Journals>Diverse Projekte>Update 10.5.7 auf meinem Hackintosh

Update 10.5.7 auf meinem Hackintosh

Bericht zur Retail-Installation 10.5.6 siehe

Folgendes ist zu berichten über den Update von 10.5.6 auf 10.5.7

1. Da auf meinen Hackintoshes jeweils eine Retail-Version von 10.5.6 installiert ist, funktionierte der Software-Update via Software-Aktualisierung einwandfrei. (Natürlich habe ich zuvor ein Backup gemacht, wie von Apple empfohlen)
2. Nach der Installation und dem definitiven Reboot des Systems, habe ich die modifizierten Apple-Kernelerweiterungen (deren 4) für meine Hackintoshes reinstalliert. (Dauer 3 Minuten inkl. Repair Permissions)
3. Nach dem Neustart funktioniert alles bestens!

Danke Apple für das hervorragende Betriebssystem! Und bringt endlich konfigurierbare Macs (nicht Mac Pros) auf den Markt! Ist doch kein Problem!

Addendum:
Während das Update der beiden PCs auf 10.5.7 keinerlei Probleme bereitete, war das Update meines Lenovo Netbooks, welches nicht auf Retailbasis, sondern auf einer MSIWind-Distro aufbaut, ein Krampf. Zum Glück hatte ich die wesentlichen Schritte aufgeschrieben und im Netz ein Treiberupdate für die MSIWind-Distro gefunden. Nach zwei Stunden lief auch der Lenovo S10 wieder mit allen Optionen.

Hoffentlich bringt Apple bald einmal ein leichtes 10 oder 12 Zoll Teil auf den Markt. Darf ruhig etwas kosten.

Kommentare

Tommy198014.05.09 08:33
Ich wollte mich demnächst an einem PearC versuchen. Empfehlenswert oder doch lieber selbst bauen?
Philantrop
Philantrop14.05.09 09:24
Bei mir funktionierte erst der jMicron im IDE-Enhanced Modus nicht - hab einfach nochmal die passenden kexts installiert und alles funktionierte

Allerdings gibt's keinen Sound mehr mit nem ALC883
tjost
tjost14.05.09 09:58
Apple schlägt doch nicht vor ein komplettes Backup zumachen.
Wer meinen Humor nicht versteht darf ihn scheiße finden. Aber nicht kritisieren.
JeanLuc714.05.09 10:32
@Nextmac: Was meinst Du mit "Retail"? Boot132 oder einfach nur Vanilla-Kernel? Ich hab Deneb 10.5.6 drauf, da gehts dann wahrscheinlich wieder nur mit dem Gesamtupdate.

@Philantrop: Es gibt dafür inzwischen eine Voodoo-Kernelerweiterung. Schau mal hier:
Rodknocker
Rodknocker14.05.09 11:27
tjost
Apple schlägt doch nicht vor ein komplettes Backup zumachen.

Mit dem Lesen hast du es nicht so, oder?
# Sichern Sie Ihren Computer, bevor Sie jegliche Aktualisierungen installieren.

Quelle:
Freiheit ist die Macht, die wir über uns selber haben.
voidhawk
voidhawk14.05.09 13:26
Hallo, das Update sollte auch mit Ideneb funktionieren, wenn der Vanilla Kernel eingesetzt wird. Das Combo-Update braucht nicht angewendet werden. Gestern auch das Update gemacht, für ein ASUS P5E musste ich den Netzwerk-Treiber wieder draufbügeln. Dann einmal OSX86-Tools ausgeführt - zack und Sound war auch wieder da.

Die meiste Zeit habe ich dann damit verbracht das System gleich mal auf Chamaeleon 2.0 RC1 zu aktualisieren und ein wenig mit den Boot-Optionen zu experimentieren. Insgesamt war es problemlos.
voidhawk
voidhawk14.05.09 13:30
@Thommy1980: Du kannst auch relativ einfach selber bauen, die System von PearC wären mir alle zu laut. Es ist inzwischen doch recht einfach geworden. Wichtig: keine IDE-Geräte verbauen und ein möglichst kompatibles Mainboard suchen. Die Boards, die von EFI-X unterstützt werden, sind eine gute Basis. Aber auch mein ASUS P5E läuft gut, benötigt jedoch zusätzliche Kernel-Extensions für Netzwerk und Sound. Wenn man einmal herausgefunden hat, welche das sind, keine große Sache. Sehr hilfreich ist auch OSX86-Tools, damit wird die im System vorhandene Zusatzhardware identifiziert und gleich zusätzliche Treiber aus der Community nachgeladen.
nextmac14.05.09 15:09
@JeanLuc7: Boot132 & offizielle Apple-Retail DVD 10.5.6
@Tommy1980: Selber bauen, mein Board ist ein GIGABYTE P45-UD3R (AHCI). Kernel-Extension Distro ist LS8v15.
Wie das geht, siehe hier >
macbertin14.05.09 18:48
netmac

schreib mir mal bitte unter iphonedennis@gmail.com

hätte da ein paar fragen gruß
Jaguar1
Jaguar114.05.09 19:56

Die Menschen sind nicht immer was sie scheinen, aber selten etwas besseres.
Tommy198015.05.09 13:27
@Jaguar
???

Ich denke ich versuchs trotzdem mit dem PearC. Das andere ist mir irgendwie zu Aufwendig. Hat schon jemand Erfahrung mit dem Efi-X Dingens gemacht?
photek16.05.09 17:38
Was ist denn die modifizierten Apple-Kernelerweiterungen?
Ich hab auch einen Quad mit 10.5.7 laufen, mir ist aber nicht bekannt das ich dafür noch was installieren muss.
Blackborn
Blackborn21.05.09 17:00
Mein PearC ist angenehm leise. Bis zum missglückten Update auf 10.5.7 tauchten keine Probleme auf. PearC hat zumindest mir noch keine Infos zukommen lassen wie man das neue System korrekt drauf gebügelt bekommt. Auf die Idee nachträglich die Kext neu einzubinden bin ich leider nicht gekommen.

Ich dachte - spiel hat schnell das Time Machine Backup für mein Systemvolume ein. Pustekuchen, der Rechner liess sich nicht neu starten. Auch das nochmalige einspielen der Kext von PearC brachte keine Abhilfe. Ich musste 10.5.6 neu aufsetzen und konnte danach selektiv die Daten aus dem Backup ziehen.

Ich komme vorraussichtlich anfang des nächsten Monats zu einem ausführlicheren PearC Test. Die Kisten sind durchaus empfehlenswert, aber man muss sich schon mit zusätzlichem Aufwand/Ärger abfinden.

Vorerst belass ich es bei 10.5.6 hat mich für heute genug Zeit gekostet. Apple wird ja eh noch nachbessern (müssen) was die Monitorproblematik betrifft - und dann geht der Murks wieder von vorne los.
JeanLuc723.05.09 09:07
@tomm1980: guckst du hier
JeanLuc723.05.09 09:11
@Blackborn: das Einspielen des TM-Backups kannst du bei Hackintoshs nur nach dem Aufspielen des Systems machen, weil sonst der EFI-Bootloader fehlt (Chamaeleon or whatever). Dann musst Du aber nach dem erfolgreichen Start auch nochmal alle Updates ziehen (und das 10.5.7 erstmal weglassen)
Thjalfi Thor25.05.09 20:18
Nach dem 10.5.7 update fehlt bei mir die 1920x1200 auflösung. hab ne 8800 gt dirn. keine ahnung warum aber sie is einfach net mehr da.

Da ihr sowas auch schon gehabt
Blackborn
Blackborn26.05.09 23:17
PearC hat mir mittlerweile doch geantwortet. Sie hatten eMail Probleme(? *schulterzuck).

Sie haben mir nen Shell Script zugeschickt mit dem vor dem Update auf 10.5.7 zunächst der Audio Treiber entfernt wurde (restart), dann Update machen (restart) und Shell Script für neuen Audio Treiber ausführen (restart).

Das ganze klappte reibungslos.
Tom
Tom27.05.09 00:37
Wenn jemand eine Schritt-für-Schritt Anleitung hat, um MacOSX auf einem ASUS eeePC 1000HE (9,5 Std.Akku + Ralink-WLAN).

Komme zwar auch mit dem XP klar, allerdings gibt es unter Windows keine DVB-T Software wie "eyeTV 3".
Von dem Rest ganz zu schweigen

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um diese Funktion nutzen zu können.