Journals>Synium Entwicklungsblog>MacStammbaum 6 - Betatester gesucht!

MacStammbaum 6 - Betatester gesucht!

Hallo MTN-Gemeinde!

Die letzten 18 Monate haben wir an einem sehr großen Update für MacStammbaum gearbeitet, was in großen Teilen einer Neuentwicklung gleichkommt.

Eine erste Public Beta-Version steht ab sofort unter syniumsoftware.com zum Download bereit. Wir wären dankbar, wenn ihr die Public Beta mal ausprobiert!

Vorausgesetzt wird nun Mac OS X 10.5 oder 10.6, auf eine Unterstützung von 10.4 haben wir verzichtet, da wir Technologien aus 10.5 nutzen wollten, die es unter 10.4 nicht gibt.


So haben wir zum Beispiel die Benutzeroberfläche in vielen Teilen mit CoreAnimation gestaltet, dieses Framework steht unter 10.4 nicht zur Verfügung. Klasse ist, dass sich mit CoreAnimation sehr einfach hübsche und flüssige Animationen erzeugen lassen. Im Grunde ist CoreAnimation ein Aufsatz auf OpenGL, der es dem Programmierer vereinfacht, Benutzeroberflächen in OpenGL zu gestalten. Will man beispielsweise ein Element an der Benutzeroberfläche flüssig an eine andere Position animieren kann man dies mit Core Animation mit wenigen Zeilen Code und guter Performance erreichen, da das Zeichnen die 3D-Grafikkarte übernimmt. Ohne CoreAnimation wäre dies nur ruckelig und mit mehr Aufwand möglich.
Die gesamten 2D-Diagramme werden nun mit CoreAnimation gerendert. Dies erlaubt flüssiges Zoomen und schnelles Scrolling. Sogar Diagramme mit 10.000 Personen werden in wenigen Sekunden dargestellt.
Leider gibt es auch eine Kehrseite: CoreAnimation verhält sich unter Mac OS X 10.6 wie gewünscht, unter Mac OS X 10.5 hat Apple leider im Framework einige schwere Fehler: So führt beispielsweise das Definieren einer "autoresizing Mask" (ein Attribut, welches bewirkt, dass CoreAnimation-Elemente selbstständig abhängig vom übergeordneten Element ihre Größe anpassen) zu willkürlichem Darstellungsfehlern, da anscheinend die Synchronisierung des Hauptthreads mit dem CoreAnimation-Thread nicht korrekt funktioniert. Dieses Problem war auch in einem kleinen Demo-Projekt nachzustellen. Außerdem funktioniert ein Filter namens "Sunbeams" unter 10.6 wie erwartet, unter 10.5 erhält man nur ein schwarzes Element, egal welche Konfiguration man für diesen Filter verwendet.
Trotz dieser Schwierigkeiten war es möglich, dadurch eine Oberfläche zu erstellen, die einfacher für den Nutzer zu bedienen ist, da man durch kleine Animationen einfach das Augenmerk des Users auf ein Element lenken kann.

Außerdem konnten wir durch den Verzicht auf 10.4 MacStammbaum 6 nun als 64-Bit-Anwendung ausführen, was in verschiedenen Teilen messbare Performance-Vorteile bringt. Der Vorteil, dass man mit 64-Bit-Anwendungen mehr als 4 GB Speicher adressieren kann ist in MacStammbaum eher von theoretischer Natur, da selten mehr als 100-300 MB benötigt werden.

Eine weitere große Neuerung in MacStammbaum 6 ist die Integration mit FamilySearch.org. FamilySearch.org ist ein Dienst mit unglaublich vielen genealogischen Personendaten von bereits verstorbenen Vorfahren. Seit 2006 entwickelt FamilySearch nun eine neue Webseite mit den Namen "New FamilySearch" (erreichbar unter new.familysearch.org). Die Webseite wurde komplett neu gestaltet, aber dies ist nicht die eigentliche große Neuerung: New FamilySearch bietet eine Programmierschnittstelle für Entwickler, mit der Desktop oder Mobile Ahnenforschungsprogramme auf diese gewaltige Datenbank zugreifen können, um neue Informationen zu finden. Der Dienst ist für den Benutzer absolut kostenfrei.
MacStammbaum fängt nach dem Login an, den Stammbaum des Nutzers mit der FamilySearch-Datenbank zu "matchen", das heisst gleiche Personen zu suchen. Werden Resultate gefunden (was in den meisten Stammbäumen der Fall ist), wird der Nutzer gefragt, ob es sich um die selbe Person handelt. Danach kann der Nutzer entweder Daten von FamilySearch.org herunterlasen (wie weitere Vorfahren, Geburtsdaten etc) oder auch selbst auf Wunsch Daten veröffentlichen bzw. ergänzen.
Leider steht "New FamilySearch" momentan nur einem ausgesuchten Testerkreis zur Verfügung, aber bis Ende des Jahres wird der Dienst für gestaffelt für immer mehr Interessierte starten. Registrieren kann man sich jetzt schon, man erhält dann eine Email, wenn der Account freigeschaltet wurde.

Es würde uns sehr freuen, wenn ihr die neue Version einmal ausprobiert. Das Update ist für alle kostenlos, die MacStammbaum nach dem 20. April 2010 erworben haben. Ansonsten kostet das Update 29 Euro, und zwar von allen Vorversionen. Für Neukunden ist der Preis 49 Euro.

Für Feedback verwendet bitte das Support-Formular auf syniumsoftware.com:

Vielen Dank!!

Kommentare

sunsite
sunsite09.07.10 13:26
Probier das ganze mal aus:-)
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck09.07.10 13:27
Super! Feedback ist immer erwünscht!
maybeapreacher
maybeapreacher09.07.10 15:51
Bin schon am Downloaden.

Ob sich das Update für mich lohnt werde ich sehen. Interessante neue Funktionen scheint es auf jeden Fall zu haben!
The day Microsoft makes something that doesn't suck is probably the day they start making vacuum cleaners. - Jan Ernst Plugge
Joker_JH10.07.10 19:19
Interessant bei der PB wäre auch die Möglichkeit zum Speichern gewesen, nur mal 1/2 Stunde rumspielen bringt sicher keine tiefgreifenden Erfahrungen. Aber: sehr schöne Oberfläche, manche Funktionen finde ich kompliziert, sicher eine Eingewöhnungsphase.
CH
CH14.07.10 08:38
Die Oberfläche finde ich auch recht gelungen, wirkt insgesamt schneller. Aber die Einschränkungen sind für einen richtigen Test doch ehr hinderlich.
TeBeO14.07.10 17:47
Ich hätte es auch ausprobiert, aber wieso muss es mit dem Dienst der Mormonen arbeiten. Ich habe bedenken das private Details in die Hände dieser Sekte geraten. Vielleicht könntet ihr das als optionales plug-in anbieten.
Fenvarien
Fenvarien14.07.10 19:00
Der Dienst ist ja optional, man muss das nicht nutzen. Es gibt leider nur zwei wirklich große Dienste. Zum Einen Ancestry.com (das kostet recht saftige Abogebühren, es gibt keine API, du könntest aber über MacStammbaums "Web-Recherche" darauf zugreifen) und eben New FamilySearch, das zwar von den Mormonen initiert ist, aber insgesamt einen sehr ähnlichen Datensatz pflegt. In erster Linie werden Schiffbücher, Passagierlisten, Friedhofsbücher etc. ausgewertet. Vorhanden sind sowohl bei Ancestry als auch bei FamilySearch übrigens nur verstorbene Personen; Informationen zu lebenden Personen dürfen nicht angeboten werden. Dass so ein Dienst von den Mormonen ins Leben gerufen wird ist übrigens kein Zufall: Dort wird Ahnenforschung als extrem wichtig eingestuft und es ist ein wichtiges Bestreben, so viel wie möglich über seine Vorfahren in Erfahrung zu bringen. Bei Ancestry.com ist die Motivation eine andere, das Unternehmen ist extrem erfolgreich durch ein umfangreiches Abomodell.
Ey up me duck!
derguteste
derguteste15.07.10 13:54
Ich habs mir mal runtergeladen und einiges ausprobiert. Arbeite sonst mit der 5er Version. Ist schon ganz ein schöner Sprung. Optisch wie auch Speedmässig. Macht Spass. Aber die fehlende Speicherfunktion macht längeres testen unmöglich. Schade.
maybeapreacher
maybeapreacher15.07.10 16:17
Also ich hab es mir jetzt gekauft. Fehler sind mir nicht aufgefallen, der Speed und die optischen Verbesserungen fand ich echt cool
The day Microsoft makes something that doesn't suck is probably the day they start making vacuum cleaners. - Jan Ernst Plugge
maceric
maceric18.07.10 20:12
Hab´s mir auch gekauft.
Was mich stört ist, daß in der Personenansicht die von mir durch klicken und ziehen in der Kopfzeile eingestellte Spaltenbreite immer wieder zurückgesetzt wird.
dom_beta04.08.10 08:36
"ja die Religionen der Mormonen wäre die richtige gewesen - die Religion der Mormonen ..."

-- South Park

...
t3lly10.08.10 12:37
Mehr als 20 Euro würde ich für eine solche Software, die ich nicht professionell einsetzen könnte, nicht ausgeben. Allerdings kauft man sich eine solche Software auch nicht einfach so, sondern nur wenn man sie wirklich braucht. Würde mir an eurer Stelle dennoch Gedanken über die Preisgestaltung machen.
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck12.08.10 22:34
t3lly
Wir sind da ziemlich im Mittelfeld (auch in Bezug auf PC-Markt). Die Preisspanne reicht von 0 bis 129 US$.
hpet996
hpet99624.08.10 10:16
>t3lly
also wirklich, 49 € ist für dieses Prog mehr als gerechtfertig. Für den, der sich mit Ahnenforschung ernsthaft auseinandersetzt, ist das Prog für den Mac-User super. Meine Ahnen gehen bis ins 15 Jahrhundert zurück, es macht Spaß, mit MacStammbaum zu „arbeiten“ und den Baum weiter sprießen zu lassen. Das man jetzt anstatt der 3D-Figuren Fotos einsetzen kann ist super, mir war die 3D-Ansicht zu verspielt, wie auch der virtuelle Baum. Ich freue mich auf weitere Innovationen von MacStammbaum
/dev/null19.09.10 03:03
Seit wann sind Animationen (OpenGL oder nicht) ohne Core Animation nur ruckelig moelich? Das halte ich fuer Unfug.

Mehr Aufwand ja, ansonsten nur ruckelig? ... mmh

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um diese Funktion nutzen zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen