Mittwoch, 19. Juni 2013

Für Entwickler steht ab sofort die ersten Testversion von OS X 10.8.5 zur Verfügung. Es handelt sich dabei um ein reines Bugfix-Release ohne signifikante Neuerungen. Aus der Updatebeschreibung geht hervor, dass Entwickler besonders intensiv in den Bereichen WLAN, Grafiktreiber, Aufwecken aus dem Ruhezustand, PDF-Anzeige sowie Bedienungshilfen testen sollen. Die Buildnummer der ersten Entwicklerversion lautet 12F9. Folgt Apple den sonst üblichen Abläufen, so vergehen bis zur Veröffentlichung von OS X 10.8.5 rund zwei bis drei Monate. Das Update wird also ungefähr dann für alle Nutzer freigegeben, wenn auch die Markteinführung von OS X 10.9 Mavericks ansteht.
0
0
12

Kommentare

dom_beta19.06.13 23:52
Krass.

Dachte da kommt nix mehr.

Hört Apple neuerdings auf Kritik?
.........
dom_beta20.06.13 01:02
PS:

Wie sieht es mit dem Shutdown aus?

Wird da auch was gemacht?
.........
zod198820.06.13 06:14
Wieso sollte da nichts mehr kommen? Mavericks ist noch nicht veröffentlicht.
iSteve
iSteve20.06.13 07:05
dom_beta
PS:

Wie sieht es mit dem Shutdown aus?

Wird da auch was gemacht?

Wieso? Was war denn hier das Problem bisher?
Das, was der Mensch nicht weiß, macht ihm Angst.
Yosemite8220.06.13 08:04
iSteve


Wieso? Was war denn hier das Problem bisher?

Es kann vorkommen das ein Prozess beim ausführen des Shutdown Befehls nicht beendet wird. Da dieser Prozess nicht beendet wird, dreht für ca. 30 Sekunden das Spinning Wheel ins leere bis dann der Prozess beendet wird und das System heruntergefahren werden kann. Sehr mühsame Sache. Hab diesen Fehler auf meinem privaten MacBook Pro, als auch hier im Geschäft
Think Different - Drive Different
Krispo9920.06.13 08:17
Yosemite82
Was für ein Prozess hängt denn da. Ich tippe mal auf eine Anwendnung, dann ist es Sache des Anwendungsentwicklers für einen sauberen Programmabschluß zu sorgen. Da wird Apple nichts dran machen (können).
paradox
paradox20.06.13 09:04
Hier habe ich den Shutdown Fehler auch auf allen 8 Macs.
Meistens bleibt Mail oder der Finder hängen. Ich vermute unsaubere Netzwerkabmeldung der Clients vom Lokalen Mail- und Fileserver. Dieses Problem hatte ich bisher noch nie in einer Windowsumgebung da fahren die Rechner sofort herunter.
<span class="TexticonFont Bold" style="">Die Konservativen sind die Pausenzeichen der Geschichte.</span>
Hannes Gnad
Hannes Gnad20.06.13 09:30
paradox
ch vermute unsaubere Netzwerkabmeldung der Clients vom Lokalen Mail- und Fileserver.
Nein, daran liegt das nicht. Beim Shutdown wird allen Prozessen der Hinweis gesendet, sie mögen sich beenden. Reagiert ein Prozess nicht (warum auch immer), gibt ihm launchd standardmäßig eine Frist von 20 Sekunden, bis der Prozess "hart" beendet wird.

Apple ist die Erscheinung bekannt, und die Untersuchung komplexer als man denkt: Welche Prozesse reagieren nicht, und warum? Sollte man schneller "hart" beenden, oder Zeit lassen? Sind 20 Sekunden unzumutbar, oder erträglich? ...?

Einer der Hauptverdächtigen ist übrigens com.apple.coreservices.appleevents, und in manchen Blogs und Foren wurde auch schon mit seiner launchd-plist experimentiert.
Gerhard Uhlhorn20.06.13 10:57
Ist mir bisher gar nicht aufgefallen. Ich habe immer den Shortcut für das Ausschalten gedrückt und bin weggegangen. Erfreulicherweise haben fast alle meine Programme das neue Autosave und so verliere ich bei einer Zwangsbeendung keine Daten.
Krispo9920.06.13 11:58
Runterfahren tue ich eigentlich nie, die gehen bei mir nur schlafen und bekommen einen Reboot beim nächsten Update mit Rebootpflicht. Wobei mir die Fileshare Problematik bewusst ist und ich hier den Disconnect vorher mache.
dom_beta20.06.13 13:52
Hannes Gnad
Apple ist die Erscheinung bekannt, und die Untersuchung komplexer als man denkt: Welche Prozesse reagieren nicht, und warum? Sollte man schneller "hart" beenden, oder Zeit lassen? Sind 20 Sekunden unzumutbar, oder erträglich? ...?

wie gesagt, 10.6 fährt selbst mit Google Kontakte Synchronisation schneller herunter als 10.8
.........
snowman-x20.06.13 14:35
hab das problem auch und es nervt tierisch. meine freudin lacht immer wenn ich den ML runterfahre(macbookpro aus 2009...da macht der akku langsam schlapp deswegen fahre ich runter) sie hat noch SL und will nicht updaten weil eben solche fehler sie abhalten..SL funktioniert eben reibungslos!

der fehler neevt und ich hoffe die finden eine lösung bei mir ist es jedes mal der fall!

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

Mein erstes Apple Produkt war ein...

  • Desktop-Mac (PPC oder Intel)29,4%
  • Apple-Notebook (PPC oder Intel)18,4%
  • Klassischer Macintosh (68k)24,2%
  • Apple-Notebook/Portable (68k)2,7%
  • iPod14,4%
  • iPhone4,3%
  • iPad0,2%
  • Apple Watch0,0%
  • Andere Apple-Peripherie (Drucker, Webcam, Maus, Tastatur etc.)0,2%
  • Apple I/II, Lisa5,1%
  • Sonstiges1,2%
1206 Stimmen17.08.15 - 01.09.15
1724