Freitag, 5. November 2010

Bild zur News "Neue Server-Konfiguration des Mac Pro"Nachdem Apple den Xserve Ende Januar außer Dienst stellen will und stattdessen auf Mac Pro bzw. Mac mini Server verweist, ist im Apple Online Store USA jetzt eine neue Konfiguration des Mac Pro aufgetaucht. Im Gegensatz zu den anderen Standardkonfigurationen mit Bezeichnung "Quad-Core", "8-Core" und "12-Core" heißt die neue Konfiguration schlicht "Server". Geboten werden ein Nehalem-Prozessor mit vier Prozessorkernen, acht GB Arbeitsspeicher, zwei Festplatten mit je einem TB, Mac OS X Server und eine ATI Radeon HD 5770 mit einem GB Grafikspeicher.
Der Preis liegt bei 2.999 Dollar, möchte man zwei Westmere-Prozessoren mit je 2,4 GHz und somit insgesamt acht Prozessorkerne haben, so steigt der Preis auf 3.774 Dollar. Insgesamt sind bis zu 32 GB Arbeitsspeicher, 12 Prozessorkerne mit 2,93 GHz, 4x 2 TB Festplatte bzw. SSD-Laufwerke mit je 512 GB sowie zusätzliche Karten möglich. In den europäischen Apple Online Stores lässt sich das neue Modell noch nicht finden.
0
0
34

Kommentare

Nebu2k
Und wie bau ich den in mein Rack?
Wie lächerlich. Ein "Server" mit Radeon HD Schießmichtot *facepalm*
gentux
Sei froh sie haben nicht die Intel HD mit Shared Memory drin. Der einzig vernüftige Grund, dass PC-Server eine uralt PCI-Karte drin haben ist um die Wahrscheinlichkeit eines Treiberproblems unter Windows Server soweit möglich auszuschliessen.

Die GeForce 7300 des Xserves war auch "aussergewöhnlich".
Modulonatic
Apple euch ist einwenig verzeihen das ihr den Xserver eingestellt hab
„Creative Commons Attribution-Noncommercial-No Derivative Works 3.0 Unported //There is more to reality than meets a normal eye“
Mac_IIcx
Nebu2k: ei mit einem Boden!! Ganz einfach!
waxworx
@Nebu2k

Für die G4 Server gabs mal ein Teil damit man sie in Racks einbauen konnte. Da hat man die Füße abgeschraubt und dann quer in ein Rack eingebaut.
Vielleicht gibt's sowas ja auch wieder
„Ironie im Internet ist unangebracht.“
Modulonatic
Nebu2k:

So:
Bild von www.custom-consoles.com
oder so



Bild von www.chaosmint.com
Bild von www.chaosmint.com
„Creative Commons Attribution-Noncommercial-No Derivative Works 3.0 Unported //There is more to reality than meets a normal eye“
vll. kommt ja ein neuer MacPro der die Maße eines 4HE Racks hat. Dann kann man ihn nach gusto hoch oder quer verwenden
Gammarus_Pulex
Modulonatic: Ich will gar nicht wissen was diese G5-Wand an Strom zieht
was spannend ist: wenn man den kleinsten MacPro nimmt und dort 8gb Ram und 2x1TB HDD auswählt, dann ist man schon über 3000$. Apple scheint also OSX Server jetzt für lau rauszuhauen...
Modulonatic
Gammarus_Pulex Garantiert zu viel

Ich bin froh das ich die Stromrechnung für die Sache zahlen muss, der wo das machen müsste wäre schnell arm
„Creative Commons Attribution-Noncommercial-No Derivative Works 3.0 Unported //There is more to reality than meets a normal eye“
Mac_IIcx
Ich habe 5 Xserves im Einsatz und war immer zufrieden....schade!
Ob die den Servermarkt jetzt komplett aufgeben???
Da in letzter Zeit gerade eine Steigerung der Serverinstallationen in Firmen gab, ich versteh nix mehr!

Oder die hauen ein neues Produkt raus.
Apfelfrank
Hier gibts eine Firma die den MacPro 19 Zoll fähig machen
sieht ja gar nicht so schlecht aus
„Think different
oder auf Mac Mini Racks
Bild von www.macminicolo.net
LordLasch

hab ich mir auch gleich gedacht.

einen Server kaufen und dann noch Snow Leopard-ist günstiger!
Lord_Kodak
cej + LordLasch

Nur leider gibt es hier einen kleinen Unterschied zwischen dem Normalen und dem Server.
Der Server hat keine Maus und Tastatur.

$2999___Server
$69_____Maus
$49_____Keyboard
$49_____OS X
----------------
$3166
========

$2499___Mac Pro
$375____8 GB Ram
$150____1 TB HDD
----------------
$3024
========

Da kauf ich mir lieber den normalen MacPro wenn ich keinen Server braucht.
Wer den Server braucht, ist natürlich recht günstig dabei. Alleine schon wegen MacOS X Server
@Lord_Kodak Du vergisst die OS X Server Lizenz ...
Lord_Kodak
LoCal

Die hab ich nicht vergessen...
Ging es hier nicht darum, dass der MacPro Server günstiger als der MacPro sei?

Hab übrigens auch geschrieben das, wer den Server nutzt, mit der Servervariante sicherlich günstiger weg kommt.

Wer aber denkt, er könnte sich den Server mit Snow Leopard zusammen bestellen und hat ein paar Euro gespart, irrt sich. Der wird spätestens bei Ankunft des Servers feststellen das ihm die Eingabegeräte fehlen.
seija

das Bild mit den Mini Racks gefällt mir super
Wieso schafft Apple eigentlich überhaupt die XServes ab???
Also für PTHD brauch ich kein Macosx Server

Ansonsten ist es heute echt kein Problem mehr nen Macpro ins Rack einzubauen.
Koehler
...weil der MP langt
Lord_Kodak
Auch wenn die Leistung beim Mac Pro ausreicht, so sind es die kleinen Dinge die weg fallen.

- kein 19" Formfaktor
- keine Statusanzeigen an der Front
- nimmt mehr Platz weg als der XServe
- keine 2 Netzteile mehr

Gerade letzteres ist in Bezug auf Ausfallsicherheit im Serverbetrieb sehr wichtig.
hubionmac
Mich würde mal interessieren, was Apple in den eigenen Rechenzentren für Rechner einsetzt? Linux-Cluster, MacPro-Würfel, MacMini-Tower?
Order fahren die so etwas ähnliches wie Google: Regale voller offener Server in Kunststoff-Böxchen, ohne Gehäuse und diese in klimatisierten Schiffs-Containern, die in einer riesigen Lagerhalle stehen?
„[i]don't panic[/i]“
Ich bin zwar Besitzer eines MacMini Servers, aber als Ersatz für ein Xserve würde ich diesen genauso wenig wie einen Mac Pro empfehlen. Die Einbaufähigkeit im 19" Rack lassen wir mal dahingestellt, was aber viel wichtiger ist, es fehlen die redundanten Netzteile und das LOM (Lights Out Management). Nur dieses macht es möglich den Server übers Netz hardwaremässig zu überwachen, zu starten und bei einem hängenden System einen Neustart einzuleiten. Dies ist nur mit einem separaten Prozessor, der eine eigene IP-Adresse hat möglich. Im MacMini Server erwarte ich so etwas nicht gerade (Preisfrage), aber wenn Apple diesen nicht im MacPro einbaut, kann man es vergessen die Server irgendwo in einem Rechenzentrum zu installieren. Man hat keinen direkten Zugriff auf die Hardware.
Modulonatic
Oder: Apple stellt den Xserver ein, mag sein das er nicht gefragt ist oder ob was auch immer, weil sie sonst mit der Produktion für den eigenen gebrauch siehe Rechenzentrum und dem Kundenmarkt nicht mehr hinterherkommen und bringen eine „besser den je“ Version nach 1 bis 3 jahren raus
„Creative Commons Attribution-Noncommercial-No Derivative Works 3.0 Unported //There is more to reality than meets a normal eye“
pünktchen
nur so 'ne idee für apples neues monsterrechenzentrum: lauter kleine arm-bladeserver? könnte viel strom sparen, und darum geht es da doch.
Finde ich als Firmenkunde ziemlich erschreckend. Die Frage stellt sich doch wie lange unser Segment überhaupt noch bedient wird oder ob Apple nur noch Unterhaltungselektronik herstellen wird!
Obwohl ich keinen XServer habe noch benutze finde ich das dieses Verhalten nicht zu Apple passt. Haben Sie nicht kürzlich betont, dass sie vermehrt um Firmen kümmern wollen...

Ich stelle jetzt einmal eine These in den Raum:
Nehmen wir an, dass Apple mir seinen gewaltigen Barreserven eine serverproduzierende Firma eingekauft hat. Das würde erklären, warum Apple den XServer einstellt und nicht noch eine überfällige Aktualisierung tätigt.

Nicht gerade glaubenswürdig....
Mac_IIcx
Sun/Oracle werden die kaufen, zfs wird Standard dann gibt's auch perfekte Serverhardware!
Ist doch klar:

Alles mit kleinen Datenmengen (Mail, Kalender,…) zwingen sie in ihr eigenes Rechenzentrum.

Nur die Leute mit Fileserver sollen sich dann halt was von der Konkurrenz oder einen MacPro hinstellen.

Und wieder geht Steves Käfigtür ein kleines Stückchen weiter zu, und die Handyboys applaudieren dazu.

Mal ganz ehrlich:
Mac OS X Server verwendet sehr viel Software, die ich auch unter Linux etc. verwende (postfix, apache, ssh,…), und da wundert mich immer, dass für meine Linuxe kaum eine Woche vergeht, wo nicht irgendein Serverdienst gepatcht wird, der genau so auf OS X vorhanden ist… …und die fixen so was vierteljährlich. Im Takt zu iLife und iOS.
Hallo?
Ihr setzt doch nicht wirklich euren Mac OS X SERVER _direkt_ dem Internet aus und nutzt ihn für Mail, Web & Co., oder?
Also, was soll das Ding überhaupt machen ausser Fileservices?
ratti:

+1

Zudem sehr lesenswert:
The Register: Steve Jobs chucks Apple server biz from pram XServe bites the dust. And so much more bzw. (ganzseitige Printausgabe des Artikels)
Hallo,
wir wollen etwas dagegen unternehmen, auch wenn es schwierig wird/ist:

http://www.xserve-petition.com

Wenn jemand eine bessere eMail kennt (Xserve Support etc. an die die Petition gesendet werden kann bitte posten - derzeit sjobs@apple.com und support@apple.com)

Postet den Link überall ...

Danke!

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Ihre ersten Erfahrungen mit OS X Yosemite?

  • Hervorragend, ein perfektes und zuverlässiges Update28,7%
  • Ein gutes und weitgehend zuverlässiges Update, bin zufrieden40,2%
  • Tendenziell zufrieden13,7%
  • Bin mir noch unschlüssig8,1%
  • Tendenziell unzufrieden4,7%
  • Ein schlechtes und weitgehend unzuverlässiges Update, bin unzufrieden1,4%
  • Bin entsetzt, Yosemite ist totaler Murks3,2%
848 Stimmen20.10.14 - 25.10.14
0