Freitag, 23. November 2012

Eine Analyse von TechIPm und Electronic Times hat ergeben, dass Apple mehr LTE-relevante Patente als Samsung besitzt. Betrachtet man nur die zur Umsetzung von Standards relevanten Patente, führt dagegen Samsung. Insgesamt besitzt Apple 91 LTE-Patente und Samsung 84 LTE-Patente, wobei sich einige noch in der Prüfung befinden, weswegen von Apple nur 48 Patente und von Samsung nur 44 Patente in einem Rechtsstreit eingesetzt werden können. Im Fall der sogenannten FRAND-Patente (Fair, Reasonable, And Non-Discriminatory), welche mit einer besonderen Lizenzverpflichtung wegen der Relevanz für Standards belegt sind, besitzt Samsung hingegen mit 14 Patenten deutlich mehr als Apple mit seinen 2 Patenten. Bei Apples technischen Mobilfunk-Patenten handelt es sich ausschließlich um Zukäufe, die zum Großteil von Nortel stammen. Dank eines langjährigen Lizenzabkommens kann HTC hierbei von Apple gehaltene Patente nutzen. Samsung hingegen zeigt bislang wenig Interesse, mit Apple ein Lizenzabkommen zu schließen.
0
0
31

Halten Sie ein Apple-Auto für denkbar?

  • Ja, das ist der nächste logische Schritt16,1%
  • Ja, obwohl ich die Idee seltsam finde33,4%
  • Nein, das passt nicht zu Apple11,9%
  • Nein, es gibt schon genügend Autohersteller6,8%
  • Nein, Apple erforscht bestimmt nur Software, aber nicht Fahrzeugbau27,0%
  • Nein, sonstiger Grund5,0%
827 Stimmen16.02.15 - 02.03.15
11213