Fehlerberichte: Größere iCloud-Umstellungen oder größere iCloud-Probleme? (2. Aktualisierung)

Seit den frühen Morgenstunden scheint es entweder größere Umstellungen oder technische Probleme bei iCloud zu geben. Allerdings dokumentiert Apple auf der Statusseite keinerlei Ausfälle - auch nicht mehrere Stunden nachdem immer mehr Kunden betroffen waren. Wer momentan in den Systemeinstellungen in die iCloud-Sektion wechselt und dort den aktuellen Speicherbedarf auf iCloud ansieht, findet nur noch den derzeit gebuchten Plan vor. Alle anderen Optionen fehlen, stattdessen blendet Apple den Hinweis ein, man verfüge bereits über den umfangreichsten Plan.

Unter "Downgrade-Optionen" ist dann zwar der Wechsel zum kostenlosen Angebot möglich, nicht jedoch eine Rückstufung auf 50 oder 200 GB. Das offenkundige Fehlen der sonstigen Optionen tritt weltweit auf. Andere Nutzer berichten hingegen, gar keine Informationen angezeigt zu bekommen. Stattdessen sei nur die Fehlermeldung zu sehen, die Anfrage habe einen Fehler ("newNullResponse") verursacht.

Auch an anderer Stelle manifestieren sich derzeit ausgeprägte Störungen im Betriebsablauf der Cloud. Programme, die Apples CloudKit zur Synchronisierung von Daten via iCloud einsetzen, melden ebenfalls Probleme. Diese sind klar reproduzierbar und treten nicht nur bei einzelnen Kunden auf. Dies weist recht eindeutig darauf hin, dass es nicht nur kurzzeitigen Server-Schluckauf bei einzelnen Rechenzentren gibt. Stattdessen lassen sich die Aussetzer auf tiefgreifendere Umstände zurückführen.


Seltsame Fehlermeldungen...
Zum aktuellen Zeitpunkt lässt sich schwer abschätzen, was gerade im iCloud-Hintergrund passiert. Denkbar sind sowohl technische Probleme oder eine größere Umstellung, die mit ein paar Seiteneffekten einhergeht. Die Störungen der iCloud-Dienste zeigen sich uneinheitlich: Beispielsweise ist das Herunterladen von Einträgen aus Apples Datenbank-Dienst CloudKit kein Problem - das Hochladen erzeugt allerdings die merkwürdigsten Fehlermeldungen oder aber funktioniert nur noch im Schneckentempo.

...oder gar keine Meldungen mehr
Eine Menge Apple-Dienste, wie zum Beispiel iCloud Drive oder die iCloud Photo Library basieren intern auf Apples CloudKit. Entwickler können über das "CloudKit Dashboard" einsehen, wie viele Fehler bei der Nutzung von CloudKit auftreten - ein gewisser Prozentsatz von Fehlern ist zu erwarten, da generell auch Verbindungsabbrüche oder andere harmlose Fehler aufgezeichnet werden. Seit etwa 12 Stunden ist die Fehlerquote aber auf 0 Prozent eingebrochen - was praktisch unmöglich ist. Ziemlich exakt seit diesem Augenblick kamen auch Kundenbeschwerden auf, Synchronisation oder Upload funktioniere nicht mehr.


Aktualisierung
Apple scheint die Probleme wohl nach und nach in den Griff zu bekommen. Inzwischen funktioniert bei den meisten Nutzern wieder die Anzeige der iCloud-Speicherpläne, die Preise sind unverändert. Nichts getan hat sich bei CloudKit und dem CloudKit Dashboard. Die Fehlfunktionen lassen sich weiterhin reproduzieren. Auf der Statusseite bleibt der rund 14-stündige Ausfall noch immer undokumentiert.

Aktualisierung 2
Auf direkte Nachfrage bestätigte Apple, dass auch CloudKit in Kürze wieder ohne Fehler funktioniert. Bis die ursprüngliche Geschwindigkeit wiederhergestellt wird, könne es aber noch einen Tag dauern.

Kommentare

sierkb19.04.17 17:10
Ergänzend:

heise (19.04.2017): iCloud und Apple Music: Nutzer erhalten unerwartete Abo-Kündigungen
Cloud- und Apple-Music-Nutzer bekommen derzeit plötzlich E-Mails, die über eine angebliche "Einstellung" des laufenden Abonnements informieren. Der Zugriff auf iCloud-Speicherplatzoptionen ist zudem gestört.
0
Krümelfalle
Krümelfalle19.04.17 17:41
Kann ich nicht nachvollziehen. Zumindest hier in Spanien wird alles wie gewohnt angezeigt, ich kann auch den Speicherplan ändern, alle Option sind unverändert auswählbar…
+1
bluejayde67
bluejayde6719.04.17 17:43
Bei mir auch alles in Ordnung, kann die Fehler im Moment nicht nachvollziehen.
Nachtrag: Nach iPad jetzt auch noch Mac und iPhone getestet – überall korrekte Anzeige.
+1
nane
nane19.04.17 17:44
Eine Option wie bei Amazon (unbegrenzter Speicherplatz für 70,- im Jahr) wäre cool
Das Leben ist ein langer Traum an dessen Ende kein Wecker klingelt.
0
Joerg271
Joerg27119.04.17 17:46
Also bei mir ist es so das ich weiterhin 200GB für 2.99€ pro Monat zahle...

Neu ist , das nun 1TB (9.99€/M)und 2TB (19.99€/M) vorhanden ist.
Alles was unter 200GB ist verschwunden...auch die kostenlose 5GB sind weg.
0
PythagorasTraining
PythagorasTraining19.04.17 17:52
Bei mir wurde plötzlich das Wiederherstellen des iPhones mit dem Wiederherstellungsschlüssel verlangt. Im Zuge dessen, musste ich neues iCloud Passwort vergeben.
Nun bin ich beruhigt, dass es nicht an mir liegt.
0
Wuha
Wuha19.04.17 17:59
Joerg271
Also bei mir ist es so das ich weiterhin 200GB für 2.99€ pro Monat zahle...

Neu ist , das nun 1TB (9.99€/M)und 2TB (19.99€/M) vorhanden ist.
Alles was unter 200GB ist verschwunden...auch die kostenlose 5GB sind weg.

Also die 1TB und 2TB gibt es schon länger.
Bei mir ist alles wie immer.
5GB for Free
50GB für 0,99€
200GB für 2,99€
1TB für 9,99€
2TB für 19,99€
0
Bigflitzer19.04.17 18:16
Ich kann momentan gar nichts ändern. 50GB und keine Optionen für Up- oder Downgrade.
0
Richard
Richard19.04.17 18:25
Also bei mir ist alles wie immer. Upgrade und Downgrades sind alle vorhanden. (OS X 10.12.4)
iMac 27 :: MacBookPro Retina :: OS X 10.12
0
heavymeister19.04.17 18:38
Wurde nicht Apple neulich erpresst? Vielleicht sind die Hacker am Werk?
-3
Mia
Mia19.04.17 18:39
Hier auch alles in Ordnung.
+1
larsvonhier
larsvonhier19.04.17 18:50

Hier gibt´s die aktuelle Server- bzw. Dienste-Verfügbarkeit. War wohl ab 16:30 vorbei mit den "massiven" Störungen
0
wurzelmac
wurzelmac19.04.17 18:57
Mia
Hier auch alles in Ordnung.

Ditto.
You have to keep busy. After all, no dog has ever pissed on a moving car.
+1
NeoMac666
NeoMac66619.04.17 19:01
Also mir wurden am Montag noch 0,99 Euro für meinen 50 GB Speicherplan in Rechnung gestellt. Habe auch keine Mail erhalten.
In den iPhone Einstellungen wird mir aber momentan nur ein Dwongrade angeboten...
Hoff doch, dass ein 99 Cent Speicherplan sowie iTunes Match bleiben!
0
Giskard
Giskard19.04.17 19:41
Wahrscheinlich stellen sie Ihre Serverfarmen auf APFS um.
+1
reneS
reneS19.04.17 20:01
Hier auch alles normal (iPhone 7S, iPad Pro und iMac).
An Apple a day keeps Windows away
0
schiggy1319.04.17 20:11
reneS

Wie ist so das iPhone 7S, welches erst im September erscheint ???
Der Amateur sorgt sich um die richtige Ausrüstung, der Profi sorgt sich ums Geld und der Meister sorgt sich ums Licht.
0
PythagorasTraining
PythagorasTraining19.04.17 21:09
Bei mir immer noch Störungen...
iCloud Drive macht keinen Upload.

Habe Dateien in einen iCloud Drive Ordner auf dem iMac verschoben. Diese Dateien werden nicht hochgeladen und sind nicht auf dem iPad sichtbar.
0
Deppomat19.04.17 21:16
Ja super, als Bußgang können sie ja zB die rote "1" und den automatischen Shortcut zur iCloud-Seite der Systemeinstellungen wieder entfernen. Das ist seit dem letzten Update so und eine Unverschämtheit.
-3
KaePie19.04.17 21:30
War da nicht was vor ein paar Tagen mit der Türkischen Hacker Gruppe, die 100k$ haben wollten? Die legen jetzt los.....
-2
tobias.reichert19.04.17 21:30
Keine Unverschämtheit, sondern der dringende Hinweis, dass du dich mal um deine Accountsicherheit kümmern sollst.
0
aggi
aggi19.04.17 21:48
Sind wieder alle Angebote wie vorher am Start.
0
reneS
reneS19.04.17 21:53
schiggy13
reneS

Wie ist so das iPhone 7S, welches erst im September erscheint ???
LOL war wohl ein freudscher Vertipper 😉

Ich meinte natürlich das iPhone 7 Plus
An Apple a day keeps Windows away
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um die News kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen