Freitag, 9. August 2013

Einem Bericht des Fachmagazins VR-Zone zufolge wird Apple ein weiteres Entwicklungszentrum errichten und sucht daher nach Personal. Das neue Entwicklungszentrum soll sich in Taiwan befinden und in erster Linie mit der Weiterentwicklung des iPhones sowie neuen Generationen des Smartphones betraut werden. Die offiziellen Stellenausschreibungen erscheinen im September, jetzt lässt Apple aber bereits qualifiziertes Personal direkt ansprechen.

Zu den Fachgebieten, für die Apple Spezialisten benötigt, zählen unter anderem Audio, Kamera, Sensoren, Stromversorgung, Touch, Antenne, Akku, Produktsicherheit sowie Ingenieure für Fertigung, Qualitätssicherung und Produktentwicklung. Taiwan ist für Apple angesichts der Nähe zum Chiphersteller TSCM (Taiwan Silicon Manufacturing Company) sehr interessant; Teile der Chip-Produktion sollen in Zukunft von TSCM stammen, wenngleich Samsung weiterhin der wichtigste Zulieferer bleibt.
0
0
3

Kommentare

Taiwan ist ein toller Standort, es ist nicht weit weg von Samsung und passt super zum noch kürzlich beworbenen "back to USA" - Konzept
Warum outsourcen die das nicht gleich komplett an Samsung?
Was gibt es eigentlich noch für ein Alleinstellungsmerkmal bei Apple ? ich kann da langsam immer weniger erkennen, bis auf das iOS
Apfelbutz
Designed by Apple in Taiwan, Assembled in USA ... : -Y
„Kriegsmüde – das ist das dümmste von allen Worten, die die Zeit hat. Kriegsmüde sein, das heißt müde sein des Mordes, müde des Raubes, müde der Lüge, müde d ...“
Sagrido
foodtek: iOS sieht doch demnächst auch aus wie Android!
Da wird jedes Stück Originalität eingestampft!

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Immer leichter, immer dünner - ist das der richtige Weg für MacBook, iPhone, iPad und Co.?

  • Auf jeden Fall, Apple schlägt exakt den richtigen Weg ein12,9%
  • Tendenziell ja, die Geräte werden dadurch etwas angenehmer zu nutzen27,4%
  • Unsicher, mich stört es nicht, sehe aber keine Vorteile7,8%
  • Eher nein, die notwendigen Kompromisse wiegen die Vorteile nicht auf33,3%
  • Auf keinen Fall, die Geräte verlieren dadurch unnötig an Möglichkeiten und werden uninteressanter18,7%
847 Stimmen19.03.15 - 29.03.15
11468