht, weil es sich um einen hackintosh handelt, der aufgrund der verbauten Hardware wohl nur mit Big Sur läuft.(müsste ich mich aber nochmal schlau machen)
Parallels ist mir zu teuer, dann könnte ich gleich neue Versionen der Spiele kaufen, käme etwa auf's Gleiche raus.
+1
PythagorasTraining
PythagorasTraining12.05.2113:56
heißt das, dass bei einem Hackintosh keine externen USB oder Thunderbolt Platten laufen❓ ... Oder das nur das Starten von externer Platte nicht geht?

Wenn es so wäre ... Interessant ... 🧐
0
pünktchen
pünktchen12.05.2113:56
Parallels funktioniert doch gar nicht da keine Grafikbeschleunigung für macOS Mojave.

@PythagorasTraining: nein, er meint sein Hackintosh sei nicht mit Mojave kompatibel.
+1
maculi
maculi12.05.2114:00
Den Player von VMware Fusion gibts doch (für private Nutzung) für lau. Laden, installieren, System einrichten... vielleicht läuft ja zumindest das eine oder andere nicht ganz so anspruchsvolle Spiel in brauchbarer Qualität. Einfach mal ausprobieren.
0
pünktchen
pünktchen12.05.2114:09
Ich glaube du verstehst das Problem nicht. Snow Leopard in VMWare:



Also wenn er ein Spiel hat welches weniger Ansprüche stellt als die Grafik von iTunes, dann vielleicht.
+1
maculi
maculi12.05.2114:32
Da bislang noch kein Wort darüber verloren wurde was für Spiele das genau sind könnte es durchaus klappen. Skat oder Dame sollten funktionieren, Ego-Shooter eher nicht.
0
aggi
aggi12.05.2115:10
maculi
Da bislang noch kein Wort darüber verloren wurde was für Spiele das genau sind könnte es durchaus klappen. Skat oder Dame sollten funktionieren, Ego-Shooter eher nicht.
ich spiele auf meinem MBA M1 unter Parallels Half Life und das mit akzeptabler Perfomance. Ist nicht der Grafikknaller aber es geht!
0
pünktchen
pünktchen12.05.2115:24
Aber nicht in macOS Mojave sondern in Windows 10 ARM64. Klar geht das. Darum geht es hier aber nicht.
+1
Macdoor12.05.2115:38
Doom läuft auf allem. Spiel Doom
„Jeder hat das Recht auf seine eigene falsche Meinung“
0
rmayergfx
rmayergfx12.05.2116:18
massi
Danke, Euch, dann wird das bei mir wohl nix.

Es handelt sich nicht um Steamspiele sondern um Spiele aus dem Mac App Store.
Externe SSD funktioniert wahrscheinlich nicht, weil es sich um einen hackintosh handelt, der aufgrund der verbauten Hardware wohl nur mit Big Sur läuft.(müsste ich mich aber nochmal schlau machen)
Parallels ist mir zu teuer, dann könnte ich gleich neue Versionen der Spiele kaufen, käme etwa auf's Gleiche raus.
Hast du das System denn nicht selber aufgesetzt ? Ein Hackintosh kann sehr wohl mit älteren macOS Versionen funktionieren, es geht auch Multiboot. Im Zweifelsfalle einfach eine SSD im Wechselrahmen und bei Bedarf umstecken und das ältere macOS booten.
Du solltest dir vielleicht mal angewöhnen solche grundlegenden Systeminformationen gleich in den Anfangsthread mit hineinzuschreiben. Ein Hackintosh unterscheidet sich doch von einer richtigen Apple Hardware und es läuft nicht alles zu 100%!
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
+1
massi
massi12.05.2117:56
heißt das, dass bei einem Hackintosh keine externen USB oder Thunderbolt Platten laufen
Nein, das heißt es nicht.
Hast du das System denn nicht selber aufgesetzt ? Ein Hackintosh kann sehr wohl mit älteren macOS Versionen funktionieren, es geht auch Multiboot. Im Zweifelsfalle einfach eine SSD im Wechselrahmen und bei Bedarf umstecken und das ältere macOS booten.
Doch habe ich und das Problem ist nicht, daß ich keine externe SSD anstöpseln und von ihr ein Betriebssystem starten kann, sondern das, wie ich bereits schrieb, ein älteres macOS als Big Sur auf meiner Hardware(Comet Lake, Radeon 580) vermutlich nicht läuft(evtl. geht Catalina, müsste ich mal recherchieren).
Du solltest dir vielleicht mal angewöhnen solche grundlegenden Systeminformationen gleich in den Anfangsthread mit hineinzuschreiben.
Ich habe doch nur gefragt, ob es möglich ist Spiele in einer VM laufen zu lassen, da ist es doch wurscht welche Hardware da drunter läuft oder sehe ich das falsch?
Aber, und da gebe ich Euch recht, ich hätte dazu schreiben können um welche Spiele es sich handelt. In erster Linie um Rennspiele wie Drift und Asphalt 8, die 3D Grafik brauchen.

