Forum>Software>FCP X Audiolautstärke enorm erhöhen?

FCP X Audiolautstärke enorm erhöhen?

Alexhibition23.07.1800:29
Hallo alle zusammen,

ich hab mehrere Audioclips aufgenommen und beim letzten ist die Laustärke bei ca 10% der anderen, warum auch immer. In FCP X kann ich die Lautstärke nur auf +12 dB anheben aber es ist immer noch zu leise. Wahrscheinlich bräuchte ich 30 dB oder mehr. Gibt es eine elegante Methode um das gleich in FCP X zu erledigen?

Mit freundlichen Grüßen
Alex
0

Kommentare

Weia23.07.1801:13
Öhm, Effekte → Audio → Levels → Gain? Du kannst numerisch beliebig hohe positive Werte eingeben.
0
verstaerker
verstaerker23.07.1809:19
Pegel heisst die Kategorie im deutschen übrigens ...
eventuell solltest du aber lieber den Limiter benutzen um clipping zu vermeiden
+1
Tirabo23.07.1810:17
Alexhibition

Hast Du die Möglichkeit, diesen letzten Track neu aufzunehmen? Dass dieser zu leise geworden ist, deutet evt. auf veränderte Aufnahmeparameter hin.

In meinen Augen würde ich erst einmal die Ursache versuchen herauszufinden, bevor ich an der „Wirkung“ etwas ändere.
0
Weia23.07.1810:26
verstaerker
Pegel heisst die Kategorie im deutschen übrigens ...
Öhm, bei mir nicht. Und ich nutze FCP X auf deutsch. Seltsam.
0
schaudi
schaudi23.07.1810:39
Tirabo

Unter der Annahme, dass der Ton innerhalb der Clips nicht dauerhaft gleich laut ist, solltest du wirklich nach anderen Lösungen suchen - dir ist im Vergleich zu den restlichen Clips ja auch massiv Der ynamikumfang flöten gegangen. Vereinfacht: in den sonstigen Clips bewegt sich deine Lautstärke zwischen 0 und 100% und im letzten zwischen 0 und 10%.
Hebst du den jetzt auf das selbe Max. Niveau bewegt sich die Lautstärke zwischen 90-100%. Also sind dann auch eigentlich leise stellen im Clip sehr laut - selbst ein Grundrauschen bei voller Stille wäre dann halt bei 90% Lautstärke.

Insofern eine neue Aufnahme nicht möglich ist, solltest du ehr den Weg andersherum gehen und vereinfacht gesagt: die lauten Clips comprimieren, auf das Niveau des leisen und dann alles gemeinsam anheben. Als Werkzeug dazu solltest du lieber GarageBand oder noch besser Logic nutzen.
+1
Alexhibition24.07.1819:35
Hallo alle zusammen,

hab keine Mailbenachrichtigung für die Antworten bekommen. Danke für die Hilfe!

Ich habe drei Audioclips aufgenommen für den Synch mit Video. Das letzte war halt extrem leise. Ich habe ein Rode Mic fürs iPhone benutzt, vielleicht hat sich in der App ein Parameter verstellt als ich das iPhone in die Tasche gesteckt habe oder vielleicht ist der Stecker ein wenig rausgegangen, kein Plan.

Habe dann bevor ich die Antworten gelesen habe die Audiofile 10x in der Timeline kopiert und siehe da, man kann es hören und die Qualität ist immer noch gut. Falls es wieder Probleme gibt, werde ich eure Tipps ausprobieren.

Mit freundlichen Grüßen
Alex
+1
schaudi
schaudi25.07.1808:52
Alexhibition
Ich habe ein Rode Mic fürs iPhone benutzt, vielleicht hat sich in der App ein Parameter verstellt als ich das iPhone in die Tasche gesteckt habe oder vielleicht ist der Stecker ein wenig rausgegangen, kein Plan.

Deswegen wird bei Professionellen Aufnahmen mitgehört
siehe da, man kann es hören und die Qualität ist immer noch gut.

Super =) Je nachdem was du da aufgenommen hasst und welche Ansprüche man hat kann das schon gehen.
Falls es wieder Probleme gibt, werde ich eure Tipps ausprobieren.

Besser dafür sorgen, dass du dieses Problem nicht wieder bekommst. Versuch vielleicht, solange du Zeit hasst das Problem einmal zu reproduzieren, damit du weißt, was falsch gelaufen war. Und versuch zwischen den Aufnahmen möglichst wenig am Setup zu ändern das Handy in die Tasche zu stecke wäre sowas. Könnte es sein, dass du bei Einstecken des Handys, den Stecker gar komplett getrennt hasst und die Aufnahme nur über das Mikro des Handys (dumpf, leise, da in der Tasche) lief? Vielleicht lässt sich sowas über die Metadaten der Aufnahme herausfinden!?
Wenn du das Micro mobil am Man trägst, versuche das ganze möglichst Kompakt zu halten, also nicht Mikro irgendwo am Man langes Kabel Handy irgendwo anders am Man. sondern Bastel dir zB etwas aus einer einfachen stabilen Hülle Halterung für Kabel und Mikro auf die Rückseite geklebt .. fertig.
0
Weia25.07.1810:08
Weia
Öhm, Effekte → Audio → Levels → Gain? Du kannst numerisch beliebig hohe positive Werte eingeben.
Was mich jetzt noch interessieren würde: Hatte da nur jemand schlechte Laune, als er diese Antwort als „nicht hilfreich“ bewertet hat, oder spricht tatsächlich irgendetwas gegen dieses Vorgehen?

Ich hätte das im Sinne der vorgegebenen Fragestellung (30 dB oder mehr. Gibt es eine elegante Methode um das gleich in FCP X zu erledigen?) für das definitive Standardverfahren gehalten und habe es ggf. selbst auch immer so gemacht, ohne mir irgendwelcher Probleme bewusst zu sein.
+1
chrissli25.07.1810:28
Weia
Weia
Öhm, Effekte → Audio → Levels → Gain? Du kannst numerisch beliebig hohe positive Werte eingeben.
Was mich jetzt noch interessieren würde: Hatte da nur jemand schlechte Laune, als er diese Antwort als „nicht hilfreich“ bewertet hat, oder spricht tatsächlich irgendetwas gegen dieses Vorgehen?

Ich hätte das im Sinne der vorgegebenen Fragestellung (30 dB oder mehr. Gibt es eine elegante Methode um das gleich in FCP X zu erledigen?) für das definitive Standardverfahren gehalten und habe es ggf. selbst auch immer so gemacht, ohne mir irgendwelcher Probleme bewusst zu sein.

tja manche Leute… ist auf jeden Fall der richtige weg, besser als den Track mehrmals kopieren. Man kann auf +24 auch kommen wenn man im Audiopanel zunächst den Hauptaudiotrack anklickt und +12 auswählt und dann nochmal den einzelnen Monokanal +12. Und mit dem Gain Effekt hat man nochmal +24.
0
Alexhibition25.07.1813:54
@Weia: Ich wars nicht ^^

schaudi
Alexhibition
Ich habe ein Rode Mic fürs iPhone benutzt, vielleicht hat sich in der App ein Parameter verstellt als ich das iPhone in die Tasche gesteckt habe oder vielleicht ist der Stecker ein wenig rausgegangen, kein Plan.

Deswegen wird bei Professionellen Aufnahmen mitgehört
[/quote]

Genau DAS und, dass man den Sound während man Einstellungen vornimmt nicht live hören kann, stresst mich ja am meisten am Smartlav.
Super =) Je nachdem was du da aufgenommen hasst und welche Ansprüche man hat kann das schon gehen.

Ich habe ein Gaming News Video für Youtube aufgenommen. Ein paar Gags sind auch drin. Ca. im letzten Viertel des Videos hatte ich das Audoproblem, aber man hört es jetzt nicht wirklich heraus. Eigentlich ist es wirklich erstaunlich, dass man die Lautstärke um das 10fache pushen konnte ohne Verzerrungen. Das ist ja fast wie RAW für Audio
Wenn es jemanden interessiert, dem kann ich den Link per PN schicken.

Ansonsten habe ich noch das Rode NT 1A, was ja klanglich wirklich hervorragend ist aber unpraktisch für Videos in denen man redet und sich bewegt. Wenn es ein Lav Mic mit der NT1 Qualität gäbe, könnte ich mir vorstellen es in Zukunft zu kaufen.

Mit freundlichen Grüßen
Alex
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen