Freitag, 17. Mai 2013

Sharp hat drei neue hochauflösende IGZO-LCD-Panels für Notebook-Displays angekündigt. Diese sind für verschiedene Display-Größen von 15,6 Zoll über 14 Zoll bis 11,6 Zoll geeignet. Bereits in der Serienproduktion befinden sich IGZO-Panels für 13,3-Zoll-Displays wie sie auch im MacBook Air zu finden sind. Zusammen mit dem 11,6-Zoll-Panels wäre Apple nun in der Lage hochauflösende IGZO-Panels in der MacBook-Air-Serie zu verbauen. Die Auflösung beider Displays erreicht 2.560 x 1.440 Pixel bei einer Punktdichte von 221 dpi (13,3") beziehungsweise 253 dpi (11,6"). Die Serienfertigung der neuen Panels soll Sharp zufolge im Juni beginnen.

Die IGZO-Display-Technik bietet im Vergleich zu bisherigen Verfahren verschiedene Besonderheiten wie einen geringeren Stromverbrauch bei höheren Auflösungen sowie einen geringeren Platzbedarf durch dünnere Display-Panels. Erstmalig kam IGZO im vergangenen Herbst in Smartphones von Sharp zum Einsatz, gefolgt von einem hauseigenen Tablet. Zu dieser Zeit hatte Sharp noch mit Problemen bei der Serienfertigung zu kämpfen. Diese sind aber mittlerweile gelöst. Denn neben den angekündigten Notebook-Panels will Sharp noch weitere Panels für Notebooks, Smartphones, Tablets und TV-Geräte vorstellen.
0
0
11

Immer leichter, immer dünner - ist das der richtige Weg für MacBook, iPhone, iPad und Co.?

  • Auf jeden Fall, Apple schlägt exakt den richtigen Weg ein12,8%
  • Tendenziell ja, die Geräte werden dadurch etwas angenehmer zu nutzen27,6%
  • Unsicher, mich stört es nicht, sehe aber keine Vorteile7,7%
  • Eher nein, die notwendigen Kompromisse wiegen die Vorteile nicht auf33,3%
  • Auf keinen Fall, die Geräte verlieren dadurch unnötig an Möglichkeiten und werden uninteressanter18,5%
852 Stimmen19.03.15 - 29.03.15
0