Europa-Ausweitung von Apple Pay

Etwas mehr als eineinhalb Jahre liegt die Ankündigung des Bezahldienstes Apple Pay nun schon zurück. Weiterhin gibt es aber keine konkreten Hinweise, wann Apple Pay auch in Deutschland, Österreich oder der Schweiz zur Verfügung steht. Andere Länder auf dem europäischen Kontinent haben es da besser. Dass Apple Pay noch in diesem Jahr nach Spanien kommt, hatte Apple bereits im vergangenen Herbst angekündigt.

Einem Bericht zufolge steht aber auch das Nachbarland Frankreich vor der Markteinführung und soll Apple Pay im Sommer oder Herbst 2016 erhalten. Die Ankündigung erfolge angeblich auf der WWDC 2016, so der Bericht. Komplett in trockenen Tüchern sei es noch nicht, momentan laufen noch Verhandlungen - so das französische Magazin iGen. Dennoch steigt damit die Chance, dass Apple den Bezahldienst in absehbarer Zeit auch für weitere Länder vorbereitet.

Weiterführende Links:

Kommentare

Black Mac
Black Mac16.02.16 09:02
Unterdessen habe ich mich bestens an NFC in den Kreditkarten gewöhnt. Funktioniert perfekt. Das Thema “Apple Pay” ist auch nicht mehr so prickelnd, wie früher.
P.S.: Apple kann keine Dienste.
Moneying16.02.16 09:13
Black Mac

Sehe ich mittlerweile genau so. Habe gestern an der Tankstelle via NFC MasterCard bezahlt. Toller Service ohne Pin.
Aber bei Diebstählen.... -.-
StefanE
StefanE16.02.16 09:13
Black Mac

ich freue mich trotzdem darauf, wenn es endlich auch bei uns kommt - dann kann man über kurz oder lang die Karten zuhause lassen.
Besonders wenn dann auch noch der Ausweis bzw. Führerschein digital akzeptiert wird fällt der ganze Geldbeutel weg.
Bis dahin ist es aber noch ein weiter Weg und momentan alles eher Wunschdenken
Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren!
Black Mac
Black Mac16.02.16 09:20
StefanE
Besonders wenn dann auch noch der Ausweis bzw. Führerschein digital akzeptiert wird fällt der ganze Geldbeutel weg.
Bis dahin ist es aber noch ein weiter Weg und momentan alles eher Wunschdenken
Genau das ist das Problem: Erst bei 0 (null) verbleibenden Plastikkarten wird die Digitalisierung interessant. Erst dann kann man die Brieftasche zuhause lassen.

Mir wäre es unterdessen lieber, wenn es endlich mit der Wallet-Unterstützung vorwärts gehen würde: Kundenkarten, Rabattkarten, Tickets … das wäre wichtiger, als Apple Pay. Aber hier scheint die Zeit stehenzubleiben.
P.S.: Apple kann keine Dienste.
macmuckel
macmuckel16.02.16 09:24
Mir egal. Ich bevorzuge Bargeld aus mehreren Gründen:

> Zahlungen sind nicht nachverfolgbar
> Anfangs des Monats einen festen Betrag abgeben hilft sparsam zu sein
> Ich habe keine Lust auf Schulden (Kreditkarte)
...
Black Mac
Black Mac16.02.16 09:32
macmuckel
Mir egal. Ich bevorzuge Bargeld aus mehreren Gründen:
...
Schön und gut. Aber das hat irgendwie überhaupt nichts mit dem Thema zu tun.
P.S.: Apple kann keine Dienste.
gvirago
gvirago16.02.16 09:51
Black Mac
macmuckel
Mir egal. Ich bevorzuge Bargeld aus mehreren Gründen:
...
Schön und gut. Aber das hat irgendwie überhaupt nichts mit dem Thema zu tun.

Aber im Gegenzug zu den "Nerd´s" hier hat er kapiert um was es wirklich geht!!!!!!
Stereotype
Stereotype16.02.16 09:51
Black Mac
macmuckel
Mir egal. Ich bevorzuge Bargeld aus mehreren Gründen:
...
Schön und gut. Aber das hat irgendwie überhaupt nichts mit dem Thema zu tun.

Ich sehe das als schönes Beispiel, dass in vielen Köpfen noch so ein veraltetes, verkrustetes Denken herrscht, das jede Form von Veränderung nicht akzeptieren kann. Nach dem Motto: lieber den Kopf in den Sand stecken, als mal was auszuprobieren.
Mia
Mia16.02.16 09:59
macmuckel
> Ich habe keine Lust auf Schulden (Kreditkarte)

Wer so eine Meinung zu einer Kreditkarte hat ist eigentlich schon gefährdet sich zu verschulden.

Klar muss man mit einer Kreditkarte verantwortungsvoll umgehen.
Wenn man das kann, für den wird Apple Pay eine Fortschritt sein.
Wer es nicht kann sollte lieber die Finger von Plastikgeld lassen.
Alex.S
Alex.S16.02.16 10:14
Black Mac
Unterdessen habe ich mich bestens an NFC in den Kreditkarten gewöhnt. Funktioniert perfekt. Das Thema “Apple Pay” ist auch nicht mehr so prickelnd, wie früher.

Offtopic...

Ist das dein neuer Film?

Not so good in German but I do know English and Spanish fluently. Warum ich es mit dem Deutsch überhaupt versuche? Weil ich in Deutschland arbeite! Lechón >:-]
Black Mac
Black Mac16.02.16 10:19
Alex.S
Black Mac
Unterdessen habe ich mich bestens an NFC in den Kreditkarten gewöhnt. Funktioniert perfekt. Das Thema “Apple Pay” ist auch nicht mehr so prickelnd, wie früher.

Offtopic...

Ist das dein neuer Film?
Da ist ja zu geil, danke! Und nein, leider nein – aber an dieser Frisur arbeite ich noch.
P.S.: Apple kann keine Dienste.
Alex.S
Alex.S16.02.16 10:34
Not so good in German but I do know English and Spanish fluently. Warum ich es mit dem Deutsch überhaupt versuche? Weil ich in Deutschland arbeite! Lechón >:-]
Final Test Man
Final Test Man16.02.16 10:45
Ich finde die Vorstellung immer noch seltsam, über einen Drittanbieter alle Zahlungen tätigen zu sollen. An sich ist die Idee ja gut. Aber wie auch schon erwähnt, läuft NFC bei Kreditkarten echt gut (bei mir nur bis 25 Euro, alles darüber über PIN-Zahlung).
Beim Thema Sicherheit bin ich einfach noch skeptisch...

Es ist aber auch ein Anfang und ein guter Anfang bringt auch woanders Verbesserungen.
Die 3. Generation ist dann bestimmt top
Mach das Beste aus jeder Situation!
Thyl16.02.16 11:10
Dieses nationale Rollout finde ich total merkwürdig. Wir haben schließlich einen Binnenmarkt, wie in den USA. Nun frage ich mich wirklich, was es bedeutet, wenn Apple die Verfügbarkeit in FR und ES startet. Können Franzosen dann in Spanien mit Apple Pay bezahlen? Wenn nicht, ist das ein Verstoß gegen EU-Recht?
SiBe17.02.16 14:13
gvirago: +1
Es lebe der Sport!

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen