Forum>Hardware>Batterie-Problem mit Macbook CD 2 Ghz

Batterie-Problem mit Macbook CD 2 Ghz

Der_Tom11.09.0820:15
Hi there!

hab folgendes Problem mit meinem Macbook CD 2 Ghz:

Immer wenn die Batterieleistung auf ca. 20% sinkt, geht es einfach aus. Also nicht in den Ruhezustand, sondern komplett aus. Die Batterie hat laut System-Profiler 272 Ladezyklen hinter sich. Ich habe sie regelmäßig kalibriert und lade sie immer nur, wenn sie komplett leer ist. Hat irgendwer einen guten Tipp, wie ich ohne Batterie-Austausch das Problem beheben kann?

Cheers

Tom
0

Kommentare

Mr. Krabs
Mr. Krabs11.09.0820:28
Wenn das MacBook noch in der Garantie ist, was spricht gegen einen Austausch? Du rufst bei Apple an, 1-2 Tage später klingelt der Postbote, gibt dir den neuen Akku und nimmt deinen alten mit.
„Deux Strudel!“
0
Der_Tom11.09.0820:32
Sorry, hab vergessen zu Erwähnen, dass das Macbook bereits 2 Jahre auf den Buckel hat
0
Jaguar1
Jaguar111.09.0820:37
Unter oder über 2? Oder genau 2?
„Die Menschen sind nicht immer was sie scheinen, aber selten etwas besseres.“
0
OGionline
OGionline11.09.0820:41
Jaguar1
Unter oder über 2? Oder genau 2?

unter oder genau 2 ist Apple relativ wurscht. Mein MacBook Pro ist genau 1 1/2 Jahre alt und der Akku ist nachweislich (lt. Apple Hotline) defekt. (ca. 250 Zyklen, 20 % Health - hält also noch gut eine viertel Stunde)

Apple Garantie: 1 Jahr. Alles darüber ohne Apple Care: Pech! (auch lt. Apple Hotline)

2 Jahre Gwährleistung? Egal, da nach 1/2 Jahr Beweislastumkehr und es als Konsument unmöglich ist zu beweisen, dass der Fehler schon zu Beginn an bestand.....

Gruß, OGi
0
Der_Tom11.09.0820:46
Jaguar1
Unter oder über 2? Oder genau 2?

Schon über 2 Jahre (27 Monate) Ich hab aber noch 70% Health.

Cheers, Tom
0
Wowbagger11.09.0820:47
Schau mal hier rein:

This program extends repair coverage on the battery for up to two years from the date of purchase of the computer for Intel Core Duo-based MacBook and MacBook Pro computers.
0
Jaguar1
Jaguar111.09.0820:51
OGionline
wir kennen die gesetzlichen Regelungen! Und wir und auch Apple wissen, dass die Akkus von Anfang an Schrott waren!

Mit viel Zuspruch und Überredungskunst bekommt man innerhalb des 2. Jahres schon noch einen Akku (ist hier im Forum schon häufiger vorgekommen).
„Die Menschen sind nicht immer was sie scheinen, aber selten etwas besseres.“
0
alfrank11.09.0821:30
Genau. Ich habe auch vor ein paar Wochen einen schon 13 Monate alten MBP-Akku von Apple noch getauscht bekommen. Nach zwei Telefonaten mit dem Apple Support...
Der hatte aber auch erst 36 Ladezyklen und ging bei 66% Restladung einfach aus. SMC- und NVRAM-Reset hatten nix gebracht...

0
Der_Tom11.09.0821:44
alfrank
Genau. Ich habe auch vor ein paar Wochen einen schon 13 Monate alten MBP-Akku von Apple noch getauscht bekommen. Nach zwei Telefonaten mit dem Apple Support...
Der hatte aber auch erst 36 Ladezyklen und ging bei 66% Restladung einfach aus. SMC- und NVRAM-Reset hatten nix gebracht...

Garantie hin oder her, ich möchte nur, dass das Macbook nicht ohne Vorwarnung ausgeht...
0
alfrank11.09.0821:57
Dein Akku ist hin, ganz einfach.

Einfach mal Apple anrufen und ganz lieb jammern: 0800-2000136
0
OGionline
OGionline12.09.0813:26
Jaguar1
OGionline
wir kennen die gesetzlichen Regelungen! Und wir und auch Apple wissen, dass die Akkus von Anfang an Schrott waren!

Mit viel Zuspruch und Überredungskunst bekommt man innerhalb des 2. Jahres schon noch einen Akku (ist hier im Forum schon häufiger vorgekommen).

Leider hab ich das bisher nicht geschafft trotz mehrmaliger Anrufe....
Der bei der Hotline redet sich immer auf andere Personen, die über Garantie oder Kulanz entscheiden aus. Die sind natürlich nicht zu sprechen und der bei der Hotline "kann dann auch nichts für mich tun"...
Ziemlich ernüchternd Apples Verhalten in diesem Fall.
0
Flogo
Flogo12.09.0813:32
Mein erster Akku fürs MacBook CD war nach kurzer Zeit tot; er wurde nicht mal mehr als Akku erkannt. Es gab damals ein Austauschprogramm.
Als kürzlich mein Austauschakku kaputt ging, stellte sich heraus, dass auch der Austauschakku unter das Austauschprogramm gefallen wäre (…das nenne ich mal einen peinlichen Fehler…). Obwohl dieses offiziell jetzt beendet ist, habe ich einen neuen Akku von Apple bekommen.
Ein Anruf bei der Hotline lohnt eigentlich immer, wenn dein Akku auch vom Austauschprogramm betroffen war, kannst du vielleicht noch was erreichen, trotz 2 Jahre altem Book und beendetem Austauschprogramm.

Good Luck
0
maybeapreacher
maybeapreacher12.09.0813:44
Ok Leute, ein Tipp:

Hört auf mit dieser regelmäßigen Kalibrier-Sche***

Sorry, aber das Kalibrieren, wie manche es nennen, zerstört einen Akku
auf Dauer. Ihr habt in Eurem Akku zum Beispiel 6 Zellen. Jede davon
fasst ein klein wenig mehr oder weniger Saft als andere.

Wenn ihr nun mit dem Kalibrieren hingeht und den Akku "sterben" lasst,
so dass quasi das MacBook aus geht, dann haben die Zellen, die mehr
Saft fassen können, noch eine kleine Restladung. Aber die arme kleine
Zelle, die am wenigsten fassen konnte, ist tief entladen. Und das ist
der chemischen Reaktion in einem Li-Io-Akku absolut abträglich, will
sagen: Diese Zelle ist auf Dauer geschädigt!

nicht zu 100% aber doch messbar! Wenn man das öfter macht, kann unter Umständen eine Zelle komplett den Geist aufgeben. Beim nächsten "kalibrieren" ist dann die nächst-schwächere Zelle dran.

Hört auf damit, ihr tut ihm weh!!!
„The day Microsoft makes something that doesn't suck is probably the day they start making vacuum cleaners. - Jan Ernst Plugge“
0
Wowbagger12.09.0814:07
Das Austauschprogramm, zu dem ich verlinkt habe gilt für MacBooks und MacBook Pros und Austauschakkus, die zwischen Februar 2006 und April 2007 gekauft wurden und erweitert die Garantie auf betroffene Akkus auf bis zu zwei Jahre, also längstens bis April 2009.
Die Batterie muss eines dieser Symptome haben:
- Die Batterie wird nicht mehr erkannt, es erscheint nur ein "X" in der Menüleiste
- Die Batterie ist verformt
- Die Batterie wird nicht geladen
- Die Batterie zeigt eine niedrige Ladekapazität/Laufzeit an, wenn eine voll aufgeladene Batterie mit einer Batteriezykluszahl (wie im System Profiler angegeben) von unter 300 verwendet wird.

Hier das Ganze noch mal auf Deutsch:

OGionline
Weis den Hotline-Mitarbeiter doch mal auf das laufende Austauschprogramm hin. Die Bedingungen erfüllst Du ja.
0
Der_Tom14.09.0819:38
Weiss jemand einen anderen Weg als über den Support?

Anyone?

Tom
0
trigunas10814.09.0820:07
Kannst natürlich auch einfach deinen Händler um die Ecke anbetteln.
Aber noch einmal zurück zu deinem eigentlichen Problem.
Ich kann Dir aus direkter Erfahrung sagen das der Akku hin ist oder bald richtig hin ist. Ich hatte genau das gleiche Problem neulich mit meinem Akku. Auf einmal war die Kiste ganz aus obwohl er kurz vorher noch 20% Ladung angezeigt hatte. Nach einer Weile liess dann auch die Kapazität vom Akku deutlich nach. Das ging dann recht rasch das der Akku kaum mehr ne halbe Stunde lief. Also auf zum Händler und tauschen lassen. Mein MBP war aber auch erst ein halbes Jahr alt und der Akku hatte um die Hundert Ladezyklen weg.
Also versuch dein Glück bei Apple und wenn das nicht klappt dann musst Du wohl oder übel bald ein paar Euro für ne neue Batterie locker machen.

0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen