Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Fotografie>Bildbearbeitunssoftware Empfehlung?

Bildbearbeitunssoftware Empfehlung?

nightx
nightx02.12.0811:38
Welches Softwareprogramm könnt ihr jemanden empfehlen der bis dato kaum Erfahurng mit der Bildbearbeitung hat außer Kleinigkeiten anzupassen?

Richtiges PS, PS Elements, Aperture? oder was anderes?
0

Kommentare

alfrank02.12.0811:41
Wenn Du Dir die Preise anschaust, wird nur PS Elements übrig bleiben für private Nutzung...
0
nightx
nightx02.12.0811:42
Mit dem Studirabatt geht da auch noch ein bissel etwas
0
MacRabbitPro02.12.0811:45
Aperture passt nicht so ganz, da weniger eine Bildbearbeitung im klassischen Sinne ist
0
MacRabbitPro02.12.0811:46
...als privatanwender ist man in der Regel mit PS Elements locker rundumversorgt. Und dass zum fairen Preis!
0
pathip
pathip02.12.0811:51
Für die Verwaltung und "Entwicklung" meiner Bilder benutze ich Aperture.

Zur Bearbeitung oder besser zur "Manipulation", zumindest für die Veränderungen, die mit Aperture nicht machbar sind, benutze ich PS Elements 6 und inzwischen auch Pixelmator.

Pixelmator wird mir auch bald Elements ersetzen, das look and feel von PSE6 ist nämlich absolut schwach wie ich finde. Pixelmator gefällt mir da um einiges besser.
0
iBook.Fan
iBook.Fan02.12.0811:52
Pixelmator ( ) ist für Privat auch ganz brauchbar

edit: pathip war schneller
0
Wolle02.12.0811:59
Also ich glaube Photoshop lohnt sich nicht, wenn du kleine Sachen anpassen willst nutze Pixelmator
0
nightx
nightx02.12.0812:02
wie ist das denn mit effekten wie diese leuchtenen konturen usw aus photoshop. gibt es da auch so einen kram?
0
nightx
nightx02.12.0812:03
Mit welchem Progr. kann ich denn HDR/DRI Bilder zusammenfügen außer Dri-maker
0
MacRabbitPro02.12.0812:08
Also wenn ich mir Pixelmator so anschaue, dass unterscheidet sich die GUI nicht allzu sehr von PSE. Beide nutzen eigene GUI Themen statt sich an OS X zu halten.

Was mit an Pixelmator abschrecken würde ist, dass die Software einen recht niederen Bus-Faktor hat.
0
nightx
nightx02.12.0812:14
Warum sollte man sich eigentlich Aperture kaufen. Wo ist der unterschied zu iphoto?
0
DieBuche02.12.0812:19
Wenn du bei iPhoto ein Bild veränderst (kontrast etc.) speichert er eine neue Kopie, beim einem 90mb bild also eine neue 90mb kopie; bei lightroom und aperture speichert er nur die ändereung in die metadaten und ändert nie das bild, sondern rendert sie live wenn du es benutzt. Außerdem bessere raw unterstützung...

Für deinen Gebrauch wird ich aber auch zu pixelmator raten. Du kannst ja auch elements bei adobe runterladen & für 30 tage testen.
0
DieBuche02.12.0812:21
Für HDR ist photomatix die beste Wahl.
0
nightx
nightx02.12.0812:21
nutzt du/ihr iphoto dann gar nicht und nur aperture?
0
nightx
nightx02.12.0812:22
Hui! 98 euro "nur" für HDR ist schon eine heftige Hausnummer bei photomatrix
0
nightx
nightx02.12.0812:24
Erfahrungen?
0
MacRabbitPro02.12.0812:28
nightx
Warum sollte man sich eigentlich Aperture kaufen. Wo ist der unterschied zu iphoto?

0
smokeonit
smokeonit02.12.0815:35
nightx
Warum sollte man sich eigentlich Aperture kaufen. Wo ist der unterschied zu iphoto?

aperture: pro
iphoto: consumer



0
barbagianni
barbagianni02.12.0816:01
Warum nicht LiquidQuartz?

Es ist Außerdem Freeware.
Ich würde es auf jedenfalls testen. vielleicht reicht es dir doch aus.
0
LaRate
LaRate03.12.0810:15
Wenn Du hauptsächlich Fotos machst und ein durchdachtes Programm zur Verwaltung und Optimierung suchst, dann empfiehlt sich Lightroom oder Aperture (welches ist wahrscheinlich eher Geschmackssache - icher persönlich bevorzuge Lightroom). iPhoto ist wirklich eher eine Art erweiterter Foto-Browser, der IMO sehr schlecht skaliert, d.h. mit fortschreitender Fotomenge und Verschlagwortung immer zäher wird.

Wenn Du insbesondere lokale Bildbearbeitung machen willst (Retouche, Manipulationen, Kollagen etc.), gibt es eine Reihe von Alternativen, die ich grob in 3 Klassen einteilen würde:
  • Profiklasse - hier gibt's eigentlich nur Photoshop,
  • Budget - hier würde ich Software wie Pixelmator, PS Elements etc. einordnen und
  • Freeware/Open Source - wie The GIMP, LiquidQuartz und weitere.
Da Du explizit nach The GIMP gefragt hast:
das Programm ist zwar nicht direkt einsteigerfreundlich, allerdings könnte es von Vorteil sein, wenn man beim Erlernen nicht "photoshop-verdorben" ist (das Bedienkonzept wirkt an manchen Stellen wie absichtlich entgegengesetzt, vielleicht ist es das sogar, um nicht irgendwelche Patente zu verletzen(?)).

Man kann schätzungsweise 80% der Ergebnisse von Photoshop auch mit dem GIMP erzielen, wenn auch manchmal etwas weniger elegant und umständlicher.
0
Flaming_Moe03.12.0810:58
barbagianni du meintest wohl LiveQuartz.

Hätte ich jetzt auch empfohlen, oder eben Pixelmator. Einfach mal ausprobieren.
0
Slartibartfast
Slartibartfast03.12.0811:25
Photoline ist auch eine gute Wahl: www.pl32.de
„There is no spoon.“
0
nightx
nightx03.12.0811:55
schaue mir mal pixelmator an.

Wie sieht das denn mit photomatrix aus? Da gibt es ja leider keine demo oder einen studirabatt. lohnen die 98 euro wirklich?
0
hyfy03.12.0817:34
Sorry hast Du den iPhoto 08 schon ausgereizt? Im Präsentationsmodus kannst Du mit ANPASSEN schon sehr viel gute Veränderungen gezielt bewirken, neben dem Zauberstab! Damit mache ich 90% meiner Korrekturen, wenn Du die MB verändern willst, so drücke oben im Menü einfach auf email und Du hast drei Varianten der Bildgrösse!! Ansonsten brauche ich Photoshop elements dies ist günstig und hat enorm viele Möglichkeiten. Gratis herunterladen kannst Du GIMP das hat nochmals viele interessante Filter und Möglichkeiten. Viel Spass! (Ps: Aperture bringt Dir vermutlich nicht viel!
0
MortenM
MortenM03.12.0818:58
ach ja es ist halt immer die frage was man machen will und wo man evt mal hin will, ich hab photoshop und bridge die ich die meiste zeit für meine bilder hernehme.
und für hdr/dri gäbe es noch jasper's DRIMaker sollte free ware sein wenn ich mich nicht irre und ich sage mal es funktioniert

LG
„"Eine schöne Uhr zeigt die Zeit an, eine schöne Frau lässt sie vergessen" (Maurice Chevalier)“
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.