Forum>Netzwerke>Homepage mit Dreamweaver erstellt; wie mit anderer Software bearbeiten

Homepage mit Dreamweaver erstellt; wie mit anderer Software bearbeiten

virk
virk23.09.1908:58
Eine homepage wurde seinerzeit (wohl) mit Dreamweaver erstellt.
1) Kann ich die homepage (wohl nur html) auch mit einer anderen Software bearbeiten/updaten? Insbesondere geht es um die Struktur/Menü der Seiten, die ich auf jeder Unterseite einzeln anpassen muss, alldieweil das mit Dreamweaver wohl mit einem template ging (entnehme ich nur dem Dateiinhalt von "...template_de.dwt"
2) Kann ich dreamweaver irgendwo für Mojave lauffähig bekommen?
3) Wer hat einen weiteren Tipp, was ich machen kann?

Gruss Heiner
„Schön fand ich damals: Auf die Dauer hilft nur Power!“
0

Kommentare

NGA
NGA23.09.1909:45
Ja, von Dreamweaver erzeugte HTML-Dateien können mit anderen (Text-/Code-)Editoren bzw. IDEs bearbeitet werden. Der Aufwand mit Menüstrukturen kann aber durchaus größer werden. Und Dreamweaver läuft unter macOS 10.14.x Mojave.
0
rmayergfx
rmayergfx23.09.1912:18
HTML Dateien lassen sich mit einem guten Texteditor jederzeit ändern. Auf Windows kann man z.B. mit notepad++ ein ganzes Verzeichnis mit HTML Dateien öffnen und in allen geöffneten Dateien gleichzeitig Links suchen und Ersetzen, was bei einem Umzug sehr hilfreich sein kann.

Als HTML Editoren einfach mal Atom oder Bluefish testen.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
0
HumpelDumpel
HumpelDumpel23.09.1912:31
rmayergfx
Auf Windows kann man z.B. mit notepad++ ein ganzes Verzeichnis mit HTML Dateien öffnen und in allen geöffneten Dateien gleichzeitig Links suchen und Ersetzen...
Jeder vernünftige Editor unterstützt "replace in files" und dafür braucht man die Dateien noch nicht mal öffnen.

Stellt sich aber die Frage, ob man das jetzt nicht zum Anlass nimmt, zu einem CMS zu wechseln.
0
rmayergfx
rmayergfx23.09.1913:33
Naja, ein CMS ist bei kleineren Seiten oft mit Kanonen auf Spatzen geschossen und muss auf jeden Fall durch seine Komplexität regelmäßig von jemandem gewartet werden, der auch weiß was er da tut. Datenbankanbindung ist auch notwendig. Je nachdem für was die Webseite ist, z.b. intern zur Info, schnellem Download von Files oder Dokumenten genügen ein paar Zeilen HTML

@virk
Schau dir vllt auch mal Google Web Designer an, ist ähnlich wie Dreamweaver aufgebaut.
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
0
Raziel123.09.1913:52
rmayergfx
Naja, ein CMS ist bei kleineren Seiten oft mit Kanonen auf Spatzen geschossen und muss auf jeden Fall durch seine Komplexität regelmäßig von jemandem gewartet werden, der auch weiß was er da tut. Datenbankanbindung ist auch notwendig. Je nachdem für was die Webseite ist, z.b. intern zur Info, schnellem Download von Files oder Dokumenten genügen ein paar Zeilen HTML

@virk
Schau dir vllt auch mal Google Web Designer an, ist ähnlich wie Dreamweaver aufgebaut.

Zwar grundsätzlich nicht unrichtig, aber moderne CMS Systeme für kleine mit mittlerweile Projekte sind häufig schon reine File basierte Systeme. Da gibts einige schon wirklich gute, inklusive schönem Backend etc. Und dadurch das es keine Datenbank benötigt pfeilschnell und die komplette Seite kann auf nem USB Stick kopiert werden ohne irgendwelche Abhängigkeiten oder Probleme.
0
virk
virk23.09.1914:11
Danke Euch soweit. Ich berichte noch folgendes:
1) Der webspace erlaubt aktuell nur html; php, etc. wäre mit Umzug auf anderen webspace, evtl. sogar anderen Hoster verbunden. HTML ist jedoch zur Zeit ausreichend.
2) Bei uns läuft firmenintern "dokuwiki" als filebasiertes wiki/CMS/etc. Da weiß ich einigermassen Bescheid.
3) Google Web Designer lade ich gerade mal runter und sehe mir das mal ¼ h an
4) Atom und/oder Bluefish sehe ich mir auch mal an. Aktuell habe ich die Änderungen in TextWrangler durchgeführt.

Gruss Heiner
„Schön fand ich damals: Auf die Dauer hilft nur Power!“
0
virk
virk24.09.1909:47
HumpelDumpel
Jeder vernünftige Editor unterstützt "replace in files" und dafür braucht man die Dateien noch nicht mal öffnen.

Welcher Editor kann das zum Beispiel?
„Schön fand ich damals: Auf die Dauer hilft nur Power!“
0
rmayergfx
rmayergfx24.09.1910:22
@Virk
Verstehe ich das richtig, das du das Dokuwiki umstrukturieren möchtest ? Dann schau dir das mal an

Das nächste mal vielleicht auch gleich in den Thread mit reinschreiben das es nicht um eine xyz Homepage mit HTML sondern um Dokuwiki geht, dann kann dir gezielter geholfen werden. Ist das denn so schwer ?
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
-1
virk
virk24.09.1910:41
rmayergfx
@Virk
Verstehe ich das richtig, das du das Dokuwiki umstrukturieren möchtest ? Dann schau dir das mal an
Nein, das verstehst Du nicht richtig Problematik ist schon so, wie ich sie beschrieb. Sorry, falls ich mich unklar ausgedrückt haben sollte.

Bzgl. dokuwiki habe ich lediglich versucht, auf den Hinweis "...zu einem CMS zu wechseln..:" zu antworten.

Weiteres:
- Google Web Designer ist mir zur Zeit zu "kompliziert/umfangreich", um das Problemchen zu lösen.
- Weder Atom noch Bluefish lachen mich an.
- Den Kleinscheiß, den es anzupassen gilt, mache ich bislang weiter mit Textwrangler. Das ist zwar unelegant, da ich Fehler/Änderungen in der Menüstruktur nicht nur einmal, sondern 10-mal ändern muss, jedoch kostet es mich bislang deutlich weniger Zeit, als mich in andere Software einzuarbeiten. Darum meine Frage von zuvor, welcher Editor denn "replace in files" kann.
„Schön fand ich damals: Auf die Dauer hilft nur Power!“
0
rmayergfx
rmayergfx24.09.1910:52
"replace in files" können einigen, der Knackpunkt liegt darin, dies zu tun ohne sie zu öffnen:
z.b. Sublime Text kann das oder BBEdit
„Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern, nicht umgekehrt !“
0
virk
virk24.09.1911:08
@rmayergfx: Jetzt bin ich leicht von den Socken Habe es soeben mit BBEdit probiert und danach festgestellt, dass es auch mit Textwrangler geht. Klasse! Danke!
„Schön fand ich damals: Auf die Dauer hilft nur Power!“
0
Wiesi
Wiesi24.09.1911:45
Ich warte schon seit Jahren auf einen Editor, der das Kommando
"Replace all Scheiße by good"
beherrscht.

(Aus dem Fachbuch für innovative Sachlichkeit)
„Everything should be as simple as possible, but not simpler“
0
john
john24.09.1921:46
virk
Danke Euch soweit. Ich berichte noch folgendes:
1) Der webspace erlaubt aktuell nur html; php, etc. wäre mit Umzug auf anderen webspace, evtl. sogar anderen Hoster verbunden. HTML ist jedoch zur Zeit ausreichend.

es gibt auch cms ganz ohne mysql, php oder javascript

jekyll!

„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
0
HumpelDumpel
HumpelDumpel24.09.1922:01
john
gibt auch cms ganz ohne mysql, php oder javascript
jekyll!
Das ist kein CMS sondern
"Jekyll is a simple, extendable, static site generator." Siehe hier
Da gehen bestimmte dynamische Sachen per se mal gar nicht.
0
john
john24.09.1922:11
ich würd dir raten dir das ganze mal etwas länger als 10 sekunden anzugucken.
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
0
HumpelDumpel
HumpelDumpel24.09.1922:19
john
ich würd dir raten dir das ganze mal etwas länger als 10 sekunden anzugucken.
Da reicht 1 Sekunde.
Das ist wie sie selber sagen kein CMS.
CMS beruht auf der Trennung von Inhalt und Layout.
Das geht statisch nicht.
0
Stefan S.
Stefan S.24.09.1923:08
HumpelDumpel
john
ich würd dir raten dir das ganze mal etwas länger als 10 sekunden anzugucken.
Da reicht 1 Sekunde.
Das ist wie sie selber sagen kein CMS.
CMS beruht auf der Trennung von Inhalt und Layout.
Das geht statisch nicht.
HTML = Inhalt, CSS=Layout, beides ist statisch
„Manning, Snowden,Levison & sind Helden und Obama stinkt.“
0
HumpelDumpel
HumpelDumpel24.09.1923:18
Stefan S.
HTML = Inhalt, CSS=Layout, beides ist statisch
Mal ein Beispiel:

Was passiert hier?
Es wird in einem definierten Bereich der Datenbank eine Volltextsuche durchgeführt inkl. Bekanntgabe der zu erwartenden Ergebnisse, die sich im Verlauf der Suche dynamisch anpassen.
Im Suchfeld gibt es Suchvorschläge.
Ok, CSS ist statisch, der Inhalt aber eben nicht.
Das ist ein Content MANAGING System.
Und das geht statisch mal gar nicht.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.