Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Fotografie>Einsteiger: DSLR vs. EVIL

Einsteiger: DSLR vs. EVIL

tubtub
tubtub06.12.1016:01
Hi,

ich spiele schon länger mit dem Gedanken mir eine Kamera zuzulegen.
Nachdem ich mich ein bisschen informiert habe bin ich auf die EVIL-Kameras gestoßen, jedoch weiß ich nicht so recht was ich von diesen halten soll…
Konnte leider noch keine von diesen live testen/sehen

Deswegen stellt sich für mich die Frage: Einsteiger-DSLR oder EVIL?


Als DSRL würden für mich Nikon D3100 bzw. Canon EOS 450D in Frage kommen.


Danke
0

Kommentare

sonorman
sonorman06.12.1016:18
Die Frage wurde – in der einen oder anderen Formulierung – hier schon so oft gestellt.

Die Sache ist die: Du musst Dich in jedem Fall zu Kompromissen durchringen. Der Trick dabei ist, für Dich selbst herauszufinden, mit welcher Kombination aus Kompromissen Du am besten leben kannst.

Ein schöner Artikel, bei dem auch solche Dinge angesprochen werden, findet sich hier. @@

Auf die Schnelle solltest Du Dich dabei auf die Punkte unter "Conclusion" konzentrieren.
0
zwobot06.12.1016:19
tubtub
Nachdem ich mich ein bisschen informiert habe bin ich auf die EVIL-Kameras gestoßen, jedoch weiß ich nicht so recht was ich von diesen halten soll…

Inwieweit hast Du Dich dann informiert?

Der Unterschied ist die Art der Konstruktion. Eine EVIL hat keinen Spiegel drin, deshalb ist u.a. das Auflagemaß geringer, man kann also kleinere Kameras bauen. Zudem kann man mit Adaptern alle möglichen (alten) Objektive manuell nutzen. Generell ist der AF einer hochwertigen DSLR den Evils nahezu überlegen, bei Einsteiger und Mittelklasse DSLRs soll Panasonic allerdings schon ebenbürtig sein.

Bei EVILs gibt es das MFT Format (Panasonic, Oympus), die aufgrund des kleineren Sensors auch kleinere Objektive bauen können (Durchmesser). Sony und Samsung verbauen APS-C Chips. Hier sind die Objektive nicht wirklich kleiner als die der DSLRs. Eine EVIL spielt ihre Stärke vor allem mit einer guten Festbrennweite aus, klein, kompakt, unauffällig und maximale Bildqualität. EVIls haben meist keinen Sucher bzw kann man sie mit einem Aufstecksucher komplementieren. Dadurch werden sie meist größer.
0
willyman
willyman06.12.1016:44
tubtub
Ich habe keine Meinung dazu, wollte nur auf die EUR 100.-LUMIX DMC-G2 Cashback Aktion aufmerksam machen:
Einfach im Aktionszeitraum vom 01. November 2010 bis zum 15. Januar 2011 eines der nachfolgend aufgelisteteten LUMIX DMC-G2 Modelle bei einem teilnehmenden Händler in Deutschland kaufen und die vollständigen Unterlagen einreichen.
„Verbietet den Kindern das Lesen! Vielleicht hilft's“
0
Clashwerk
Clashwerk06.12.1017:16
Ich hatte zuerst eine GH1 von Panasonic, bevor ich zur Canon 550D gewechselt bin.

Gründe: (alles subjektiv natürlich)

- Preis (GH1 war mir zu teuer)
- eingeschränkte Objektivauswahl
- Größenvorteil vernachlässigbar (so klein ist eine GH1 mit einem 14-140 beispielsweise nicht)
- elektronischer Sucher finde ich persönlich schrecklich
- unangenehmer Videocodec (AVCHD)

Im Nachhinein vermisse ich vor allem das Klappdisplay und den guten Autofokus beim Filmen. Auch das burgundrot der Kamera war schon sexy.
0
tubtub
tubtub06.12.1017:21
Aus dem Artikel von sonorman:
Overall, these are all "tweener" cameras. In every aspect of performance, they're between the top end of a compact camera and the bottom end of DSLRs.

Danke für eure Beitrage

Ich glaube ich könnte mich mit einer DSLR besser anfreunden, wobei die DMC-G2 von Panasonic doch sehr interessant scheint.


Jedoch sagt der o.g. Artikel sinngemäß auch: "Wenn dir Gewicht und Größe egal sind und die DSL günstiger, nimm die DSLR".

Clashwerk: Und wie ist der Performanceunterschied zwischen GH1 und 550D?
0
Clashwerk
Clashwerk06.12.1017:31
Ich hatte die Kameras nicht zur selben Zeit und dann hätte ich sie auch mit vergleichbaren Optiken testen müssen. Schlecht war keine der beiden, gute Fotos macht der Fotograph (und das Objektiv ^^). Ich hab persönlich mit dem elektronischen Sucher nur meine Probleme manuell scharf zustellen; mit einem Spiegel geht das leichter.

Ich wollte das vorhin noch per Edit anfügen, aber ich durfte nicht:

"Ich denke, dass man von einer DSLR mehr hat. Vorteil bei EVILs ist halt, dass man kleinere Kameras bauen kann, aber ich finde dieser Vorteil verflüchtigt sich schnell, wenn man andere Optiken als ein Pancake draufschraubt.
Der persönliche Nutzen hängt wohl sicher auch damit zusammen wie und wo man die Kamera verwendet; wenn man eine Immerdabei-Kamera sucht die möglichst tolle Bilder machen kann, dann ist wohl jede DSLR zu groß."
0
hyfy06.12.1018:07
Claschwerk Zur GH1: Wenn man den normalen Preis bezahlen muss, bin ich mit Dir einverstanden, aber das Objektiv ist genial für Vids mit dem extrem leisen Autofokus beim Filmen erst recht. Der AVCHD Viedeocodec ist bei dieser GH1 für Mac und iMovie hervorragend und ohne jegliche Bildfehler, was bei DSLR Video nicht normal ist. Den elektronischen Sucher finde ich genial, und die Schärfe ist vor allem bei Halblicht sehr gut zu kontrollieren, ausserdem wird das Bild dann effektiv so wie man es sieht und man kann reagieren bevor man abdrückt. Dazu kommt der Idiotenmodus der es inzwischen praktisch unmöglich macht, ein schlechtes Bild zu schiessen. Die GH1 ist ideal für die Ferien.

Mit der neuen Canon 60 D muss ich mich erst wieder anfreunden, die Grösse geht ja noch, aber abgesehen davon, dass Video praktisch nur mit Fixfocus geht, ist die Bildverarbeitungsphilosophie von Panasonic und Canon schon sehr unterschiedlich. Mit der Canon muss ich eindeutig mehrere Pics machen bis mich das Resultat befriedigt.

Letztlich musst Du für dich selber entscheiden wieviel Zeit Du dir fürs Photographieren nehmen kannst! Bei Canon sollte es aber schon die 550D sein.
0
Clashwerk
Clashwerk06.12.1018:30
Kommt drauf an, was für Filme du drehen willst. Ich hatte nie vor Ferienfilme zu drehen und brauche den AF daher nicht. In kontrollierten Umgebungen sollte man den Fokus am besten einfach ziehen, um ein sauberes Ergebnis zu erhalten. Canon AF ist natürlich unbrauchbar, wenn man ihn denn nutzen will. Die GH1 hat mir in Testversuchen recht gute Ergebnisse geliefert.

zu AVCHD: Also bei mir hat kein OSX Standardprogramm mitgespielt damals. Weder iMovie noch Quicktime. VLC hatte ihn auch nur mit Fehlern abgespielt. Musste die Clips immer erst konvertieren so dass ich sie verwenden konnte.
0
hyfy06.12.1023:37
Clashwerk: Also ich konnte die GH1 beim Erscheinen im Juli vor 2 Jahren, in der Schweiz, per Zufall in einem Promotion Angebot erstehen. Deren AVCHD war von Anfang an 100 Prozent und absolut rein in IMovie und Mac, mit brilliantem Ton und Bild funktionsfähig. (Im Gegensatz zu PC's) Im Gegensatz zu anderen AVCHD Codex die Full HD auf Mac gar nicht liefen, sondern nur in light HD. Vielleicht hast Du eine falsche oder schlechte SD Karte gehabt. Meine war zwar auch ein NoName Produkt aber eben mit Bestem Resultat. Vielleicht warst Du einfach einen Monat zu früh und der Panasonic Codex noch nicht in iMovie integriert.
0
Clashwerk
Clashwerk06.12.1023:52
Ich hatte nur iLife '08 - vll lag es daran? Apple RAW Support für die Kamera kam leider auch erst nachdem ich das Gerät nicht mehr hatte.
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.