Galerie>Screenshots>Es geht wieder los ...

"Es geht wieder los ..." von dom_beta

0
0

Ausgangsbeitrag

dom_beta29.09.1616:25
Es geht wieder los ...

Apple will uns mal wieder sein neues OS schmackhaft machen, besser: aufdrängen. Wir gehen den Kunden solange nerven, bis er das Upgrade durchführt.
„...“

Kommentare

humbert
humbert29.09.16 16:40
Den App-Store öffne ich ziemlich selten. Aber wenn das Generve bei Pages & co auch wieder losgeht, ist das nur noch zum Abgewöhnen. Wird wohl mein letztes Mac gewesen sein – jedes Jahr eine neue OS-Version ist einfach wahnsinnig unprofessionell.
He saved Rock 'n' Roll left-handed
iGod29.09.16 17:47
dom_beta
Es geht wieder los ...

... dom_betas Pfleger hat Feierabend und nun werden unsinnige Threads gegen die Langeweile erstellt.
dom_beta29.09.16 17:53
iGod
(...)

aus welcher Anstalt bist du eigentlich ausgebrochen?
...
Jeronimo
Jeronimo29.09.16 23:02
dom_beta
Es geht wieder los ...

Apple will uns mal wieder sein neues OS schmackhaft machen, besser: aufdrängen. Wir gehen den Kunden solange nerven, bis er das Upgrade durchführt.

Wirklich unverschämt von Apple. Ein neues OS, und dann machen die auch noch Werbung dafür. Gerade in der App, die man zum Laden dieses neuen OS verwenden würde… wie perfide! Und dann wollen die auch noch Geld dafür haben! Frechhe-- wie, ist umsonst? Dann kann's ja nichts taugen.

Mal im Ernst: was genau macht Dich denn so ungehalten? Stört Dich wirklich dieses Banner im Mac App Store? Könnte es nicht vielleicht Kunden geben, die NICHT MacTechNews oder ähnliche Websites/Foren verfolgen und daher keinen Schimmer hatten, dass es ein neues OS gibt? Ich wage mal zu prognostizieren, dass weit mehr als 50% alles Mac-Anwender das ohne diese Ankündigung da nicht wüssten.

Wenn Du aber lieber ständige Popup-Erinnerungen haben möchtest, passiv-aggressives Generve bis hin zur hinterhältigen Zwangsinstallation, dann gibt es aber natürlich auch für Dich das passende Betriebssystem.

"Jetzt spinnt ihr völlig, Microsoft: Windows-10-Zwangsinstallation am Wochenende!"
sffan30.09.16 07:25
Jaa ganz böse...
Ich krieg den Banner auch, obwohl mein cMP 4,1 gar nicht upgraden "darf".

Lach, immerhin vertreiben dom_beta und iGod die Langeweile mit netten kleinen Reibereien..
Geht's noch weiter oder wars das wirklich schon?
athlonet30.09.16 09:04
Apple
Was dein Mac jetzt alles kann?
Frag ihn einfach.

Scheinbar kann mein Mac nix. Denn mein cMP antwortet nicht, wenn ich ihn was frage
Vermutlich ist das der wahre Grund, warum Mac Mini und Mac Pro sterben müssen. Die haben einfach kein Mikrofon
Foti
Foti30.09.16 10:54
Bewerten darf man es aber nicht - warum wohl!
Peter Eckel30.09.16 11:00
humbert
Den App-Store öffne ich ziemlich selten. Aber wenn das Generve bei Pages & co auch wieder losgeht, ist das nur noch zum Abgewöhnen. Wird wohl mein letztes Mac gewesen sein – jedes Jahr eine neue OS-Version ist einfach wahnsinnig unprofessionell.
Stimmt, bei Windows hast Du da viel weniger Probleme. Microsoft versucht erst gar nicht, Dir das Upgrade aufzudrängen, die installieren es einfach, ob Du willst oder nicht.

Und ja, mir geht die Upgrade-Werberei auch auf den Sack, wie der ganze App Store. Zum Beispiel, daß ich beim Aufruf immer auf der Seite mit der App-Werbung lande statt auf der mit den Updates. Deswegen rufe ich den Store so gut wie nie auf und warte lieber auf die Upgrade-Benachrichtigungen.
dom_beta30.09.16 12:26
Peter Eckel
Stimmt, bei Windows hast Du da viel weniger Probleme. Microsoft versucht erst gar nicht, Dir das Upgrade aufzudrängen, die installieren es einfach, ob Du willst oder nicht.

Microsoft hat in Bezug auf Windows 10 zurückgerudert, soweit ich weiß.
...
Jeronimo
Jeronimo30.09.16 14:02
dom_beta
Microsoft hat in Bezug auf Windows 10 zurückgerudert, soweit ich weiß.

Ach so. Na dann is ja alles gut. Aber schon echt schlimm, das mit Apple und der bösen Sierra-Werbung, oder?
ts
ts30.09.16 20:51
dom_beta
Microsoft hat in Bezug auf Windows 10 zurückgerudert, soweit ich weiß.
Die Aktualisierung zur Deinstallation der Update-Nagware ist nur optional und kein empfohlenes Update.
Die Spionageupdates werden dabei nicht deinstalliert.
dom_beta01.10.16 15:32
Nun ja, Apple stand wegen der Bewegungsprofile und der Suche in "Yosemite" auch erheblich in der Kritik.
...
Jeronimo
Jeronimo01.10.16 20:12
dom_beta
Nun ja, Apple stand wegen der Bewegungsprofile und der Suche in "Yosemite" auch erheblich in der Kritik.

Spielen wir jetzt "Such den Skandal"? Wird das hier ein Wettrüsten der jeweiligen Plattform-Unzulänglichkeiten? Brauchst Du krampfhaft noch ein paar Anti-Apple-Argumente, um Deinen anscheinend unvermeidbaren Wechsel innerlich zu rechtfertigen?
dom_beta01.10.16 22:36
hä?!
...
teorema67
teorema6702.10.16 07:53
dom_beta
Peter Eckel
Stimmt, bei Windows hast Du da viel weniger Probleme. Microsoft versucht erst gar nicht, Dir das Upgrade aufzudrängen, die installieren es einfach, ob Du willst oder nicht.

Microsoft hat in Bezug auf Windows 10 zurückgerudert, soweit ich weiß.
Ohne Zustimmung des Users wurde Win10 zu keiner Zeit installiert.


Jeronimo
"Jetzt spinnt ihr völlig, Microsoft: Windows-10-Zwangsinstallation am Wochenende!"
Der Artikel ist Blödsinn (Chip lässt keinen Trick aus, um mich mit seiner Zwangswerbung zu beglücken, daher die reißerische Falschinformation). Ich habe hier einen Rechner, der läuft nach wie vor mit Win8.1. Das Win10-Update wurde in regelmäßigen Abständen angeboten, aber nie zwangsinstalliert.



Ich habe auch einen Rechner mit Mac OS 10.8. Apple bietet in regelmäßigen Abständen Updates über die Mitteilungszentrale an. Wenn ich draufklicke, geht Mac App Store auf. Dort mache ich Rechtsklick und wähle "Update ausblenden", dann ist das OS-Upgrade weg. Wenn ich das nächste Mal Mac App Store öffne, ist es wieder da. Wenn ich dagegen Updateangebote für Apps ausblende, sind sie dauerhaft weg. Apple nervt also auch ziemlich, um OS-Upgrades an den User zu bringen.
Printer Margins for the Homeless
Jeronimo
Jeronimo02.10.16 22:36
teorema67
Ohne Zustimmung des Users wurde Win10 zu keiner Zeit installiert.

Das sagst Du mit einer derartigen Überzeugung, dass ich keinen Zweifel daran habe, dass Du bei jedem einzelnen User, der sich über eben jene Zwangsinstallation beschwert hat, direkt neben dem Rechner standst und somit nachweisen kannst, dass es immer ein Anwenderfehler war. Zum Beispiel bei dem hier , der als Spieleentwickler sicherlich eher unbedarft ist in Sachen Computer und Interwebs.

teorema67
Der Artikel ist Blödsinn (Chip lässt keinen Trick aus, um mich mit seiner Zwangswerbung zu beglücken, daher die reißerische Falschinformation).

Ich kann Dir Links zu Artikeln mit ähnlichen Inhalt auch von zahlreichen anderen Publikation liefern, wenn Dir Chip nicht genehm ist. Besondere Wünsche?

teorema67
Ich habe hier einen Rechner, der läuft nach wie vor mit Win8.1. Das Win10-Update wurde in regelmäßigen Abständen angeboten, aber nie zwangsinstalliert.

Ich hingegen habe zwei Kollegen mit hoffentlich ausreichend technischem Verständnis, die ohne ihre Einwilligung Windows 10 installiert bekommen haben, ohne dass sie versehentlich eine Meldung falsch weggeklickt ("Später installieren" o.ä.). Der Tenor im Netz scheint auch auf "wurde auf manchen Rechnern zwangsinstalliert" hinauszulaufen. Wir werden es wohl nie allumfassend erfahren.

teorema67
Ich habe auch einen Rechner mit Mac OS 10.8. Apple bietet in regelmäßigen Abständen Updates über die Mitteilungszentrale an. Wenn ich draufklicke, geht Mac App Store auf. Dort mache ich Rechtsklick und wähle "Update ausblenden", dann ist das OS-Upgrade weg. Wenn ich das nächste Mal Mac App Store öffne, ist es wieder da. Wenn ich dagegen Updateangebote für Apps ausblende, sind sie dauerhaft weg. Apple nervt also auch ziemlich, um OS-Upgrades an den User zu bringen.

Ok, das habe ich inzwischen auch anderweitig gelesen, und das ist in der Tat ziemlich daneben. Apple sollte definitiv respektieren, wenn ein Anwender die Auswahl "Update ausblenden" trifft. Alles andere ist ganz schlechter Stil. Man kann nicht mit "customer satisfaction off the charts" prahlen und dann solche Aktionen bringen.
teorema67
teorema6702.10.16 23:23
Jeronimo: Ich stand nur vor meinem eigenen Rechner mit Win8.1. Und da wurde nix zwangsinstalliert.

Da Win10 offensichtlich nicht großflächig zwangsinstalliert wurde, hat M$ vermutlich nur bei bestimmten Usern willkürlich entschieden, Win10 zwangszuinstallieren. Ich gehörte halt nicht zu den auserwählten
Printer Margins for the Homeless
Jeronimo
Jeronimo03.10.16 16:37
teorema67
Da Win10 offensichtlich nicht großflächig zwangsinstalliert wurde, hat M$ vermutlich nur bei bestimmten Usern willkürlich entschieden, Win10 zwangszuinstallieren.

Moment, das ist ein Widerspruch in sich: "bestimmte" User, aber dann dennoch "willkürlich"?

Ja, in der Essenz meinte ich genau das. Großflächig ist da anscheinend nix passiert, aber in diversen Fällen kam es offenkundig schon vor. Ehrlich gesagt reicht mir aber auch ein einziger Fall, um es als ultimative Dreistigkeit und Übergriffigkeit seitens eines Herstellers zu betrachten.

Wohlgemerkt, Apple hat sich in der Vergangenheit auch schon Erstaunliches in Sachen Übergriffigkeit geleistet, ich denke da an die "Zwangsbeglückung" von Hunderten von Millionen von Anwendern mit einem U2-Album. Hat nicht ganz die gleiche Tragweite wie "Hier, wir machen Dir mal schnell 'n neues OS drauf, Du guckst dann nachher selbst, ob alles kompatibel ist, ok?", aber war auch schon 'ne ziemliche Nummer.
teorema67
teorema6703.10.16 19:08
Eigentlich hatte ich das ironisch gemeint. Ich glaube nicht, dass M$ bei einigen Usern Win10 zwangsinstalliert hat und bei den meisten anderen nicht.
Printer Margins for the Homeless

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um ein Galerie-Bild kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen