iPhone 8: Weicht Touch ID einer Gesichtserkennung?

Biometrische Sensoren gehören in Form von Fingerabdrucksensoren längst zur Standardausstattung moderner Smartphones. Als einer der ersten führte Apple im Jahr 2013 seine Version des Sensors mit dem Marketingbegriff Touch ID ein. Der erstaunlich gut funktionierende Sensor wurde 2015 noch einmal verbessert und ist seitdem mit der Versionsnummer 2.0 in iPhone, iPad und seit 2016 im neuen MacBook Pro.

Apple wird Berichten zufolge im September passend zum 10-jährigen iPhone-Jubiläum ein von Grund auf neu designetes Smartphone präsentieren. Neben einem Glasgehäuse ist ebenfalls von einem Bildschirm die Rede, welcher die komplette Vorderseite abdeckt. Dabei würde der Platz für den Touch-ID-Sensor entfallen. Nach einigen Patenten, die es ermöglichen könnten, den Sensor unter das Display zu legen, wird über eine andere Methode zur Entsperrung des Gerätes berichtet. So könnte Apple Touch ID wegrationalisieren und als Ersatz eine Gesichtserkennung integrieren.


"Face ID" mit großen Vorteilen
Apples Gesichtserkennung trage einem früheren Bericht zufolge den Namen Face ID. Diese könnte noch präziser als Touch ID arbeiten, sodass die Erkennungsrate noch höher läge. Zudem könnten Anwender das Gerät auch mit nassen Händen oder im Winter mit Handschuhen entsperren. Die Gesichtserkennung arbeite mit einer Kombination aus Wärmesensoren und Frontkameras. Für eine hohe Erkennungsrate speichere eine intelligente Software ein plastisches Bild des Gesichts des Anwenders. Durch einen ähnlich sicheren Chip wie der des Touch-ID-Sensors ließe sich auch ein hoher Datenschutz realisieren. Zudem würde sich das Gerät sofort entsperren und Anwender müssten nicht erst einen bestimmte Stelle des Bildschirmes berühren.

Konkurrenz bereits mit ähnlichen Technologien
Cupertinos großer Konkurrent Samsung stellte bereits mit dem Samsung Galaxy Note 7 eine Gesichtserkennung mit Fokus auf die Augen vor, die eine akzeptable Erkennungsrate bietet. Probleme gab es lediglich, wenn der Anwender Kopfbedeckungen wie Kappen oder Mützen sowie Brillen trug. Trotz dieser Umstände soll eine Gesichtserkennung Studien zufolge nochmals deutlich sicherer als eine Fingerabdruckerkennung sein. Jedes menschliche Gesicht sei noch seltener als ein Fingerabdruck.

Weiterführende Links:

Kommentare

colouredwolf17.02.17 10:41
das macht es den Justizbehörden jetzt ganz einfach, ein iPhone zu entsperren: einfach vor's Gesicht halten, und schon kommen sie an alle Informationen!
Dies wäre legal - und der Schutz privater Daten ist dahin!
+6
Bonzo8717.02.17 10:46
Finde ich nicht gut. Im Sommer muss ich dann meine Sonnenbrille abnehmen um mein Handy zu entsperren. Ganz großes Kino!

Von mir aus FaceID als zusätzliche Möglichkeit, aber auf TouchID will ich eigentlich nicht verzichten müssen.
+4
struffsky
struffsky17.02.17 10:51
Oder im Auto: soll ich mich dann zum Handy runter bücken während der Fahrt? Totaler Quatsch.
+2
sonorman
sonorman17.02.17 10:52
Kann ich mir nicht vorstellen, dass TouchID dadurch ersatzlos gestrichen wird. Vorstellbar halte ich eine Kombination aus beidem, oder die wahlweise Nutzung entweder der Gesichtserkennung, oder von TouchID.
+3
odi141017.02.17 10:57
"... Jedes menschliche Gesicht sei noch seltener als ein Fingerabdruck. ..."

Ich dachte der menschliche Fingerabdruck ist "einmalig". Gibt es noch etwas selteneres als Einmaligkeit?
+10
sonorman
sonorman17.02.17 11:02
odi1410
Ich dachte der menschliche Fingerabdruck ist "einmalig". Gibt es noch etwas selteneres als Einmaligkeit?
Ja, Dodos!
+3
chrisjar17.02.17 11:03
Apple will mit einer software den unterschied zwischen eineiigen zwillingen erkennen? mutige aussage.

müssen wir dann im sommer die sonnenbrille und im winter die haube abnehmen. was ist bei creme im gesicht... hört sich spannend an
+3
D.R.C.B.17.02.17 11:07
Halte ich für ein klasse Feature. Stellt euch mal vor wie kurz der Faschingszirkus in Deutschland auf einmal wird. Das würde beim Bruttosozialprodukt einen mächtigen Sprung nach vorne geben.

-1
rene204
rene20417.02.17 11:07
chrisjar
müssen wir dann im sommer die sonnenbrille und im winter die haube abnehmen. was ist bei creme im gesicht... hört sich spannend an

Naja, für Touch-ID musst Du ja auch die Handschuhe aussziehen....

und ebenso wie Du unterschiedliche Fingerabdrücke einstellen kannst, gibt es sicherlich auch die Option, mehrere Gesichter einzulesen. (Also einmal mit und einmal ohne Sonnenbrille.)
+4
Bigflitzer17.02.17 11:10
Gesichtserkennung. Naja hört sich praktisch an aber irgendwie auch schon unsicher was den Datenschutz angeht. Selsbt Fingerabdrücke sind nicht mehr Eigentum des Besitzers und kann von amerikanischen Behörden genutzt werden. Nun noch das Gesicht als Abdruck dazu. Ich würde erstmal dankend ablehnen aber bin auch gespannt was die Ideenschmiede sich so ausgedacht hat.
0
Alexhibition17.02.17 11:18
struffsky
Oder im Auto: soll ich mich dann zum Handy runter bücken während der Fahrt? Totaler Quatsch.
Du sollst während der Fahrt gar nichts mit dem Handy machen!!!
+6
cnick17.02.17 11:20
colouredwolf
das macht es den Justizbehörden jetzt ganz einfach, ein iPhone zu entsperren: einfach vor's Gesicht halten, und schon kommen sie an alle Informationen!
Dies wäre legal - und der Schutz privater Daten ist dahin!


https://xkcd.com/538/
+2
deus-ex17.02.17 11:35
Glaub ich nicht das dass ersetzt wird weil Apple Pay auch dran hängt und weil man gerade erst im Macbook TouchID verbaut hat.
+1
subjore17.02.17 11:52
Ich glaube auch an die Kombination. Wäre beim Sport praktisch, da der Finger dabei verschwitzt ist und nicht mehr erkannt wird.
0
macmuckel
macmuckel17.02.17 12:10
Touch ID würde ich nie verwenden, Gesichtserkennung klingt interessant, falls Apple einen brauchbare und sichere Umsetzung hat.
-2
Creativer
Creativer17.02.17 12:18
Ich würde das iPhone gerne mit meinem Arsch entsperren!
-1
azrael8317.02.17 12:28
Creativer
Ich würde das iPhone gerne mit meinem Arsch entsperren!

http://de.engadget.com/2013/09/25/private-parts-for-privacy- penis-entsperrt-iphone-5s-kein-video/
-1
mj29117.02.17 12:47
Wenn das Display total randlos werden soll, wo soll dann die Frontkamera verbaut werden?!
+1
DefiLover17.02.17 12:59
So massiv wie an der Gesichtserkennung geforscht wird, wird man die Technologie nicht mehr aufhalten können.

Mit dem Marketing-Argument "aber dein iPhone erkennt jetzt sogar deine Stimmung und wird dir je nach Gemütslage unterschiedlich bunte Pilze kredenzen" wird man noch die letzte Gehirnzelle eines Individuums ausrotten können.

Wenn dann Fingerabdrücke und Gesichtserkennung erst einmal in der Cloud liegen, ist es mit der totalen Steuerung der formlosen Masse Mensch nicht mehr weit.
0
coffee
coffee17.02.17 14:04
odi1410
"... Jedes menschliche Gesicht sei noch seltener als ein Fingerabdruck. ..."

Ich dachte der menschliche Fingerabdruck ist "einmalig". Gibt es noch etwas selteneres als Einmaligkeit?
Das Gesicht ist das weltweit allereinzigartigste Unterscheidungsmerkmal. Am deutlichsten unterscheidet es sich vom
Simplicity is the ultimate Sophistication (Steve Jobs)
0
coffee
coffee17.02.17 14:26
Edit:
... Am deutlichsten unterscheidet es sich vom Fingerabdruck.
Simplicity is the ultimate Sophistication (Steve Jobs)
0
Zerojojo17.02.17 15:30
Halte ich für keine gute Idee. Dann kann Jim Carrey jedes Handy entsperren.
0
jensche17.02.17 16:45
Am sichersten wäre Venen Scan:

Handvenenbiometrie
Der Venenscanner ist zehnmal sicherer als ein Iris-Scanner, 100-mal sicherer als ein Fingerprint-Sensor und 1000-mal sicherer als eine Gesichtserkennung». Das Venenmuster jeder Person ist absolut einzigartig und kann nicht kopiert oder gefälscht werden.

0
yancire17.02.17 18:49
odi1410
"... Jedes menschliche Gesicht sei noch seltener als ein Fingerabdruck. ..."

Ich dachte der menschliche Fingerabdruck ist "einmalig". Gibt es noch etwas selteneres als Einmaligkeit?

Klar! - den Irrglauben, daß solche Technologien Sicherheit schaffen.
Fingerabdruck- oder Iris-Scanner lassen sich relativ einfach austricksen und Gesichtsmasken können heute auch schon täuschend echt hergestellt werden.

Und unpraktisch und unsicher ist so ein Gesichtsscanner wie schon oben beschrieben )
+1
JoMac
JoMac17.02.17 19:54
Wir wärs mit Entsperrung durch DNA-Probe?
Einfach mit Wattestäbchen in den Lightning-Port, Zack, schon entsperrt
+1
Moogulator
Moogulator18.02.17 01:51
TouchID ist für eine Art von Volkssperre gedacht, es ist nicht total sicher, da man überall seine Abdrücke verteilt. Ein Gesicht hat man, jedoch verteilt man es selbst nicht - aber da es viele Leute mit iPhones und Co gibt wird man auch oft fotografiert - ich weiss nicht wie gut diese Fotos sein müssen, damit das neue System das erkennen würde und ggf. aus welchem Winkel. Man müsste etwas nehmen, was nicht ganz direkt ständig ikopiert wird und keine Spuren hinterlässt wie Fingerabdrücke oder fotografierbare ständig sichtbare Dinge wie ein Gesicht. Retina-Scans vielleicht? Das würde aber bedeuten, dass man vermutlich die Cam sehr unschön ans Auge halten müsste - nicht toll, wenn man das jedes Mal tun muss, wenn man zB ein Foto machen will öä.

Und ja, das alles ist am Ende einfach nur besser als keinen Code zu haben - und der nerv-Faktor mit Engaben und Scans muss im Gebrauch klein sein. Das ist bisher mit TouchID ganz gut gelöst für ein Massengerät.
Ich denke Apple wird noch einige Zeit darauf setzen. Finde das sogar richtig gut, dass es am Macbook Einsatz findet. Wenn die MBPs wieder schnell sind, werde ich auch zugreifen, hoffe ja zur WWDC auf neue…
Ich habe eine MACadresse!
-1
willchen18.02.17 18:44
colouredwolf
das macht es den Justizbehörden jetzt ganz einfach, ein iPhone zu entsperren: einfach vor's Gesicht halten, und schon kommen sie an alle Informationen!
Dies wäre legal - und der Schutz privater Daten ist dahin!

Jupp, war auch mein erster Gedanke..
-1
barabas18.02.17 18:46
Ob das wohl wirklich funktionieren könnte ?, - da habe ich so meine Zweifel. Gesichter ändern sich im laufe der Zeit, sei es durch natürliches Altern, Verletzungen durch Unfälle, kleinerer Macken oder nur ganz einfach durch einen drei Tage Bart mitunter deutlicher und schneller als ein Finger- oder Iris Abdruck. Ein (zusätzlicher oder optionaler) Iris-Scan wäre hier neben dem bereits aktuellen Finger-Scan für meine Begriffe deshalb wohl eher das brauchbare Mittel zum Zweck.
Wobei man auch mal ganz Grundsätzlich die Frage stellen muss, - bräuchte man dies denn alles und vor allem in solch einem Umfang denn wirklich ?
0
nornje
nornje18.02.17 20:57
Die Idee von Sony mit der Integration des Fingerabdruckscanners in den Einschaltbutton auf der Seite war ganz gut. Hat bei meinem Expedia Z5 seinerzeit hervorragend funktioniert.
0
mik84
mik8419.02.17 20:06
Hat sich noch niemand gefragt, wie das funktioniert wenn es finster ist. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das mit Wärmesensoren so gut funktioniert. Reicht das Licht des Displays zur Erkennung aus, oder bekommt man jedes Mal einen front flash ins Gesicht wenn man entsperren will?

Also alles was schlechter funktioniert als TouchID wäre imho für die Nutzer nicht akzeptabel.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen