iPhone-Fotos als HEIF statt JPG: Schüler fallen durch Prüfung – wie man die Einstellung ändert

Für Schüler US-amerikanischer High Schools ist der Mai von besonderer Bedeutung. In diesem Monat finden die sogenannten "Advanced-Placement"-Prüfungen statt, die den Abschluss einjähriger Kurse darstellen und darüber entscheiden, ob den angehenden Studenten bestimmte College-Kurse erlassen werden. Dieses Jahr wurden die Prüfungen wegen der Corona-Pandemie online absolviert. Das sollte sich für die Schüler nicht als Nachteil erweisen – eine bestimmte Einstellung in den iPhones der Prüflinge hingegen schon.


Bilder nicht kompatibel
Advanced-Placement-Prüfungen erfordern mitunter ausführliche Antworten. Diese lassen sich eintippen oder handschriftlich erstellen. Schüler, die sich für Letzteres entschieden hatten, mussten ein Foto ihrer Antworten auf das Prüfungsportal hochladen. Laut eines Berichts von The Verge erwies sich das für Benutzer von neueren iPhones und iPads allerdings als Verhängnis: Standardmäßig erstellen diese Geräte Fotos im HEIF-Format. Das College Board, das als Prüfungskommission für die Tests verantwortlich zeichnet, weist in dessen FAQs auf kompatible Formate hin: Ausschließlich die Endungen .jpg, .jpeg und .png können vom Prüfungsportal korrekt erfasst werden. HEIF-Bilder weisen die Endung .heic auf. Tausende Prüflinge waren nicht in der Lage, ihre Fotos hochzuladen, manche versuchten, die Bilder in ein kompatibles Format zu konvertieren und scheiterten dabei am Zeitlimit. Für viele gilt die Prüfung nun als nicht bestanden.

JPG statt HEIF: Einstellung unter iOS ändern
Die Betroffenen müssen die Prüfung nun wiederholen. Ein Upload der Bilder im HEIF-Format wird allerdings weiterhin nicht möglich sein, das College Board rät den Schülern dazu, die entsprechende Einstellung auf ihren Geräten zu ändern: Unter Einstellungen > Kamera > Formate > High Efficiency > Maximale Kompatibilität wechselt der Benutzer zum JPEG-Format. Alternativ möchte das College Board zukünftig auch den Versand der Fotos via E-Mail ermöglichen. Apples Mail-App konvertiert HEIF-Fotos nämlich automatisch zu JPEG-Dateien.

Kommentare

David_B
David_B25.05.20 13:26
Nicht durchdacht, nicht ausreichend getestet.
+2
tbaer
tbaer25.05.20 13:43
Haben die tatsächlich Zettel ausfüllen müssen, fotografiert und dann die Bilder verschickt? Das ist für die Schule doch ein Armutszeugnis.
Und wenn der Prüfling nicht in der Lage ist, seine Einstellungen zu ändern und die Bilder erneut zu machen, anstelle mühseliger Konvertierungsversuche, sollte er tatsächlich noch ein Jahr länger zur Schule gehen und was vernünftiges lernen - und wenn er nur lernt, mal Anleitungen zu lesen oder vernünftige Suchaufträge an Google zu platzieren.
-5
sierkb25.05.20 13:44
Fred Adams Blog (24.05.2020): AP Test Submission Problems Show Lack of Developer Adoption of .HEIC File Type

Forbes (20.05.2020): The College Board Is Sued Over AP Test Glitches
0
bmonno25.05.20 13:56
Die Schule hat die Wahl gelassen: eintippen oder drucken, ausfüllen und als Bild hochladen, dann aber bitte auch im richtigen Format.
tbaer
Haben die tatsächlich Zettel ausfüllen müssen, fotografiert und dann die Bilder verschickt? Das ist für die Schule doch ein Armutszeugnis.
...
+8
Dante Anita25.05.20 14:12
tbaer
Haben die tatsächlich Zettel ausfüllen müssen, fotografiert und dann die Bilder verschickt? Das ist für die Schule doch ein Armutszeugnis.
Und wenn der Prüfling nicht in der Lage ist, seine Einstellungen zu ändern und die Bilder erneut zu machen, anstelle mühseliger Konvertierungsversuche, sollte er tatsächlich noch ein Jahr länger zur Schule gehen und was vernünftiges lernen - und wenn er nur lernt, mal Anleitungen zu lesen oder vernünftige Suchaufträge an Google zu platzieren.

Bei manchen Aufgaben ist es tatsächlich zielführender und schneller, einfach einen Zettel auszufüllen. Z.B. längere Berechnungen mit Formeln in Mathe und Physik. Es ist nicht alles automatisch besser, nur weil es digital ist.
+25
Apple@Wien
Apple@Wien25.05.20 14:22
Hier sollte man eher die Schulen anmahnen? Welches System kann den bitte kein HEIF?

macOS seit 10.13 aktuell ist 10.15
iOS seit iOS 11 aktuell ist 13
Win seit Win 10 (mit Ad-On von MS)

Wahrscheinlich sind die Schulen auf XP oder Tiger sitzen geblieben.🤭
-14
LoCal
LoCal25.05.20 14:27
tbaer
Haben die tatsächlich Zettel ausfüllen müssen, fotografiert und dann die Bilder verschickt? Das ist für die Schule doch ein Armutszeugnis.

Hierzulande läuft das aber auch nicht unbedingt besser. Nach mehreren Wochen Homeschooling für einen Erstklässler kann ich sagen, dass einige Lehrer ein paar Extrarunden in Digitalisierung drehen müssen.

Und wie andere schon angesprochen haben: Komplexe Formeln schreibt man lieber auf ein Blatt und fotografiert/scannt es.
Man könnte sich natürlich nun weiter beschweren, dass die Schüler gefälligst LaTeX lernen sollen (oder den Formel-Editor ihrer Textverarbeitung) … allerdings kommt damit dann eine weitere mögliche Fehlerquelle hinzu. Ein Blatt Papier kann also gut die bessere Wahl sein.
tbaer
Und wenn der Prüfling nicht in der Lage ist, seine Einstellungen zu ändern und die Bilder erneut zu machen, anstelle mühseliger Konvertierungsversuche, sollte er tatsächlich noch ein Jahr länger zur Schule gehen und was vernünftiges lernen - und wenn er nur lernt, mal Anleitungen zu lesen oder vernünftige Suchaufträge an Google zu platzieren.

1. Der Artikel ist durchaus so zu interpretieren, dass es da ein Zeitlimit gab.
2. Liest es sich auch so, dass es keine vernünftige Fehlermeldung gab, sondern dass die Dateiformat-Informationen nur in einer FAQ standen.

Etwas weniger Hochmut würde Dir gut tun.
Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem
+7
Super8
Super825.05.20 15:00
Hinweise sollten gelesen werden, dafür werden sie geschrieben. Wer es nicht tut, sollte auch die Konsequenzen tragen. Hochmütig sind die Ignoranten!
Etwas weniger Hochmut würde Dir gut tun.
-11
Urkman25.05.20 15:27
Apple@Wien
Hier sollte man eher die Schulen anmahnen? Welches System kann den bitte kein HEIF?

MacTechNews scheint da auch nicht git mit umgehen zu können.
Es werden immer wieder Bilder auf dem Kopf angezeigt, wenn man direkt von IOS hochlädt...
+6
BaciVE25.05.20 15:29
Mich nervt das Format aber auch und ich musste bisher regelmäßig umformatieren. Nun weiß ich endlich, wie ich umstelle!
+4
Mecki
Mecki25.05.20 15:30
Wie wurden die Bilder hochgeladen?

Auf einer Werbseite? Wenn ich mit Safari am iPhone über ein Uploadformular auf einer Webseite ein Foto aus meiner Foto Library hochlade, dann wird das automatisch beim Upload nach JPG konvertiert. Auch dann, wenn ich das Foto in dem Moment erst mache. Habe das gerade mehrfach getestet. Es ist gar nicht möglich ein HEIF Bild hochzuladen. Das geht nur von meinem Rechner aus.

Über eine App? Wenn du eine App für iOS schreibst, dann sollte die auch alle iOS üblichen Bildformate beherrschen. Dafür ist nicht eine Zeile zusätzlicher Code nötig, denn die Bildladefunktion unterstützt natürlich HEIF und wenn man das Bild dann versenden will, dann kann man das problemlos mit wenigen Zeilen Code in ein anderes Format umwandeln. Hier wäre das also ein komplettes Versagen des App Entwicklers gewesen.

Irgendwas ergibt an diesem Artikel also keinen Sinn.
+8
Metty25.05.20 15:49
Super8
Hinweise sollten gelesen werden, dafür werden sie geschrieben. Wer es nicht tut, sollte auch die Konsequenzen tragen.
Nun ja, die meisten wählen Apple Produkte weil sie hoffen genau das nicht tun zu müssen. Sie hoffen darauf, dass Systeme so benutzerfreundlich gestaltet wurden, dass sie intuitiv bedienbar sind.
Man muss den Herstellern des Prüfungssystems schon vorhalten iOS komplett verpennt und nicht getestet zu haben. Ganz offenbar gab es keine ausreichenden Tests mit dem System bevor es auf die Prüflinge losgelassen wurde. Unter Prüfungsstress mit einem Zeitlimit kann man wohl kaum erwarten, dass die Leute die Möglichkeit haben sich eine FAQ durchzulesen, auf das Problem zu kommen, um anschließend eine Lösung zu finden, um dann die Prüfung termingerecht erfolgreich abschließen zu können.
Apple trifft hier keine Schuld. Apple hat nie behauptet mit deren System kompatibel zu sein.
+2
nova.b25.05.20 15:57
Ich erinnere hier mal daran, wie das hierzulande mit den Steuererklärungen lief.
Unternehmen wurden genötigt
a.) Steuererklärung online abzugeben
b.) mangels Kompatibilität mit OSX einen Windows-Rechner (anzuschaffen und) dafür zu nutzen.

Ich bin gerade so darum herumgekommen, weil ich als Einzelunternehmer noch eine Weile Papierbasiert arbeiten konnte. Dann nach nur wenigen Jahren, ging es auch mit OSX, aber nur mit Firefox (Chrome weiß ich nicht) ... Kann sein, dass es jetzt mit Safari auch geht, hab ich vorsichtshalber noch nicht ausprobiert.
Soweit im Neuland.
0
Stefab
Stefab25.05.20 16:00
Metty: Vielleicht mit AirDrop … darüber kam HEIF am Mac an. Da hab ich dann die Bilder per Discord versendet, welche man dann im Chat am iPhone gar nicht öffnen kann. (HEIF)
+1
jeti
jeti25.05.20 16:01
Oh man, das Ganze könnte sich so auch in der deutschen Schullandschaft abgespielt haben.
Auch ich habe feststellen müssen das bei den Lehrkräften meines Sohnes
teilweise grundlegendes technisches Verständnis für Digitales nicht besteht.

Wo ist das Problem in der aktuellen Situation
sich eine Software zu installieren (lassen) welche mit HEIF umgehen kann.
Am wenigstens sollten die Prüflinge unter der geänderten Lage leiden.
-6
sierkb25.05.20 16:10
CollegeBoard: AP Coronavirus Updates: 2. Day of the AP Exam
CollegeBoard
[…]

2.1.5 Can students use two devices during the exam?

Students can use one device to access their exam using the e-ticket and a second device, such as a smartphone or tablet, to photograph their handwritten work. They would need to transfer the photo(s) to the first device to attach and submit their work.

Important: Students should not open an exam using their e-ticket on both devices at the same time. This can lead to errors that prevent submission of exam responses.

In the 2020 AP Testing Guide (PDF), we recommend using one device. Using two devices is more complicated and time-consuming, but if your students are confident in their ability to use multiple devices, it's not prohibited to do so.

Here's how a second device can be used:
  • The student clicks the e-ticket on their laptop/desktop, which will open up the exam on that machine, where the student will view the exam question(s) and the timer.
  • The student can then handwrite their response and photograph it with a smartphone or tablet.
  • When no fewer than 5 minutes remain, the student should email or transfer the photo(s) to their laptop/desktop and save the photos to a folder they can find easily.

Note: if the student has a cloud-based file storage system they can access on both devices (e.g., Google Drive or iCloud), the student can access the photos from their laptop/desktop, but then must save the photo to their laptop/desktop as a .jpg, .jpeg, or .png file. The HEIC photo file format common to Apple® devices can’t be submitted as is; see the relevant FAQ about HEIC files below.

[…]

2.5 Submitting Responses

[…]

2.5.3 Can student submit an HEIC file of a photo of their handwritten work?

Recent iPhones and iPads save photos as HEIC files. HEIC photo files can’t be submitted “as is” in the online exam. They must be converted to an accepted file format. Here are two ways students can do that:

● Update their Apple device settings before the exam so that their photos will be saved as .jpeg files: Settings > Camera > Formats > Select “Most Compatible”

OR

● Resave the HEIC file as an accepted file format: the easiest way to convert an HEIC file is for students to email it to themselves using the iPhone or iPad Mail app. The attached image will automatically be converted to a JPEG.

[…]

CollegeBoard: AP Coronavirus Updates: Tips to Avoid Problems on Exam Day: Submitting a photo? Update your settings

CollegeBoard: AP Coronavirus Updates: Submission Guidelines: Attach Photos
0
tbaer
tbaer25.05.20 16:48
Demnach hatten die Schüler alle notwendigen Infos. Offenbar fehlte ihnen doch die Zeit, diese zwischen den WhatsApp-, Facebook- und Instagram-Posts zu lesen und zu verstehen. 1 Jahr länger Schulbank halte ich für angebracht, auch wenn mich wieder welche als hochmütig bezeichnen. Gerade bei einem für den Schüler so wichtigen Thema wie seine Prüfung sollte er den Blick auf das Wesentliche haben. Also weiter Lebenserfahrung sammeln.
0
bit.trash
bit.trash25.05.20 16:48
als jemand der was mit Medien/Werbung macht und viel mit normalen nicht Nerds zu tun hab, würde ich aktuell weit weniger Leuten zutrauen ein Bild zu konvertieren, geschweige denn zu wissen was ein Dateiformat ist, als noch vor 10 Jahren. Die normale Bevölkerung wird immer mehr zu Computeranalphabeten. Junge Menschen sind da oft sogar noch unwissender
+17
Legoman
Legoman25.05.20 16:53
Handgeschriebene Zettel kann man übrigens super per Fax wegschicken...
+1
Metty25.05.20 16:53
CollegeBoard
The HEIC photo file format common to Apple® devices can’t be submitted as is; see the relevant FAQ about HEIC files below.

Zugegeben, ... wenn da so deutlich vor den Prüfungen in den Anweisungen stand dann läuft das unter "dumm gelaufen". Das ist wirklich eine deutliche Warnung, die man hätte lesen und respektieren können.
Am Ende eines Fussballspiels darf man ja auch nicht meckern, dass man die Abseitsregel nicht verstanden hat und klagt dann auf Spielwiederholung.
+2
Steph@n
Steph@n25.05.20 17:12
Ausgerechnet in Amerika kommen die mit Apple nicht klar, Sachen gibts.
+2
sierkb25.05.20 17:23
Metty
CollegeBoard
The HEIC photo file format common to Apple® devices can’t be submitted as is; see the relevant FAQ about HEIC files below.

Zugegeben, ... wenn da so deutlich vor den Prüfungen in den Anweisungen stand dann läuft das unter "dumm gelaufen".

Trotzdem ist's Bestandteil von dem hier – ein ziemlich teures "dumm gelaufen"…:
Fred Adams Blog
[…]

This lack of developer adoption of .HEICs in this case caused problems with user experience. Many students were unable to submit their exams, forcing them to take makeups, and according to Forbes , a lawsuit has been filed against College Board because of some of the technical issues, demanding $500 million USD.

While the problems arising from not supporting .HEICs may not be as serious in most other sites, users who experience issues may feel annoyed and confused about why they might not be able to upload images from their iPhone.

[…]

Forbes (20.05.2020): The College Board Is Sued Over AP Test Glitches
Forbes
A class action lawsuit has been filed against the College Board on behalf of high school students who took a new online version of the Advanced Placement exam last week and had trouble submitting their answers due to technical problems. The lawsuit demands the College Board pay more than $500 million in monetary relief and accept the students’ answers instead of requiring them to re-take the test in June.

The suit’s claims against the College Board include breach of contract, gross negligence, misrepresentation and violations of the Americans With Disabilities Act.

[…]

Peter Schwartz, College Board Chief Risk Officer and General Counsel, said in a statement: “This lawsuit is a PR stunt masquerading as a legal complaint being manufactured by an opportunistic organization that prioritizes media coverage for itself. It is wrong factually and baseless legally; the College Board will vigorously and confidently defend against it, and expect to prevail."

[…]
Metti
[…]
Das ist wirklich eine deutliche Warnung, die man hätte lesen und respektieren können.
Am Ende eines Fussballspiels darf man ja auch nicht meckern, dass man die Abseitsregel nicht verstanden hat und klagt dann auf Spielwiederholung.

Du sagst es ja selbst:
Metti
Nun ja, die meisten wählen Apple Produkte weil sie hoffen genau das nicht tun zu müssen. Sie hoffen darauf, dass Systeme so benutzerfreundlich gestaltet wurden, dass sie intuitiv bedienbar sind.


Metti
Man muss den Herstellern des Prüfungssystems schon vorhalten iOS komplett verpennt und nicht getestet zu haben. Ganz offenbar gab es keine ausreichenden Tests mit dem System bevor es auf die Prüflinge losgelassen wurde.

Offenbar haben sie nicht gepennt gehabt und sehr wohl zuvor getestet, darum auch die genauen Handlungsanweisungen und FAQ für die Schüler. Zumal: wir kennen nicht die IT-/, Server- und Software-Landschaft des betreffenden Colleges. Es kann von den Verantwortlichen wohlüberlegte Gründe gegeben haben zu sagen: das HEIC-Format können wir serverseitig nicht lesen/unterstützen, sondern nur die Genannten (z.B., wenn bestimmte Bibliotheken zum Lesen/ Umwandlung auf derm College-Server aus irgendwelchen Gründen nicht vorhanden sind oder es nicht möglich oder z.B. aus Security-Gründen nicht statthaft ist, selbige für sowas aufzuspielen).
Metti
Unter Prüfungsstress mit einem Zeitlimit kann man wohl kaum erwarten, dass die Leute die Möglichkeit haben sich eine FAQ durchzulesen, auf das Problem zu kommen, um anschließend eine Lösung zu finden.
[…]

Mancher Nutzer, manche Nutzerin ist mit sowas, solchem Technikkram, solchen technischen Details und was sie bedeuten, halt einfach überfordert – unter Stress/Prüfungsstress erst recht.
+1
Lailaps
Lailaps25.05.20 17:26
Da das in USA stattfand kommen sicher Klagen auf Apple zu.
„Wat mutt, dat mutt - oder die spinnen die Römer“
+2
jeti
jeti25.05.20 17:30
Lailaps
Da das in USA stattfand kommen sicher Klagen auf Apple zu.

🤦🏼‍♂️ => Aber ich denke Du wirst (leider) recht behalten.
-2
albertyy25.05.20 18:31
... ach !
wenn ich das alles hier so lese habe ich denn doch wieder nicht so ein schlechtes Gewissen, daß der Begriff "NEULAND" nicht nur hier in Deutschland gilt.
Dennoch finde ich diese Disskussion sehr bezeichnend...
Und ich dachte immer, die Jugendlichen wären viel affiner mit dem Umgang der modernen Gadgets als die "alten Säcke/innen"....
Das Gegenteil ist anscheinend der Fall.
fatale Entwicklung.
ob in den USA oder hier in D oder sonstwo....
+1
re-pahi
re-pahi25.05.20 19:49
Ohne diesen Bericht hätte ich das aber auch nicht gewusst. 🤷🏻‍♂️
Klick. Bumm. Fantastisch!
+2
ratti
ratti25.05.20 21:49
Ich bin ein technik-affiner Mensch, aber von dem Format habe ich noch nie gehört.

Also habe ich mal in der Wikipedia geguckt, und das liest sich dann so:
Microsoft unterstützt HEIF seit Windows 10 Update 1803 zur Anzeige, ab Update 1809 auch zur Bearbeitung mit Paint. Die dafür notwendige HEIF-Erweiterung aus dem Microsoft Store kann kostenlos installiert werden, setzt jedoch zur Verwendung von HEVC die HEVC-Erweiterung voraus. Diese kann für 0,99 € aus dem Store installiert werden. Es gibt jedoch auch eine kostenlose „HEVC-Erweiterung vom Gerätehersteller“, die sich über einen Link installieren lässt.

Nun ist MS glücklicherweise nicht das Maß aller Dinge, aber, sorry, ein „gängiges“ und „weit verbreitetes Standardformat“ ist das ganz offensichtlich nicht. Mich erinnert das eher an die Unsitte, simple Bilder/Texte in Formaten wie Word oder PowerPoint zu verschicken. Nein Karen, wir arbeiten nicht alle mit Office.

Mir ist völlig schleierhaft, wie man auf die Idee kommt, so ein Format als Standardeinstellung zu verwenden. Es ist doch ganz offensichtlich nur eine Frage der Zeit, dass man damit irgendwo reinläuft.

Darüber hinaus stellt sich mir die Frage, ob das Format in diesem Kontext evtl. sogar lizenzpflichtig ist und gar nicht einfach mal eben z.B. kommerzielle OpenSource-Software eingebaut werden darf.
+4
Schens
Schens26.05.20 07:30
Irgendwann muss sich meine Generation bei dieser Generation entschuldigen. Wir haben es durch missverstandene Liebe geschafft, eine Generation von lebensunfähigen Vollspaten zu züchten, die es nicht schaffen, selbst kleinste Probleme zur Lösung zu bringen, ohne ihr solitäres Lieblingsgefühl - die Empörung - auszuleben, ein Fass aufzumachen und andere zu beschuldigen, an ihrem Versagen ausschließlich schuld zu sein.

Was haben wir vor 10 Jahren gelacht, als Leute über die Fährenrampe in den Rhein gefahren sind, weil das Navi es so sagte. Heute gäbe es Empörung auf allen Kanälen, Klageandrohungen in Brazilliardenhöhe, eine Petition auf Change.org.
+5
LoCal
LoCal26.05.20 10:04
ratti
Ich bin ein technik-affiner Mensch, aber von dem Format habe ich noch nie gehört.

Scheinbar nicht, denn es ist zwar kein alter Hut … und es wurde nicht zuletzt von Apple schon recht breit getreten.
Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem
-1
Schens
Schens26.05.20 10:10
LoCal
ratti
Ich bin ein technik-affiner Mensch, aber von dem Format habe ich noch nie gehört.

Scheinbar nicht, denn es ist zwar kein alter Hut … und es wurde nicht zuletzt von Apple schon recht breit getreten.

Bekanntheitsgrad außerhalb iOS bei geratenen 0%.
+2
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.