Freitag, 17. Mai 2013

Sharp hat drei neue hochauflösende IGZO-LCD-Panels für Notebook-Displays angekündigt. Diese sind für verschiedene Display-Größen von 15,6 Zoll über 14 Zoll bis 11,6 Zoll geeignet. Bereits in der Serienproduktion befinden sich IGZO-Panels für 13,3-Zoll-Displays wie sie auch im MacBook Air zu finden sind. Zusammen mit dem 11,6-Zoll-Panels wäre Apple nun in der Lage hochauflösende IGZO-Panels in der MacBook-Air-Serie zu verbauen. Die Auflösung beider Displays erreicht 2.560 x 1.440 Pixel bei einer Punktdichte von 221 dpi (13,3") beziehungsweise 253 dpi (11,6"). Die Serienfertigung der neuen Panels soll Sharp zufolge im Juni beginnen.

Die IGZO-Display-Technik bietet im Vergleich zu bisherigen Verfahren verschiedene Besonderheiten wie einen geringeren Stromverbrauch bei höheren Auflösungen sowie einen geringeren Platzbedarf durch dünnere Display-Panels. Erstmalig kam IGZO im vergangenen Herbst in Smartphones von Sharp zum Einsatz, gefolgt von einem hauseigenen Tablet. Zu dieser Zeit hatte Sharp noch mit Problemen bei der Serienfertigung zu kämpfen. Diese sind aber mittlerweile gelöst. Denn neben den angekündigten Notebook-Panels will Sharp noch weitere Panels für Notebooks, Smartphones, Tablets und TV-Geräte vorstellen.
0
0
11

Halten Sie ein Apple-Auto für denkbar?

  • Ja, das ist der nächste logische Schritt16,3%
  • Ja, obwohl ich die Idee seltsam finde33,3%
  • Nein, das passt nicht zu Apple11,7%
  • Nein, es gibt schon genügend Autohersteller6,8%
  • Nein, Apple erforscht bestimmt nur Software, aber nicht Fahrzeugbau26,9%
  • Nein, sonstiger Grund5,0%
818 Stimmen16.02.15 - 01.03.15
0