Dienstag, 14. Mai 2013

Der Home-Button von iPhone und iPad zählt zu den Bauteilen, die häufiger Probleme machen und nach längerer Nutzung nicht selten getauscht werden müssen. Schon seit einiger Zeit gibt es Gerüchte, dass sich Apple von dieser mechanischen Komponente verabschieden will und am Nachfolger des seit 2007 zum Einsatz kommenden Home-Buttons arbeitet. Was bei vielen anderen Smartphones Standard ist, hält einem neuen Gerücht zufolge auch beim nächsten iPhone Einzug, nämlich das berührungsempfindliche Eingabefeld.

So heißt es, Apple nehme Abschied vom mechanischen Home-Button und setze stattdessen auf ein Eingabefeld samt Sensor für Fingerabdrücke, das Bauteil selbst sei gefertigt aus Saphirglas. Saphirglas ist so hart, dass auch bei intensiver Beanspruchung Kratzer und Beschädigungen vermieden werden können. Gerade beim Sensor für Fingerabdrücke wären Kratzer besonders problematisch, da der Sensor dann sehr rasch nicht mehr korrekt funktionieren würde. An einer anderen Stelle verwendet Apple bereits Saphirglas, nämlich bei der Kameralinse des iPhone 5.

Keine Angaben macht der Bericht, in welchem Umfang Apple auf Erfassung von Fingerabdrücken setzt. Mit der Übernahme von AuthenTec im vergangenen Juli verfügt Apple über die technischen Möglichkeiten, derlei Sensoren zu entwickeln und zu verbauen. Die einfachste Form der Implementierung wäre schlichte Erfassung eines Eingabebefehls; denkbar wäre aber auch die Authentifizierung des Besitzers, sodass eine unbefugte Nutzung erheblich schwieriger gemacht wird.
0
0
46

Halten Sie ein Apple-Auto für denkbar?

  • Ja, das ist der nächste logische Schritt16,3%
  • Ja, obwohl ich die Idee seltsam finde33,3%
  • Nein, das passt nicht zu Apple11,7%
  • Nein, es gibt schon genügend Autohersteller6,8%
  • Nein, Apple erforscht bestimmt nur Software, aber nicht Fahrzeugbau26,9%
  • Nein, sonstiger Grund5,0%
818 Stimmen16.02.15 - 01.03.15
11213