Apple in Gesprächen mit Ferrari über Partnerschaft | News | MacTechNews.de


Alle Meldungen rund um OS X Yosemite

Mittwoch, 6. März 2013

Apple in Gesprächen mit Ferrari über Partnerschaft

Bild zur News "Apple in Gesprächen mit Ferrari über Partnerschaft"
Luca Cordero di Montezemolo, Verwaltungsratsvorsitzender von Ferrari, hat gestern auf der Automobilmesse in Genf bekanntgegeben, dass man eine engere Partnerschaft mit Apple für Entertainment-Systeme im Auto anstrebt. Ein neues Modell des Ferrari FF, welches ebenfalls gestern vorgestellt wurde, bringt zwei iPad mini für die Passagiere auf der Rückbank sowie Integration von "Siri Eyes Free"-Sprachkommandos mit.

Schon im Jahr 2005 arbeitete Apple mit Ferrari und anderen Automobilherstellern zusammen, um den iPod in die bestehenden Unterhaltungssysteme in den Autos zu integrieren.

Di Montezemolo will in den kommenden Monaten mehr über die Zusammenarbeit der beiden Firmen bekanntgeben. Eddy Cue, Leiter der Internet-Dienste-Abteilung bei Apple, ist seit November 2012 auch im Verwaltungsrat von Ferrari tätig.
0
0
0
20

Kommentare

zwirn
Der richtige Schritt um im Massenmarkt voran zu kommen.
„http://www.youtube.com/watch?v=HGmjr4p34Y8“
Tuonomartin
Ich kauf mir trotzdem keinen…
„Früher war selbst die Zukunft besser!“
gorgont
258.000 Euro für einen normalen FF. Würde gerne wissen was die Apple Variante kostet
Würde mit eher wünschen Apple arbeitet mit Firmen wie VW, Audi, Daimler, BMW, Porsche usw. zusammen.
„touch eyeballs to screen for cheap laser surgery“
maclex
Macht Sinn, im offnen Ferrari Cabriolett, sich mit Muslk beschallen zu lassen, wenn einem der 12 Zylinder-sound nervt.

Monte hat sich aber wahrscheinlich nur gefragt wo denn die neue Lightning Dockingstation geblieben ist.
„Es gibt Menschen, die sich immer angegriffen wähnen, wenn jemand eine Meinung ausspricht.“
Gerhard Uhlhorn
Einen Apple iFerrari würde ich mir nicht mal kaufen wenn ich das Geld dafür hätte. (Ich habe aber nichts gegen Ferrari, das ist sicher ein gutes Auto.)
zwirn
Der richtige Schritt um im Massenmarkt voran zu kommen.
Ist ja auch gar nicht Apples Ziel. Apples Ziel ist es Produkte zu machen, die die Leute lieben werden.
eiPätt
puh und ich hatte beim Lesen der Überschrift schon befürchtet, dass bald Macbooks mit Ferrari-Optik kommen. Glück gehabt....
Hannes Gnad
gorgont
Würde mit eher wünschen Apple arbeitet mit Firmen wie VW, Audi, Daimler, BMW, Porsche usw. zusammen.
Das macht Apple, von serienmäßiger iPod-Integration bis zu Siri-Unterstützung.
Christian1979
In einem Ferrari sollte der Motor als Entertainment-System vollkommen ausreichend sein
Flaming_Moe
Christian1979
In einem Ferrari sollte der Motor als Entertainment-System vollkommen ausreichend sein

genau
„Nur der frühe Vogel hat Gold im Mund.“
gbkom
Ob Macs jetzt schneller werden?
o.wunder
Ich denke das es für namhafte Automobilisten oberstes Gebot ist, iOS Geräte gut zu integrieren.

Ich nutzte das Radio in meinem Auto auch nur als Verstärker.
Musik, Telefon und Navi macht das iPhone wunderbar und preiswert.
MYTHOSmovado
Hands-Free: Mercedes demonstriert Siri-Integration in Genf (Video)
„Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wurde°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°Lieber tun und es bereuen, als nicht tun und es bereuen! °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°° Tatsachen muß man kennen, bevor man sie verdrehen kann°°°°°°°°°°°“
matt.ludwig
Siri is now in mercädiis
Aber das is nice
o.wunder
Jetzt muss Siri noch offline laufen und die Steuerung von Drittanbieter Apps ermöglichen. Ja da fehlt noch viel.
roca123
Habe ich gleich für meinem LaFerrari dazu bestellt
Senior Sanchez
Ich habe diesbezüglich mal mit einem VW-Entwickler gesprochen, warum in der neuen Infotainment-Serie kein iPod-Out und dergleichen unterstützt wird. Da kam die ganz klare Aussage, dass man als OEM eigentlich nicht mit Apple zusammenarbeiten möchte. Apple soll ein fürchterliches Geschäftsgebahren haben, sich nicht an Standards halten und dann wird mal wieder irgendein Anschluss oder ein Protokoll geändert und schon läuft das nicht mehr.

Also da wurde sich klar davon distanziert, weil man sich in eine Abhängigkeit begibt, die Apple wohl auch ausnutzt.
gorgont
Würde mit eher wünschen Apple arbeitet mit Firmen wie VW, Audi, Daimler, BMW, Porsche usw. zusammen.
Roberts
zwirn
Ist ja auch gar nicht Apples Ziel. Apples Ziel ist es Produkte zu machen, die die Leute lieben werden.

Nein, Apples Ziel ist es, für die Kunden zu entscheiden, welche Produkte sie brauchen und sie dann dazu zu bringen, dafür horrende Beträge auszugeben und sich dabei wider jeder Logik wohl zu fühlen.
MYTHOSmovado
Roberts
zwirn
Ist ja auch gar nicht Apples Ziel. Apples Ziel ist es Produkte zu machen, die die Leute lieben werden.

Nein, Apples Ziel ist es, für die Kunden zu entscheiden, welche Produkte sie brauchen und sie dann dazu zu bringen, dafür horrende Beträge auszugeben und sich dabei wider jeder Logik wohl zu fühlen.
Nö!
„Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wurde°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°Lieber tun und es bereuen, als nicht tun und es bereuen! °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°° Tatsachen muß man kennen, bevor man sie verdrehen kann°°°°°°°°°°°“
Mathias
gorgont
258.000 Euro für einen normalen FF. Würde gerne wissen was die Apple Variante kostet
Würde mit eher wünschen Apple arbeitet mit Firmen wie VW, Audi, Daimler, BMW, Porsche usw. zusammen.
Das tuen sie schon lange.
In meinem 4 Jahre alten Daimler E 320 ist das Iphone in die Freisprech und Audioanlage genial integriert . Ist bei Audi und BMW übrigens nicht anders.
„Egal wie tief man die Messlatte für den Intellekt eines Menschen legt, es gibt jeden Tag jemanden der bequem darunter durchlaufen kann.“
Gerhard Uhlhorn
Roberts: Das Zitat war aber von mir und nicht von Zwirn!
Roberts
… und sie dann dazu zu bringen, dafür horrende Beträge auszugeben und sich dabei wider jeder Logik wohl zu fühlen.
Ja, und das erreichen sie, indem sie Produkte machen, die die Kunden einfach lieben. Sonst würde ja keiner eine müde Mark für Apple ausgeben.

In den 90er Jahren fand kaum einer Apple cool. Dass es jetzt anders ist, liegt im Wesentlichen daran, dass die Entwickler Produkte entwickeln, wie sie sie selbst kaufen wollten.

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

SIGGRAPH 2014 (0)
10.08.14 - 14.08.14, ganztägig
Mac-Treff München (0)
13.08.14 19:00 Uhr
Macintisch Würzburg (0)
13.08.14 19:00 Uhr
Apple-Treff Hamburg (0)
06.09.14 18:00 Uhr
Mac-Treff München (0)
10.09.14 19:00 Uhr
Macintisch Würzburg (0)
10.09.14 19:00 Uhr
IBC2014 (Amsterdam) (0)
11.09.14 - 16.09.14, ganztägig

Woher beziehen Sie am liebsten Musik?

  • Aus dem iTunes Store oder einem anderen kostenpflichtigen Download-Dienst53,8%
  • Über kostenpflichtige Streaming-Dienste10,9%
  • Über kostenloses Online-Streaming bzw. (Online-)Radio5,3%
  • Ich kaufe Musik auf physikalischen Medien wie CDs oder Vinyl19,7%
  • Auf anderem Wege10,3%
736 Stimmen21.07.14 - 30.07.14
6346