Donnerstag, 14. März 2013

Wie Google im Unternehmens-Blog bekannt gegeben hat, wird man den Betrieb des RSS-Dienstes Google Reader zum 1. Juli 2013 einstellen. Nutzer können ihre abonnierten RSS-Feeds aus dem Reader exportieren und in anderen RSS-Lösungen weiterverwenden. Google begründet den Schritt des beliebten Dienstes mit fallenden Nutzerzahlen und einen stärkeren Fokus auf wenige Produkte. Der Google Reader gehört offensichtlich nicht zur neuen Strategie des Unternehmens. Neben dem Reader stellt Google noch weitere Dienste und Programme ein, darunter GUI Builder und einige UiApp-Widgets, die reguläre CalDAV API, Building Maker für Google Earth, Cloud Connect, Google Voice for BlackBerry, Search API for Shopping sowie Snapseed Desktop. Für einige Dienste hat Google bereits Alternativen etabliert, bei anderen Diensten müssen Nutzer auf andere Unternehmen ausweichen. Hier eine Übersicht der bisher geplanten Einstellungen:

13.03. Snapseed Desktop
18.03. Google Voice for BlackBerry
30.04. Cloud Connect
01.06. Building Maker
07.06. Punchd
14.06. Issue Tracker API
01.07. Google Reader
16.09. CalDAV API, GUI Builder, Search API for Shopping
01.11. iGoogle
0
0
41

Immer leichter, immer dünner - ist das der richtige Weg für MacBook, iPhone, iPad und Co.?

  • Auf jeden Fall, Apple schlägt exakt den richtigen Weg ein12,9%
  • Tendenziell ja, die Geräte werden dadurch etwas angenehmer zu nutzen27,3%
  • Unsicher, mich stört es nicht, sehe aber keine Vorteile7,5%
  • Eher nein, die notwendigen Kompromisse wiegen die Vorteile nicht auf33,5%
  • Auf keinen Fall, die Geräte verlieren dadurch unnötig an Möglichkeiten und werden uninteressanter18,8%
842 Stimmen19.03.15 - 29.03.15
11459