Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Software>Inhalt ~/Desktop automatisch ➡️ ~/Documents?

Inhalt ~/Desktop automatisch ➡️ ~/Documents?

macuser11
macuser1108.01.2204:28
Hi und gutes 2022 🎉

Wahrscheinlich für euch eine merkwürdige Frage & Verhalten, aber ich benutze für "schnelle" täglichen Sachen hauptsächlich den Schreibtisch als trivialen/pragmatischen Ordner, so sammeln sich jährlich ganz schnell tausende von Files unorganisiert, einfach unter ~/Desktop. 🙈

Für mich, voll ok so (Ordner/Unterordner kenn ich für wichtige Sachen👍) und Dank Drag'n'Drop, Seitenleiste, Dock und Spotlight "stören" mich all die Files auf dem Desktophintergrund gar nicht, ist ja sowieso übervoll

Die letzten 3 Jahren habe ich einfach den gesamten unsortierten Inhalt aus dem Schreibtisch-Ordner in einem Ordner unter ~/Documents/Desktop per 31.12.2021 verschoben mit über 5'000 Dateien drinnen jetzt und der Desktop ist per 01.01.2022 somit wieder leer (fast) ~ So weit, so gut

Gretchenfrage: gibt es eine einfache & simple Möglichkeit, Daten die ich auf den Desktop ziehe/verschiebe/speichere etc. automatisch (Echtzeit) in den ~/Documents/Desktop per... zu verschieben, sodass der Schreibtischordner per se immer 0 Dateien enthält?

PS: benutze kein Cloud Drive, also ganz klassisch lokal unterwegs
PSS: "Schreibtisch verstecken" ist nicht das gleiche
PSSS: macOS Grundlagen: Schreibtisch aufräumen: Nicht mein Ding
PSSSS: bitte keine Boomer Antworten 🙏 😹
-6

Kommentare

bestbernie08.01.2206:19
Da ich zu den Boomer gehöre, spare ich mir wohl eine Antwort, die dich auf Ordneraktionen(zusätzliche Skripte dafür kann man zum Beispiel mit Automator erzeugen oder im Netz finden) hinweisen würde, die gibt es, wie Boomer, bereits seit Ewigkeiten, ist aber vermutlich nichts für dich, mal sehen, wie eine moderne hippe Antwort dann aussieht.
+15
jens-ulrich
jens-ulrich08.01.2207:17
Es gibt Programme wie SYNC FOLDERS, die im Hintergrundlaufen und Dateien von einem Ordner in einen einen Ordner kopieren (Backsup) oder löschen. Link:

Allerdings verschiebst Du damit nur das Chaos an einem anderen Ort.

Ich habe immer einen sauberen Schreibstisch, weil dort zwei Ordner liegen, die ich von Hand "befülle".
_Eingang_ kommt alles rein, was ich von Dritten bekomme oder machen muss.
_InArbeit_ kommt alles rein mit Unterordner (Projektname), was als nächstes zu machen ist.
Das entspricht dem System GTD ().
Auf dem Schreibtisch selbst liegt im Laufe des Tages nur, was im aktuellen Projekt benutzt wird. Ist das Projekt abgeschlossen, dann kommt es in den passenden Unterordner ins Archiv, Backup oder wo es sonst hingehört.

Viel Erfolg.
+1
becreart
becreart08.01.2208:23
macuser11
Ich würde es auch mit einem Automator script probieren.

Jeder soll so arbeiten/sich organisieren, wie er möchte. 👍🏻

jens-ulrich
Ich habe immer einen sauberen Schreibstisch, weil dort zwei Ordner liegen, die ich von Hand "befülle".
_Eingang_ kommt alles rein, was ich von Dritten bekomme oder machen muss.
_InArbeit_ kommt alles rein mit Unterordner (Projektname), was als nächstes zu machen ist.

Wieso nicht gleich im Projektordner organisieren?
Um was für Dateien handelt es sich hier?
Ich müsste so immer GBs an Daten hin und her verschieben/kopieren bzw. gar nicht möglich, weil die Projekte auf Teamwork Servern liegen.
0
marm
marm08.01.2208:27
Mit Hazel lassen sich leicht Regeln dieser Art definieren
+2
MetallSnake
MetallSnake08.01.2209:17
bestbernie
Da ich zu den Boomer gehöre, spare ich mir wohl eine Antwort, die dich auf Ordneraktionen(zusätzliche Skripte dafür kann man zum Beispiel mit Automator erzeugen oder im Netz finden) hinweisen würde, die gibt es, wie Boomer, bereits seit Ewigkeiten, ist aber vermutlich nichts für dich, mal sehen, wie eine moderne hippe Antwort dann aussieht.

Ich gehe mal stark davon aus dass er/sie keine "ok boomer" Antworten von "modernen hippen" Leuten haben wollte, weil er/sie so altmodisch unterwegs ist.
„“War makes fascists of us all.” - Paul Verhoeven“
0
Weia
Weia08.01.2209:31
Den Skript-Editor öffnen und in ein neues AppleScript-Fenster folgenden Code kopieren:
on adding folder items to this_folder after receiving added_items
    try
        tell application "Finder"
            set target_folder to POSIX file "/Users/macuser11/Documents"
            repeat with my_item in added_items
                move my_item to target_folder
            end repeat
        end tell
    end try
end adding folder items to

Als Skript in /Benutzer/macuser11/Library/Scripts/Folder Action Scripts/👻KillAllBoomers☠️.scpt sichern.

Rechtsklick (oder Ctrl-Klick) auf /Benutzer/macuser11/Schreibtisch und im Kontextmenü Dienste → Ordneraktionen konfigurieren … auswählen. Sicherheitsfrage bejahen. Im erscheinenden Fenster in der linken Spalte den Ordner Schreibtisch auswählen, in der rechten auf + klicken und in der erscheinenden Liste 👻KillAllBoomers☠️.scpt auswählen. Fertig.

Wichtig: Das Skript funktioniert nur, wenn es 👻KillAllBoomers☠️.scpt genannt wird!

bestbernie
mal sehen, wie eine moderne hippe Antwort dann aussieht.
Mit 👻 und ☠️.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
+19
gevaugeh08.01.2210:48
marm
Mit Hazel lassen sich leicht Regeln dieser Art definieren

Ich kann Hazel auch nur wärmstens empfehlen. Habe so auch sehr lange meinen Download und Film-Konvertier-Ordner in den Griff bekommen.
+1
MikeMuc08.01.2211:22
Ich würde einfach anstatt auf den Desktop direkt in Dokumente speichern. Das ist eh meistens der voreingestellte Pfad.
Daher die Frage, warum du extra auf den Schreibtisch speicherst wenn du eigentlich immer alles in Dokumete haben willst.
Noch einfacher und übersichtlicher wird es, wenn du dir am 1.1. eines Jahres in den Dokumenten einen Ordner für das laufende Jahr erstellst und den dann in die Seitenleiste ziehst. Dort ist er aus jedem Programm beim öffnen oder Speichern sofort erreichbar.
+2
Wurzenberger
Wurzenberger08.01.2211:28
Weia
Danke für deinen Dienst
+2
X-Jo08.01.2211:57
Jeweils zum 1.1. einen neuen Mac holen?
+13
caba
caba08.01.2213:07
MikeMuc
Ich würde einfach anstatt auf den Desktop direkt in Dokumente speichern. Das ist eh meistens der voreingestellte Pfad.
Daher die Frage, warum du extra auf den Schreibtisch speicherst wenn du eigentlich immer alles in Dokumete haben willst.
Noch einfacher und übersichtlicher wird es, wenn du dir am 1.1. eines Jahres in den Dokumenten einen Ordner für das laufende Jahr erstellst und den dann in die Seitenleiste ziehst. Dort ist er aus jedem Programm beim öffnen oder Speichern sofort erreichbar.

Aber Mike, das ist doch die Boomer-Antwort! 😜🥳🤯😶‍🌫️
„Meinungen sind keine Ideen, Meinungen sind nicht so wichtig wie Ideen, Meinungen sind nur Meinungen. (J. Ive)“
+3
marm
marm08.01.2213:13
Nein, die fragliche Boomer-Antwort ist, dass PS für Postskriptum steht und das zweite Postskriptum PPS und nicht PSS abgekürzt wird.
+7
Kapeike
Kapeike08.01.2215:06
macuser11
Gretchenfrage: gibt es eine einfache & simple Möglichkeit, Daten die ich auf den Desktop ziehe/verschiebe/speichere etc. automatisch (Echtzeit) in den ~/Documents/Desktop per... zu verschieben, sodass der Schreibtischordner per se immer 0 Dateien enthält?

Leg dir den Ordner, wo alles hin soll, als Symbol auf den Desktop und schieb halt alles direkt darein statt auf den Desktop.

PPPPPPPS: Ich hoffe, das war jetzt nicht zu boomerisch.
PPPPPPPPS: Die Alternative wäre alles auszudrucken und sich selbst zuzufaxen
+5
milk
milk08.01.2215:16
macuser11
PSSSS: bitte keine Boomer Antworten 🙏 😹
Das ist jetzt ein wenig offtopic.

Ich bin viel auf Reddit unterwegs, ebenso wie scheinbar sehr viele junge Menschen. Dort hat es sich zu einer regelrechten Seuche entwickelt, Antworten im Stile von "Man könnte ja mal folgende bewährte Technologie verwenden" direkt mit Boomer-Sprüchen ins Lächerliche zu ziehen. Ich reagiere da inzwischen so allergisch drauf, dass ich mir bei vielen Anfragen meinen Teil denke und gar nicht mehr antworte. Sollen die jungen Herrschaften doch ihre eigenen Fehler machen und nicht von der Erfahrung ihrer Vorgänger profitieren.

Was dich angeht, lieber Fragesteller, du hast sogar vor der ersten Antwort mit dem Boomer-Gelaber angefangen. Respekt, das kannte ich noch nicht. Gilt aber natürlich das gleiche: Wenn du die Erfahrung von Menschen, die älter sind als du, von Anfang an ausschließt, dann habe ich dir wohl nix zu sagen. Außer halt das hier, und das soll zum Nachdenken anregen. Denn wir müssen ja nicht unbedingt offenen Auges in einen Generationenkonflikt rennen, so kann ich mir wenigstens nachher sagen: Ich hab's versucht.
+18
JoeyCruber
JoeyCruber08.01.2215:33
macuser11
PSSSS: bitte keine Boomer Antworten 🙏 😹
Hätte zwar auch noch was beizutragen, aber das Wort Boomer ist für mich sehr negativ und beleidigend besetzt. Ich schließe mich somit milk an und sage auch: Mach Dein eigenes Ding!
+6
JoeyCruber
JoeyCruber08.01.2215:39
Kapeike, damit hast Du jetzt den "Boomer"-Vogel abgeschossen. Noch mehr Boomer geht nun wirklich nicht!
Kapeike
macuser11
Gretchenfrage: gibt es eine einfache & simple Möglichkeit, Daten die ich auf den Desktop ziehe/verschiebe/speichere etc. automatisch (Echtzeit) in den ~/Documents/Desktop per... zu verschieben, sodass der Schreibtischordner per se immer 0 Dateien enthält?

Leg dir den Ordner, wo alles hin soll, als Symbol auf den Desktop und schieb halt alles direkt darein statt auf den Desktop.

PPPPPPPS: Ich hoffe, das war jetzt nicht zu boomerisch.
PPPPPPPPS: Die Alternative wäre alles auszudrucken und sich selbst zuzufaxen
0
Kapeike
Kapeike08.01.2216:43
Was mich mehr noch ärgert, sind die TOs, von denen man nach der Ausgangsfrage nichts mehr sieht oder hört. Ist die Generation von macuser11 (welche das jetzt ist, können wir ja nicht sagen) nicht mehr in der Lage, Danke zu sagen oder wenigsten mal Rückmeldung zu geben?

JoeyCruber: Mach dir nicht so viel draus. Ich habe selber zwei Kinder (27, 21), die mich immer "wegboomern" wollen. Aber spätestens wenn sie merken, dass die eigenen Ideen nicht immer unbedingt funktionieren, kommen sie zurück.
+4
JoeyCruber
JoeyCruber08.01.2216:58
Kapeike
Was mich mehr noch ärgert, sind die TOs, von denen man nach der Ausgangsfrage nichts mehr sieht oder hört. Ist die Generation von macuser11 (welche das jetzt ist, können wir ja nicht sagen) nicht mehr in der Lage, Danke zu sagen oder wenigsten mal Rückmeldung zu geben?
macuser11
meiner bescheidenen GenZ Meinung nach,
hier zu finden:

Oh ja, "Danke", ein mittlerweile aus der Mode gekommenes Wort und sowas von Boomer!

Kapeike
JoeyCruber: Mach dir nicht so viel draus. Ich habe selber zwei Kinder (27, 21), die mich immer "wegboomern" wollen. Aber spätestens wenn sie merken, dass die eigenen Ideen nicht immer unbedingt funktionieren, kommen sie zurück.

I know. (17 und 25 )
+2
Wurzenberger
Wurzenberger08.01.2219:46
-5
macuser11
macuser1108.01.2223:59
HahHAHahHahHaHahHa eure Antworten und die Bestätigung 😘 Meme beste😝

Vielen vielen Dank für die konstruktiven Inputs & sry für meine Rechtschreibfehler👽 (@marm 👍)

Ich versuche zu Antworten & demnächst zu testen und hoffe ich "wegboomern"e (@Kapeike noch nie gehört, danke) euch nicht mit meinen Beiträgen:

  • Es sind meistens 08/15 Files vom Netz, Schule, Fotos nix komplexes
  • Automator Script
  • _Eingang_/_InArbeit_ o. Ä
  • Hazel
  • KillAllBoomers☠️.scpt (😹)


MikeMuc
Ich würde einfach anstatt auf den Desktop direkt in Dokumente speichern. Das ist eh meistens der voreingestellte Pfad. Daher die Frage, warum du extra auf den Schreibtisch speicherst wenn du eigentlich immer alles in Dokumete haben willst.
Wo definiere ich das? Bei mir ist der Desktop default und darum benutze ich oft Tastenkürzel -D zum Abspeichern.
Wenn ich etwas vom Browser via Drag and Drop herausziehen möchte, ziehe ich die Datei einfach auf den Desktop (weil viel Platz) und nicht an einem (Favoriten) Ordner wie Documents.

P.S. ist doch schön, wenn sich Alt & Jung austauschen 💌
-6
MikeMuc09.01.2210:12
macuser11
Bei Drag&Drop landet es naturgemäß immer da, wo man es hingezogen hat, da läßt sich nix einstellen.
Ansonsten merken sich Programme üblicherweise, welcher Ordner beim letzten Öffnen / Speichern verwendet wurde wenn sie nicht bei neuen Dokumenten automatisch den Dokumentenordner voreinstellen.
In diesen Dialogen kannst du aber die Favoriten aus den Finderfenstern anzeigen lassen. Ob es da auch einen Shortcut fur den Dokumentenordner gibt, müßte man mal prüfen. Ich kenne auch nur den „zum Svhreibtisch“ und hab ansonsten eine andere Ablagestruktur. Da ziehe ich des Öfteren Ordner in die Favoriten, klicke die dann aber an .
0
marm
marm09.01.2210:38
MikeMuc
Ob es da auch einen Shortcut fur den Dokumentenordner gibt, müßte man mal prüfen.
Die Shortcuts sind alle im Finder-Menu "Gehe zu" zu sehen. Dokumente ist z.B. ⇧⌘O
+2
albertyy09.01.2221:35
ich wusste gar nicht das die "Boomer" Generation so unordentlich ist.
"Sag mir wie unaufgeräumt Dein Schreibtisch ist und ich sage Dir wie Du tickst .... ! "
Unaufgeschlossen allemal !
-5
almdudi
almdudi10.01.2200:33
Bei tausenden von unwichtigen Dateien (eigene Aussage des TE), die halbwegs zu sortieren keine Zeit ist, könnte man auch überlegen, als Speicherort gleich den Papierkorb zu nehmen.
Irgendwie habe ich das Gefühl, daß da ein schlimmerer Datenmessi zugange ist als ich es bin.
Spotlight vermag keine Wunder, kann keinerlei Verbindungen aufzeigen.
+5
MikeMuc10.01.2210:47
albertyy
ich wusste gar nicht das die "Boomer" Generation so unordentlich ist.
Fehlt da nicht ein „nicht“ bei dir? Denn die Boomer hier wissen anscheinend alle, wie sie ggf vorhandenes Chaos selber aufgeräumt kriegen. Die Nichtboomer fragen lieber andere Nichtboomer.

Eigentlich hätten alle Boomer, die den Begriff negativ sehen, bei MTN wegen Diskriminierung durch einen User beschweren müssen stattdessen sind wir hart im nehmen und helfen trotzdem
+3
NGA
NGA10.01.2214:28
Hatte in der Vergangenheit Clean, Website , App Store , genutzt; vielleicht funktioniert es für Dich.
0
macuser11
macuser1110.01.2221:24
almdudi
Bei tausenden von unwichtigen Dateien (eigene Aussage des TE), die halbwegs zu sortieren keine Zeit ist, könnte man auch überlegen, als Speicherort gleich den Papierkorb zu nehmen.
Irgendwie habe ich das Gefühl, daß da ein schlimmerer Datenmessi zugange ist als ich es bin.

Habt ihr lieben die letzten zwei Jahren Homeschooling gehabt?
— ich denke nicht 👵👴 aber chaotisch auch ja😘

In der Realität ist es wirklich leider so, dass so viel digitaler Müll tagtäglich ausgetauscht wird, dass eine Sortierung eigentlich keinen Sinn macht (keine "privaten" Daten)

MikeMuc
Bei Drag&Drop landet es naturgemäß immer da, wo man es hingezogen hat, da läßt sich nix einstellen.
Genau das meine ich, da mein Desktop einen 32 Zoll Bildschirm ist, ist es "bequemer" einfach Daten auf dem Schreibtisch hin/her verschieben, statt ein einem spezifischen Ordner/Favorit/Dock etc.

Danke für
Clean App 👍

Persönliche Meinung?
Da ich eigentlich den Thread von unnötigen Kommentare schützen wollte, schrieb ich mit einem hauch Sarkasmus meinen Wunsch hin, keine sturen, persönliche Denkmuster-Boomer-Kommentare und siehe; alte Macuser (vor allem mactechnews user) sind getriggert, einfach cringe brudi 😜

Nemmts nicht persönlich 🙏 Ich finde (mich) meine Generation auch 💩
-3
Kapeike
Kapeike10.01.2223:15
meine Fresse, ich kenne dutzende Menschen in deinem Alter, aber ich glaube seit diesem letzten post fest daran, dass du denen peinlich bist.

und nenn mich nicht brudi!
+5
Kronar (back)11.01.2211:54
Ich habe dafür früher Desktoday genutzt, wo man den Desktop einfach aufräumen konnte, und er in einem bestimmten Ordner für die Tage einen Unterordner anlegt. Als das Tool eingestellt wurde habe ich mir mehrere Skripte erstellt, die das tun:
do shell script "/usr/local/bin/ClearDesktop.sh"
Das zugehörige Shell Skript sieht so aus:
#! /bin/sh
if [ ! -d ~/Desktoday ]; then
# Control will enter here if $DIRECTORY exists.
mkdir ~/Desktoday
fi
cd ~/Desktoday/
if [ ! -d `date +%Y-%m-%d` ]; then
# Control will enter here if $DIRECTORY exists.
mkdir `date +%Y-%m-%d`
fi
cd `date +%Y-%m-%d`
mv ~/Desktop/* .
Dann gibt es noch Skripte zum Öffnen des Desktoday Ordners und des Ordners von heute :

tell application "Finder" to open ((POSIX path of (path to home folder)) & "Desktoday" as POSIX file)

Heute:
set myOwnDate to do shell script "date +%Y-%m-%d"
set filePath to (POSIX path of (path to home folder)) & "Desktoday/" & (myOwnDate as string)

tell application "Finder" to open (filePath as POSIX file)

Gruß
Kronar
+1
Stefab
Stefab11.01.2214:20
Weia
            set target_folder to POSIX file "/Users/macuser11/Documents"
Kann mir hier nicht den relativen Pfad angeben, also: "~/Documents" oder funktioniert das dann nicht? Frage für einen Freund …
+1
Kronar (back)11.01.2215:31
Stefab
Kann mir hier nicht den relativen Pfad angeben, also: "~/Documents" oder funktioniert das dann nicht? Frage für einen Freund …

set target_folder to (POSIX path of (path to home folder)) & "Documents" as POSIX file
+1
LordVaderchen11.01.2215:49
Boomer, Nichtboomer, Cringe....was?
Wenn man das hier so liest, dann bekommt man wirklich den Eindruck, dass hier mindestens ein Drittel der User nicht mehr alle Latten am Zaun haben...
bestbernie
Da ich zu den Boomer gehöre, spare ich mir wohl eine Antwort, die dich auf Ordneraktionen(zusätzliche Skripte dafür kann man zum Beispiel mit Automator erzeugen oder im Netz finden) hinweisen würde, die gibt es, wie Boomer, bereits seit Ewigkeiten, ist aber vermutlich nichts für dich, mal sehen, wie eine moderne hippe Antwort dann aussieht.
-6
Kronar (back)11.01.2215:57
Korrektur:
Stefab
Kann mir hier nicht den relativen Pfad angeben, also: "~/Documents" oder funktioniert das dann nicht? Frage für einen Freund …

set target_folder to (POSIX path of (path to documents folder)) as POSIX file
+1
Weia
Weia11.01.2221:57
Stefab
Weia
            set target_folder to POSIX file "/Users/macuser11/Documents"
Kann mir hier nicht den relativen Pfad angeben, also: "~/Documents" oder funktioniert das dann nicht? Frage für einen Freund …
Sei mir nicht böse, aber manchmal frage ich mich schon …

Dein Freund fragt sich also, ob er nicht auch den relativen Pfad angeben könne. Das fragt er dann Dich. Du postest das ins Forum. Dort antworten (vielleicht) ein oder mehrere Leute. Alles in allem 10 Minuten menschliche Lebenszeit, vielleicht auch deutlich mehr.

Stattdessen hätte Dein Freund das auch einfach ausprobieren können. Unterstellt, er hat das Originalskript schon installiert, vielleicht 1 Minute Zeitaufwand.

Das kann doch alles nicht wahr sein! Verlernen die Menschen jedwede Selbstständigkeit und wollen für die trivialsten Dinge an die Hand genommen werden?

<kopfschüttel/>
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
+5
macuser11
macuser1112.01.2222:35
@Kronar & @Weia vielen Dank für die Script-Snippets, werde dies am WK ausführlich testen.
@Kapeike hier ein Keks für dich🍪

Zusammenfassung vorgeschlagener Apps & Scripts:
  • Clean App ist sehr nahe dran, leider schlechte Bewertungen wegen Tracking/Werbung.
  • Desktoday 1.15 (Archiv)
  • Kronar (back) Shell Skript
  • Weia Apple Script


Ich wollte niemanden an den Kopf stoßen
+1
retoter
retoter16.01.2209:53
Dank der Unix-artigkeit von macOS ist das sehr elegant zu lösen:

1. Öffne Terminal.app aus den Dienstprogrammen.
2. Mit diesem Befehl vollzieht der Mac den gewünschten Vorgang (BENUTZERNAME durch deinen ersetzen):

mv /Users/BENUTZERNAME/Desktop/ /Users/BENUTZERNAME/Documents/Desktop_per_`date +"%Y-%m-%d"`

Wie dein exakter Benutzername lautet, sagt dir folgender Befehl:

whoami

Wenn das funktioniert, dann kopiere den Befehl in die Zwischenablage und öffne deine crontab zur Bearbeitung mit:

crontab -e

Drücke die Taste "i", damit du die Datei mit vim bearbeiten kannst. Damit der Befehl täglich um 8:00 ausgeführt wird, schreibe:

0 8 * * * 

und kopiere dahinter den Befehl hinein, oder kopiere gleich alles auf eine Zeile (BENUTZERNAME anpassen):

0 8 * * * mv /Users/BENUTZERNAME/Desktop/ /Users/BENUTZERNAME/Documents/Desktop_per_`date +"%Y-%m-%d"`

Danach drücke die ESC-Taste und tippe :wq ein, gefolgt von der ENTER-Taste, damit die Datei gespeichert wird und vim und damit die Bearbeitung deiner crontab abgeschlossen wird.

Zack fetisch!

Fall dir das alles neu ist:

https://de.wikipedia.org/wiki/Cron
https://crontab.guru/every-day-8am

cron ist super praktisch für alle möglichen Aufträge, die regelmässig ausgeführt werden sollten. Ich benutze crontab gerade so, damit meine Semesterarbeit automatisch alle 5 Minuten gesichert wird. Oder:

*/40 * * * * say have a break



PS: "PSSSS: bitte keine Boomer Antworten 🙏 😹" finde ich despektierlich und ist grammatikalisch falsch:
https://deppenleerzeichen.de/darfs-ein-leerzeichen-mehr-sein/
+2
Stefab
Stefab17.01.2212:14
Weia

Ach du meine Güte, das sollte ein durch einen Scherz aufgelockerter Hinweis sein, dass es vielleicht günstiger wäre, einen relativen Pfad zu nehmen, anstatt den Usernamen hart zu coden. Aber wenn dafür der Smily schon nicht ausreicht? 🤷‍♂️ vielleicht nicht alles so übertrieben ernst nehmen?
Damit wäre das Script universell einsetzbar, ohne es anpassen zu müssen (z.B. auch bei mehreren Usern auf einen Rechner)
Die Tilde reicht dafür zwar nicht, Lösung ist aber schnell zu finden:
-1
Weia
Weia17.01.2219:47
Stefab
Ach du meine Güte, das sollte ein durch einen Scherz aufgelockerter Hinweis sein, dass es vielleicht günstiger wäre, einen relativen Pfad zu nehmen, anstatt den Usernamen hart zu coden. Aber wenn dafür der Smily schon nicht ausreicht? 🤷‍♂️
Diese Absicht ist auch mit Smiley bis zur Unkenntlichkeit versteckt. Der Smiley steht hinter dem Satz, Du würdest für einen Freund fragen. In meinem Verständnis kann der Smiley in diesem Kontext nur bedeuten, dass Dir entweder peinlich ist, für einen Freund zu fragen, oder der ganze Satz, Du frügest für einen Freund, nur eine augenzwinkernde Ausrede für den Dir peinlichen Umstand ist, dass Du für Dich selbst fragst. In keinem Fall kann man in Deinem Beitrag den Smiley auf den eigentlichen Fragesatz beziehen.

Doch selbst wenn der Fragesatz in Wahrheit als Hinweis gemeint gewesen wäre, wieso dann ein „Hinweis“, der gar nicht funktioniert (weil die Tilde nicht funktioniert) und nicht die korrekte Lösung? Dass Du die Tilde in Deinem „Hinweis“ vorschlägst, kann nur als klares Indiz dafür verstanden werden, dass Du (zu dem Zeitpunkt Deines Beitrags) eben wirklich nicht wusstest, wie es geht, und die Frage also sehr wohl eine Frage war.

Hättest Du aber allen Ernstes tatsächlich einen Hinweis auf eine „Lösung“ geben wollen, die keine ist, ohne das irgendwie kenntlich zu machen, so hättest Du mit Deinem „Hinweis“ lediglich zur Verwirrung beigetragen, nachdem doch eine funktionierende Lösung bereits gepostet wurde. Das ist in einem Thread, wo Leute nach einer Lösung fragen, weil sie offenkundig unsicher sind, wie es geht, absolut nicht hilfreich.
vielleicht nicht alles so übertrieben ernst nehmen?
Wenn es um Sachfragen geht, sind als solche nicht erkennbare Scherze fehl am Platze; es ist schließlich nicht übertrieben, Sachfragen ernst zu nehmen. Sonst poste ich das nächste Mal ein AppleScript, das die Festplatte löscht, setze einen Smiley dahinter und ziehe mich dann darauf zurück, man solle nicht alles so ernst nehmen . Es gibt hier Leute, die machen sich viel Arbeit, indem sie Fragen ernst nehmen und versuchen zu beantworten. Die könnten sich dann verarscht fühlen, wenn ihnen jemand, der selbst sonst nicht sonderlich viel zum Thema beiträgt, ohne Grund zusätzliche Arbeit macht, indem er unverständliche Beiträge postet, die als Frage daherkommen, aber angeblich als Hinweis gemeint sind, der jedoch falsch wäre, wie Dir jetzt angeblich auch klar ist. Diese Verwirrung ist höchst entbehrlich.
Damit wäre das Script universell einsetzbar, ohne es anpassen zu müssen (z.B. auch bei mehreren Usern auf einen Rechner)
Das ist gleich mehrfach lächerlich. Wer sollte ein Skript mit dem Namen 👻KillAllBoomers☠️.scpt, das alle Dokumente vom Schreibtisch nach Dokumente verfrachtet, universell einsetzen wollen? Das Skript war macuser11 auf den Leib geschneidert und nur dafür war es gedacht.

Klar kann man das als Anregung für ähnliche Aufgaben verwenden; dann wird man es anders nennen und den dann gewünschten Zielordner angeben. Wer das kann, der kann aber auch auch den Pfad zum Zielordner für sein Nutzerkonto korrekt angeben; wirklich jeder schafft es, /Users/macusr11/ durch /Users/nutzername/ zu ersetzen (bzw. wer sich selbst dabei unsicher ist, sollte von AppleScript die Finger lassen).
Die Tilde reicht dafür zwar nicht, Lösung ist aber schnell zu finden:
Wenn doch die Lösung so schnell zu finden ist, warum hast Du sie in Deinem „Hinweis“ dann nicht verwendet, sondern etwas gepostet, was nicht funktioniert?
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
-1
Stefab
Stefab18.01.2216:18
Weia: Bei jemandem, der meint, man müsste das Script unbedingt 👻KillAllBoomers☠️.scpt nennen, sonst würde es nicht funktionieren, würde ich etwas weniger Verbissenheit/mehr Gelassenheit erwarten. Oder soll man das etwa auch tot-ernst nehmen?

Meinetwegen, dann muss ich sowas das nächstes Mal besser markieren, btw. der Smiley heißt: "Albern", welcher wäre noch offensichtlicher? Bin offen für Vorschläge!
Finde auch, dass die Frage für einen Freund so offensichtlich alberner Unsinn ist, dass man das einfach nicht ernst nehmen kann, bzw. alternativ der Freund für die Community hier stehen könnte.
Weia
Sonst poste ich das nächste Mal ein AppleScript, das die Festplatte löscht, setze einen Smiley dahinter und ziehe mich dann darauf zurück, man solle nicht alles so ernst nehmen .
Weil ein nicht funktionierender Pfad ja gleichzusetzen ist, mit dem löschen der Festplatte. Das ist aber äußert schlecht als Ironie zu erkennen … Sonst könnte man auch sagen, wenn jemand scherzhalber mit einer Wasserpistole daherkommt, könne man auch scherzhalber Wasserstoffbomben werfen. Das ist einfach nur komplett absurd.
Wer sollte ein Skript mit dem Namen 👻KillAllBoomers☠️.scpt, das alle Dokumente vom Schreibtisch nach Dokumente verfrachtet, universell einsetzen wollen?
Warum sollte man das Skript nicht auch für mehrere Benutzer auf einem Rechner nutzen? Was ist daran lächerlich? Klar, könnte man auch für jeden Benutzer ein eigenes Skript anlegen, aber da ist der Pfad vom Home-Verzeichnis ausgehend, IMHO doch wesentlich eleganter und widerspricht auch nicht dem DRY Prinzip. Mal angenommen, man ändert das Skript dann ab, dann kann es nicht passieren, dass man die gleiche Änderung für den anderen User vergisst. (Natürlich kann es auch sein, dass man das andere Verhalten nur für 1 User will, das müsste man anders vorgehen). Aber was soll daran mehrfach lächerlich sein? Seltsame Sichtweise … 🤔
Klar kann man das als Anregung für ähnliche Aufgaben verwenden;
👍
Wer das kann, der kann aber auch auch den Pfad zum Zielordner für sein Nutzerkonto korrekt angeben; wirklich jeder schafft es, /Users/macusr11/ durch /Users/nutzername/ zu ersetzen
Die Frage ist, wozu sollte man es überhaupt umschreiben müssen, wenn das gar nicht notwendig wäre?
Wenn doch die Lösung so schnell zu finden ist, warum hast Du sie in Deinem „Hinweis“ dann nicht verwendet, sondern etwas gepostet, was nicht funktioniert?
Natürlich habe ich nicht gewusst, was die richtige Lösung ist (und bin jetzt auch noch nicht 100% sicher). Gut, ich hätte vielleicht gleich nach der Lösung suchen können und den Link als Hinweis geben, würde aber äußerst ungern etwas als Lösung posten, das ich nicht verifizieren konnte. Und wenn ich gerade auf iOS bin (oder sonst wo, wo kein macOS läuft), dann geht das eben nicht.
Und selbst wenn gerade Zugang zu einem Mac bestanden hätte, wäre es immer noch locker der 10-fache Aufwand sowas zu testen, als für jemanden, der das Skript schon fertig eingerichtet hat. Habe auch kaum Erfahrung mit Apple Script und würde vermutlich um die 20 min. brauchen, bis ich das überhaupt testen kann Da es mich sonst nicht tangiert, würde ich mir den ganzen Aufwand nur antun müssen, um den relativen Pfad vom home-folder aus zu testen, jemand der das Skript schon auf seinem Rechner als Ordneraktion eingerichtet hat, kann das 1 minute testen und danach ein verifiziertes Ergebnis posten.

Weiß echt nicht, wie man sich über so eine Kleinigkeit so aufregen kann: bin halt der Meinung, dass absolute Pfade nicht die eleganteste Lösung sind und so gut wie möglich vermieden werden sollten.
Andererseits gäbe es sonst diese, doch recht unterhaltsame, Diskussion nicht.
+4
Stefab
Stefab18.01.2216:29
PS: Alternativ könnte man auch einfach antworten: Sag deinem Freund die Tilde (~) funktioniert bei Applescript (POSIX Pfade) nicht, man müsste schreiben <richtige Lösung>.
+1
Weia
Weia18.01.2217:02
Stefab
Weia: Bei jemandem, der meint, man müsste das Script unbedingt 👻KillAllBoomers☠️.scpt nennen, sonst würde es nicht funktionieren, würde ich etwas weniger Verbissenheit/mehr Gelassenheit erwarten. Oder soll man das etwa auch tot-ernst nehmen?
Soll man nicht, aber hier ist das leicht erkennbar, verwirrt garantiert niemanden und wälzt keine Arbeit auf andere ab.
Wer sollte ein Skript mit dem Namen 👻KillAllBoomers☠️.scpt, das alle Dokumente vom Schreibtisch nach Dokumente verfrachtet, universell einsetzen wollen?
Warum sollte man das Skript nicht auch für mehrere Benutzer auf einem Rechner nutzen?
Weil ich nicht glaube, dass es noch irgendwo auf der Welt einen zweiten Nutzer außer macusr11 gibt, der will, dass alle Dateien, die auf dem Schreibtisch landen, unmittelbar nach Dokumente verschoben werden.

Dieses Skript ist einerseits derart simpel und andererseits derart speziell, dass es höchstens als vage Anregung für andere dienen kann, und die müssen es dann eh anpassen. Wie gesagt, es war nur für macusr11 gedacht, und warum sollte ich es dann durch eine in AppleScript umständlich wirkende Verallgemeinerung unübersichtlicher machen, als es sein muss?
bin halt der Meinung, dass absolute Pfade nicht die eleganteste Lösung sind und so gut wie möglich vermieden werden sollten.
Das ist bei für die Allgemeinheit gedachten Skripte ja auch richtig. Aber dieses war nur für macusr11 gedacht.

Wenn jemand fragt, was 3+5 ist, antwortest Du doch auch mit 8 und nicht mit dem Additionstheorem der natürlichen Zahlen bzw. beklagst, wenn jemand anderes 8 sagt, nicht, dass das ja gar keine verallgemeinerbare Lösung wäre.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
+1
Stefab
Stefab18.01.2217:36
Weia
Weil ich nicht glaube, dass es noch irgendwo auf der Welt einen zweiten Nutzer außer macusr11 gibt, der will, dass alle Dateien, die auf dem Schreibtisch landen, unmittelbar nach Dokumente verschoben werden.
Ok, das ist nachvollziehbar. Trotzdem denke ich, es kann nicht schaden, wenn man es vom username unabhängig macht.

Anderes Beispiel: macusr11 verwendet das Skript über Jahre erfolgreich, dann zieht er auf einen neuen Mac um mit leicht anderem Usernamen, migriert die alten Sachen und wundert sich erstmal warum das automatische Verschieben nicht mehr funktioniert. Es sollte nicht all zu schwierig raus zu finden sein, aber nach der Zeit vermutlich nicht mehr offensichtlich, da man vielleicht gar nicht mehr so genau weiß, was man damals gemacht hat.
+1
retoter
retoter18.01.2218:37
Stefab
Anderes Beispiel: macusr11 verwendet das Skript über Jahre erfolgreich, dann zieht er auf einen neuen Mac um mit leicht anderem Usernamen, migriert die alten Sachen und wundert sich erstmal warum das automatische Verschieben nicht mehr funktioniert. Es sollte nicht all zu schwierig raus zu finden sein, aber nach der Zeit vermutlich nicht mehr offensichtlich, da man vielleicht gar nicht mehr so genau weiß, was man damals gemacht hat.

Danke für den Hinweis. Mein Vorschlag für den Eintrag in die crontab lautete demnach besser ("umzugssicher"):

0 8 * * * mv /Users/`whoami`/Desktop/ /Users/`whoami`/Documents/Desktop_per_`date +"%Y-%m-%d"`
0
Stefab
Stefab18.01.2219:06
retoter: Kann das jetzt nicht garantieren, aber sieht mir nach Terminal Befehl aus, da sollte die Tilde "~" für den User-Ordner wiederum funktionieren, also vorausgesetzt, dass alles stimmt, sollte das auch so funktionieren:
0 8 * * * mv ~/Desktop/ ~/Documents/Desktop_per_`date +"%Y-%m-%d"`
0
Stefab
Stefab18.01.2219:36
PS: Kenne mich mit cronjobs allerdings nicht wirklich aus, das kann jemand anders sicherlich sinnvoller beantworten …
0
marcel15118.01.2219:40
MetallSnake
bestbernie
Da ich zu den Boomer gehöre, spare ich mir wohl eine Antwort, die dich auf Ordneraktionen(zusätzliche Skripte dafür kann man zum Beispiel mit Automator erzeugen oder im Netz finden) hinweisen würde, die gibt es, wie Boomer, bereits seit Ewigkeiten, ist aber vermutlich nichts für dich, mal sehen, wie eine moderne hippe Antwort dann aussieht.

Ich gehe mal stark davon aus dass er/sie keine "ok boomer" Antworten von "modernen hippen" Leuten haben wollte, weil er/sie so altmodisch unterwegs ist.
So habe ich es auch verstanden.
0
retoter
retoter18.01.2219:44
Stefab
retoter: Kann das jetzt nicht garantieren, aber sieht mir nach Terminal Befehl aus, da sollte die Tilde "~" für den User-Ordner wiederum funktionieren, also vorausgesetzt, dass alles stimmt, sollte das auch so funktionieren:
0 8 * * * mv ~/Desktop/ ~/Documents/Desktop_per_`date +"%Y-%m-%d"`

Die Tilde-Auflösung ist ein Feature der bash und allenfalls anderen Shells. Wer weiss mit welcher Shell der cron-Job irgendwann in der Zukunft ausgeführt wird.

Du wirst nun entgegnen, dass die `` (backquotes) ebenfalls bash-spezifisch sind. Touché!

Habe gerade gelernt, dass $() POSIX-konformer ist. Folglich:

0 8 * * * mv /Users/$(whoami)/Desktop/ /Users/$(whoami)/Documents/Desktop_per_$(date +"%Y-%m-%d")
+2
macuser11
macuser1118.01.2222:45
@retoter & @Weia
Danke für die personalisierten Skripts ❤️
Als Laie und übersichtshalber ist mir die ~ auch lieber, wo möglich 👏

Funktioniert irgendwie nicht bzw. auch wenn ich nur im AppleScript Editor auf "Ausführen" klickt erscheint auch im Eventprotokoll nichts :
Weia
on adding folder items to this_folder after receiving added_items
    try
        tell application "Finder"
            set target_folder to POSIX file "/Users/macuser11/Documents"
            repeat with my_item in added_items
                move my_item to target_folder
            end repeat
        end tell
    end try
end adding folder items to

Funktioniert zu 99%. Problem: der Testordner Sandbox (statt Desktop) wird nicht verschoben, sondern nur der Inhalt zu Documents.
Stefab
mv ~/Desktop/ ~/Documents/Desktop_per_`date +"%Y-%m-%d"`
-1
Weia
Weia19.01.2200:40
macuser11
Funktioniert irgendwie nicht bzw. auch wenn ich nur im AppleScript Editor auf "Ausführen" klickt erscheint auch im Eventprotokoll nichts
Das Skript funktioniert nur als Ordneraktion. Wenn Du es anders ausführst, z.B. im Skript-Editor, funktioniert es natürlich nicht, weil Ihm keine Parameter übergeben werden.

Sieht denn der Dienst Ordneraktionen konfigurieren bei Dir so aus?


Falls nicht, hast Du bei der Installation etwas falsch gemacht. Dann probiere es laut meiner Anleitung nochmals.
Problem: der Testordner Sandbox (statt Desktop) wird nicht verschoben, sondern nur der Inhalt zu Documents.
Das ist doch kein Problem, sondern das einzig mögliche Verhalten. Den Ordner Desktop (Schreibtisch) selbst darfst und kannst Du nicht verschieben, nur seine Inhalte. Dass Du die Inhalte von Schreibtisch in einem Unterordner des Orders Dokumente haben willst, hatte ich überlesen, das ist bei meinem Skript in der jetzigen Form auch nicht so. Aber zu diesem Zweck kannst Du nicht den Ordner Schreibtisch verschieben, sondern musst einen Order mit dem von Dir gewünschten Namen in Dokumente neu anlegen und dann die Inhalte von Schreibtisch in diesen Ordner verschieben.

Wenn das Verschieben – wie von Dir gewünscht – in Echtzeit passieren soll, ist es nicht sinnvoll, dass das Skript einen neuen Ordner anlegt, denn sonst hättest Du so viele Ordner wie Dateien, das wäre sinnlos. Lege stattdessen manuell einen Ordner in Dokumente an und modifiziere den Pfad zum Zielordner in dem Skript entsprechend.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
+2
retoter
retoter19.01.2210:47
Wieso denn so umständlich? Das Einrichten geht tatsächlich auch mit einem einzigen Terminal-Befehl. Je nach gewünschter Zeit der Ausführung:

Tägliche Sicherung um 8:00:
{ crontab -l; echo "0 8 * * * mv /Users/$(whoami)/Desktop/ /Users/$(whoami)/Documents/Desktop_per_$(date +"%Y-%m-%d")"; } | crontab -

Tägliche Sicherung um 13:15:
{ crontab -l; echo "15 13 * * * mv /Users/$(whoami)/Desktop/ /Users/$(whoami)/Documents/Desktop_per_$(date +"%Y-%m-%d")"; } | crontab -

Tägliche Sicherung um 18:30:
{ crontab -l; echo "30 18 * * * mv /Users/$(whoami)/Desktop/ /Users/$(whoami)/Documents/Desktop_per_$(date +"%Y-%m-%d")"; } | crontab -
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.