Forum>Hardware>Freier Festplattenspeicher wird nicht erkannt.

Freier Festplattenspeicher wird nicht erkannt.

FxB06.11.1816:15
Moin ihr Lieben,

folgendes Problem, die SSD meines MacBookAir (2011) wird als vollständig belegt (im Festplattendienstprogramm) angezeigt, obwohl laut Festplatteninfo ("Über meinen Mac") über 70GB Speicher zur Verfügung stehen sollte. Das Löschen von Dateien hat keinerlei Auswirkung auf die Beurteilung des Festplattendienstprogramms - auf die Info der Rubrik " Über meinen Mac" allerdings schon. Fakt ist, dass Platz sein sollte. Das Problem ist jetzt natürlich, dass ich weder Updates, noch Installationen oder die Synch. mit meinem Iphone durchführen kann, weil mein Air sich über fehlenden Speicherplatz beklagt.

Hatte jmd von euch schon ähnliche Probleme? Könnte das Betriebssystemupdate auf High Sierra 10.13.04 meines ja doch schon in die Jahre gekommenen Geräts der Problemauslöser sein? (Adressierungsprobleme)

Ich würde mich über jegliche Hilfe freuen und schon an dieser Stelle an dickes Danke an alle Teilhabenden.

Viele Grüße,
Felix

0

Kommentare

mac_heibu06.11.1816:19
Es handelt sich bestimmt um „lokale Schnappschüsse":
Darüber musst du dir allerdings keine Gedanken machen. Sie werden automatisch gelöscht, sobald, der Speicher benötigt wird.
0
Wurzenberger
Wurzenberger06.11.1816:28
Terminal öffnen.

tmutil listlocalsnapshots /

eingeben und Enter drücken.

Damit listet dir macOS alle lokalen Snapshots aus. Die kannst du dann mit

tmutil deletelocalsnapshots HIERDENSNAPSHOTEINFÜGEN

löschen.
+3
mac_heibu06.11.1819:01
… und die werden dann sofort wieder erstellt.
0
coffee
coffee06.11.1819:12
FxB

Gib doch mal hier in der Forum-Suche den Begriff Festplattenspeicher ein und du wirst dich wundern, wie viele Threads sich in jüngster Zeit schon mit diesem Thema befasst haben.
„Simplicity is the ultimate Sophistication (Steve Jobs)“
-2
Wurzenberger
Wurzenberger06.11.1822:27
mac_heibu
… und die werden dann sofort wieder erstellt.

Nein, wozu?
0
mac_heibu06.11.1822:59
Wozu? Snapshots sind ein Feature des Systems. Warum sollte das außer Kraft gesetzt werden, wenn du welche löschst?
Lies mal diesen Thread:
0
Wurzenberger
Wurzenberger06.11.1823:13
Snapshots manuell löschen zu können ist auch ein Feature des Systems. Ich kann dir daher nicht ganz folgen.
+1
mac_heibu06.11.1823:23
Natürlich kannst du sie löschen. Das bewahrt dich aber nicht vor der Erstrllung neuer Snapshots und damit vor der Situation, die zu diesem Thread geführt hat.
0
Wurzenberger
Wurzenberger07.11.1807:01
Das mag sein, aber fürs Erste werden die angelegten Snapshots gelöscht und der Speicherplatz freigegeben.
0
Marcel Bresink07.11.1808:35
FxB
die SSD meines MacBookAir (2011) wird als vollständig belegt (im Festplattendienstprogramm) angezeigt, obwohl laut Festplatteninfo ("Über meinen Mac") über 70GB Speicher zur Verfügung stehen sollte.

Wenn man genau hinsieht, stellt man aber fest, dass beide Programme das gleiche anzeigen. Verfügbarer Speicher ist in APFS etwas anderes als freier Speicher.

Das Festplattendienstprogramm ist immer genauer und zeigt 1,48 GB frei und 71,93 GB löschbar. Das sind zusammen 1,48 GB + 71,93 GB = 73,41 GB verfügbarer Speicher und das ist genau das, was die Festplatteninfo auch anzeigt. Es liegt überhaupt kein Problem vor.
+1
mac_heibu07.11.1809:48
Wurzenberger
Das mag sein, aber fürs Erste werden die angelegten Snapshots gelöscht und der Speicherplatz freigegeben.
Natürlich. Aber warum sollte FxB das wollen? Er hat ja kein Problem. Er fragt ja nur, warum der Speicher genutzt wird.
Oder willst du spaßeshalber undgrundlos alle 2 Stunden nachschauen, ob dein armer Speicher wieder voll ist und ihn dann von der unnötigen Qual erlösen?
+1
Wurzenberger
Wurzenberger07.11.1810:15
mac_heibu
Aber warum sollte FxB das wollen? Er hat ja kein Problem. Er fragt ja nur, warum der Speicher genutzt wird.

Oh sorry, dann habe ich ihn wohl falsch verstanden. Mein Fehler.

FxB
Das Problem ist jetzt natürlich, dass ich weder Updates, noch Installationen oder die Synch. mit meinem Iphone durchführen kann, weil mein Air sich über fehlenden Speicherplatz beklagt.
+3
mac_heibu07.11.1811:07
Ups! Alles klar!
0
FxB08.11.1818:36
Moin Männers,


zunächst ein mal herzlichen Dank für eure Beiträge aber das Problem besteht nach wir vor.

Wurzenberger
Terminal öffnen.

tmutil listlocalsnapshots /

eingeben und Enter drücken.

Damit listet dir macOS alle lokalen Snapshots aus. Die kannst du dann mit

tmutil deletelocalsnapshots HIERDENSNAPSHOTEINFÜGEN

löschen.

Hab ich gemacht, das Terminal gibt auch an, dass der Snapshot gelöscht ist, ist er aber komischerweise nicht. Es ändert sich auch nichts an der Speicherplatzsituation.




Marcel Bresink
FxB
die SSD meines MacBookAir (2011) wird als vollständig belegt (im Festplattendienstprogramm) angezeigt, obwohl laut Festplatteninfo ("Über meinen Mac") über 70GB Speicher zur Verfügung stehen sollte.

Wenn man genau hinsieht, stellt man aber fest, dass beide Programme das gleiche anzeigen. Verfügbarer Speicher ist in APFS etwas anderes als freier Speicher.

Das Festplattendienstprogramm ist immer genauer und zeigt 1,48 GB frei und 71,93 GB löschbar. Das sind zusammen 1,48 GB + 71,93 GB = 73,41 GB verfügbarer Speicher und das ist genau das, was die Festplatteninfo auch anzeigt. Es liegt überhaupt kein Problem vor.

Das Problem ist, dass irgendetwas mir meinen eigentlich freien Speicherplatz raubt und ich gerne dagegen vorgehen bzw. ihn gerne wiederhaben möchte.


In einem anderen Thread hab ich den Lösungsansatz gefunden, das TimemachineBackup auf ein externes Speichermedium "outzusourcen", funktioniert auch nicht weil:




Außerdem hab ich mir TinkerTools geladen um den Snapshot auf diesem Weg zu löschen.
Auch hier war ich nicht erfolgreich.




Ich weiß nun auch nicht so recht weiter, gibt es noch Ideen eurerseits?
Nur zu meinem, nicht besonders technisch versierten, Verständnis. Dieser Snapshot, der offensichtlich existiert, müsste doch eigentlich eine feste Größe haben? Dh. wenn ich weiteren Speicherplatz, durch das Löschen von Dateien schaffe, sollte dieser doch als frei und verfügbar angezeigt werden bzw. benutzbar sein? Gerade kann ich Löschen was ich will, ohne dass irgendetwas passiert.


Viele Grüße,
Felix
0
Deichkind08.11.1819:35
In dem Befehl fehlte allerdings die "2" vor 018-...
Ich habe es probiert. tmutil bestätigt klaglos das Löschen eines snapshots, der nicht existiert.
0
Marcel Bresink08.11.1820:30
FxB
Das Problem ist, dass irgendetwas mir meinen eigentlich freien Speicherplatz raubt und ich gerne dagegen vorgehen bzw. ihn gerne wiederhaben möchte.

Dafür ist APFS eigentlich nicht gemacht. Es reicht in den meisten Fällen, wenn der Platz "verfügbar" ist, so dass das System ihn bei Bedarf freigeben kann. Der Platz muss dazu nicht wirklich "frei" sein. Frei lässt sich in APFS gar nicht so einfach definieren, da Speicherplatz mehrfach gezählt und überbucht werden kann.

Nur in Sonderfällen, z.B. wenn Du den Speicherpool im Container verkleinern willst, um eine Partition für Windows anzulegen, ist es erforderlich, das System zu zwingen, den verfügbaren Speicher sofort in freien umzuwandeln.
FxB
Dieser Snapshot, der offensichtlich existiert, müsste doch eigentlich eine feste Größe haben?

Nein, die physische Größe eines Snapshots berechnet sich dadurch, wie viele Datenblöcke sich zwischen dem gerade sichtbaren Dateisystem und dem Dateisystem zum Zeitpunkt des Snapshots geändert haben. Je mehr Datenblöcke gegenüber diesem Zeitpunkt geändert werden, desto größer wird der Verbrauch durch den Snapshot.
FxB
Dh. wenn ich weiteren Speicherplatz, durch das Löschen von Dateien schaffe, sollte dieser doch als frei und verfügbar angezeigt werden bzw. benutzbar sein?

Nein, der verfügbare Platz bleibt gleich, der freie Platz wird sogar geringfügig weniger.

Zur eigentlichen Fragestellung: Man müsste zunächst mal überprüfen, ob die Differenz zwischen freiem und verfügbaren Speicher tatsächlich durch Snapshots entsteht. In der bisherigen Diskussion wurde fälschlicherweise angenommen, nur Time Machine würde Snapshots verwenden. Tatsächlich verwenden aber auch Drittanbieterprogramme und z.B. Apples Installer APFS-Snapshots.

Um die vollständige Liste von Snapshots zu sehen (nicht nur die von Time Machine), kann man den Befehl
diskutil apfs listsnapshots /
verwenden.
+2
Deichkind08.11.1821:05
Ich glaube nicht, dass sich TimeMachine in dem aktuellen Fall an das hält, was Apple in seinen Dokumenten angibt:
0
FxB09.11.1812:45
Marcel Bresink
FxB
Das Problem ist, dass irgendetwas mir meinen eigentlich freien Speicherplatz raubt und ich gerne dagegen vorgehen bzw. ihn gerne wiederhaben möchte.

Dafür ist APFS eigentlich nicht gemacht. Es reicht in den meisten Fällen, wenn der Platz "verfügbar" ist, so dass das System ihn bei Bedarf freigeben kann. Der Platz muss dazu nicht wirklich "frei" sein. Frei lässt sich in APFS gar nicht so einfach definieren, da Speicherplatz mehrfach gezählt und überbucht werden kann.

Nur in Sonderfällen, z.B. wenn Du den Speicherpool im Container verkleinern willst, um eine Partition für Windows anzulegen, ist es erforderlich, das System zu zwingen, den verfügbaren Speicher sofort in freien umzuwandeln.
FxB
Dieser Snapshot, der offensichtlich existiert, müsste doch eigentlich eine feste Größe haben?

Nein, die physische Größe eines Snapshots berechnet sich dadurch, wie viele Datenblöcke sich zwischen dem gerade sichtbaren Dateisystem und dem Dateisystem zum Zeitpunkt des Snapshots geändert haben. Je mehr Datenblöcke gegenüber diesem Zeitpunkt geändert werden, desto größer wird der Verbrauch durch den Snapshot.
FxB
Dh. wenn ich weiteren Speicherplatz, durch das Löschen von Dateien schaffe, sollte dieser doch als frei und verfügbar angezeigt werden bzw. benutzbar sein?

Nein, der verfügbare Platz bleibt gleich, der freie Platz wird sogar geringfügig weniger.

Zur eigentlichen Fragestellung: Man müsste zunächst mal überprüfen, ob die Differenz zwischen freiem und verfügbaren Speicher tatsächlich durch Snapshots entsteht. In der bisherigen Diskussion wurde fälschlicherweise angenommen, nur Time Machine würde Snapshots verwenden. Tatsächlich verwenden aber auch Drittanbieterprogramme und z.B. Apples Installer APFS-Snapshots.

Um die vollständige Liste von Snapshots zu sehen (nicht nur die von Time Machine), kann man den Befehl
diskutil apfs listsnapshots /
verwenden.

Moin Marcel, danke für deine Teilhabe.

Es scheint nur den einen zu geben.




LG
0
Deichkind09.11.1813:54
Hast du denn inzwischen versucht, den snapshot mit korrekt angegebenem Datum zu löschen? (Siehe meinen Beitrag gestern ).
Soweit ich bisher beobachtet habe, erzeugt jedes TimeMachine-Backup einen neuen Eintrag. Dieser einzige Eintrag "2018-05-23..." wirkt befremdlich veraltet.
0
FxB09.11.1815:08
Hab ich Deichkind, ohne Erfolg, danke für den Hinweiß!
0
Deichkind09.11.1822:45
In einem bei StackExchange/Ask Different geschilderten Fall musste die Erste Hilfe des Festplattendienstprogramms eines externen Systems bemüht werden, um einen vermutlich defekten Snapshot zu löschen. Siehe die erste Antwort in dem zitierten Thread. Ich frage mich, ob dies nicht doch auch mit dem Festplattendienstprogramm des Recovery-Systems zu erreichen gewesen wäre.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen