Dienstag, 29. Januar 2013

Im von Apple vorgelegten Pressebericht zum iOS-Update 6.1 veröffentlichte Apple nicht nur Informationen zu den Neuerungen des Updates, sondern auch beeindruckende Statistiken zur Nutzung und Verbreitung der aktuellen iOS-Version.
Zur Verbreitung wird Phil Schiller zitiert, der von fast 300 Millionen iPhone, iPad und iPod touch mit dieser Version spricht. Da Tim Cook in der Vorstellung von Apples Quartalszahlen über 500 Millionen verkaufte iOS-Geräte angab, entspräche das einem Anteil von etwas weniger als 60% aller iOS-Nutzer. Damit könnte dies die beliebteste neue Version eines OS in der Geschichte sein, so Schiller.
Neben der hohen Verbreitung legt Apple in dem Bericht auch Wert auf die aktive Nutzung seiner Betriebssysteme durch die Endverbraucher: 800.000 Apps lägen im App Store für die Nutzer bereit, davon 300.000 speziell für das iPad. Insgesamt hätten die App Store-Kunden über 40 Milliarden Apps heruntergeladen. Über 9 Milliarden Fotos seien auf Photo Stream hochgeladen, über 450 Milliarden Nachrichten mit iMessage verschickt und über 4 Billionen Benachrichtigungen erhalten worden.
0
0
37

Jedes Jahr ein neues OS-X-Update - ist das sinnvoll?

  • Ja, auf jeden Fall. OS X profitiert enorm davon und entwickelt sich sehr schnell weiter11,4%
  • Tendenziell ja, Apple kann etwas schneller neue Funktionen bieten13,9%
  • Unentschlossen - es hat Vor- und Nachteile16,4%
  • Tendenziell nein, der Zeitplan ist zu starr14,0%
  • Nein, der Jahrestakt ist Mist und die Qualität leidet enorm darunter44,4%
843 Stimmen13.05.15 - 28.05.15
12198