Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Hardware>🖨 Drucker mit Tank: Canon MegaTank oder Epson EcoTank? Erfahrungen?

🖨 Drucker mit Tank: Canon MegaTank oder Epson EcoTank? Erfahrungen?

KingBradley
KingBradley18.08.2112:35
Hallo,

ich muss mir bald mal einen neuen Drucker kaufen.
Ich habe es jetzt schon länger aufgeschoben, weil da irgendwie keine neuen Druckermodelle kamen.

Ich bin jetzt bei den Modellen mit Tank gelandet
und da gibt es leider nur bei Epson bei den teureren Modellen eine Papierkassette
So viel will ich nicht ausgeben
200 - 225 Euro sind mein Maximum.

Canon G3520:
"CANON PIXMA G3560, G3520, G2560, G2520 UND G1520
Wartungsfreundliche Megatanks"


Hier gefällt mir sehr das der Resttintenbehälter selber für 10 Euro getauscht werden kann und es die Druckköpfe für 30 Euro (jeweils für Schwarz/ Farbe) original nachzukaufen gibt 👍
Das wird wohl hoffentlich eine lange Nutzung sicherstellen.

Bei Epson gibt es wohl ab September neue EcoTank Modelle:

- Epson EcoTank 2810

Da fehlen mir noch Infos / Datenblatt.

Bei den aktuellen 2710 gibt es keinen tauschbaren Resttintenbehälter und die Druckköpfe sind permanente Köpfe, halten länger als bei Canon dafür nicht tauschbar.

Wie sind eure Erfahrungen mit den Tank Modellen von Epson und Canon?
+4

Kommentare

MacMichael18.08.2113:33
Wir nutzen mit sicher 10 Geräten im Fachbereich die Epson, allerdings den ET-4750.

Mir sind keine Probleme bekannt, weder bei meinem, noch bei den Kollegen.

Wie das bei den kleineren Modellen aussieht, weiß ich natürlich nicht.
+3
Raziel118.08.2114:56
Also wir haben den Canon PIXMA G5050 irgendwann im Frühling gekauft, weil unser 12 Jahre alter Drucker ein Problem mit dem Druckkopf hatte und sich eine Reparatur einerseits nicht ausgezahlt hätte und wir andererseits schon lange auf das Erscheinen eines Druckers gewartet hatten, bei dem man nicht Unsummen an mini Patronen für horrende Preise (plus Umweltverschmutzung) kaufen muss.

Im Lieferumfang waren direkt 3 Flaschen schwarz und jeweils eine der Farben. Wir drucken fast täglich und auch viel mit Farbe, manchmal auch mal das ein oder andere Bild. Trotz der bisher vergangenen Zeit haben wir immer noch gefühlt 80% in den Tanks. + die 2 übrigen Flaschen schwarz.

Mit anderen Worten, man kommt gefühlt ewig aus und im Original kosten die Flaschen gerade mal ca 8€. (Somit werden wir in Zukunft auch auf den Kauf von Drittanbieter Flaschen verzichten).

Die Druckqualität ist sehr gut, selbst bei Fotos. Mittlerweile gebe es noch eine neuere Serie, welche sich mehr auf den Fotodruck fokussiert und noch zusätzlich die Farbe "grau" anbietet. Dafür sind die integrierten Tanks kleiner. Wir sind allerdings mit der Fotodruckqualität jetzt schon zufrieden und bleiben somit bei dem Modell.

Alles in allem kann ich nur wärmstens empfehlen, einen der Drucker zu nehmen. Der Unterschied an Ergiebigkeit und vor allem Preis zu normalen Tintenstrahldrucker, ist wie Tag und Nacht.

Eine Flasche schwarz (und es geht eine komplette in den Druckertank), reicht laut Angabe für ca 18.000 Seiten. Dafür hätte ich bei Patronen schon an die 800€ verballert welche hier nur 8€ kostet. Um das mal ins Bild zu rücken.
+8
M@rtin18.08.2118:23
Ich habe seit einem Jahr den ET2750. Für mich waren auch die Tintenpreise ausschlaggebend beim Kauf eines neuen Druckers. Mein alter HP hat über die Jahre auch ein ein Vielfaches des Druckerpreise an Patronen gekostet.

Ich würde dir allerdings den 2850 empfehlen, weil der auch Duplex-Druck kann. Das spart Papier, da ich grundsätzlich beidseitig drucke. Wenn ich das nicht will, kann man das im Druckdialog abschalten.
+4
KaBa19.08.2109:30
Ich habe mich auch versucht, durch die verschiedenen Canon-Multifunktions-Drucker mit Eco-Tank zu kämpfen. Im Vergleich zwischen G3520 und dem G 5050, die beide ca. 230 Euro kosten, ist mir aufgefallen, dass nur der 5050 automatischer Duplexdruck hat. Der G 650 ist teurer, weil er noch grau als zusätzliche Farbe hat. Wie sich die D 2560 und D 2520 unterscheiden und einordnen lassen, habe ich nicht herausgefunden. Aber all diese scheinen keinen Duplexdruck zu haben. Also, wenn Canon, dann kommt eigentlich nur der G 5050 in Frage.
+3
beanchen19.08.2109:38
@KaBa
Der G550 (Drucker) und G650 (Multifunktionsgerät) werden von Canon in den Home-Bereich verortet. Sie sind auf Fotodruck ausgelegt und haben neben dem erwähnten Grau auch noch Rot als zusätzliche Farbe.
D2560 und D2520 unterscheiden sich mE nur in der Druckgeschwindigkeit.
Ich hätte mir auf den Canon-Seite auch eine Vergleichsmöglichkeit gewünscht.
„Nicht alles, was heute neu ist, wird morgen früher besser gewesen sein werden. Manches wir einfach nur vergessen.“
+2
KingBradley
KingBradley19.08.2114:20
Die Druckermodelle zu vergleichen ist ein echtes Abenteuer.
Canon bietet sogar Modelle ohne Wlan an

Und Features wie Duplexdruck und Papierkassette werden natürlich immer schön bei den nächst höheren und damit teureren Modellen verbaut. Duplexdruck brauche ich nicht wirklich. Papierkassette könnte der Knackpunkt sein:
Ich habe meinen Drucker im Wohnzimmer im TV Board "versteckt",
falls man drucken will braucht man nur den Schrank auf und Drucker an machen.

Vor ein paar Tagen habe ich den Epson Ecotank 2710 für 17X Euro bei Amazon gesehen, ich bin fast schwach geworden.
Ich werde aber Canon nehmen wegen dem tauschbaren Resttintenbehälter.
+3
Wilhelm E. Steinbrink
Wilhelm E. Steinbrink19.08.2118:36
KingBradley
Hallo,

ich muss mir bald mal einen neuen Drucker kaufen.
Ich habe es jetzt schon länger aufgeschoben, weil da irgendwie keine neuen Druckermodelle kamen.

Ich bin jetzt bei den Modellen mit Tank gelandet
und da gibt es leider nur bei Epson bei den teureren Modellen eine Papierkassette
So viel will ich nicht ausgeben
200 - 225 Euro sind mein Maximum.

Canon G3520:
"CANON PIXMA G3560, G3520, G2560, G2520 UND G1520
Wartungsfreundliche Megatanks"


Hier gefällt mir sehr das der Resttintenbehälter selber für 10 Euro getauscht werden kann und es die Druckköpfe für 30 Euro (jeweils für Schwarz/ Farbe) original nachzukaufen gibt 👍
Das wird wohl hoffentlich eine lange Nutzung sicherstellen.

Bei Epson gibt es wohl ab September neue EcoTank Modelle:

- Epson EcoTank 2810

Da fehlen mir noch Infos / Datenblatt.

Bei den aktuellen 2710 gibt es keinen tauschbaren Resttintenbehälter und die Druckköpfe sind permanente Köpfe, halten länger als bei Canon dafür nicht tauschbar.

Wie sind eure Erfahrungen mit den Tank Modellen von Epson und Canon?
0
M@rtin19.08.2119:48
Wilhelm E. Steinbrink
KingBradley
Hallo,

ich muss mir bald mal einen neuen Drucker kaufen.
Ich habe es jetzt schon länger aufgeschoben, weil da irgendwie keine neuen Druckermodelle kamen.

Ich bin jetzt bei den Modellen mit Tank gelandet
und da gibt es leider nur bei Epson bei den teureren Modellen eine Papierkassette
So viel will ich nicht ausgeben
200 - 225 Euro sind mein Maximum.

Canon G3520:
"CANON PIXMA G3560, G3520, G2560, G2520 UND G1520
Wartungsfreundliche Megatanks"


Hier gefällt mir sehr das der Resttintenbehälter selber für 10 Euro getauscht werden kann und es die Druckköpfe für 30 Euro (jeweils für Schwarz/ Farbe) original nachzukaufen gibt 👍
Das wird wohl hoffentlich eine lange Nutzung sicherstellen.

Bei Epson gibt es wohl ab September neue EcoTank Modelle:

- Epson EcoTank 2810

Da fehlen mir noch Infos / Datenblatt.

Bei den aktuellen 2710 gibt es keinen tauschbaren Resttintenbehälter und die Druckköpfe sind permanente Köpfe, halten länger als bei Canon dafür nicht tauschbar.

Wie sind eure Erfahrungen mit den Tank Modellen von Epson und Canon?
Möchtest du auch noch was dazu beitragen? Oder hab ich was übersehen?
+1
Wilhelm E. Steinbrink
Wilhelm E. Steinbrink19.08.2121:27
Nein, war ein Versehen 😥
0
gfhfkgfhfk20.08.2112:18
KingBradley
Die Druckermodelle zu vergleichen ist ein echtes Abenteuer.
Canon bietet sogar Modelle ohne Wlan an
Wozu Wlan bei einem Drucker? Drucker sind nicht mobil und üblicherweise kann man sie so aufstellen, dass sie in der Nähe einer Ethernet-Dose sind. Bei mir steht der Drucker neben dem Router und ist per Ethernet-Kabel verbunden.
KingBradley
Und Features wie Duplexdruck und Papierkassette werden natürlich immer schön bei den nächst höheren und damit teureren Modellen verbaut. Duplexdruck brauche ich nicht wirklich. Papierkassette könnte der Knackpunkt sein:
Das halte ich beides für essentiell. Der Duplexdruck deshalb, weil ich etliche Publikationen zum Lesen ausdrucke. Für den eigenen Dokumente ist der Duplexdruck ebenfalls sehr praktisch und es spart nicht unerheblich Papier. Ein 500 Blatt Kassette war mir wichtig, so dass kein Papier mehr aus der Packung herumliegt.
0
KingBradley
KingBradley20.08.2115:37
gfhfkgfhfk
Wozu Wlan bei einem Drucker? Drucker sind nicht mobil und üblicherweise kann man sie so aufstellen, dass sie in der Nähe einer Ethernet-Dose sind. Bei mir steht der Drucker neben dem Router und ist per Ethernet-Kabel verbunden.

Meiner steht nicht in der Nähe und ich habe keine Lust da ein Kabel entlang zu ziehen…dann noch an einer Tür vorbei.
gfhfkgfhfk
Das halte ich beides für essentiell. Der Duplexdruck deshalb, weil ich etliche Publikationen zum Lesen ausdrucke. Für den eigenen Dokumente ist der Duplexdruck ebenfalls sehr praktisch und es spart nicht unerheblich Papier. Ein 500 Blatt Kassette war mir wichtig, so dass kein Papier mehr aus der Packung herumliegt.

Duplex…da muss man dann auch gutes Papier kaufen. Auf den Standard 80g sieht man die Rückseite.

Und bei den Aufpreisen…da muss schon eine Menge Papier durch den Drucker das man da spart.
+1
massi
massi20.08.2119:47
Wozu Wlan bei einem Drucker? Drucker sind nicht mobil und üblicherweise kann man sie so aufstellen, dass sie in der Nähe einer Ethernet-Dose sind.
Nicht immer von sich auf andere schließen.
0
gfhfkgfhfk20.08.2120:16
massi
Nicht immer von sich auf andere schließen.
Das habe ich ja auch nicht getan. Nur verwundert es mich, wenn man jemand sich darüber wundert, dass es Drucker ohne Wlan gibt. Das übliche Szenario ist nun einmal den Drucker entweder direkt anzusteuern oder per LAN. Wenn man etwas anderes braucht muss man darauf achten, da bei den üblichen Bürogeräten Wlan im Grunde immer optional ist, und sich vom Preis her nicht lohnt.
0
KingBradley
KingBradley20.08.2120:48
Naja, jeder 60-80€ Drucker hat mittlerweile WLAN.

Der neue beschiss: bei 80-120 € Druckern verbaut HP tatsächlich Farb Kombi Patronen.🤦🏻‍♂️Das ist ein absoluter Witz, wie viel Patronen werden da mit Resttinte weg geworfen .
Gruß ans 🇪🇺 Parlament🙋🏻‍♂️
0
KaBa21.08.2109:29
KingBradley
...

Der neue beschiss: bei 80-120 € Druckern verbaut HP tatsächlich Farb Kombi Patronen.
Gruß ans 🇪🇺 Parlament🙋🏻‍♂️

So neu ist dieser "Beschiss" ja nicht. Das hatte HP schon vor 20 Jahren. Aber da hatte man sich einfach einen Epson oder Canon gekauft mit 4 Tintenpatronen. Ist ja keiner gezwungen HP zu kaufen.

Zu WLAN. Wer mit mehreren Computern den Drucker ansteuern will, ist um WLAN froh. Außerdem ist man mit dem Druckerstandort flexibler. Der kann dann überall stehen, wo Strom ist. Aber natürlich gibt es auch Arbeitsplätze, wo das nicht nötig ist. Da muss man dann ja WLAN nicht nutzen. Die Frage ist nur, ist es für einen Druckerhersteller sinnvoll, das selbe Gerät mit und ohne WLAN anzubieten.
0
M@rtin21.08.2109:54
KaBa

Zu WLAN. Wer mit mehreren Computern den Drucker ansteuern will, ist um WLAN froh...
Dafür ist WLAN ja dafür nicht zwingend notwendig, LAN dann aber sinnvoll. Mein ET2750 hat nur WLAN. Da hätte ich mir LAN gewünscht, da Drucker und Router relativ nahe beieinander stehen. Und ich könnte mir vorstellen, dass man mit LAN noch sinnvolle Standby-Option nutzen könnte, um den Drucker nahezu in einen völligen Tiefschlaf versetzten zu können, und ihn dennoch wieder aufzuwecken, wenn ein Auftrag kommt. Auf der anderen Seite ist man schon deutlich freier bei der Auswahl des Standorts. Es reicht eine Steckdose.
0
Apple_Ili
Apple_Ili21.08.2110:30
Aus der Erfahrung mit Canon- und Epsondrucker kann man noch den Softwaresupport mit ins Spiel bringen. Dieser ist bei den von mir eingesetzten Druckern bei Epson besser. Sie liefern stets Updates und Anpassungen sowohl für MacOS- als auch iOS-Unterstützung.
„Intellectual horsepower is no substitute for the wisdom of experience.
+1
hannibal_de121.08.2110:31
Falls es auf ein Epson Gerät hinauslaufen sollte und du bzw. dein Arbeitgeber über einen Corporate Benefits verfügt. Da gibt es gerade einige gute Angebote, auch mit Tinten Abo. Den ET-4750 mit zwei Jahren Abo z.B. für knapp 380,00 € brutto. Hier mal der Link zu den einzelnen Preisen
+1
gfhfkgfhfk21.08.2113:16
KingBradley
Naja, jeder 60-80€ Drucker hat mittlerweile WLAN.
Da bewegt man sich in einer Preisklasse, wo man sicher sein kann, dass der Umsatz über die Druckerpatronen gemacht wird. Wenn man günstige Druckkosten will, muss man mehr für den Drucker ausgeben. Nur haben diese Drucker dann meistens kein Wlan eingebaut, sondern einen Ethernetport.
+1
M@rtin21.08.2120:41
gfhfkgfhfk
KingBradley
Naja, jeder 60-80€ Drucker hat mittlerweile WLAN.
Da bewegt man sich in einer Preisklasse, wo man sicher sein kann, dass der Umsatz über die Druckerpatronen gemacht wird. ...
Genau, man sollte sich da immer im Klaren sein, dass der Kauf eines solchen Druckers einem Ratenkauf nahekommt. Der Preis des Druckers ist nur die Anzahlung! Daher darf man dann auch nicht die Ausstattung eines solchen Druckers vergleichen.
+1
KingBradley
KingBradley16.09.2118:40
Update:
Es wurde der Canon G3520.
Ausschlaggebend war der selbst auswechselbare Resttintenbehälter und Druckköpfe.

Einrichtung ging gut:
- Befüllen mit der Tinte
- Einrichtung der WLAN Verbindung
und er druckt gut👍
Jetzt muss er nur noch min 5 Jahre halten dann bin ich zufrieden
0
joop
joop16.09.2119:06
Canon G7050 hab ich gewählt. Und immer schön drucken, damit der Druckkopf nicht
austrocknet.
0
ssb
ssb13.12.2113:18
Nachdem der Thread noch nicht geschlossen ist (ja, ich habe die Suche bemüht) und ich ebenfalls auf der Suche nach einem neuen Drucker bin, kapere ich die Frage einfach mal.
Wir suchen nach einem 3 in 1 MFC mit nachfüllbarer Tinte, also EcoTank, MegaTank oder wie es auch immer genannt wird. Der soll einen Brother HL-5350DN ersetzen, der nach 12 Jahren langsam am rechten Rand fleckige Ausdrucke erzeugt, trotz Trommelwechsel (Dritthersteller). In den 12 Jahren wurden ca. 26.000 Seiten gedruckt, aber in letzter Zeit eben weniger, weil die Ausdrucke nicht mehr ausreichend sind. Zudem sind Laserdrucker sowohl im Stromverbrauch wie auch bei der Feinstaubbelastung nicht mehr up-to-date.

Anforderungen im Haushalt (Small-Office plus Lehrer-Büro):
- LAN & WLAN
- Papierkasette
- Duplexdruck
- Scan/Copy muss nicht zwingend ADF haben
- ausreichende Druckqualität, Fotodruck ist nicht zwingend notwendig
- einfache, unkomplizierte Bedienung (meine Frau will einfach nur drucken und nicht rumspielen)
Gute Haltbarkeit wäre natürlich auch ein gutes Argument.
Bislang kommen in die engere Auswahl der Epson ET-3750 (der Nachfolger ist wohl noch nicht überall zu haben) oder der Canon Maxify GX-6050.

Für weitere Tipps und Erfahrungsberichte wäre ich sehr dankbar!
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.