Forum>Hardware>Externe Festplatte "gecrasht"???

Externe Festplatte "gecrasht"???

zeitlos19.05.0922:55
Hätte mal eine Frage an die Hardwareexperten hier an Board.

Ich hatte bis vor wenigen Tagen eine externe 2,5 Zoll Platte als Backup-platte (Time Machine) an meinem MBP genutzt.
Nun habe ich auch ein MBA und wollte die Platte für diesen Computer nutzen, dazu habe ich sie ganz normal angeschlossen, dann habe ich sie erst mal gelöscht und als neue Platte für das MBA (Time Machine) ausgewählt. Dann hab ich mit der ersten Sicherung begonnen, aber irgendwas lief schief. Ich habe die Platte dann abgeschlossen und jetzt erkennt sie mein MBA nicht mehr.
Weder auf dem Desktop wird sie gemounted noch im Festplattendienstprogrmam angezeigt.
Sie läuft, läuchtet auch normal, nur ich habe keinen Zugriff mehr darauf. Ist sie jetzt hinüber?
Oder kann ich sie vielleicht mit nem anderen Programm noch mal zum Leben erwecken und eventuell neu formatieren/konfigurieren?

Ich wäre Euch sehr dankbar für jeden Tipp!

zeitlos
0

Kommentare

SeaBee19.05.0923:02
ist ein wenig allgemein was du schreibst.

ich würde erstmal den fehler eingrenzen. als mögliche fehlerquellen kommen der rechner, das gehäuse und die platte in frage. am wahrscheinlichsten ist das gehäuse putt.

ich würde die platte woanders einbauen und schaue, ob sie da noch geht oder eine neue platte in das alte gehäuse. vorausgesetzt du hast die teile.
0
zeitlos19.05.0923:05
Vielen Dank für Deine Antwort.
Die Platte ist in nem festen Gehäuse verbaut, kann also nicht ausgebaut werden
Aber wie Du schreibst, ist die Platte dann grundsätzlich durch das Abstecken kaputt gegangen, oder?
Das wäre echt doof, aber es sieht wohl so aus, da sie seit dem Abstecken nicht mehr angezeigt wird

Danke aber trotzdem für jeden Tipp!
0
Schildie
Schildie20.05.0900:02
Starte mal das Festplattenprogramm und teile uns mit, was das zu der Platte sagt. (Wenn du nicht weißt, was relevant ist, tuts vielleicht auch auch Bildschirmfoto)
0
zeitlos20.05.0900:13
Jetzt wollte ich gerade sagen, dass das Festplattendienstprogramm nichts anzeigt, aber jetzt ist die Platte beim erneuten Anschließen dort aufgetaucht!
Das ist schon mal was! Aber auf dem Desktop zeigt es noch nichts an.

Das komische ist jetzt, dass sich die Festplatte nicht löschen lässt.

Jetzt hab ich versucht, sie zu überprüfen bzw. zu reparieren, aber nun steht da folgendes:

"Volume „2,5 Zoll Backup Stefan“ überprüfen
HFS+ Volume (Journaled) überprüfen.
Zusatzdatei für Dateiaufbau wird überprüft.
Katalog wird überprüft.
Multi-Link-Dateien werden überprüft.
Kataloghierarchie wird überprüft.
Datei für erweiterte Attribute wird überprüft.
Ungültiger Verweis im Baum
Das Volume „2,5 Zoll Backup Stefan“ muss repariert werden.

Fehler: Das Überprüfen oder Reparieren des Dateisystems ist fehlgeschlagen.
Volume „2,5 Zoll Backup Stefan“ überprüfen und reparieren
HFS+ Volume (Journaled) überprüfen.
Zusatzdatei für Dateiaufbau wird überprüft.
Katalog wird überprüft.
Multi-Link-Dateien werden überprüft.
Kataloghierarchie wird überprüft.
Datei für erweiterte Attribute wird überprüft.
Ungültiger Verweis im Baum
Das Volume wird repariert.
Volume wird erneut geprüft.
HFS+ Volume (Journaled) überprüfen.
Zusatzdatei für Dateiaufbau wird überprüft.
Katalog wird überprüft.
Multi-Link-Dateien werden überprüft.
Kataloghierarchie wird überprüft.
Datei für erweiterte Attribute wird überprüft.
Ungültiger Verweis im Baum
Das Volume wird repariert.
Volume wird erneut geprüft.
HFS+ Volume (Journaled) überprüfen.
Zusatzdatei für Dateiaufbau wird überprüft.
Katalog wird überprüft.
Multi-Link-Dateien werden überprüft.
Kataloghierarchie wird überprüft.
Datei für erweiterte Attribute wird überprüft.
Ungültiger Verweis im Baum
Das Volume wird repariert.
Volume wird erneut geprüft.
HFS+ Volume (Journaled) überprüfen.
Zusatzdatei für Dateiaufbau wird überprüft.
Katalog wird überprüft.
Multi-Link-Dateien werden überprüft.
Kataloghierarchie wird überprüft.
Datei für erweiterte Attribute wird überprüft.
Ungültiger Verweis im Baum
Das Volume „2,5 Zoll Backup Stefan“ konnte nach drei Versuchen nicht repariert werden.
Fehler: Das Überprüfen oder Reparieren des Dateisystems ist fehlgeschlagen."


Was nun?
0
zeitlos20.05.0900:15
Unten steht noch folgendes (wenn das was hilft zur Einschätzung)

Festplattenbeschreibung: WD 2500BEVExternal Media Gesamtkapazität: 232,9 GB (250.059.350.016 Byte)
Verbindungs-Bus: USB Schreibstatus: Lesen/Schreiben
Verbindungs-Typ: Extern S.M.A.R.T.-Status: Nicht unterstützt
USB-Seriennummer: 575845363037313238363839 Partitionstabellen-Schema: Apple-Partitionstabelle
0
Esäk
Esäk20.05.0901:17
Lösch sie nicht, sondern partitioniere sie erst neu!
„Die Todesstrafe gehört auch in Hessen abgeschafft!“
0
macster
macster20.05.0901:20
Du kannst es mal mit Parameter Ram löschen versuchen.

Tastenkombi: alt + Taste + P + R nachdem du 3 mal den Gong gehört hast Tasten wieder loslassen, dann Neustart abwarten.

0
julesdiangelo
julesdiangelo20.05.0906:52
Die Festplatte kann gongen? ^^

Glaub das hilft hier herzlich wenig.

„bin paranoid, wer noch?“
0
emkay75
emkay7520.05.0918:47
Habe das gleiche Problem mit meiner externen Festplatte.
Ungültiger Verweis im Baum!
Löschen, partitionieren, reparieren läuft alles auf einen Fehler bzw. direkt auf einen Timeout!

Hat jemand eine Idee, wie ich die Platte wieder FREI bekomme?
„"Small Things Change The World!" “
0
emkay75
emkay7520.05.0919:38
OK, löschen hat schließlich doch funktioniert!
Schade nur, dass ich jetzt nochmal meine iTunes und iPhoto-Bibliothek sichern muss.
Bei ca. 140 GB dauert das wohl ein paar Minuten länger!
„"Small Things Change The World!" “
0
zeitlos20.05.0919:52
Genau wie bei mir!
Ich konnte bisher weder löschen noch partitionieren! Kam auch immer der Fehler "Timeout".

Ist die Platte jetzt hinüber, weil ich sie ausgesteckt habe? Vielleicht hat ja doch noch jemand irgendeinen Tipp für mich...

Danke für jede Hilfestellung!
0
zeitlos20.05.0919:53
also "konnte" und kann sie immer noch nicht löschen oder partitionieren...
0
julesdiangelo
julesdiangelo21.05.0918:37
Es gibt für Linux einige leistungsfähige Programme zum Partitionieren und Formatieren. Vielleicht schafft es ein Programm auf einer Linux-Live-CD, die Platte wiederzubeleben.
„bin paranoid, wer noch?“
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen