Mittwoch, 14. November 2012

Bild zur News "Verschiebt sich die Auslieferung der neuen iMacs auf 2013?"Im letzten Monat hatte Apple runderneuerte Modelle des iMacs vorgestellt. Die neue Generation verfügt über ein dünneres Gehäuse, setzt auf Intels aktuelle Prozessorarchitektur und verzichtet auf ein optisches Laufwerk. Als Lieferprognose nannte Apple "Im November" beim iMac 21,5" und "Im Dezember" beim iMac 27". Nachdem Tim Cook bereits im Oktober auf der Quartalskonferenz angab, es komme beim neuen iMac zu deutlichen Engpässen, so besagt ein neuer Bericht jetzt, Apple könne mit der Auslieferung nicht mehr in diesem Jahr beginnen und müsse die Markteinführung auf Anfang 2013 verschieben. Sofern sich die Berichte bewahrheiten, dann stünde zum Weihnachtsgeschäft kein iMac zur Verfügung - dies bedeutet für Apples Quartalsergebnis möglicherweise einen deutliche Rückschlag bei den Verkaufszahlen und wird von den Anwendern sicherlich negativ aufgenommen. Vermutungen zufolge ist der neue Fertigungsprozess für die Verzögerungen verantwortlich: Unter hoher Hitze und hohem Druck werden verschiedene Aluminiumoberflächen miteinander verschmolzen, um sichtbare Übergänge zu eliminieren. Was in der Flugzeugfertigung bereits zum Einsatz kommt, übernahm Apple auch für den Bau von Computern. Apple äußerte sich noch nicht weiter zu dieser Angelegenheit und korrigierte auch nicht die Lieferprognose im Online Store. Dort ist weiterhin von November und Dezember die Rede.
0
0
76

Kommentare

Aaaaaaaargh. Warte nun schon fast 1 Jahr ...
zusammengequetschte Röhrenmonitore mit manch seltsamen Cardanschluss am "Arsch des Computers" werden der Verkaufshit, hoffe ich persönlich..

Schade ich warte noch immer auf die coolen Videos, wo Leute dann mit kreativen Moves ihre Cards in den Imac rammen....
Supremeja
Bitte nicht!!! Dieses Jahr muss ein neuer iMac her.
beat
Überhaupt nicht gut!
„Prediction is very difficult, especially about the future. (Niels Bohr)“
wormstar
Hoffentlich bleibt das ein Gerücht. Ich brauche gaaaaanz dringend einen neuen iMac und hätte am liebsten natürlich eine der neuen Kisten. Aber bis nächstes Jahr kann ich nicht warten. Dann muss ich wohl auf das aktuelle Modell zurückgreifen.
Eventus
Vermutlich ist nichts an diesem Gerücht dran. Gleichwohl finde ich, dass Apple generell sorgfältiger und ausführlicher vorab testen müsste. Neue Modelle, die bei Erstkunden reifen, sind eines Premium-Herstellers unwürdig.
„Fasse dich kurz!“
shadow_2_
Na super ey!!!!

Zuerst bauen sie nur noch Artikel für den "Pöbel" und dann vermiesen sie mir noch das Weihnachtsgeschäft.

Was kommt noch...

Wenn das wirklich so kommt mit der Verschiebung, sehe ich mich Spaghetti essen zu Weihnachten...

Und für das reisse ich mir täglich den A*** auf? Meine Kunden stehen jetzt schon auf der Matte!!!

Na danke Apple
Schade das man den Vorgänger nicht noch solange kaufen kann. Ich hatte nur gewartet, ob der Preis für SSD-Upgrade sinken würde. Kann doch nicht sein das mit Ankündigung des Neuen alle "Alten" verkauft sind.
Ruhig Blut shadow_2_! So schlimm wird das dich doch nicht treffen.
Es ist ja noch nicht Weihnachten. 😉
Spatenheimer2
Kann ich mir fast nicht vorstellen. Das wäre schon ziemlich dämlich von Apple.
„No dynamite, chainsaws or shotguns.“
Super, zumal die Vorgängermodelle des iMac kaum noch zu bekommen sind.
Vielleicht verkauft Apple ja jetzt ein paar Minis mehr.
Warte schon 2 Jahre auf das iMac Retina .... dies würde ich jetzt auch nicht kaufen, erst wenn das Retina Display für iMac da sind ..... kaufe nicht zweimal !!!!!
Der Andere wartet schon ein Jahr. Na dann Glückwunsch. Ein langsameres Gerät erwartet dich für mehr Geld und ohne DVD Laufwerk!! 😜
Mayab
Super, zumal die Vorgängermodelle des iMac kaum noch zu bekommen sind.
Vielleicht verkauft Apple ja jetzt ein paar Minis mehr.

Das ist auch etwas das ich noch nie bei Apple in den letzten Jahren verstanden habe. Da wird auf einen Event ein neues Modell vorgestellt, ein ca. Liefertermin genannt und parallel dazu im Apple Store das alte Modell sofort aus dem Programm genommen. Warum lässt man die Vorgängermodelle nicht solange weiterlaufen bis die neue Ware denn tatsächlich lieferbar sind ?
Sollte es sich bewahrheiten das Apple aktuell die neuen iMacs nicht mehr vor dem Weihnachtsfest ausliefern kann, haben sie sich mit dieser Verkaufsstrategie wohl ein wunderbares Eigentor geschossen.
longlife
Eventus
Neue Modelle, die bei Erstkunden reifen, sind eines Premium-Herstellers unwürdig.

Das ist Apple doch völlig egal, zumindest solange irgendwelche Aktionäre mit einem Daumen nach oben oder nach unten entscheiden und die Verkaufszahlen stimmen. Leider.
„https://threema.ch/de/“
Im übrigen schadet Apple damit nicht nur sich selbst, sondern auch alle seine Zulieferer. Vor allem jene, die große Business-Aufträge haben und einfach keine Geräte mehr bekommen. Aber Apple kann es sich ja erlauben und die Zulieferer gehn ihn einfach am Arsch vorbei...
macmagus: Wieso langsamer? Was verpasst?
Die börse hats schon gemerkt
Auf der Homepage steht nachwievor November und Dezember.
In diesem Fall, glaube ich dann doch Apple mehr, als irgendeiner franzöischen Quelle.
Insofern unwichtig für mich, als dass ich mit diesen zusammengebackenen Macs die nicht gut aufrüstbar sind abgeschlossen habe. Nach MacBookPro nu die zweite Reihe von Apple die hier zuhause nicht erneuert wird. PowerMac ist mir zu teuer, mini so oder so. Damit habe ich keine für mich interessante Auswahl mehr und ich schätze das mein derzeitiger Mac-Park in spätestens vier Jahren ausläuft und von da an ohne Äpfel auskommen muss. Dann werde ich mich wohl wieder an die aufrüstbaren Windows Kisten gewöhnen müssen.
Ich wollte doch auch einen neuen.. jetzt muss ich ganz laut weinen, so dass meine Nachbarns wach werden. Und das nur wegen diesem ollen Gerücht .. ähh ich meine
nabo
mucke
Auf der Homepage steht nachwievor November und Dezember.
In diesem Fall, glaube ich dann doch Apple mehr, als irgendeiner franzöischen Quelle.

Ach naja, bis Ende Oktober stand ja für iTunes 11 auch noch "coming October" bis sie es mal ganz schnell geändert haben

Tja. Irgendwie passiert das immer häufiger. Erst die Schwierigkeiten mit dem iPhone und jetzt der iMac. Vermutlich. Mal schauen.
„What the freakin' frack?“
Weil es noch keiner gesagt hat:
Mit Steve wäre sowas nicht passiert.
pogo3
Erinnert irgendwie an Zeiten die vorbei schienen. Ein Produkt anzuwerben das nicht zu kaufen ist, das gab es doch schon länger nicht mehr, oder? So oder so, etwas zu bewerben was nicht zu kaufen ist, ist der Supergau. Steve würde das wohl nicht gut finden, sein Ableben nimmt wohl etwas den Druck raus, und das scheint nicht gut. And we .... it -TODAY. Das waren Steves Zauberworte nach all den Desastern die vor seiner Zeit immerzu angerichtet wurden.
„Wann hört es endlich auf zu dauern.“
vadderabraham
Insofern unwichtig für mich, als dass ich mit diesen zusammengebackenen Macs die nicht gut aufrüstbar sind abgeschlossen habe. Nach MacBookPro nu die zweite Reihe von Apple die hier zuhause nicht erneuert wird. PowerMac ist mir zu teuer, mini so oder so. Damit habe ich keine für mich interessante Auswahl mehr und ich schätze das mein derzeitiger Mac-Park in spätestens vier Jahren ausläuft und von da an ohne Äpfel auskommen muss. Dann werde ich mich wohl wieder an die aufrüstbaren Windows Kisten gewöhnen müssen.

mach dich mal in Sachen Hackmac vertraut - hab meinen nun seit mehr als einem Jahr und keinerlei Probleme... ales normale Komponenten, bei dennen alles selber getauscht werden kann - sogar mit Blueray Laufwerk... mehr Leistung als ein MP auf die wichtigen Sachen 3 Jahre Garantie und mehr und weniger gezahlt... - macht natürlich nur im privaten Bereich Sinn - für ne Firma ohne Support is das nix...
o.wunder
Apple übertreibt es mit Ihren Gehäusen. Was hilft es Rolle neue dünne Rechner nicht kaufen zu können weil sie
A) wegen Ihrer Fertigungstechnik zu spät und nicht in ausreichenden Stückzahlen zur Verfügung steht und
B) einfach zu teuer ist?

Wendet sich Apple immer mehr einer kleinen elitären Gruppe zu die bereit ist unendlich zu warten und für die der Preis keine Rolle spielt weil einfach Schotter in Rauchen Mengen vorhanden ist?

So katapultiert sich Apple allerdings selber vom Massenmarkt, was ja einigen Anhängern auch gefällt.

Der Traum vom Mac für Jedermann und -Frau ist dann wohl ausgeträumt.
o.wunder
Oh weh die Rechtschreibkorrektur. Und die kurze Bearbeitungszeit ist leider schon rum. Da bleiben die Fehler eben drin.
Von mir aus können die iMacs Gehäusemacken haben, ist eh nur ein Werkzeug. Hauptsache sie funktionieren gut. Aussehen ist zwar nett, aber zum Arbeiten nicht notwendig.

Für einen iMac im Dezember nehme ich auch gerne Gehäusemacken in Kauf.
ghost
Eigentlich schon tragisch... iMac kann man nicht kaufen weil nicht lieferbar, MacPro sollte man nicht kaufen weil komplett veraltet...bleibt einem noch der Macmini... Respekt und das kurz vor Weihnachten.
„Der Tag hat 24 Stunden und wenn das nicht reicht nehmen wir eben die Nacht dazu..."“
Tommy1980
vadderabraham
Insofern unwichtig für mich, als dass ich mit diesen zusammengebackenen Macs die nicht gut aufrüstbar sind abgeschlossen habe. Nach MacBookPro nu die zweite Reihe von Apple die hier zuhause nicht erneuert wird. PowerMac ist mir zu teuer, mini so oder so. Damit habe ich keine für mich interessante Auswahl mehr und ich schätze das mein derzeitiger Mac-Park in spätestens vier Jahren ausläuft und von da an ohne Äpfel auskommen muss. Dann werde ich mich wohl wieder an die aufrüstbaren Windows Kisten gewöhnen müssen.

Das Problem kenne ich. Habe bereits angefangen mich im Bereich "Hackintosh" umzusehen.

Alternativ zu Linux wechseln, so bleibt man wenigstens in der "Unix"-Welt.
„PRIVACY IS IMPOSSIBLE WITHOUT FREE SOFTWARE“
ghost
MacPro sollte man nicht kaufen weil komplett veraltet
Den Mid 2012 Mac Pro würde ich mir auch nicht kaufen. Aber einige Händler haben noch Restbestände des 2010er Modells. Hab mir so einen Mac Pro (4-core 2,8GHz) für 1.750,- Euro geholt. Bei dem Preis kann man auch mit einem veralteten Mac Pro nichts falsch machen.

Tommy1980
Das Problem kenne ich. Habe bereits angefangen mich im Bereich "Hackintosh" umzusehen.

Alternativ zu Linux wechseln, so bleibt man wenigstens in der "Unix"-Welt.
Glaub mir, du würdest vermutlich nicht glücklich werden mit Linux.

Nachdem ich jahrelang Linux verwendet habe (ab 2002, zuerst SuSE Linux, dann Ubuntu), habe ich mir 2007 den ersten Alu iMac gegönnt. Nachdem ihn 2 Wochen nach Ablauf der 3-jährigen Garantie das zeitliche gesegnet hat, und die Reparaturkosten den Zeitwert des iMac deutlich überschritten hätten, war ich erst mal durch mit Apple.
Damals war ich mir sicher, wieder mit Linux glücklich werden zu können, und so hab ich mir wieder eine Dose zusammengebaut. Doch das "Willkommen Zuhause"-Gefühl wollte sich mit Linux nicht mehr einstellen. Nachdem im April diesen Jahres dann noch ein iPad ins Haus kam, wurde der "Leidensdruck" immer größer. Und so wurde es jetzt nach 2 Jahren dann doch wieder ein Mac...
Das Schlimme ist, meine Frau hat's schon vor 2 Jahren vorausgesehen, dass ich mit Linux nicht mehr glücklich werden würde...
Tommy1980
athlonet
ghost
MacPro sollte man nicht kaufen weil komplett veraltet
Den Mid 2012 Mac Pro würde ich mir auch nicht kaufen. Aber einige Händler haben noch Restbestände des 2010er Modells. Hab mir so einen Mac Pro (4-core 2,8GHz) für 1.750,- Euro geholt. Bei dem Preis kann man auch mit einem veralteten Mac Pro nichts falsch machen.

Tommy1980
Das Problem kenne ich. Habe bereits angefangen mich im Bereich "Hackintosh" umzusehen.

Alternativ zu Linux wechseln, so bleibt man wenigstens in der "Unix"-Welt.
Glaub mir, du würdest vermutlich nicht glücklich werden mit Linux.

Nachdem ich jahrelang Linux verwendet habe (ab 2002, zuerst SuSE Linux, dann Ubuntu), habe ich mir 2007 den ersten Alu iMac gegönnt. Nachdem ihn 2 Wochen nach Ablauf der 3-jährigen Garantie das zeitliche gesegnet hat, und die Reparaturkosten den Zeitwert des iMac deutlich überschritten hätten, war ich erst mal durch mit Apple.
Damals war ich mir sicher, wieder mit Linux glücklich werden zu können, und so hab ich mir wieder eine Dose zusammengebaut. Doch das "Willkommen Zuhause"-Gefühl wollte sich mit Linux nicht mehr einstellen. Nachdem im April diesen Jahres dann noch ein iPad ins Haus kam, wurde der "Leidensdruck" immer größer. Und so wurde es jetzt nach 2 Jahren dann doch wieder ein Mac...
Das Schlimme ist, meine Frau hat's schon vor 2 Jahren vorausgesehen, dass ich mit Linux nicht mehr glücklich werden würde...

Daher erste Wahl Hackintosh
Zu Linux: Hab ich parallel immer schon im Einsatz gehabt. Gnome3 gefällt mir sehr.
„PRIVACY IS IMPOSSIBLE WITHOUT FREE SOFTWARE“
Tommy1980
Daher erste Wahl Hackintosh
Zu Linux: Hab ich parallel immer schon im Einsatz gehabt. Gnome3 gefällt mir sehr.
Gibt es da mittlwerweile Anleitungen, die auch ein Nicht-Frickler versteht und nachvollziehen kann? Bisher war ich nie in der Lage dazu, einfach weil ich gar nicht verstand von was die da in den Foren immer gefaselt haben.

In meinem Mac pro werkelt übrigens eine umgeflashter 4980. Und selbst das ist eben genau nicht "problemlos". Bei jedem Update muß ich warten, bis jemand den QE-Enabler zurechtgefrickelt hat, den sonst habe ich keine Grafikbeschleunigung. Und ich frage mich, warum das plötzlich aus zusammengewürfelten Komponeten "problemlos" sein soll.
iEi
Na es könnte ja wenigstens das bisherige Modell weiterverkauft werden dann !
Seit dieser Idiot Cook am Ruder ist, läuft so ziemlich alles schief bei dieser Firma.
Wenn sich das bewahrheitet wäre der iMac 1/4-Jahr nicht verfügbar, schon mutig von Apple, aber Kohle haben die ja genug.

Aber so wie @ Uhlhorn würde ich nie denken:
Wenn ich ein Produkt erwerbe, hat es fehlerfrei zu sein, dafür erhalten sie schließlich mein erarbeitetes Geld.

Na ja, muss mein iMac aus 2007 halt noch ein paar Monate länger arbeiten, bevor er auf das "Altenteil" kommt.
3-plus-1
Tja, hätte Apple mal - wie bei den MBP - die Bauform der alten iMac beibehalten und mit neuem Chipsatz inkl. USB3 aufgewertet. Die wären sie mit Kußhand losgeworden. Ich hätte zumindest einen gekauft.

So ist es noch einer der letzten 2011er geworden, schön noch mit eigenhändiger RAM-Aufrüstung, optischem Laufwerk zum Musik-CD grabben und einem SD-Card-Slot, an den ich auch rankomme.

Ich könnte ja Frieden mit Apple schließen, wenn Sie die große, kabelgebundene Tastatur für die neuen Geräte auf Thunderbolt aktualisiert hätten: links dann eine Thunderbolt-Buchse, rechts USB3. Aber wenn ich Apple richtig verstehe, soll's bei den neuen Geräten ÜBERHAUPT nur noch die kleine Funktastatur geben.

Och nö, erst was schlechteres vorstellen als der Vorgänger, dann den Vorgänger aus dem Programm nehmen und dann ist der schlechtere Nachfolger auch für Monate nicht lieferbar. Das ist mal übel.

Also ber der aktuellen Produktpolitik war das auch mein letzter Mac. Der läuft dann aber bis auch das Boot-Camp-Windows-7 keine Updates mehr erfährt.

Mal sehen, das einzige was mich bei Apple jetzt noch interessiert, wäre eine aktualisierte AC-taugliche Time Capsule (aber nur wenn sie nicht, wie bei Apple neuerdings üblich, empfindlich teurer wird als der Vorgänger) und vielleicht mal ein iPad mini Retina zum mitnehmen (neben meinem HP Touchpad - und auch nur wenn Apple sich nach dem Android-4.2-Vorstoß und der Windows-8-Konkurrenz angetrieben sieht seinem iOS 7 auch die Multiuserfähigkeit mitzugeben, die der Darwin-Kern eh schon unterstützt).
3-plus-1
Tomcheck
Schade das man den Vorgänger nicht noch solange kaufen kann. Ich hatte nur gewartet, ob der Preis für SSD-Upgrade sinken würde. Kann doch nicht sein das mit Ankündigung des Neuen alle "Alten" verkauft sind.

Bei Apple schon, aber schau doch mal bei Gravis, Cyberport und co. Nach der - mich enttäuschenden - Neuvorstellung der iMacs habe ich auch noch ein altes Modell bei Gravis gekauft. Kein Problem auch hier kostenneutral die Funk- gegen die Kabeltastatur zu tauschen und statt Maus das Magic Trackpad zu bekommen.
maclex
Ein hackintosh bedeutet schon ein bischen "einarbeiten".
Schadet aber keinesfalls.

Und wer von 10.8.1 unbedingt sofort das 10.8.2 draufhaben will, soll sich eben ein Mac kaufen.

Für 1750€ gäbe das n super leise daddelkiste inkl OSX
„Ironie ist die Grobheit der Gebildeten.“
maclex
@3plus1

AC-taugliche Time Capsule ???

ansonsten ++ für dich,
multiuser muss kommen,
ipads sind familiengeräte.
auch wenn sich die apple manager eines für jedes kind leisten können.
„Ironie ist die Grobheit der Gebildeten.“
maclex
Ein hackintosh bedeutet schon ein bischen "einarbeiten".
Schadet aber keinesfalls.
Erstens, schien das immer zu bedeuten, daß ich mich durch hunderte von Threads quälen musste, meist geschrieben in reinstem "Nerd-Deutsch" in denen immer irgendwo auf der x-ten. Seite einen Link auf einen vermeindlichen Download-Link zu finden war, der dann aber wieder auf einen anderen Thread führte.

Und zweitens schadet es meiner Zeit. Wenn das bedeutet, daß ich tagelang durch Foren hangeln muß, dann ist das keinen Falls "problemlos".
RyanTedder
Ich wäre mal stark dafür nur noch Produkte vor zu stellen die sich auch unmittelbar ausliefern lassen, was soll den der blödsinn mit den Monatelangen Wartezeiten? War bestimmt eine Idee von Tim Cook
antipod
Mit Steve wäre sowas nie passiert!

Irgendwie hat man damit rechnen können. Ich hab mir deshalb vorerst einen mac mini geordert. Ich bin noch immer etwas skeptisch, was die Hitzeentwicklung und Display-beleuchtung bei diesem schlanken Design angeht.
„Rabarber, Rabarber, Rabarber....“
PaulMuadDib
maclex
Ein hackintosh bedeutet schon ein bischen "einarbeiten".
Schadet aber keinesfalls.
Erstens, schien das immer zu bedeuten, daß ich mich durch hunderte von Threads quälen musste, meist geschrieben in reinstem "Nerd-Deutsch" in denen immer irgendwo auf der x-ten. Seite einen Link auf einen vermeindlichen Download-Link zu finden war, der dann aber wieder auf einen anderen Thread führte.

Und zweitens schadet es meiner Zeit. Wenn das bedeutet, daß ich tagelang durch Foren hangeln muß, dann ist das keinen Falls "problemlos".

Naja es kommt drauf an wie due das handhabst, wenn du dich zb an den Buyersguide von Tonymac hälst, dann gibt es dazu auch ANleitungen und klar die muss man einmal befolgen - dann läufts aber ohne weitere Probleme
smuehli
Mir geht's genauso wie 3plus1!
Ich habe keine Lust mehr in solche Hardware zu investieren, ich komme mir vera...t vor!
Noch viel weniger kann ich die blinde Herde á la G.Uhlhorn verstehen (egal welcher Müll da kommt, es ist ein Apfel drauf - es ist toll!)
Das Problem: Einem Hackintosh traue ich nicht so richtig.
Ich persönlich wäre bereits bei Win8 aber meine Frau will das nicht . . . Seufz!
Werde jetzt meinen alten 2007er iMac wohl solange am Leben erhalten/ das Leben verlängern (RAM,Platte) bis Apple wieder mit was richtigem kommt.
Oder mein Frau hat irgendwann doch ein einsehen .
maclex
PaulMuadDib
maclex
Ein hackintosh bedeutet schon ein bischen "einarbeiten".
Schadet aber keinesfalls.
Erstens, schien das immer zu bedeuten, daß ich mich durch hunderte von Threads quälen musste, meist geschrieben in reinstem "Nerd-Deutsch" in denen immer irgendwo auf der x-ten. Seite einen Link auf einen vermeindlichen Download-Link zu finden war, der dann aber wieder auf einen anderen Thread führte.

Und zweitens schadet es meiner Zeit. Wenn das bedeutet, daß ich tagelang durch Foren hangeln muß, dann ist das keinen Falls "problemlos".

Das macht man aber nur einmal.
Hat man "es" begriffen geht's kinderleicht
Ist ne art Weiterbildung und Hobby.
Wem die zeit zu schade ist muss sich eben apple anpassen und warten oder verzichten.
Man kann die hackintoshs aber auch kaufen.

Etwas grundwissen und durchhaltevermögen ist jedoch schon vorausgesetzt.
z.B. was AHCI heisst , wie man sein bios flasht,wie man ein bootbaren USB stick erstellt,usw.
Beim erstmal booten klappt sowieso selten.
Wenn die kiste dann aber läuft ,ist die (schaden)freude umso grösser
„Ironie ist die Grobheit der Gebildeten.“
3-plus-1
maclex
@3plus1

AC-taugliche Time Capsule ???

Warum nicht? Ich glaube Apple will weg von der Ethernet-Buchse (sonst hätte das MBP Retina noch eine) und da bekommen die Geräte mit Sicherheit 802.11ac bei den nächsten Updates, um das auch zu rechtfertigen.



Zudem wird bei der Time Capsule die 5. Generation fällig und 802.11ac Unterstützung wäre dort - neben größeren Festplatten - ein sinnvolles Update:

Ohh mann.
bin seit 12 Jahren Apple Fanatiker.
aber in der letzten Zeit komm ich mir vor wie ein Betatester.
Nix wird wirklich fertig in der selbst vorgegebenen Zeit. Wenns dann soweit ist, ist es fehlerhaft und muß verschlimmbessert werden.
Ich sehe nur noch das $ Zeichen in den Augen der Verantwortlichen. Umsatz Umsatz Umsatz, koste es was es wolle. Wo sind die Kämpfer die, die Welt verbessern wollen? Wo sind die Revolutzer ?


Es wird uns ein neuer IMac versprochen schön flach und leicht.
Juhu im November bzw Dezember ist es soweit . Hipp Hipp Hurra.
Natürlich kommt mal wieder was dazwischen. Der Neue ist so kompliziert gefertigt, dass Apple den versprochenen Liefertermin nicht einhalten kann. Ist es beim Iphone 5 nicht ähnlich ? Was soll denn das schon wieder, denk ich mir.

Hmmmm, bei einem Desktop ist mir das eigentlich sowas von egal wie flach und leicht dieser ist, denn ich nehme ihn nicht so oft mit und den Urlaub oder sonst wohin. Aber bei einem Desktop auf das optische Laufwerk zu verzichten finde ich ein no go.


Das musste mal gesagt werden.

Gruß Der Bub
An Lieferschwierigkeiten mag ich mich auch gut erinnern, aber das hier ist ja nun wirklich ein Timing zum Kopfschütteln. Wenn ich einen iMac kaufen will, kann ich das momentan gar nicht. Wenn der Termin für das grosse Modell nun tatsächlich auf 2013 verschoben würde, dann wäre der iMac, immerhin Apples wichtigster Desktopcomputer und einer der erfolgreichsten All-in-One-Computer überhaupt über das gesamte Weihnachtsquartal nicht verfügbar?

Ich muss sagen, meine "Kopfschüttel-Augenverdreh-Frequenz" hat seit Jobs Tod doch ziemlich zugenommen (Siri: funktioniert nur selten, AppleMaps: funktioniert praktisch nie, iPad-3 Nachfolger: viel zu früh im Produktezyklus, iPad mini: kein Retina, iMac: monatelang nicht einmal bestellbar).

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Ihre ersten Erfahrungen mit OS X Yosemite?

  • Hervorragend, ein perfektes und zuverlässiges Update29,5%
  • Ein gutes und weitgehend zuverlässiges Update, bin zufrieden41,3%
  • Tendenziell zufrieden12,9%
  • Bin mir noch unschlüssig8,1%
  • Tendenziell unzufrieden4,2%
  • Ein schlechtes und weitgehend unzuverlässiges Update, bin unzufrieden1,3%
  • Bin entsetzt, Yosemite ist totaler Murks2,7%
668 Stimmen20.10.14 - 21.10.14
8638