pünktchen hat verstanden worum es geht.
+2
Sebbo4Mac12.05.2118:07
massi
Es handelt sich nicht um Steamspiele sondern um Spiele aus dem Mac App Store.

Und warum genau kannst du die nicht unter Big Sur starten?

„Drift“ finde ich nicht im Mac App Store, aber „Asphalt 8“ (übrigens kostenfrei) spiele ich selbst problemlos unter Big Sur..
Gerade bei Spielen aus dem App Store habe ich bisher noch nie ein Kompatibilitätsproblem unter Big Sur gehabt…🤔
0
rmayergfx
rmayergfx12.05.2119:17
Sebbo4Mac
Und warum genau kannst du die nicht unter Big Sur starten?

„Drift“ finde ich nicht im Mac App Store, aber „Asphalt 8“ (übrigens kostenfrei) spiele ich selbst problemlos unter Big Sur..
Gerade bei Spielen aus dem App Store habe ich bisher noch nie ein Kompatibilitätsproblem unter Big Sur gehabt…🤔
Und da kommt wieder der Hackintosh mit seinen gepatchten Treibern ins Spiel. Da kann es durchaus zu solchen Problemen kommen.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
+2
massi
massi12.05.2120:14
Und warum genau kannst du die nicht unter Big Sur starten?
32Bit Programme, die Problematik sollte inzwischen bekannt sein, daher hat das auch nichts mit irgendwelchen gepatchten Hackintoshtreibern zu tun.
„Drift“ finde ich nicht im Mac App Store,
Ich meinte auch Grid.

Und bei Asphalt 8 hatte ich mich vertan, das läuft natürlich, weil es ein 64Bit Programm ist
Dann wäre da noch Storm Raiders, Air Attack 2, Real Racing 2
Alles 32 Bit Programme, die unter BigSur nicht mehr laufen.
+1
Murx12.05.2120:24
Hast du eine Linux-Maschine, die Snaps unterstützt, greifbar?
Bin gerade vorhin auf YT über Sosumi gestolpert.
Catalina unter Linux.
Hat was mit Quemu zu tun.
Such nach The Linux Experiment auf YT. Das Video ist von heute und die Erklärungen sind einfach (aber Englisch). Ich bekomme das mit dem Link nicht hin, bin zu doof.
0
Murx12.05.2120:25
https://youtu.be/b-scOru_PBA

Klappt das?
-1
massi
massi12.05.2120:33
Klappt das?
Wenn Du Werbung für Parodontax machen wolltest, dann ja.

Meintest Du das hier?

Aber das ist auch nicht das was ich möchte, danke trotzdem.
0
Murx12.05.2120:37
Oh Sorry.
Das Video hinter deinem Link ist ein anderes, behandelt aber das gleiche Thema.
0
Murx12.05.2120:39


Ist es jetzt besser?
0
massi
massi12.05.2120:41
Ja, geht jetzt.
0
massi
massi14.05.2112:54
Falls es noch jemanden interessieren sollte, Catalina läuft auf der Hardware, die genannten Programme aber leider nicht unter Catalina.
0
rmayergfx
rmayergfx14.05.2115:43
massi
Und bei Asphalt 8 hatte ich mich vertan, das läuft natürlich, weil es ein 64Bit Programm ist
Dann wäre da noch Storm Raiders, Air Attack 2, Real Racing 2
Alles 32 Bit Programme, die unter BigSur nicht mehr laufen.
....
Falls es noch jemanden interessieren sollte, Catalina läuft auf der Hardware, die genannten Programme aber leider nicht unter Catalina.
Wie denn auch. Catalina hat 64bit Zwang. Du müsstest Mojave installieren, das war das letzte macOS mit 32bit Unterstützung!
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
0
massi
massi14.05.2116:53
O.K., dann hatte ich das falsch im Kopf, ich war der Meinung Catalina würde nur drauf hinweisen.
Egal, geht halt nicht.
-1
rmayergfx
rmayergfx14.05.2118:10
Du kannst doch Mojave auf einer Partition zum Zocken installieren, die muß doch nur gerade so groß sein das das macOS draufpasst, die Spiele kannst du jederzeit auf eine andere Partition verschieben. 15 bis 20GB würden da maximal verbraucht und die Games laufen wieder. Wo ist jetzt das Problem ? Wird doch von Apple sogar hervorgehoben. Mit AFPS ganz einfach:
Du startest deinen Hackintosh ganz normal, generierst ein neues AFPS Volume z.B. mit dem Namen Mojave, bootest dann von deinem Hackintosh Installer für Mojave und wählst dort das AFPS Volume aus. Fertig. Zusätzlich hast du dann noch ein "Reparaturvolume" in deinem Hackintosh, falls mal bei einem Update etwas schiefgehen sollte.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
0
massi
massi14.05.2120:16
Ähm, also entweder liest Du nicht richtig oder Du verstehst nicht warum das nicht geht, bzw. hast keine Ahnung von Hackintoshs
0
pünktchen
pünktchen14.05.2120:18
Du hast es uns ja noch nicht gesagt. Man kann nur vermuten dass es sich um ein Treiberproblem handelt.
0
massi
massi14.05.2120:42
Doch, ich habe es bereits geschrieben, Mojave läuft auf der verwendeten Hardware nicht mehr, habe ich, glaube ich, schon zweimal geschrieben.
Das Problem hat man doch auf neuen Mac Rechnern auch, daß bestimmte macOS Versionen nicht mehr auf aktueller Hardware laufen.
0
rmayergfx
rmayergfx15.05.2115:07
massi
Doch habe ich und das Problem ist nicht, daß ich keine externe SSD anstöpseln und von ihr ein Betriebssystem starten kann, sondern das, wie ich bereits schrieb, ein älteres macOS als Big Sur auf meiner Hardware(Comet Lake, Radeon 580) vermutlich nicht läuft(evtl. geht Catalina, müsste ich mal recherchieren).
..
Doch, ich habe es bereits geschrieben, Mojave läuft auf der verwendeten Hardware nicht mehr, habe ich, glaube ich, schon zweimal geschrieben.
Das Problem hat man doch auf neuen Mac Rechnern auch, daß bestimmte macOS Versionen nicht mehr auf aktueller Hardware laufen.
Vermutlich und ich habe dir den Link geschickt, das es mit Comet Lake und Mojave eben geht.
massi
Ähm, also entweder liest Du nicht richtig oder Du verstehst nicht warum das nicht geht, bzw. hast keine Ahnung von Hackintoshs
Das ist eine Unterstellung und den den Ball werfe ich gerade wieder zurück, denn anscheinend hast du meine Links zum Hackintosh Forum nicht gelesen, da hatte ein User genau die gleiche Frage zwecks Comet Lake Unterstützung. Da du weiter keine technischen Daten zu deinem Mainboard bzw. Hardware gepostet hast kann und möchte ich dir leider auch nicht weiterhelfen nachdem du so unverschämt antwortest. Man kann nur das lesen was du auch postest, die Glaskugel ist leider defekt. Du schreibst nur das es vermutlich nicht geht und du dich informieren musst. Wenn andere User mit Comet Lake Mojave installiert bekommen, hast du entweder eine ganz spezielle Zusammenstellung der Hardware oder ein Fehler im Setup.
Zur Info, meine ersten Hackintosh Erfahrungen begannen mit PearPC.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
+2
massi
massi15.05.2123:19
@rmayergfx: Ich entschuldige mich hiermit für meine Unterstellungen, ich habe Deinen Post mit dem Link ins Hackintosh Forum schlicht übersehen und nur den Post mit dem APFS Volume gelesen, was mir aber durchaus bekannt war und ich daher auch nicht recht verstanden habe, was Du mir damit sagen wolltest.
Den Link ins Hackintosh Forum habe ich dann bei meiner Suche nach einer Lösung selber gefunden und inzwischen läuft das auch.
Also nochmal sorry.
+2
rmayergfx
rmayergfx16.05.2116:03
Entschuldigung akzeptiert. Siehste, geht doch. Mit dem Downgrade auf Mojave wird die Hardware zwar etwas ausgebremst, da die Hardwareunterstützung nicht komplett implementiert ist, aber das kann man bei der Hareware Austattung denke ich doch verschmerzen und mit dem DualBoot System mit 2 unterschiedlichen macOS hast du eigentlich alles was man so benötigt um zu zocken. Jetzt könntest du noch ein DualBoot mit WIN oder Linux aktivieren um z.B. reine Windows Games nativ zu zocken.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
0
massi
massi16.05.2122:14
Also geschwindigkeitsmäßig merke ich da nix, die Spiele, die ich bisher ausprobiert habe laufen flüssig und ruckelfrei, Bootzeit ist 25 Sekunden. Einzig Audio habe ich noch nicht im Griff, im Moment gibt's nur Audio über den Display Port, die analogen Audioports ans Laufen zu bekommen ist wohl nicht ganz so einfach, da forsche ich noch.
Ich habe einen Wechselschacht für SATA Platten/SSDs im Hackintosh eingebaut und da schiebe ich dann je nach dem auch mal eine Windowsinstallation rein, damit ich Elite Dangerous spielen kann. Fehlt jetzt eigentlich nur noch eine Linux-Installation.;)
Danke nochmal für Deine resp. Eure Tipps.
+1
rmayergfx
rmayergfx17.05.2112:38
Wenn du genügend Platz im System hast (hardwareseitig), kannst du nach der Installation auch alle SSD Laufwerke eingebaut lassen und per Bootmanager oder BIOS die Bootreihenfolge umschalten. Nur bei einer frischen Erstinstallation würde ich alle anderen SSD sicherheitshalber abziehen, damit keine Bootsektoren auf den anderen Datenträgern modifiziert werden oder der Installer eine funktionierende Installation überschreibt. Fehler sind da schnell passiert.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
0
massi
massi17.05.2113:03
Wenn du genügend Platz im System hast (hardwareseitig)
Habe ich leider nicht mehr, daher der Wechselschacht, alle SATA/NVMe Ports sind bereits belegt.
Um von der Mojave Disk zu booten muß ich sowieso den Bios Bootselektor benutzen, weil ich mit der Big Sur EFI die Mojave Installation nicht starten kann.
0
feel_x17.05.2116:14
massi
Hallo,
da der Umstieg auf Big Sur leider dafür gesorgt hat, daß jetzt einige teuer gekaufte Spiele nicht mehr funktionieren, frage ich mich, ob man die in einer VM, beispielsweise mit Mojave laufen lassen könnte. Und mit welcher VM das am besten funktionieren würde?

Ich habe mehrmals bei Updates von MacOS irgend welche gekauften Spiele "verloren".. von PPC auf Intel, von 32 auf 64 Bit.. im Gegensatz dazu habe ich alte DOS-Spiele von 1985, die heute noch in Windows laufen.
Das heißt: Selbst, wenn Du jetzt eine Lösung für Mojave findest: Mit dem nächsten Rechner hast Du dann das gleiche Problem, wenn Big Sur Mindestanforderung ist.

Meine Entscheidung war irgendwann: Jedes Spiel einfach als Windows-Version neu kaufen; die meisten per Steam. Einfach auf die Wunschliste setzen und dann kaufen, wenn's mal einen Rabatt gibt (und das ist relativ häufig).
Habe seit dem 2013er MacBook Pro Windows per Bootcamp ausgeführt; seit dem MacBook Pro M1 nun halt per Parallels. Ist für meinen geringen Bedarf flott genug; bin aber auch nicht der Framerate-Nerd.

Windows ist einfach das bessere Spiel-System. Kann ich nun mit leben. Vor allem, weil nun Steam dafür sorgt, dass der Kram unter Windows aktuell bleibt. Apple ist sehr konsequent darin, alte Zöpfe abzuschneiden. Für Software, die man ohne Stress und ohne Updates 20 Jahre benutzen will, ist die Apple-Plattform zu schnell in Bewegung.

Ich finde, ehrlich gesagt, schade, dass Apple nicht so eine Art Rosetta bereitstellt, mit dem man die alten Systeme weiter nutzen kann. Bin sicher, dass eine Menge Leute, die Spiele oder professionelle ältere Software benutzen, einen solchen Emulator kaufen würden, um ihre alte Software weiter zu nutzen.
+3
massi
massi17.05.2116:34
Meine Entscheidung war irgendwann: Jedes Spiel einfach als Windows-Version neu kaufen;
Meine Entscheidung war, daß ich dafür zu geizig bin.

Und da ich den Hackintosh gerade erst gebaut habe und der letzte Hackintosh immerhin sieben Jahre problemlos seinen Dienst verrichtet hat, werde ich die Spiele unter Mojave noch einige Zeit weiter spielen können.
0
rmayergfx
rmayergfx17.05.2118:42
Ich würde mir auch nicht jedes Spiel doppelt kaufen wollen, gerade wenn es Games mit online Zwang sind, d.h. diese ohne Aktivierungsserver erst gar nicht in Betrieb genommen werden können. Gibt ja immer wieder Ankündigungen von verschiedenen Herstellern das sie ihre Server für das Spiel xy zum xx.xx.xx abschalten, da sie der Meinung sind das sich das nicht mehr lohnt wenn nur noch wenige Spieler die Plattform nutzen. Stellen aber dann auch keinen Patch zur Verfügung, damit man es weiterhin offline zocken könnte.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
0
massi
massi17.05.2119:39
Eben, bei den Spielen, die ich spielen wollte sind zwei dabei, die sich nicht mehr spielen lassen, weil die Server abgeschaltet wurden. Ist aber zu verschmerzen, da die auch schon einige Jahre auf dem Buckel haben und man wird ja doch grafisch verwöhnt über die Jahre.
0
feel_x18.05.2108:58
massi
Meine Entscheidung war irgendwann: Jedes Spiel einfach als Windows-Version neu kaufen;
Meine Entscheidung war, daß ich dafür zu geizig bin.

Und da ich den Hackintosh gerade erst gebaut habe und der letzte Hackintosh immerhin sieben Jahre problemlos seinen Dienst verrichtet hat, werde ich die Spiele unter Mojave noch einige Zeit weiter spielen können.

Kann ich beides Nachvollziehen. Punkt 1 ging mir definitiv auch so.

Aber selbst mit dem Blick auf Hackintosh und ein paar Jahre mit Mojave: Irgendwann ist das auch vorbei.
Und es gibt aktuell - und wird auch in Zukunft - einfach mehr Virtualisierungssoftware geben, in der man Windows zum spielen laufen lassen kann, als dass MacOS mit Grafikbeschleunigung und co. sinnvoll unterstützt wird.
Das war dann für mich der Grund für den Umstieg.
0
massi
massi18.05.2110:04
Aber selbst mit dem Blick auf Hackintosh und ein paar Jahre mit Mojave: Irgendwann ist das auch vorbei.
Klar, aber wer weiß schon ob ich in ein paar Jahren überhaupt noch Bock habe zu zocken, ich bin ja auch nicht mehr der Jüngste und ich spiele jetzt schon nur noch selten.
Und ob das Thema Hackintosh nicht irgendwann sowieso erledigt ist, weil macOS nur noch auf den M Prozessoren läuft, weiß man ja auch nicht.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.