Forum>iPhone>Apple schult FBI in Auswertung von Nutzerdaten...

Apple schult FBI in Auswertung von Nutzerdaten...

Fox 69
Fox 6917.01.1820:03
Durchaus wissenswert...😈

-6

Kommentare

PaulMuadDib17.01.1820:39
Und? Es ist ein großer Unterschied zwischen dem richtigen Auswerten von Daten und dem Umgehen von Sicherheitsmechanismen.
+5
Fox 69
Fox 6918.01.1800:25
PaulMuadDib

„Welche Informationen hier genau herausgegeben werden, bleibt unklar.“

Soviel mal dazu.



„Und? Es ist ein großer Unterschied zwischen dem richtigen Auswerten von Daten und dem Umgehen von Sicherheitsmechanismen.“


Wo steht denn, das keine relevanten Sicherheitsmechanismen umgangen werden ?

Der Glaube ist stark bei manchen...
-7
PaulMuadDib18.01.1810:29
Das hat mit Glauben nix zu tun. Aber Dir geht es ja anscheinend wieder mal darum, iPhones schlecht aussehen zu lassen.

Es gibt jede Menge völlig im legalen und normalen Rahmen einer Ermittlung erhobene Daten, welche dann auch ausgewertet werden müssen. Warum sollte da Apple nicht helfen dies richtig zu tun? Eine Falschinterpretation könnte fatale Auswirkungen haben.

Ist es das, was Du willst?
+2
Joe12
Joe1218.01.1810:35
Fox 69
Wo steht denn, das keine relevanten Sicherheitsmechanismen umgangen werden ?
Hier:
heise.de
Das Training enthalte keine Details zum Aushebeln von Apples Sicherheitsmechanismen, merkt eine “Apple-nahe Quelle” des Magazins an
+4
Stereotype
Stereotype18.01.1810:59
Es geht lediglich darum, dass FBI-Ermittler darin geschult werden, Logfiles, Bewegungsdaten und alle anderen Daten auf dem offenen Endgerät richtig zu interpretieren und auszuwerten.
+2

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen