Forum>Software>DJ-Software für private Party?

DJ-Software für private Party?

fabisworld
fabisworld14.07.1915:33
Da ich kurzfristig gebeten wurde, am kommenden Freitag auf einer privaten Geburtstagsparty mit ca. 80 Leuten den "DJ" zu spielen, aber leider über wenig Vorerfahrung im bereich der Software verfüge , wende ich mich an Euch.

Gesucht wird eine halbwegs leicht und eingängig zu bedienende DJ-Software für meinen Mac (idealerweise Freeware, kann aber auch ein paar € kosten), die zumindest folgende Funktionen bereitstellt:

– Abspielen von Musik-Stücken (AIFF-, WAV-, MP3-Format) aus einer lokalen Musikablage auf HDD
– Übergänge zwischen einzelnen Titeln (CrossFader) mit Automatik-Funktion
– flottes Suchen nach Interpret oder Titel in der okalen Musikablage (auf HDD)
– Anlegen von "Warteschleifen" mit Stücken, die dann in einer definierten Reihenfolge oder zufällig abgespielt werden

Natürlich findet man bei der Suche im Netz eine ganze Reihe von Lösungen… die allesamt für sich in Anspruch nehmen, besser als die anderen zu sein. Ich bin aber wie gesagt nicht auf der Suche nach einem Profi-Tool…

Hat jemand Vorerfahrungen mit dem MIXXX-Projekt hier: ???

Danke vorab für Eure Tipps!
+1

Kommentare

massi
massi14.07.1915:46
Ich benutze auf Partys gerne Cross DJ Free, kann eigentlich alles was Du aufgeführt hast. Gibt es im App Store
+1
johnnytravels
johnnytravels14.07.1917:24
Wie wär’s mit Traktor DJ von Native Instruments, mittlerweile kostenlos:
„‚Tim Cook ist kein Produkt-Mensch.‘ — Steve Jobs“
-1
massi
massi14.07.1919:20
Ich habe Traktor DJ gerade mal ausprobieren wollen, aber um es zu benutzen soll erstmal ein "Hilfsprogramm" installiert werden und dann muß man ein Benutzerkonto erstellen, habe ich mir gar nicht erst angesehen und gleich wieder gelöscht.
+2
johnnytravels
johnnytravels14.07.1919:46
Jo ist halt Native Instruments, da läuft alles über Native Access, für das man ein Konto braucht. Bei Apple hast du ja auch eins.
Jeder wie er möchte, würde ich sagen. Software ist trotzdem gut.
„‚Tim Cook ist kein Produkt-Mensch.‘ — Steve Jobs“
0
g_from_h
g_from_h14.07.1919:46
johnnytravels
Wie wär’s mit Traktor DJ von Native Instruments, mittlerweile kostenlos:

Danke für den Tipp. Kann es sein, dass Traktor DJ 2, nicht mit iPadOS public beta 2 funktioniert? Meine Musik vom iPad wird nicht gefunden.
0
massi
massi14.07.1919:50
Jo ist halt Native Instruments, da läuft alles über Native Access, für das man ein Konto braucht.
Das Konto war eigentlich auch nicht der Grund für die Ablehnung, sondern das Installieren eines Hilfsprogramms, von dem ich nicht weiß was es eigentlich tut.
-1
johnnytravels
johnnytravels14.07.1920:00
Puh ja das kann natürlich immer sein...
Hab's gerade mal geladen (iOS 12) und ein paar Titel auf’s iPad kopiert, die waren in der Library in dem Moment, in dem ich sie bei iTunes rübergezogen hatte.
Allerdings: das alles funktioniert natürlich nicht mit Apple Music, die Titel haben DRM, da ist leider weder auf dem Mac noch auf dem iPad irgendwas zu machen.
„‚Tim Cook ist kein Produkt-Mensch.‘ — Steve Jobs“
0
johnnytravels
johnnytravels14.07.1920:03
massi
Das Konto war eigentlich auch nicht der Grund für die Ablehnung, sondern das Installieren eines Hilfsprogramms, von dem ich nicht weiß was es eigentlich tut.

Wenn mich meine Erfahrung hier nicht im Stich lässt, werden das die Hardware-Treiber für die zur Software passenden Controller sein (die sie dir natürlich auf lange Sicht irgendwann mal verkaufen möchten ). Aber klar, ist natürlich blöd, wenn die das nicht transparent kommunizieren.
„‚Tim Cook ist kein Produkt-Mensch.‘ — Steve Jobs“
0
Maniacintosh
Maniacintosh14.07.1920:20
massi
Jo ist halt Native Instruments, da läuft alles über Native Access, für das man ein Konto braucht.
Das Konto war eigentlich auch nicht der Grund für die Ablehnung, sondern das Installieren eines Hilfsprogramms, von dem ich nicht weiß was es eigentlich tut.

Native Access dient generell der Lizenz- und Updateverwaltung für Software von Native Instruments. Auch wenn Traktor DJ 2 kostenlos ist, ist damit eine Lizenz verbunden, die darüber aktiviert werden will. Daneben dient es bei neueren Native Instruments Programmen auch dem Download.

Auf dem Mac sind die aktuellen Native Instruments-Controller "class compliant"; auf dem Mac ist also kein Treiber nötig. Einzige Ausnahme im Traktor-Bereich von NI, die auch noch im Sortiment ist, ist aktuell noch die Traktor Audio 6. Dies ist jedoch nur ein Audio Interface und kein Controller.
+1
wolf2
wolf214.07.1920:22
presetdj. drag and drop aus finder u itunes, vorhören, arrangen wie videoschnitt, in out points, fade in out, schon etwas alt und 32 bit, aber probieren.
„raunzen, mosern, sumpern, sudern, was uns bleibt.“
0
iFreak777
iFreak77715.07.1908:28
Hatte früher immer Traktor von NI und Virtual DJ (kostenlose Version: Virtual DJ 2018 Home Free) installiert und damit bisschen rumprobiert... Traktor ist bisschen anspruchsvoller wobei Virtual DJ recht "simpel" gehalten ist.
Da Du Traktor schon ausgeschlossen hast, kannst du ja Virtual DJ mal testen...
+1
massi
massi15.07.1909:40
Da Du Traktor schon ausgeschlossen hast
Wo hat der TO das denn getan?
Bisher hat er sich noch gar nicht geäußert.
-1
AMThie
AMThie15.07.1909:57
Wie schon gesagt, Traktor DJ 2 und du hast ausgesorgt!
0
iFreak777
iFreak77715.07.1910:07
massi
Da Du Traktor schon ausgeschlossen hast
Wo hat der TO das denn getan?
Bisher hat er sich noch gar nicht geäußert.
Stimmt... Das warst ja du... Hatte ich verwechselt. Bitte um verzeihung.
0
massi
massi15.07.1910:18
Ich habe mir jetzt doch mal Traktor DJ2 angesehen, also intuitiv ist ja irgendwie anders, vor allen Dingen, wie bekomme ich meine iTunes Bibliothek da rein?
-1
fabisworld
fabisworld15.07.1910:19
massi
Da Du Traktor schon ausgeschlossen hast
Wo hat der TO das denn getan?
Bisher hat er sich noch gar nicht geäußert.

Besten Dank est mal an alle, die sich hier bereits mit Beiträgen eingebracht haben!
Die Lösung Traktor DJ 2 scheint – neben diversen technischen Vorzügen – zumindest auch den Bonus zu haben, dass die Wurzeln bis heute auf deutschem Boden liegen…
Dadurch gibt es im Netzt auch deutschsprachige Dokumentationen, die mir die Einarbeitung in das DJ-Fachchinesisch etwas erleichtern

Übrigens bin ich bei meiner begleitenden Recherche auch auf sehr aufschlussreiche und gut visualisierte Vergleichsdarstellungen gestoßen, auf die ich Euch ergänzend hinweisen darf. Hier exemplarisch mal Traktor DJ 2 vs MIXXX:
+1
massi
massi15.07.1910:34
Ich würde auf jeden Fall auch mal einen Blick auf Cross DJ werfen, kann eigentlich alles was Traktor DJ auch kann, hat aber den Vorteil, daß es im App Store angeboten wird und wie ich finde die etwas intuitivere Oberfläche, außerdem installiert es nicht irgendwelche Hilfsprogramme und man muß keinen Account anlegen, o.k. es ist nicht aus Deutschland sondern aus Frankreich.
0
fabisworld
fabisworld15.07.1911:30
massi
Ich würde auf jeden Fall auch mal einen Blick auf Cross DJ werfen, kann eigentlich alles was Traktor DJ auch kann, hat aber den Vorteil, daß es im App Store angeboten wird und wie ich finde die etwas intuitivere Oberfläche, außerdem installiert es nicht irgendwelche Hilfsprogramme und man muß keinen Account anlegen, o.k. es ist nicht aus Deutschland sondern aus Frankreich.

Es scheint so, als ob die Cross DJ Free Version nicht mehr sonderlich gepflegt wird, denn die letzten Updates fanden wohl 2014 statt. Auch die (wenigen) Rezensionen im AppStore ermutigen nicht gerade zum Download. Da heisst es z.B. in einer Rezension aus dem Jahr 2017:

"Einstellungen werden nicht gespeichert
An sich ein super Programm! Leider werden alle Einstellungen die man macht nicht übernommen! Auch die Tracks musste man nach jedem Neustart des Programmes neu einlesen. Dasselbe leider auch bei der Kaufversion. Schade! Ich hätte das Programm gerne genutzt!"
0
fabisworld
fabisworld15.07.1913:33
Ein Artikel, der mir zusätzlich eine sehr gute Orientierung bei meiner Fragestellung geben konnte, ist hier nachzulesen:

"Die beste kostenlose DJ-Software für PC, Mac und Linux 2019 / Freeware DJ-Programme für Controller-, DVS- und Hobby-DJs"

Quelle:
+1
massi
massi15.07.1913:55
Es scheint so, als ob die Cross DJ Free Version nicht mehr sonderlich gepflegt wird
Ist halt eine Free Version, wenn Du uptodate sein willst, kannst Du auch die Kaufversion benutzen, die wurde erst im Mai aktualisiert.
Auch die (wenigen) Rezensionen im AppStore ermutigen nicht gerade zum Download.
Die Rezension habe ich auch gelesen, kann ich aber nicht nachvollziehen, bei mir klappt das.
Ich kann nur noch einmal schreiben, ich habe mit dem Programm inzwischen einige Partys geschmissen, völlig problemlos.
Und es ist doch mal schnell installiert um es zu testen, im Gegensatz zu Traktor.

Aber ich will Dich hier nicht bekehren, ich höre mich ja so an also ob ich Prozente dafür bekomme, wenn ich das Programm empfehle, das ist aber nicht so.
0
Hakke16.07.1908:18
Sieh dir bitte auch dieses Programm an:
Kostet leider was, es gibt aber eine Demo. Vielleicht reicht die schon zum einmaligen Auflegen. Meiner Meinung nach ist die Software ideal für "Party-DJs". Jedenfalls werden deine Ansprüche abgedeckt und ist leicht zu bedienen.
0
timp16.07.1910:55
Ich mag Algoriddim DJay Pro. Kostet, hat aber ne kostenlose Trial (leider keine Info, wo die Beschränkungen liegen). Wäre vielleicht nen Blick wert
„Never argue with an idiot. He'll bring you down to his level and then beats you with experience.“
+1
Philantrop
Philantrop16.07.1911:03
timp
Ich mag Algoriddim DJay Pro. Kostet, hat aber ne kostenlose Trial (leider keine Info, wo die Beschränkungen liegen). Wäre vielleicht nen Blick wert

Und hat vorallem eines: Spotify-Anbindung!
Hier kann ich einfach meine Playlists einbinden und die Gäste Wunschplaylists anlegen lassen.
0
Schnitter
Schnitter16.07.1911:32
Die Rezension habe ich auch gelesen, kann ich aber nicht nachvollziehen, bei mir klappt das.
Ich kann nur noch einmal schreiben, ich habe mit dem Programm inzwischen einige Partys geschmissen, völlig problemlos.

Yep! Cross DJ ist flott installiert, sehr intuitiv zu bedienen und läuft auch auf schwächerer Hardware gut. Klare Empfehlung.
„Jeder ist ein Planet und wird von einem Menschen bewohnt.“
0
fabisworld
fabisworld16.07.1911:55
timp
Ich mag Algoriddim DJay Pro. Kostet, hat aber ne kostenlose Trial (leider keine Info, wo die Beschränkungen liegen). Wäre vielleicht nen Blick wert

Diese Software hatte ich auch schon auf dem Radarschirm. Leider hat die Trial-Version eine für die kommende Party schon sehr unbequeme Einschränkung:

"Difference between the demo and the full version
The djay demo version available from our website is a 10-day trial period with no further restrictions.
During the 10 day trial period you can run djay for 30 minutes per session. After 30 minutes the software will terminate and you need to restart djay. You can start djay as many times as you like during the trial period. After the 10 day trial period you can still run djay for 10 minutes per session."


Quelle:
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen