Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Software>Boykottiert MUSIK importierte CD´s ?

Boykottiert MUSIK importierte CD´s ?

pogo3
pogo325.05.2209:52
Kann das sein ? Gestern wärend dem Kochen läuft eine vor einigen Jahren importierte CD, eine ordentlich gekaufte CD, aber die lief nicht wirklich sondern eigentlich gar nicht. Beliebige Tonaussetzer, Stopps und bei beinahe jedes Lied musste ich am Anfang starten weil das MUSIK nicht tun wollte. Also immer hin und her zwischen Küche und Wohnzimmer, extrem nervig. Ich dachte schon, was ist den da schon wieder los ? Und es waren noch nicht mal die typischen Aussetzer wegen > "Autorisierung". Nun aber starte ich eine Playlist die zu 100% aus iTunes Musik besteht, und siehe da, alles gut. Läuft wie geschmiert, kein einziger Aussetzer über mehrere Stunden. Was soll man den davon halten ? Werden ältere Dateien gebrechlich ? Musikalisches Desinteresse der MUSIK KI ? Sabotage ?

Ich stehe kurz davor auf Monterey zu wechseln und Frage an die, die schon Erfahrung sammeln durften: Ist MUSIK unter Monterey endlich wieder ein Player der wenigstens annähernd solide Musik wiedergibt wie ehemals iTunes ?
„Wann hört es endlich auf zu dauern.“
0

Kommentare

bestbernie25.05.2214:44
Hier läuft/(lief auch unter älteren Systemen) alles wie geschmiert.
Mischen mehr infos wären nicht schlecht, also zum Beispiel wie die CD gerippt wurde und wo die Daten liegen etc.
+5
tranquillity
tranquillity25.05.2215:49
Ich hatte im letzter Zeit auch öfter das Problem, dass AM mitten in Songs einfach stoppte. Ob das CDs waren …, hm­, gute Frage. Muss ich mal drauf achten. Irgendwie macht Musik hören mit AM immer weniger Spaß. Die App nervt mit unnötig vielen notwendigen Touches (früher kam man z.B. schneller vom Song zum Album), gapless Play geht auch gerne mal nicht, dann diese unerklärlichen Stopps mittendrin. Airplay ist auch ein Glücksspiel und dauert oft ewig bis es loslegt. War irgendwie alles mal besser. Und das, obwohl die Geräte doch immer toller werden …
+4
tbaer
tbaer25.05.2216:42
Meine von CD gerippte Musik läuft mit AM unterbrechungsfrei, sofern ich die internen Lautsprecher verwende. Über AirPlay auf den neben dem MacBook Air stehenden HomePod mini aber nur mit erheblicher Latenz manchmal mit Aussetzern.

Die Latenz ist bei Musik aber zu verschmerzen, bei Filmen aber nicht hinzunehmen. Die Aussetzer schiebe ich auf WLAN-Probleme durch das Fritz-WLAN.

Aber neu gerippte Daten zu AM hinzufügen, ist im Gegensatz zu iTunes ein Krampf. Wo unter iTunes der Ordner noch in die Playlists gezogen werden konnte und dann von iTunes die Playlist angelegt wurde und die Musik auf den eingestellten (externen) Ablageort kopiert wurde, passiert bei AM gar nichts mehr. Da muss ich zuerst die Playlist anlegen, die Musik in die leere Playlist ziehen, dann steht sie in der Playlist und wird an den Ablageort kopiert. Das Schließen der Playlist führt zur Leerung der Playlist, so dass danach die Musik aus der Mediathek erneut in die Playlist gezogen werden muss, damit sie dauerhaft drin bleibt.

Hätte iTunes das vor 20 Jahren auch gemacht, hätte wohl jeder iTunes gleich weder gelöscht. Aber unter Steve hätte man eine so vermurkste App wohl nicht auf die Menschheit losgelassen.
+8
Weia
Weia25.05.2217:13
tbaer
Aber neu gerippte Daten zu AM hinzufügen, ist im Gegensatz zu iTunes ein Krampf. Wo unter iTunes der Ordner noch in die Playlists gezogen werden konnte und dann von iTunes die Playlist angelegt wurde und die Musik auf den eingestellten (externen) Ablageort kopiert wurde, passiert bei AM gar nichts mehr.
Warum rippst Du denn die CD nicht direkt mit Musik? Und falls Du das aus irgendeinem Grund nicht willst, warum importierst Du dann den Ordner mit der gerippten CD nicht mit O? Der Umweg über eine Playlist ist doch vollkommen unnötig, umständlich und in Deinem Fall offenbar fehlerbehaftet?
Meine von CD gerippte Musik läuft mit AM unterbrechungsfrei, sofern ich die internen Lautsprecher verwende. Über AirPlay auf den neben dem MacBook Air stehenden HomePod mini aber nur mit erheblicher Latenz manchmal mit Aussetzern.
Das ist dann offenkundig ein WLAN-Problem. Vermutlich stehen die Geräte zu nah beieinander. Zwischen zwei Geräten, die über WLAN kommunizieren, muss nach meiner Erfahrung mindestens ein Abstand von einem Meter herrschen, damit sich die Geräte nicht gegenseitig bei ihrer Verbindung zum Router stören.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
+2
pogo3
pogo326.05.2210:52
Mischen mehr infos wären nicht schlecht, also zum Beispiel wie die CD gerippt wurde und wo die Daten liegen etc.
Die Daten liegen da wo sei sein sollen: Music > Ordner CD > Titel. So wie all meine Alben. Die Titel kamen über > CD in ein Laufwerk einlegen > MUSIK importieren > Format: Apple MPEG-4-Audio. Also nichts weltbewegendes. Die Titel wurde wie die gesamte Mediathek wohl ein oder zweimal bei Systemupdates von iTunes nach MUSIC > Media migriert, es kam ja mal zu einer Neuorganisation des Mediaordners, wenn ich mich recht erinnere. Also, alles immer so wie es nach Apple sein sollte, nur MUSIC zeigt merkwürdig, unerklärliche Aussetzer wie beschrieben.
Ich hatte im letzter Zeit auch öfter das Problem, dass AM mitten in Songs einfach stoppte.
Bei mir auch, aber es sind eher Tonaussetzer. Die Timeline des Songs läuft weiter, aber der Ton setzt aus. Es könnte auch an der Signalkette liegen, fällt mir jetzt noch so auf. Wobei, die CD lief ja auch nicht durch, wie beschrieben, und die dann neu gestartete Apple only Playlist komplett problemfrei. Es ist zum Haareraufen. Wenn ich überleg dass ich noch vor Jahren mit iTunes große Parties befeuert habe, das würde ich mich gar nicht mehr trauen. Man weiß nie ob oder wie es läuft.

Na, jetzt kommt ja dann hoffentlich mal mein Studio Display, dann hab ich schon eine Fehlerquelle weniger - ausgelutschte USB Buchsen - und eine "neue" Version MUSIC. Vielleicht auch noch mal Kabel zum DAW tauschen.

Ach ja, Air Play. Hier läuft noch ein Home Pod mit. War ich im Musik Store was suchen, und gehe zurück zu Music setzt der Ausgang USB zu DAW aus. Also nochmals auf AirPlay Button klicken und Computer noch mal klicken. Dort könnte ich auch Computer oder Home per Checkbox deaktivieren/aktivieren, nette gewünschte Funktion, das hat gerade mal nach Installation des Home Pod ein paar Tage funktioniert, dann nicht mehr. Vielleicht lag es daran, weil ich auf Grund einer Audio-Out Diskussion hier im Forum an den Settings > Programm Audio-Midi-Setting zwecks Optimierung des Signals rumgemacht habe, keine Ahnung. Hab versucht das wieder zurückzustellen, hat aber nichts gebracht.
Warum rippst Du denn die CD nicht direkt mit Musik? Und falls Du das aus irgendeinem Grund nicht willst, warum importierst Du dann den Ordner mit der gerippten CD nicht mit O? Der Umweg über eine Playlist ist doch vollkommen unnötig, umständlich und in Deinem Fall offenbar fehlerbehaftet?
Machmal ist der "Umweg über eine Playlist" von großem Vorteil: wenn auf einer DVD/CD mehrer komplette Alben untergebracht sind, ein Werk aus mehreren CD´s. Einfach per Import wären die einzelnen CD´s ja dann in der Mediathek nur noch als einzelne CD´s abgelegt, man möchte aber vielleicht das gesamte "Werk" gerne zusammen haben und hören. Vor dem Import ein intelligenter Ordner mit > "Album enthält x", wenn es ein übergeordnetes Kriterium für das "Werk" gibt, anlegen, dann können auch CD´s/DVD mit mehren Alben sortiert importiert werden, und man weiß wo sich der Import geordnet befindet, das "Werk" bleibt zusammen. Kann man auch hinterher mit int. Ordner, aber so geht's halt in einem Schritt.
„Wann hört es endlich auf zu dauern.“
+1
Weia
Weia26.05.2217:24
pogo3
Machmal ist der "Umweg über eine Playlist" von großem Vorteil: wenn auf einer DVD/CD mehrer komplette Alben untergebracht sind, ein Werk aus mehreren CD´s. Einfach per Import wären die einzelnen CD´s ja dann in der Mediathek nur noch als einzelne CD´s abgelegt, man möchte aber vielleicht das gesamte "Werk" gerne zusammen haben und hören.
Ich würde in einem solchen Fall Tolles Werk I und Tolles Werk II einfach beide in Tolles Werk umbenennen und die Tracknummern von Tolles Werk II anpassen – fertig. Dann ist dauerhaft zusammen, was zusammengehört, und man braucht keine Provisorien wie extra Playlists.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
pogo3
pogo326.05.2223:43
Ja, du schon. Du kennst dich halt auch viel besser aus .

In einem Fall bei mir waren das auf einer DVD 645 Titel von 35 CD´s, die aber alle a: als eigene CD´s benannt waren, und b: durch ein eigenen Eintrag in > Genre, als überspannende Werkbeschreibung benannt waren. Es war sehr naheliegend wie beschrieben vorzugehen. Nach dem Import finden sich im int. Ordner alle CD´s einzeln benannt, entsprechen gruppiert, und sortiert, alle Titels der Werkes nummeriert und sortiert, das gesamte Werk durch den vorher eingetragenen Werktitel der int. Playlist entsprechend benannt, und in den int. Playlists entsprechend einsortiert. Alles in einem Vorgang. Na, so dumm ist es wohl nicht gewesen. Die DVD ist genau wie im Original abgelegt. Was soll ich mehr wollen ?
„Wann hört es endlich auf zu dauern.“
+3
Stollentroll
Stollentroll27.05.2209:26
Ich kann bestätigen, dass die Wiedergabe aus macOS Musik nicht zuverlässig auf meinen beiden HomePod minis funktioniert.

Ich habe es gestern festgestellt, dass eine neues Album (CD per Musik als MP3 importiert) nach dem dritten Lied plötzlich still war.

Ich lasse nun schon seit einer Stunde schon bereits lange importierte Musik laufen und auch hier hört die Wiedergabe nach einem nicht erkennbaren Muster irgendwann auf. Lt. Player ist die Musik aber nicht angehalten.

System ist Monterey 12.4, die beiden Homepod minis haben 15.5.1
+2
pogo3
pogo327.05.2209:45
Ich lasse nun schon seit einer Stunde schon bereits lange importierte Musik laufen und auch hier hört die Wiedergabe nach einem nicht erkennbaren Muster irgendwann auf. Lt. Player ist die Musik aber nicht angehalten.

Hier macOS 11.6.6, gleiches Muster. Oh jeminneh - dann wurde es ja nicht besser, und ich hatte noch Hoffnung auf Besserung da hier ein noch nicht aktives Mac Studio wartet, was ja dann zu 12.4 führen wird. Das ist doch unglaublich, oder gar Absicht ? So dumm kann sich MUSIC doch gar nicht anstellen, oder ? Dann wird der Player ja zur Farce, da kein Player mehr.

Oder die Titel starten erst gar nicht. Ein neues Starten des Titels, und er läuft durch. Gleiches unwürdiges Szenario wenn man mal auf der Timeline durch "anfassen" etwas nach vorne oder hinten "versetzen" will, weil ich als Musiker gerne mal mitspiele oder Sequenzen wiederholen will. Der Titel läuft, aber die Tonausgabe bleibt still. Hin und wieder, sporadisch, irgendwie, irgendwann, irgendwo - nach Zufallsgenerator. Keine Ahnung warum. Es ist zum 😖😡
„Wann hört es endlich auf zu dauern.“
+1
Stollentroll
Stollentroll27.05.2209:55
Ich vermute mal ganz stark, irgendein KI prüft auf anstößige Inhalte in meiner durchwachsenen Musiksammlung aus fast 30 Jahren und will mich schützen. 😉

Werde mal drauf achten, bei welchem "keyword" der nächste Titel stoppt. 😏

Lasse nun mal nach Neustart der beiden Homepod minis meinen Musikpool zufallsbedingt vom iPad abspielen, mal gucken was da so geht…
+1
Stollentroll
Stollentroll27.05.2211:07
Stollentroll

Lasse nun mal nach Neustart der beiden Homepod minis meinen Musikpool zufallsbedingt vom iPad abspielen, mal gucken was da so geht…

iPad Musikstreaming schein offensichtlich keine Probleme zu mache. Zurück unter macOS hat es eben wieder aufgehört. (Der Titel ist übrigens harmlos. 😉)
0
Dieter Pete27.05.2213:05
Ohhja, Music ist wirklich eine Zicke geworden.
Hier bei uns "Multiroom" Setting mit einer Mischung aus IKEA/Sonos, Denon & Yamaha receivern, Homepod.
Die Sonos wollten zwischendurch nicht, ohne eine Registrierung der apple-ID in der Sonos App.

Aussetzer sowohl bei selbst gerippten CDs (vom lokalen NAS) als auch AppleMusic online. Manchmal. Manchmal nicht... Manchmal zeigt das Display auf dem receiver den (vor-)letzten Titel, spielt aber den aktuellen...

Immerhin schmeißt music jetzt keine Cover mehr durcheinander

PS: Bei uns läuft der Import immer mehrstufig über (ich glaube) MP3gain, dann ein Programm, um die Tags und Cover zu pflegen und erst dann kommt das ganze über > Importieren in Music.
Das funktioniert eigentlich reibungslos, ist halt nur aufwändig
+1
Huba27.05.2222:42
Nach etlichen Jahren Frust über iTunes und Musik habe ich nun komplett umgesattelt und verwalte meine Musik mit dem Plex Medienserver . Ich wusste schon gar nicht mehr, wie entspannt das sein kann, und wie viel besser die Benutzerführung und wie vielfältiger die Infos zu den einzelnen Alben und Interpreten sind.
+3
fronk
fronk30.05.2217:05
Plex übernimmt aber leider nicht die Playlists von Musik, richtig?
0
ReiKi44430.05.2217:40
Doch, geht.
Plex übernimmt aber leider nicht die Playlists von Musik, richtig?

0
ReiKi44430.05.2217:43
Ah, sorry, nur unter Mojave getestet mit iTunes, habe noch kein Monterey und keine Musik-App.
0
fronk
fronk30.05.2217:55
Ah, trotzdem danke. So richtig gut das natürlich, wenn man die in Musik permanent pflegen und über Plex abspielen könnte.
0
tbaer
tbaer31.05.2209:56
Weia
warum importierst Du dann den Ordner mit der gerippten CD nicht mit O? Der Umweg über eine Playlist ist doch vollkommen unnötig, umständlich und in Deinem Fall offenbar fehlerbehaftet?

Weil ich alle meine gerippten CDs auch in jeweils einer gesonderten Playlist (Künstler - Albumtitel) habe, eben wie eine CD im Regal. Davon werde ich nicht abkommen, zumal ich diesen Playlisten gerne stöbere. Klar gibt es auch die Playlisten mit der ausgesuchten Musik, die aufs iPhone synchronisiert werden.
Weia
Das ist dann offenkundig ein WLAN-Problem. Vermutlich stehen die Geräte zu nah beieinander. Zwischen zwei Geräten, die über WLAN kommunizieren, muss nach meiner Erfahrung mindestens ein Abstand von einem Meter herrschen, damit sich die Geräte nicht gegenseitig bei ihrer Verbindung zum Router stören.

Das ist einen Versuch wert. Vielen dank für deinen Hinweis.

Dann werde ich den HomePod mal auf die Wanderung schicken.
0
Weia
Weia31.05.2214:29
tbaer
Weia
warum importierst Du dann den Ordner mit der gerippten CD nicht mit O? Der Umweg über eine Playlist ist doch vollkommen unnötig, umständlich und in Deinem Fall offenbar fehlerbehaftet?
Weil ich alle meine gerippten CDs auch in jeweils einer gesonderten Playlist (Künstler - Albumtitel) habe, eben wie eine CD im Regal.
Das verstehe ich jetzt gleich doppelt nicht:

1. iTunes hat doch eine Ansicht sortiert nach Alben, sogar mit großen Covern, ganz so wie im CD-Regal. Was bieten denn Deine Playlisten, was diese Ansicht nicht bietet?

2. Selbst wenn Du unbedingt Playlisten möchtest, kannst Du deswegen doch die CDs trotzdem erstmal normal importieren und danach ruckzuck eine Playlist davon anlegen? Ich kann nicht nachvollziehen, warum Du auf Deiner Importmethode bestehst, wenn die nicht richtig funktioniert und Dir das Leben schwer macht.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
0
pogo3
pogo331.05.2215:28
Weia

zu 1. MUSIC auch. Zu deiner Frage: Übersicht und/oder Schnelligkeit ? Natürlich bietet der klick auf > Alben - alle Alben, alle 3.518 Alben. Wenn man dieses CD-Regal vor sich hätte, hätte man auch gute Not das bestimmte Album zu finden. Man würde weitere Sortierkriterien "anbringen". Deswegen habe ich, selektiert nach diversen Kriterien, diverse Künstler, Alben als int. Playlist angelegt, weil nur diese "Ausgewählten" dort alphabetisch schneller zu finden sind. Ich habe quasi schon aus dem Regal beliebte CD´s ausgewählt, und extra in ein Regalsegment "Best Of"sortiert, um nicht immer das Tastenkürzel F bemühen zu müssen.

Zudem kann ich in den Playlisten die Darstellung fest vorgeben: The Beatles > Albenansicht, The Cranberries > Listenansicht etc., während der klick auf > Alben nur die Ansicht aller "Alben" darstellt. Wenn ich nicht irre.

zu 2.: Ich glaube er besteht nicht darauf, er vermisst es nur. Die Macht der Gewohnheit.
„Wann hört es endlich auf zu dauern.“
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.