iOS 14 & freie Browser-Wahl – aber warum keine freie Messenger-Wahl? Facebook protestiert

iOS 14 und iPadOS 14 erlauben es dem Nutzer erstmals, Safari sowie die Mail-App zu degradieren und stattdessen andere Standard-Clients festzulegen. Zuvor schon gab es zwar diverse andere Browser oder Mail-Suites, Links wurden jedoch stets in Apples eigenen Lösungen geöffnet. Sobald Hersteller ihre Apps entsprechend angepasst und als potenzielle Standard-App registriert haben, steht dem Anwender frei, sich für ein Drittanbieter-Produkt zu entscheiden. Der folgende Artikel erklärt, was Nutzer dafür tun müssen:


Bei Messengern gilt die neue Freiheit nicht
Abgesehen von Safari und Mail bietet Apple jedoch keinen weiteren App-Gattungen die Option, sich als "Standard" zu registrieren. Auch an dieser Front sieht sich Apple nun zunehmenden Drucks ausgesetzt. So meldet sich beispielsweise Facebook lautstark zu Wort und fordert, es müsse zudem die Möglichkeit geben, Apples eigene Nachrichten-App zu ersetzen. Dem Anwender solle es freistehen, welchen Messenger er oder sie am liebsten verwendet. Allerdings stieß man bei Apple auf taube Ohren, so Facebooks Abteilungsleiter der Messengersparte. Momentan gebe es keine gleichen Chancen für alle Anbieter von Messenger-Apps. Apples Verhalten diene lediglich dazu, die Hardware-Verkäufe anzutreiben.

Nutzen weniger eindeutig als bei Mail & Browser
Allerdings ist fraglich, ob es im Alltag so einen großen Nutzen hätte, einen anderen Messenger als Standard-App zu definieren. Bei Links, entweder auf Webseiten oder zum Versenden einer Mail, landete man als Nutzer einer Drittanbieter-App vor iOS 14 ständig in jenem Client, gegen den man sich eigentlich aktiv entschieden hatte. Eine URL öffnen oder eine Mail verfassen kommt allerdings wesentlich häufiger vor, als sich plötzlich in einem unliebsamen Messenger zu befinden. Außerdem ist es schon seit geraumer Zeit möglich, per "Share Sheet", den bekannten Teilen-Menüs, jede erdenkliche App direkt auszuwählen. Derzeit gibt es keine Hinweise darauf, dass Apple noch weitere Default-Einstellungen für Apps plant, die in Konkurrenz zu systemseitig installierten Lösungen stehen.

Kommentare

Bennylux
Bennylux28.09.20 12:14
Apple kann ja entscheiden was für ihr System richtig ist punkto Messenger. Ich würde mir da aber auch nicht zu viel von den Drittanbietern reinreden lassen. Zu viele Köche verderben bekanntlich den Brei.
Think different! 
+4
Raziel128.09.20 12:15
Bennylux

Browser ist sowieso immer Safari und darüber dann halt ein eigener „Skin“ + Funktionen. Denke nicht das sich das ändern wird
+1
subjore28.09.20 12:18
An welcher Stelle landet man denn automatisch in iMessages?
Im share Bereich wird es als eine der vielen Optionen angezeigt und in der Kontakte App gibt es mittlerweile auch weitere Kontaktmöglichkeiten, sodass man daraus direkt per WhatsApp telefonieren kann.

Was noch interessant wäre, ist eine andere Standard Kamera App. Allerdings könnte das kompliziert sein, da die Standard App ja in einigen anderen Programmen eingebunden ist, was bei einem Austausch zu Komplikationen führen könnte.
Allerdings könnten sie die Schnellstart Optionen im OS für eine frei wählbare Kameraapp freigeben.

Außerdem ist vielleicht auch die Kontrollzentrum interessant für app Entwickler. Da könnte jede App auch ein zwei Button Optionen ermöglichen.

Eine weitere interessante Öffnung, wäre wenn große Unternehmen eine Alternative Engine für Browser bereitstellen könnten. Es gibt ja neben WebKit ja nur Gekko und Chromium. Diese könnten dann als Optionen für die Browser in die Auswahl mit aufgenommen werden.
+6
skid_KM28.09.20 12:19
Meines Erachtens ergibt das beim Messenger keinen Sinn, da es vom Empfänger abhängt, welchen Messenger ich nutzen möchte. Einen "Standard"-Messenger, den ich für einen Großteil meine Kontakte nutze, gibt es in dem Sinne nicht.

... und inwiefern wird "Nachrichten" gegenüber anderen Messengern bevorzugt? Im Share-Sheet werden doch alle aufgelistet (die installiert und konfiguriert sind?
+8
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex28.09.20 12:20
So ganz verstehe ich facebooks Wunsch nicht.

Bis 2016 hab ich die Nachrichten App so gut wie nie genutzt (viel zu viel Bekannte ohne iPhone) und wenn ich jetzt wieder aufs iPhone wechsel, wüsste ich auch nicht, warum ich den Dienst nutzen sollte. Allerdings will mir auch nicht einleuchten, in welcher Situation mir das iPhone die App als Standard vorschlagen will.

Ist es nicht so, dass wenn ich irgendetwas teilen will, dass er mir eh eine Liste mit Nachrichten, whatsapp, telegram, Mail, etc. vorgibt?
-1
ralfch28.09.20 12:23
Das ist ja wohl die lächerlichste Null-Aussage, die mir begegnet ist. Diese Freiheit besteht bereits, da jeder in der Regel zwei bis drei Messenger seiner Wahl installiert hat. Zudem suggeriert dies ja, dass man mit jedem Messenger alle erreichen würde, was definitiv ja bekanntlich nicht der Fall ist. Wem will hier Facebook eigentlich Sand in die Augen streuen?
+8
MikeMuc28.09.20 12:27
Eigentlich müßte man ja bei den einzelnen Kontakten jeweils den „bevorzugten“ Messenger festlegen. Erst dann kann eine „übergeordnete Instanz“ erkennen, mit welchem Messenger an eine bestimmte Person etwas geschrieben werden soll.
+2
beachtimer28.09.20 12:27
Verstehe ich das richtig? FB´s Wunsch - jemand sendet aus einem x-beliebigen Android Messenger eine Nachricht und beim Empfänger soll ein Auswahl Fenster kommen, welches mich fragt in welchem Messenger ich diese Nachricht empfangen möchte?

Oder soll die Abfrage kommen, welcher der Standard Messenger sein soll?

Anderherum gedacht - als IOS Nutzer - ich sende mit iMessage und beim Empfänger kommt es heute schon in WhatsApp an weil im Android Lager so eine Funktion schon existiert?

Auf die Spitze getrieben - ich entscheide mich für Facebook als Social Network und melde mich da an - und beim nächsten Mal wenn ich da etwas poste kommt von Facebook die Abfrage in welchem Social Network ich Standard unterwegs sein möchte?

Ich verstehe den Sinn dahinter einfach nicht.
+2
andi.bn28.09.20 12:28
Absurd! Wie weit soll denn dieser Trieb nach "Freiheit" in der App-Auswahl gehen? Demnächst Kamera, Notizen, Wetter oder vllt. sogar die Telefon-App?

Die Nachrichten-App ist ein Systembestandteil, sie wird nicht automatisch aufgezwungen, die meisten User werden wohl eh Whatsapp nutzen und iMessage gelegentlich. Für Facebook null Konkurrenz.
-1
jeti
jeti28.09.20 12:56
Apple sollte endlich iMessage für Android öffnen.
+4
NeoMac666
NeoMac66628.09.20 12:58
Ich wünsch mir mehr einen Multimessenger.
Einen mit dem ich Whatsapp, SMS und iMessage empfangen kann.
Am besten in der Nachrichten app direkt
+10
haschuk28.09.20 13:03
Muss ich dann auch entscheiden, in welcher App ich eine SMS empfangen will. Bietet mir diese Funktionalität WA, Messenger, Threema, Telegram, WeChat, ...
+3
TerenceHill
TerenceHill28.09.20 13:03
"Apples Verhalten diene lediglich dazu, die Hardware-Verkäufe anzutreiben"

Langsam wir dieses Thema absurd. Wer kauft sich ein iPhone/iPad wegen iMessage? Facebook's Aussage ist lächerlich und irreführend.
+7
TerenceHill
TerenceHill28.09.20 13:07
jeti
Apple sollte endlich iMessage für Android öffnen.

Würde keinen Sinn machen, weil der Marktanteil viel zu gering ist. Die meisten sind mit WhatsApp, Telegram oder ähnliches unterwegs. Und Apple wird keine App für fremde Systeme anbieten ohne Geld damit zu verdienen.
+2
jeti
jeti28.09.20 13:17
TerenceHill
jeti
Apple sollte endlich iMessage für Android öffnen.

Würde keinen Sinn machen, weil der Marktanteil viel zu gering ist.
Die meisten sind mit WhatsApp, Telegram oder ähnliches unterwegs.
Und Apple wird keine App für fremde Systeme anbieten ohne Geld damit zu verdienen.

Die haben doch genug Geld
Spaß beiseite DAS Kind ist bereits vor Jahren in den Brunnen gefallen,
aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. Hier hätte Apple gut dran getan
iMessage zu etablieren bevor jeder WhatsApp (oder was auch immer) nutzt.

Was ich nur immer wieder als Argument erstaunlich finde,
selbst bei iPhonenutzer => wieso WhatsApp haben doch alle.
Einige denken sogar iMessage sei lediglich für SMS zuständig. 🤦🏼‍♂️
+3
Calibrator28.09.20 13:38
Es soll auch ein Leben ohne FB und WA geben .
+6
Caliguvara
Caliguvara28.09.20 13:40
TerenceHill
"Apples Verhalten diene lediglich dazu, die Hardware-Verkäufe anzutreiben"

Langsam wir dieses Thema absurd. Wer kauft sich ein iPhone/iPad wegen iMessage? Facebook's Aussage ist lächerlich und irreführend.
Falsche Frage. Richtiger wäre "Wer kauft bleibt beim iPhone wegen iMessage?" Und da gibt es erstaunlich viele. Ich hatte mal vor 4 oder 5 Jahren mit den Töchtern anderer Frauen geliebäugelt. Bis mir klar wurde, dass iMessage dann nicht mehr ist, keine Weiterleitung von Hause aus von SMS an den Rechner, etc etc.
Don't Panic.
+2
eastmac
eastmac28.09.20 13:45
Caliguvara
TerenceHill
"Apples Verhalten diene lediglich dazu, die Hardware-Verkäufe anzutreiben"

Langsam wir dieses Thema absurd. Wer kauft sich ein iPhone/iPad wegen iMessage? Facebook's Aussage ist lächerlich und irreführend.
Falsche Frage. Richtiger wäre "Wer kauft bleibt beim iPhone wegen iMessage?" Und da gibt es erstaunlich viele. Ich hatte mal vor 4 oder 5 Jahren mit den Töchtern anderer Frauen geliebäugelt. Bis mir klar wurde, dass iMessage dann nicht mehr ist, keine Weiterleitung von Hause aus von SMS an den Rechner, etc etc.

Wobei die Jugend dem iMessage längst den Rücker gekehrt hat, da hat Apple Jahre lang die Entwicklung verpennt.
-1
desko7528.09.20 13:54
M.M.n. ergibt ein "Standard-Messenger" nur dann Sinn, wenn alle Messenger ALLE Messenger Protokolle unterstützen würden. Es wäre doch was, wenn man SMS, WhatsApp, FB-Messenger (nicht, dass ich die beiden FB-Dienste nutzen würde) und iMessage mit einer einzigen App bedienen könnte.
+3
iPat28.09.20 14:26
Raziel1
BennyluxBrowser ist sowieso immer Safari und darüber dann halt ein eigener „Skin“ + Funktionen. Denke nicht das sich das ändern wird

Ab iOS 14 eigentich eben NICHT mehr. Bis dato hast du Recht. Im Unterbau war bisher immer Webkit bzw. ein "Safari"-Rendering-Engine.

Ab iOS 14 soll genau DAS nicht mehr Zwang sein...so zumindest mein Informationsstand...ich lass mich aber gern eines Besseren belehren...

Aber ansonsten wäre das ja kein beachtenswertes "Feature" von iOS14...
-1
matt.ludwig28.09.20 14:52
iPat
Raziel1
BennyluxBrowser ist sowieso immer Safari und darüber dann halt ein eigener „Skin“ + Funktionen. Denke nicht das sich das ändern wird

Ab iOS 14 eigentich eben NICHT mehr. Bis dato hast du Recht. Im Unterbau war bisher immer Webkit bzw. ein "Safari"-Rendering-Engine.

Ab iOS 14 soll genau DAS nicht mehr Zwang sein...so zumindest mein Informationsstand...ich lass mich aber gern eines Besseren belehren...

Aber ansonsten wäre das ja kein beachtenswertes "Feature" von iOS14...

https://www.heise.de/news/Standard-Browser-in-iOS-14-aendern-Google-Chrome-prescht-vor-4892050.html

2. Satz
+1
deus-ex28.09.20 15:37
Reich ihnen die Hands und sie wollen den ganzen Arm.
-1
Sascha77
Sascha7728.09.20 16:09
Unterstützt der FB-Messenger überhaupt irgendeinen Industriestandard, so wie iMessage SMS? Da die aktuellen Nachrichten-Apps im Grunde alle dasselbe (Nachrichten, Audios und Anhänge mit Einzelpersonen und Gruppen austauschen) tun, wäre es schön, wenn die auch alle einen modernen Industriestandard dafür unterstützen müssten. Gibt es einen?
+1
Caliguvara
Caliguvara28.09.20 16:47
Nö. Facebook arbeitet aber wohl aktiv daran, dass die eigenen Messenger (Facebook, WhatsApp, Instagram) unabhängig untereinander kommunizieren können. Dauert wohl noch ein bis zwei Jahre.
Don't Panic.
0
Peter Longhorn28.09.20 18:35
jeti
Die haben doch genug Geld
Spaß beiseite DAS Kind ist bereits vor Jahren in den Brunnen gefallen,
aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. Hier hätte Apple gut dran getan
iMessage zu etablieren bevor jeder WhatsApp (oder was auch immer) nutzt.

Was ich nur immer wieder als Argument erstaunlich finde,
selbst bei iPhonenutzer => wieso WhatsApp haben doch alle.
Einige denken sogar iMessage sei lediglich für SMS zuständig. 🤦🏼‍♂️
WhatsApp war bereits etabliert bevor Apple iMessage auf den Markt gebracht hat. In den letzten Jahren hat es sich halt noch mehr gefestigt.
Und das Argument bezüglich WhatsApp finde ich schon plausibel. Wieso sollte man iMessage verwenden wo man genau weiß, dass man in Europa maximal 17% der Bevölkerung erreicht. Während man mit WhatsApp gefühlt so ziemlich jeden erreicht? Wieso sollte man also iMessage überhaupt ausprobieren? Was ist der Vorteil? Dass statt einer iMessage sonst eine SMS geschickt wird? Toll, das hat man unter Android bei diversen Apps (zb. Signal), trotzdem verwendet auch dort so ziemlich jeder WhatsApp.
Apple hätte nur dann eine reelle Chance gehabt wenn sie gleichzeitig eine Android-App für iMessage veröffentlicht hätten (wobei ich trotzdem denke, dass sich WhatsApp durchgesetzt hätte, der Vorsprung war einfach viel zu groß). Aber für Apple ist iMessage ein USP. Viele Kunden greifen zum iPhone weil sie dieses Feature nicht verlieren wollen. Wenn man es für Android veröffentlichen würde wäre die Barriere zu wechseln nicht so hoch und das will Apple natürlich nicht.
Sascha77
Unterstützt der FB-Messenger überhaupt irgendeinen Industriestandard, so wie iMessage SMS? Da die aktuellen Nachrichten-Apps im Grunde alle dasselbe (Nachrichten, Audios und Anhänge mit Einzelpersonen und Gruppen austauschen) tun, wäre es schön, wenn die auch alle einen modernen Industriestandard dafür unterstützen müssten. Gibt es einen?
Ja gibt es. RCS. Wird anscheinend ähnlich erfolgreich wie MMS.
-2
Pixelmeister28.09.20 19:55
Freie Auswahl für einen Default-Messenger macht wenig Sinn, weil es ja keine Art von Messenger-Links gibt, bei denen dann die "falsche" App aufgerufen wird.

Was hingegen Sinn machen würde, wäre die Standard-Navigations-App ändern zu können oder auch die Apps, die über das Kontrollzentrum aufgerufen werden können (z.B. Taschenrechner oder Kamera).
0
Eventus
Eventus28.09.20 21:27
Peter Longhorn
Wieso sollte man iMessage verwenden …
1. Weil es automatisch synchron und sauber läuft auf allen iPhones, iPads und Macs.

2. Weil es schöner ist als WA, namentlich die Animationen und Memojis.

3. Weil es keine Kontakte abgreift.

4. Weil man kein FB unterstützt, dass zu arrogant ist, um für iPad OS eine echte App für Insta zu entwickeln.
Live long and prosper! 🖖
+2
Solaris
Solaris28.09.20 23:33
Sie wollen Dein Nutzerprofil - dafür lohnt es sich, eine solche Null Aussage zu machen😂 Die Aussicht, bei einer freien Messengerwahl viele neue „Kunden“ und damit Datenlieferanten zu gewinnen, treibt denen wahrscheinlich das Wasser in die Augen 😁
ralfch
Das ist ja wohl die lächerlichste Null-Aussage, die mir begegnet ist. Diese Freiheit besteht bereits, da jeder in der Regel zwei bis drei Messenger seiner Wahl installiert hat. Zudem suggeriert dies ja, dass man mit jedem Messenger alle erreichen würde, was definitiv ja bekanntlich nicht der Fall ist. Wem will hier Facebook eigentlich Sand in die Augen streuen?
+1
sierkb29.09.20 01:27
heise (28.09.2020): Digital Services Act: Messenger & Co. sollen interoperabel werden
Geht es nach EU-Abgeordneten, können Regulierer Betreiber "systemischer" Online-Dienste künftig dazu verpflichten, ihre Schnittstellen zu öffnen.
0
pcbastler29.09.20 15:58
sierkb
heise (28.09.2020): Digital Services Act: Messenger & Co. sollen interoperabel werden
Geht es nach EU-Abgeordneten, können Regulierer Betreiber "systemischer" Online-Dienste künftig dazu verpflichten, ihre Schnittstellen zu öffnen.
Mein Traum: Apple, Amazon, Google, Netflix & Co. schalten alle ihre Services für 2-3 Tage innerhalb der EU ab.
Danach ein Entschuldigungsschreiben an alle User mit dem ungefähren Inhalt: "Lieber User, der Ausfall tut uns leid und war so nicht geplant. Man hätte nur die Abschaltung der Services in der EU planen wollen, wenn die EU weiter so gängelt." - Den Rest von den Bürgern erledigen lassen...
-3
Weitere News-Kommentare anzeigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.