Forum>Software>Fotos auf der NAS - wie bearbeiten?

Fotos auf der NAS - wie bearbeiten?

iDevice16.09.1817:47
Hallo,
ich steh kurz davor, dass ich mir eine Synology NAS hole und dort meine Fotos speichere (aktuell sind diese in Fotos + iCloud organisiert, aufgrund der Menge an Fotos habe ich jedoch bald meinen iCloud Speicher ausgereizt und mag nicht mehr dafür bezahlen).

Ich würde allerdings gerne wie in Apple's Fotos "einfach" durch meine Alben durchklicken, und mal schnell ein Foto begradigen oder rote Augen entfernen, OHNE dass ich dieses Bild in einem externen Programm öffne und wieder zurück importiere.

Gibt es da Software für den MAC? Bei Synology bin ich auch fündig geworden, aber Synologys "Moments" scheint die Bilder nur zu organisieren - aber wie kann ich diese dann komfortabel bearbeiten?

Vielen Dank!
0

Kommentare

Guy16.09.1817:56
Nun, ich würde die Fotos Library einfach auf das NAS kopieren und anschließend die Fotos wie immer bearbeiten. Nur in der App Fotos muß du angeben wo sich die Library befindet (Das Program Fotos mit der Taste "alt" starten).

Guy
0
Papierlos16.09.1818:27
Ich habe meine Fotos ebenfalls auf der NAS.
Meistens bearbeite ich die Fotos schlicht und einfach aus der Ordnerstruktur.
Lightroom Classic CC ist geeignet. Ein Abo ist nicht erforderlich, weil die Bibliothek auch ohne Abo funktioniert. Ich bearbeite die Fotos mit DxO.
iSmartPhoto belässt die Fotos auch an Ort und Stelle.
Von Synology gibt es PhotoStation 6. Aus dem Programm heraus können Fotos mit Aviary Photo Editor direkt im Browser bearbeitet werden. Damit habe ich aber keine Erfahrung, scheint aber die Anforderungen wie Begradigungen, rote Augen etc. zu erfüllen.
Und wie der Vorredner schreibt geht es auch mit der App Fotos und der Library auf der NAS.
Mir scheint, die PhotoStation-Variante ist das, was Du suchst.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen