Oehlbach BTR 4.2: Bluetooth-Audio per Adapter senden oder empfangen

Der deutsche Hersteller für Audio-Produkte und -Zubehör Oehlbach hat einen neuen Bluetooth-Adapter vorgestellt, der Senden und Empfangen von Audio in einem Gerät vereint. Bisher mussten Nutzer sich entscheiden, ob sie einen Bluetooth-Sender wie den Oehlbach BTT 5500 (Amazon), oder einen Empfänger wie den BTX 1000 (Amazon; Testbericht) einsetzen wollten, um eine Bluetooth-Audio-Verbindung mit Geräten herzustellen, die keine eigene Bluetooth-Konnektivität bieten. Der neue BTR 4.2 (99 Euro; Amazon) kombiniert nun beide Möglichkeiten in einem Gehäuse. Allerdings muss man sich für eine Variante entscheiden: entweder senden, oder empfangen.

Ein weiterer wesentlicher Unterschied zum "Nur-Empfänger" BTX 1000: Der BTR 4.2 hat keinen Akku eingebaut. Dadurch kann man ihn nicht wie den BTX 1000 z.B. an einem Kopfhörer als Empfänger nutzen, weil dann keine Stromversorgung zur Verfügung steht.

Kompakt
Marke Oehlbach
Bezeichnung BTR 4.2
Art Bluetooth Sender/Empfänger
Empf. Preis (€) 99
Verfügbarkeit sofort
Die Einsatzmöglichkeiten des Oehlbach BTR 4.2 sind dennoch vielfältig. So kann man den Adapter beispielsweise nutzen, um Musik vom Smartphone über Autoradios wiederzugeben, die keinen eigenen Bluetooth-Empfänger haben. Sofern am Audiosystem im Auto ein Aux-Anschluss und eine passende Stromverbindung vorhanden ist, verbindet man den Oehlbach darüber per Klinkenkabel, stellt eine Stromversorgung per USB her und koppelt sein iPhone per Bluetooth mit dem BTR 4.2. Also genau so, wie im Test des BTX 1000 beschrieben. Natürlich geht das auch mit allen anderen Audiogeräten, die über einen passenden Hochpegel-Eingang verfügen. Sind nur Cinch-Buchsen als Eingang vorhanden, kann man den mitgelieferten Adapter von Klinke auf Cinch verwenden. Die Digital-/Analogwandlung erfolgt mit 16Bit / 96kHz.


Stellt man den kleinen Schalter an der Seite des Gehäuses des BTR 4.2 von "RX" (Empfangen) auf "TX" (Senden) um, kann man Musik von Quellengeräten, die selbst nicht über Bluetooth verfügen, an Ausgabegeräte mit Bluetooth funken. Beispiel: Sie möchten mit Ihrem Bluetooth-Kopfhörer oder Bluetooth-Lautsprechern den Ton von Ihrem TV wiedergeben. Der BTR 4.2 wird dazu entweder per TosLink am TV angeschlossen, oder an einen analogen Hochpegelausgang. Der Oehlbach wandelt analoge Signale mit 16Bit / 48kHz zu digital und sendet sie dann per Bluetooth aus. Im Falle einer TosLink-Verbindung mit dem TV entfällt die Analog-/Digitalwandlung natürlich.

Für bestmögliche Klangqualität beherrscht der BTR 4.2 das Protokoll aptX. Das von Apple iDevices alternativ verwendete Protokoll AAC wird offenbar nicht unterstützt. Zumindest geht dies nicht aus den verfügbaren Unterlagen hervor. Mit einer Latenz von 40 ms (laut Hersteller) dürfte auch eine weitgehend lippensynchrone Bild/Ton-Übertragung möglich sein. Etwa, wenn sie den Ton vom Fernseher an ihren Bluetooth-Kopfhörer senden möchten. Das berücksichtigt allerdings keine etwaigen zusätzlichen Verzögerungen in der Signalverarbeitung ihres Bluetooth-Ausgabegerätes.



Die Reichweite des BTR 4.2 beziffert Oehlbach übrigens mit "über 20 Meter". Seine Maße: 33 x 62 x 12 Millimeter und 20 g Gewicht. Der Oehlbach BTR 4.2 ist ab sofort zu einem UVP von 99 Euro z.B. via Amazon erhältlich. Mitgeliefert wird ein TosLink-Kabel, ein TosLink-Adapter 3,5 mm, ein Klinkenkabel 3,5 mm ein USB-Stromkabel und USB-Netzteil.

Kommentare

Dirk!14.01.18 20:26
Für Bluetooth Audio im Auto bei fehlen desselben im Radio hat sich bei mir der Kensington LiquidAux seit Jahren bewährt. Wird anscheinend leider nicht mehr hergestellt, ich hoffe meiner hält noch lange:
0
spheric14.01.18 22:58
In welcher Auflösung wird übertragen?

Edit: ah, ich sehe grad - 354 kbit. Also wird alles nochmal für die Übertragung datenreduziert transkodiert.
Früher war auch schon früher alles besser!
+1
vadderabraham15.01.18 07:52
Ernsthaft? Ist das eine versteckte Anzeige oder wie? solchen billigen Krams kann man von hunderten Händlern kaufen, für ein viertel des Preises...
+2
Legoman
Legoman15.01.18 08:05
MTN
Sofern am Audiosystem im Auto ein Aux-Anschluss und eine passende Stromverbindung vorhanden ist, verbindet man den Oehlbach darüber per Klinkenkabel, stellt eine Stromversorgung per USB her und koppelt sein iPhone per Bluetooth mit dem BTR 4.2.

Genau - warum sollte man einfach ein Klinke-Klinke-Kabel nehmen, wenn es auch so kompliziert geht...
0
frank1266
frank126615.01.18 10:26
vadderabraham
Ernsthaft? Ist das eine versteckte Anzeige oder wie? solchen billigen Krams kann man von hunderten Händlern kaufen, für ein viertel des Preises...

Und wie es aussieht sogar mit AptX HD

0
bublik
bublik15.01.18 10:57
frank1266
vadderabraham
Ernsthaft? Ist das eine versteckte Anzeige oder wie? solchen billigen Krams kann man von hunderten Händlern kaufen, für ein viertel des Preises...

Und wie es aussieht sogar mit AptX HD

und oft mit akku
0
Frank
Frank16.01.18 15:36
Schaltet sich das Teil automatisch an, wenn man die Zündung anschaltet?

Ich habe nämlich ein o.g. China-Billig-Teil. Das muss ich immer noch anschalten bevor sich das iPhone pairt. Sehr nervig weil bei Volvo die Klinkenbuchse hinter der Mittelkonsole liegt.

Weiterhin benötige ich kein Mikrofon im Adapter. Ich möchte zum Sprechen das Mikro des iPhones nutzen.
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen