Mittwoch, 24. Oktober 2012

Bild zur News "Neue Umfrage: Ist das iPad mini eine sinnvolle Erweiterung im Apple-Sortiment?"Gestern kündigte Apple mit dem iPad mini ein neues Mitglied der iOS-Produktfamilie an, ab Freitag lässt sich das Gerät dann vorbestellen und wird Anfang November ausgeliefert. Apple spricht mit dem iPad mini einen Markt an, der bislang nur von günstigen und mit Android betriebenen Tablets anvisiert wurde. In unserer neuen Umfrage möchten wir gerne von Ihnen wissen, ob Sie das iPad mini für eine sinnvolle Erweiterung im Sortiment halten - oder ob Sie diesen Schritt gar als großen Fehler sehen, mit dem sich Apple schadet. Wer das Ergebnis der Umfrage vor dem Abstimmen sehen möchte, kann dazu auf den Stimmenzähler rechts unten im Umfrage-Panel klicken.

In unserer letzten Umfrage hatten wir danach gefragt, ob Sie eBooks nutzen. Im Folgenden die Ergebnisse, in Klammern die Werte einer gleichlautenden Umfrage von Juni 2011. Mit "Ja, ich kaufe regelmäßig im iBookstore" antworteten 10,1 Prozent der Teilnehmer (6,6%), bei einem anderen Dienst kaufen 13,4 Prozent eBooks (6,1%), eher selten greifen 32,4 Prozent der Umfrageteilnehmer zu eBooks (26,2%). Elektronische Bücher grundsätzlich abgelehnt werden von 14,2 Prozent (17,9%) wohingegen 10,8 Prozent (19,3%) keine interessanten Titel finden. Die Werte zeigen deutlich, wie die Akzeptanz gegenüber eBooks steigt; eine Tendenz, die in mehreren Studien bereits belegt wurde.
0
0
35

Kommentare

trw
Für mich ist das "mini" pers. eher unnütz (mit iPhone, "iPad3" und Macs).

Aber ich denke, Apple war
a) wegen der Konkurrenz da im Zugzwang und
b) kann es sich damit sicher ganz neuen Benutzergruppen erschließen
(jetzt macht so ein kleines iPad als Kassensystem oder "modernes Klemmbrett" in vielen Berufszweigen doch sicher noch viel mehr bzw eher Sinn als mit dem "großen, klobigen" bisher).
Ihr habt immer eigenartige Umfragen, wieso müsste ihr Pro/Contra immer in Ja, jein, häh?, nein und neinnein aufschlüsseln?

"Großer Fehler, Apple schadet sich damit" finde ich besonders kreativ.
Chiplet
Ja, ist natürlich sinnvoll! Nicht alle Hände sind gleich groß, nicht alle Anforderungen identisch. Freut mich, dass die Fanbois das jetzt auch zugeben dürfen, wo Apple sowas anbietet.

Ich hab mich vor über einem Jahr für ein PlackBerry Playbook entschieden, gerade auch wegen der Größe von 7". Für mich bis heute der perfekte Formfaktor. Und der Browser mit sehr guten Flash-Support haut mich bis heute um!

PS: Ich mag das iPad mini wirklich. Wurde Zeit dafür und ist IMHO gut geworden. Gerade auch das sehr geringe Gewicht von nur 308g ist super!
omega
wie bei Heise zu lesen sind sich die international bekannten Marketing Gurus Lightstorm66, helli72 und talibaer einig:

Das iPad mini wird zum größten Flop in der Geschichte von Apple.
Waldi
Auf jeden Fall: sinnvoll.
Noch besser und sinnvoller wäre ein 16:9 Display in der Auflösung des iPhone 5 oder (oder iPod touch). Und noch immer wäre es mit nur einer Hand zu halten.
Das iPad mini wäre vielleicht etwas für Kinder und Damen (kleine Finger, passend für die Handtasche) geworden, aber der Preis ist zu hoch. Etwas für das Luxussegment, denen die Technik und Preis egal ist (Zweit- und Dritt-iPad, Gästeklo-iPad, FeWo-iPad). Nichts für die breite Masse als Spontankauf.
Definitiv. Hohe Portabilität und trotzdem noch genug gross, um Inhalte (lesen, surfen, mailen) zu geniessen. Wer schon Mal in den USA die Beliebtheit der E-readers erfahren konnte, weiss, dass auch das iPad mini zum Kassenschlager wird.
Ich glaube nicht, dass es floppt. Und wenn es floppt, dann wird es halt eingestellt und fertig. Wäre nicht das erste Mal in Apples Geschichte, dass ein Produkt hinter den Erwartungen zurück bleibt. Meiner Meinung nach müsste ein Retina Display bei diesem Preis Pflicht sein aber ich würde es mir auch damit und für 200 Euro nicht kaufen, da ich keinen Bedarf habe und mir das Gerät zu klein ist. Für zuhause hätte ich lieber gerne ein wesentlich größeres iPad (mind. 13 Zoll). Aber mal sehen, was die nächsten Jahr noch so kommt.
Finde den Formfaktor eigentlich ganz nett, aber ohne Retina Display für mich uninteressant. Schade.
Eventus
Schade, dass das mini kein Retina Display hat. (Ich verstehe zwar, warum dies so entschieden wurde, kaufs aber wohl erst, wenns mit Retina kommt.)
„Hier könnte Ihre Werbung stehen.“
mit 329 Euro ist das doch nicht zu teuer, ich frag mich echt manchmal was ihr erwartet...
Zur Eingangsfrage, - Für mich als ipad Besitzer wohl eher weniger, für Neueinsteiger oder denen welchen (ihr) ipad ansich zu gross ist womöglich eine Alternative.
Gegen das iPad mini spricht der Preis, zumindest wenn ich "nur" damit lesen und gelegentlich surfen wollte (hier wäre wohl eher z.b. ein Kindle meine Wahl) und auch für mich unversätndlich, - iphone, ipad und auch die MacBook Pros verfügen inzwischen über Retina, warum das neue 1Pad Mini eigentlich nicht ?
Meine Vermutung, dies behält sich Apple für eine der nächsten Revisionen (und somit als ein weiteres Kaufargument) noch vor, genauso wie auch den Einsatz des A6 Prozessors.
Waldi
329 Euro sind zu teuer!
Ein iPod touch mit 32 GB und 16:9 Display und der gleichen Kamera und dem selben Prozessor kostet gleich viel.
Hätte das iPad mini auch 32 GB, dann wär's gut.
Zitate aus einem MacWorld "hands-on" ...
Pixels (on the iPad mini) are clearly visible. It’s very much like looking at an iPhone 3GS. It’s a good, bright screen, but if you’re a Retina convert, you will not be pleased.
We didn’t have much chance to test ten-finger typing, but given the smaller size of the iPad mini's screen, we’d imagine it’s going to be a little harder to touch-type on this device than on the full-sized iPad. Even if you’ve already mastered iPad typing, you may have trouble doing it on the iPad mini.
Moogulator
Mir ist zugegen relativ egal, wie gut Apple sich managed und wie sich Sachen verkaufen. Ich würde eher nach dem gehen, was ich selbst gut finde oder gut nachvollziehen kann.

Wer nicht primär Leistung sucht, sondern einfach mit dem leichten Gerät lesen. surfen, Facebook und Co machen will hat sicher damit ein gutes Teil, was noch mehr den StarTrek Faktor erfüllt, nämlich wirklich flach zu sein.

Ich glaube, dass das nicht schlecht ist.

für Zuhause natürlich, denn für unterwegs ist es zu groß für die Hosentasche, ggf. passt es in eine Handtasche. Ggf. kann Apple ja eine mit Apfel anbieten und versuchen einen Trend für Jungs mit Handtaschen starten..
„Ich habe eine MACadresse!“
valcoholic
JohnnyEnglish

Ersteres war mir von anfang an klar, schliesslich hat es auch diesselbe dpi wie das 3GS (~167dpi).
Zweiteres ist aber, nachdem der Autor selbst zugibt, dass ers nicht testen konnte, nur eine Vermutung, daher nicht wirklich aussagekräftig.

Letztendlich ein ungewöhnlich gewöhnliches Produkt von Apple. Keine intention, in irgendeiner weise besser zu sein, als die Konkurrenz, wie das sonst bei anderen Formaten von bestehenden Produkten der Fall ist. Schade.
MiiCha
Ich wage einfach einmal folgende Prognose:
Mit dem nächsten Update (Retina und A6X) wird es das 'neue iPad (9,7')' ersetzen und diese wird Platz für ein größeres iPad (11' oder 13') machen.
Wär zumindest der nächste logische Schritt
Wenn sich "Marketing-Gurus" sicher sind, das es floppt, dann wird es ganz sicher ein Renner! Dass Apple seine eigene Marketing-Strategie hat, war schon immer eine gute Idee. Sonst würde es vermutlich weder ein iPhone, ein iPad, ein Macbook Air, noch einen iMac oder einen Mac mini geben. Das iPad mini schließt eine Lücke, wie es ein 11" MacBook Air auch schon mal getan hat. Es hat einige entscheidende Vorteile für Vielreisende. Insbesondere, wenn sie - wie viele Leute mit großen Ansprüchen an portabilität - schon ein MacBook Air besitzen. Denn da machte ein iPad als Ergänzung bisher wenig Sinn, denn es ist zu groß und zu schwer. Der iPod touch oder ein iPhone haben für viele Dinge ein zu kleines Display, und dem touch fehlt der GPS-Chip. Vielreisende werden also die Navigationsfunktionen eines iPad mini ebenso zu schätzen wissen, wie die Größe, denn es passt in eine Matel- oder Jackettasche. Sicher interessiert das nicht alle, aber ich wette mal, dass man in Zukunft eine ganze Reihe Messebesucher sehen wird, die elegant ein iPad mini aus dem Jacket ziehen. Oder aber Hotelgäste, die beim Frühstück die Nachrichten nicht auf ihrem MacBook Air, sondern auf einem iPad mini lesen. Für mich schon jetzt ein klarer Kauf.
Ich persönlich finde es ziemlich Gail, da es relativ günstig (für apple Verhältnisse^^) und des 16 GB würde mir reichen, da ich hauptsächlich damit Surfen wollen würde
Also wen ich mir das nächstemal einen iPod Touch kaufen werde, werde ich wahrscheinlich zum iPad mini Greifen!
Ilyas
Abgrenzung zu Iphone von der Größe her zu gering und Leistung überzeugt auch nicht.
Preis/Leistung definitv das 4.th Iphone

Ipad mini überflüssig... außer man hat ohnehin alles von Apple... aber mit Iphone und Ipad + Macbook ist man schon komplett ausgerüstet. Nix für die Masse, eher für die Damen und Herren "habenwill"
o.wunder
Ich denke das iPad Mini ist für Apple sehr wichtig um mit den 200-250€ Android Tablets zu konkurrieren.

Leider haben sie das Ziel verfehlt weil dafür der Preis zu hoch ist - 80€ teuer als zB das Nexus 7 ist schon viel Geld, zuviel für viele.

Für 329€ bekomme ich dann ein Display mit der schlechten Auflösung (ppi Wert) des iPhone 3. zu schlecht zum lesen.

Ich wollte es kaufen, aber bei dem hohen Preis und der schlechten Auflösung werde ich es wohl sein lassen.
Dieser Artikel fängt mit einer unsinnigen Frage an und hat einen genausolchen Inhalt:
Wollt ihr Phil Schillers Job haben oder sorgt ihr euch um das zwleistellige Aktienpaket, das ihr haltet?
o.wunder
bei dem hohen Preis

Das muss natürlich jeder für sich entscheiden, Frage ist jetzt, wie die Reaktionen bei 8GB für 250€ ausfallen würden.
o.wunder
und der schlechten Auflösung

Dir ist schon klar, dass eben jene Auflösung vor einem dreiviertel Jahr in einem 25% größeren Gerät steckte, das allgemein als Premium-Device anerkannt wurde?
So geil ich Retina finde, man muss jetzt nicht alles andere von vorne herein verteufeln.

Aber im Großen und Ganzen gehe ich mit den meisten hier konform: Irgendwie ein seltsamer Kompromiss, der in keine Richtung so wirklich überzeugt, geschweige denn begeistert...
Steve dreht sich wahrscheinlich grad im Grabe um
warptech
Steve dreht sich wahrscheinlich grad im Grabe um
Hat er wahrscheinlich schon so oft, dass die Frage mittlerweile ist, ob er wieder richtig rum liegt
War es nicht SJ, der die kleinen Tablets als sinnlos und unnötig bezeichnete... Egal
In der Applewelt wurde auch das Galaxy Note als nutzlos und zu groß bezeichnet.
Aber jetzt darf man sich freuen, es gibt ja das Ipad Mini...

Ich selber werde mal ein "Hands on" betreiben, bevor ich mir ein Urteil bilde.
Jetzt ist mal wichtig, daß the New Ipad schneller und besser geworden ist(LTE)...
Ein Beigeschmack bleibt aber, denke ich, für die jetzt "the old Ipad" Besitzer...
LTE, was nicht funktioniert, langsamer Prozessor und Grafikeinheit...

Ob das von Apple strategisch klug war, kann ich nicht beurteilen... aber einige werden sicher etwas komisch dreinblicken....
chiplet
Ich hab mich vor über einem Jahr für ein PlackBerry Playbook entschieden, gerade auch wegen der Größe von 7". Für mich bis heute der perfekte Formfaktor. Und der Browser mit sehr guten Flash-Support haut mich bis heute um!
Was heißt "guter Flashsupport"? Laufen damit CityVille & Co.? Das bezweifle ich ernsthaft. Und nur damit die Werbebanner schön blinken brauche ich das nicht.
Ihr solltet euch mal anschauen, wie man neutrale Umfragen formuliert. Hier sollte eine Punkteskala mit einer ungeraden Zahl stehen (bspw. 5) zu einer unbefangenen Frage, sowie immer auch die Möglichkeit "interessiert mich nicht".
lenn1
IMHO:

1. Das iPad Display ist nur minimal kleiner als das vom "großen" - Dafür ist das ganze Gerät aber halb so schwer.

2. Ideal für Ebooks - das 9,7" iPad ist ein Witz für ebooks.. auf der seite liegen und lesen geht zB gar nicht. Habe mir extra dafür ein Kindle angeschafft.. außerdem war es zu schwer.

3. 329€ sind durchaus angemessen. Die Verarbeitung lässt sich mit keinem anderen Tablet in der Größe vergleichen.

4. Die 7,9" hebens ja wirklich von den 7" 16:9 Tablets ab. Jeder , der die Keynote gesehen hat versteht was ich meine.


5. Ich denke die Marketing Gurus von Heise und Co. werden sich wundern. Ich glaube, dass das Ding genauso weg geht wie die anderen iPads. Besonders die 170€ Unterschied sind ein Faktor dafür.

6. Dass das iPad kein Retina hat, finde ich überhaupt nicht schlimm. Das iPad 1 und 2 besaßen dies auch nicht und waren nicht weniger erfolgreich. Überhaupt ist das Display in meinem Freundes und Bekanntenkreis nicht der Kaufgrund. Wenn es nicht angepriesen werden würde, wäre denen das vermutlich nichtmal aufgefallen.
bluejayde67
Für mich persönlich eines der überflüssigsten Geräte die Apple jemals herausgebracht hat. Aber eben "für mich persönlich". Es gibt sicher auch einen Markt dafür, der Apple einen riesigen Gewinn bescheren wird.
Insofern ist schon die Frage mit den vorgegebenen Antworten gar nicht zu beantworten. "Sinnvolle Erweiterung"? "Sinnvoll" für wen? Für mich? Für Apple? Für alle? Für den Weltfrieden?
Steve hätte nie nur wegen der Konkurenz ein "billiges" IPAD auf den Markt gebracht!
Das ist der erste Schritt in die Abwärtsspirale, der Preis war nie ein Argument mit dem Apple punkten konnte.
In 10 Jahren ist Apple ein Elektronikriese wie jeder andere... ach was solls, das ist der Lauf der Zeit und ich hab wenigstens die glorreiche Stevezeit miterleben dürfen.
Apfelbutz
o.wunder
Ich wollte es kaufen, aber bei dem hohen Preis und der schlechten Auflösung werde ich es wohl sein lassen.
Finde ich gut. Besser du sparst auf einen neuen Mac.
„Kriegsmüde – das ist das dümmste von allen Worten, die die Zeit hat. Kriegsmüde sein, das heißt müde sein des Mordes, müde des Raubes, müde der Lüge, müde d ...“
Eventus
jhank
Diese "hätte es unter Steve nicht gegeben"-Sprüche nerven mich. Auch Steve änderte seine Meinung, wenn es einen Grund dazu gab – Stichwort Videos auf dem iPod schauen. Und im Übrigen ist das iPad mini keine billige Antwort auf die Konkurrenz, sondern eine günstige Erweiterung der Angebotspalette!
„Hier könnte Ihre Werbung stehen.“
Ich wärm das Thema mal wieder auf. Als ich von der Ankündigung des iPad mini gehört habe, war meine erste Reaktion - wofür?

Jetzt hatte ich die Gelegenheit eines in die Hand zu nehmen und zwei Tage auszuprobieren. Das Resultat: ich werde mir eines besorgen, sobald es Retina bekommt.

Ich habe das iPad1 ausgelassen (never buy a version 1 ...) und als erstes ein iPad2 angeschafft. Mit dem iPad2 war ich zufrieden, auch wenn manche Beschränkungen des iOS den Einsatz schwierig machen - Hauptpunkt zB die Schriften ... Das iPad2 wurde durch ein iPad3 ersetzt, weil ich das Retina Display für deutlich gelungener halte und weil ich einen Anwendungsfall habe, bei dem ich Screenshots brauche, weil es in dem einen Fall keine Druckfunktion gab/gibt (Pflicht für ein Papierbackup).

Von dem iPad3 bin ich ein wenig enttäuscht und das aus einem einzigen Grund: es ist mir zu schwer.

Mit dem iPad mini ist das Thema Gewicht erst einmal vom Tisch, nun stört nur noch die geringe Auflösung.

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Sind Sie mit Apples Produktjahr 2014 zufrieden?

  • Ich bin schwer begeistert, ein fantastisches Jahr8,1%
  • Ich bin sehr zufrieden, ein gutes Jahr32,9%
  • Ich bin tendenziell eher zufrieden30,9%
  • Bin unentschlossen, das Jahr war durchwachsen10,6%
  • Ich bin tendenziell eher unzufrieden11,1%
  • Ich bin unzufrieden, der Großteil war Mist3,9%
  • Total enttäuscht, 2014 war ein miserables Produktjahr2,5%
359 Stimmen31.10.14 - 01.11.14
0