iOS: Facebook-Webseite deutlich stromsparender als Facebook-App

Die Facebook-App ist seit jeher einer der größten Stromfresser, die es für iOS gibt. Zwar hat der Konzern vor einem halben Jahr ein Update herausgebracht, das die ständige Hintergrundaktivität reduziert, dennoch bleibt die App energiehungriger als die Webseite, auf die man mit einem Browser zugreifen kann. Dies hat jetzt Samuel Gibbs für den Guardian im Selbstversuch verifiziert. Sein Ergebnis: Wenn er für Facebook Safari statt der eigentlichen App verwendet, hat er am Ende des Tages 15 Prozentpunkte mehr Restladung auf seinem Gerät.

Gibbs’ Versuch
Für eine Woche löschte Gibbs auf seinem iPhone 6s Plus die Facebook-App. Stattdessen führte er alle Facebook-Aktionen über die Webseite in Safari durch - der Facebook Messenger blieb dagegen installiert. Die Webseite ist mobil-optimiert, von daher ähnlich gut zu bedienen wie die App. Am Ende der Woche hatte er nicht nur durchschnittlich 15 Prozentpunkte mehr auf der Akkuanzeige, sondern sparte auch enorm Speicherplatz. Denn neben den 111 MB, die die Facebook-App an und für sich schon benötigt, war auch kein Cache für die App von Nöten. Damit summierte sich Gibbs zufolge der gesparte Speicher auf etwa 500 MB.


Ein Ersatz für die App
„Facebook in Safari ist fast genauso gut wie die App“, plädierte Gibbs schließlich für die Löschung der App. „Man kann sogar ein Lesezeichen auf den Home-Bildschirm setzen, der fast genauso aussieht wie das App-Symbol.“ Die einzige Einschränkung sei die Teilen-Funktion, die die Webseite im Unterschied zur App nicht bieten würde. Außerdem gelangt man beim Tap auf einen Link auf das entsprechende Link-Ziel statt des »Instant Article« innerhalb von Facebook - was aber nicht gerade schlechter ist. Schließlich müssen Besitzer eines iPhone 6s oder 6s Plus auf die Funktionalität von 3D Touch verzichten - ein kräftiger Tap auf die App erlaubt derzeit die Schnellzugriffe „Beitrag verfassen“, „Foto/Video hochladen“ und „Foto/Video aufnehmen“.

Stromfresser Facebook-App
Im Oktober 2015 hatte der Nutzer Matt Gilligan festgestellt, dass die Facebook-App trotz deaktivierter Hintergrundaktualisierungen laut Akku-Übersicht mehrere Stunden im Hintergrund aktiv war und dadurch Strom abzog. Die Umgehung des Verbots der Hintergrundaktualisierungen war einem »stummen Ton« geschuldet, ein nicht hörbares Audio, das ständig abgespielt wurde. Audioausgabe ist einer der wenigen Gründe, warum iOS eine App im Hintergrund arbeiten lässt, obwohl die Hintergrundaktualisierungen deaktiviert sind. Mit einem Update der App Ende Oktober beseitigte Facebook dieses Problem, das grundsätzliche Misstrauen aber blieb. Nach wie vor ist allen Facebook-Freunden zu empfehlen, die App nach jedem Gebrauch zu schließen (also Doppel-Druck auf die Home-Taste, danach Facebook aus der Multitasking-Anzeige ins Nirvana wegwischen). - Oder aber man greift zu Gibbs’ Lösung und verwendet ein Safari-Lesezeichen auf dem Home-Bildschirm statt der App.

Weiterführende Links:

Kommentare

dan@mac08.02.16 16:48
dass
RyanTedder
RyanTedder08.02.16 16:50
Mach ich auch schon seit der Meldung vom letzten Jahr. Ich teile nicht jedes Mittagessen auf facebook oder poste jeden Furz den ich von mir gebe, daher merke ich überhaupt keinen Unterschied in der Benutzung. Völlig ausreichend
becreart08.02.16 17:10
RyanTedder

so ist es.
iGod
iGod08.02.16 18:03
Von diesem virtuellen Sammelbecken für Rechtsradikale kommen mir sowieso keine Apps mehr auf das iPhone.
Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung!
dom_beta08.02.16 18:13
iGod
Von diesem virtuellen Sammelbecken für Rechtsradikale kommen mir sowieso keine Apps mehr auf das iPhone.

Anhänger von Stauffenberg habe ich da noch nicht gefunden

20. Juli 1944: Offizielle Schwierigkeiten mit dem Gedenken an den „rechtsextremen“ Widerstand gegen den Nationalsozialismus

.
iGod
iGod08.02.16 18:20
dom_beta
iGod
Von diesem virtuellen Sammelbecken für Rechtsradikale kommen mir sowieso keine Apps mehr auf das iPhone.

Anhänger von Stauffenberg habe ich da noch nicht gefunden

20. Juli 1944: Offizielle Schwierigkeiten mit dem Gedenken an den „rechtsextremen“ Widerstand gegen den Nationalsozialismus


Was stimmt nicht mit dir?
Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung!
dom_beta08.02.16 18:22
Alles bestens.

Ich zitiere lediglich den Juden Sebastian Haffner; bzw. Schüßlburner der Herrn Haffner zitiert. Also ein Doppelzitat.
.
Dante Anita08.02.16 18:29
Wie ihr von Facebook so schnell zu Nazi-Themen kommt *kopfschüttel*

Meine Stromsparmethode bzgl. Facebook: gar nicht erst öffnen. Der Großteil dort ist belangloser Müll oder Werbung.
dom_beta08.02.16 18:31
Dante Anita
Wie ihr von Facebook so schnell zu Nazi-Themen kommt

ja, ich habe letztens mit anderen über den National-Zionismus gesprochen. Stimmt. Woher weißt du, welche Themen ich anschneide?
.
iGod
iGod08.02.16 18:31
dom_beta
Alles bestens.

Ich zitiere lediglich den Juden Sebastian Haffner; bzw. Schüßlburner der Herrn Haffner zitiert. Also ein Doppelzitat.

Dass mit dir nicht alles bestens ist, zeigt doch schon wieder deine neue Signatur.
Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung!
dom_beta08.02.16 18:37
iGod
Dass mit dir nicht alles bestens ist, zeigt doch schon wieder deine neue Signatur.

also, willst du unterstellen, dass Herr Haffner verrückt ist?!
.
iSteve
iSteve08.02.16 18:44
Das Problem gibt es doch schon seit sicherlich 3 Jahren. Benutze seither nur noch Facebook über Safari. Sehe es einfach null ein und verstehe diese Politik von Facebook nicht.
Das, was der Mensch nicht weiß, macht ihm Angst.
Schweizer
Schweizer08.02.16 19:38
Dante Anita
Wie ihr von Facebook so schnell zu Nazi-Themen kommt *kopfschüttel*

Meine Stromsparmethode bzgl. Facebook: gar nicht erst öffnen. Der Großteil dort ist belangloser Müll oder Werbung.

Aber sowas von, über 95% total nutzloses Zeug. Wirkliche Wertvolle Information habe ich das seit Monaten nicht mehr gesehen. Der einzige Grund wieso ich das noch habe bzw. alle 2-3 Wochen nutze, ist dass da viele meiner bekannten sind.
Kaneske
Kaneske08.02.16 19:40
dom_beta
iGod
Dass mit dir nicht alles bestens ist, zeigt doch schon wieder deine neue Signatur.

also, willst du unterstellen, dass Herr Haffner verrückt ist?!

Gibt nach draußen Jungs...
Gebt mir die Illusion, dass ich die fleischliche Notdurft der Nase rümpfenden Barmherzigkeiten nicht weiter befriedigen muss!
dark-hawk08.02.16 19:55
iGod
Von diesem virtuellen Sammelbecken für Rechtsradikale kommen mir sowieso keine Apps mehr auf das iPhone.

dom_beta antwortet lediglich auf deinen bullshit Kommentar. Du unterstellst (je nachdem wie man deinen Satz interpretieren will) entweder dem extrem multikulturellen Unternehmen Facebook Inc. (von dem kommt nämlich die App) Rechtsradikalismus oder der Platform (virtuell) facebook.com die mit ihren Milliarden von Mitgliedern nochmal ne ganze Ecke multikultureller ist.
Bitsurfer08.02.16 20:50
Ich hab das aufm iPhone schon lange entsorgt. Nichtmal per Browser. Zuhause kucke ich aufm Lapi manchmal drauf.
Kommentar meiner Töchter: Facebook ist langweilig und doof. Die interessiert das inzwischen genau 0,0.

Nicht umsonst hat Facebook den Übernamen "Rentnertreff"
gegy08.02.16 23:28
Probleme gibt es auch, wenn man Spiele installiert hat, welche mit Facebook synchronisieren. Soweit ich weiß, gehr das nur mit installierter FB App.
maczock09.02.16 01:32
Bitsurfer
Kommentar meiner Töchter: Facebook ist langweilig und doof. Die interessiert das inzwischen genau 0,0.

Nicht umsonst hat Facebook den Übernamen "Rentnertreff"

Wenn es eine Meinung gibt, die ich nur müde belächele und die mit den Buckel runterrutschen kann, dann die unverbraucht frische Meinung der Jugend, die vor allem dadurch glänzt äußerst substanzlos zu sein.
Obwohl das natürlich auch für so ziemlich jedes andere Gewäsch über Facebook und andere Individuell nutzbare Dinge gilt, als gäbe es so etwas wie ein bestimmtes Facebook. Einzig die GUI und Features sind auf den jeweiligen Plattformen identisch. Die Individualität ist doch der Witz an der Sache. Wer sich dort langweilt hat eventuell einfach keine wirklichen Interessen, gerade der Nischenbereich ist doch durchaus gut abgedeckt. Es gibt noch andere Dinge auf der Welt außer George Takei und Co. Wer länger als für einen Kaffe dort die Kurzweile sucht, dem ist aber sowieso nicht mehr zu helfen. Wer aber auch noch rechtsradikale Positionen oder menschenverachtende Hetze dort vorfindet kennt zusätzlich definitiv die falschen Leute oder sollte sich auch mal Gedanken machen, was für nüchtern betrachtet unbedeutenden Nachrichten er liest und warum man das unbedingt auf Facebook erledigen muss.
Mr BeOS
Mr BeOS09.02.16 02:27
iGod

Du hast historisch einfach keine Ahnung.
Plapperst irgendeinen provokannten Murks raus und freust dich dann wenn man darauf reagiert.
Die Reaktion hast Du aus Unwissenheit allerdings nicht verstanden...

Staufenberg, Beck usw. haben Widerstand geübt, glaubten aber noch daran, dass es keiner bedingungslosen Kapitulation bedürft hätte.
Will sagen Deuschland mindestens in den Grenzen von 1937.

Es ehrt diese Menschen das sie überhaupt irgendwann zu einer Aktion gekommen sind.
Hätte der Krieg im July 44 geendet wären Millionen Menschen nicht gewaltsam gestorben und Städte wären nicht ausradiert worden.

So nun kannst Du gern weiter Unsinn schreiben... dein Job scheint dich ja zu sehr zur Ordnung zu rufen.
Wie gesagt - Kabarett kannst Du nicht.......

Das lustigste in dem Zusammenhang ist für mich dann der braune Mob, der mit der Fahne des 20 Juli auf Demos geht und nicht im Ansatz versteht was er da mit sich trägt



Facebook braucht die Welt nicht wirklich ..... weil es in der Intention nicht für, sondern gegen die Menschen arbeitet.
Das ist aber bei vielen Dingen so.... - Sobald es kein Regulativ gibt.....

Ach so ....

"Die weiße Rose" .... ist auch bei Facebook ....
Die jungen Leute waren ein Teil dessen, was man nicht vergessen sollte ....
Einige wenige Menschen haben quasi das Bild Deutschlands bewahrt und gezeigt das es nie - alle sind und Zitat: "das Arschloch international ist."
http://www.youtube.com/watch?v=ggCODBIfWKY ..... "Bier trinkt das Volk!" - Claus Nitzer alkoholfrei :-P
dom_beta09.02.16 02:29
maczock
Wer aber auch noch rechtsradikale Positionen oder menschenverachtende Hetze dort vorfindet

1. 20. Juli 1944: Offizielle Schwierigkeiten mit dem Gedenken an den „rechtsextremen“ Widerstand gegen den Nationalsozialismus
[/quote]

2. wo findest du da "menschenverachtendes"? Ich kenne eine Seite auf Facebook, die sehr häufig über die Kriminalität von "Flüchtlingen" berichtet; zitiert werden Nachrichten ausschließlich von:

FAZ, BILD, Augsburger Allgemeine, DIE WELT, Epoch Times, N24, SPIEGEL TV, OE24, heute.at, Focus Online, Westfalen Blatt, Deutschlandfunk, Cicero, Vice, T-Online Nachrichten, Journalistenwatch.com, etc.

3. PS: Empfehle folgendes Video
.
dom_beta09.02.16 03:24
3.1

60 Millionen Menschen sind auf der Flucht
Danke an USA und NATO für die Befreiungskriege
.
dan@mac09.02.16 04:05
@dom_beta: kannst du deine nächtliche Langeweile nicht woanders loswerden? Stell dir vor jeder würde hier die Kommentare mit für ihn wichtige Themen, die nichts mit Apple oder IT zu tun haben, voll kleistern.... Reicht schon dass ich immer iGotts Kommentare überspringen muss. Irgendwann kann ich gar keine Konmentare mehr bei Mactechnews lesen.
iKurt
iKurt09.02.16 07:07
iGod
Von diesem virtuellen Sammelbecken für Rechtsradikale kommen mir sowieso keine Apps mehr auf das iPhone.
Diese Aussage ist ja wohl eine Frechheit, unabhängig davon wie man zu FaceBook oder Rechtsradikalen steht. Auf FaceBook tummeln sich Millionen von Menschen die bestimmt in der Mehrzahl nicht rechtsradikal sind, und FaceBook ist bemüht rechtswidrige Beiträge zu löschen, hat sogar kürzlich eine eigene Gruppe in Deutschland dafür eingerichtet.

Die iGod Signatur empfinde ich als Menschen verachtend, Zitat: "Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung!“. Nein, Minderheiten haben das Recht respektiert zu werden.
iKurt
iKurt09.02.16 07:09
zum Thema:
Es ist doch schon irre lange bekannt dass die FaceBook App,alleine dadurch das sie installiert ist, Energie zieht und deswegen nutze ich nur noch die Webseite und habe die App schon lange nicht mehr installiert, allerdings nutze ich FaceBook auch nur selten, überwiegend um zu lesen und dafür braucht es nun wirklich keine extra App.
uepsilon
uepsilon09.02.16 07:59
Mal ganz abgesehen davon, dass der "eigene", Slogan von iGod eigentlich von dem Kabarettisten Serdar Somuncu stammt – ich bin wirklich niemand der Facebook verteidigt ... ich denke aber, dass dort auch sehr viel Gutes produziert und Menschen geholfen wird ... .

Zum Thema. Wie verhält es sich mit dem Sync des Adressbuches, wenn man die FacebookApp nicht installiert hat? Hat das auch Auswirkungen darauf? Ich hatte zwischenzeitlich mal die App deinstalliert und kann die Erfahrungen absolut bestätigen. Der Akku hält wirklich länger OHNE die Face App ...
UEPSILON.
Paddy2590
Paddy259009.02.16 08:22
Oder aber man greift zu meiner Lösung und meldet sich bei Facebook gar nicht erst an😜
StefanE
StefanE09.02.16 09:28
gegy
Probleme gibt es auch, wenn man Spiele installiert hat, welche mit Facebook synchronisieren. Soweit ich weiß, gehr das nur mit installierter FB App.

also bei mir funktionierte das auch ohne App (lediglich die Verifizierung lief da noch über die App, wobei das evtl. auch über die Website laufen kann - hatte zu dem Zeitpunkt die App noch drauf). Der Sync an sich funktioniert ohne die App, da ja das Spiel dann mit deinem Account verknüpft ist - siehst du auch am Mac auf der FaceBook Website

uepsilon
[Zum Thema. Wie verhält es sich mit dem Sync des Adressbuches, wenn man die FacebookApp nicht installiert hat? Hat das auch Auswirkungen darauf? Ich hatte zwischenzeitlich mal die App deinstalliert und kann die Erfahrungen absolut bestätigen. Der Akku hält wirklich länger OHNE die Face App ...

Der Adressbuchsync läfut meines Verständnisses nach unabhängig von der App. Hier musst du dich lediglich in den Einstellungen anmelden und den entsprechenden Punkt an/abwählen.
Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!
strellson09.02.16 09:48
Dante Anita
Wie ihr von Facebook so schnell zu Nazi-Themen kommt *kopfschüttel*

Meine Stromsparmethode bzgl. Facebook: gar nicht erst öffnen. Der Großteil dort ist belangloser Müll oder Werbung.

Da kann Facebook ja nichts für sondern eher deine Auswahl an Kontakten oder abonnierten Seiten.
Meine Timeline ist durchaus interessant.
uepsilon
uepsilon09.02.16 10:23
Bei mir ebenso ...

strellson

Da kann Facebook ja nichts für sondern eher deine Auswahl an Kontakten oder abonnierten Seiten.
Meine Timeline ist durchaus interessant.
UEPSILON.
uepsilon
uepsilon09.02.16 10:24
Danke für die Info
StefanE
Der Adressbuchsync läfut meines Verständnisses nach unabhängig von der App. Hier musst du dich lediglich in den Einstellungen anmelden und den entsprechenden Punkt an/abwählen.
UEPSILON.
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen