Galerie>Wallpaper>Der Esel ist nicht stur,...

"Der Esel ist nicht stur,..." von Kapeike

Durchschnittliche Bewertung: 4,5 Sterne
  • 5 Sterne: 11 Bewertungen
  • 4 Sterne: 2 Bewertungen
  • 3 Sterne: 1 Bewertung
  • 2 Sterne: 1 Bewertung
  • 1 Stern: 0 Bewertungen
0
0

Ausgangsbeitrag

Kapeike
Kapeike06.12.1819:42
...er überlegt nur ein bisschen länger.

Mit der Porträtfunktion vom iPhone 8 plus im Studiomodus, Hochformat, leicht beschnitten, Tonwerte mit Tonality angepasst, mittig auf 1920x1080 schwarzen Hintergrund gesetzt:

Mein Wallpaper zurzeit.

Kommentare

nane
nane06.12.18 19:58
Coooool! Gefällt mir! 5*
Das Leben ist ein langer Traum an dessen Ende kein Wecker klingelt.
Kapeike
Kapeike06.12.18 20:01
Vielen Dank!
FlyingSloth06.12.18 22:03
Das was Esel so interessant macht, sind die ueberproportional grossen Ohren. Schade, dass die hier beschnitten sind. Hochformat heatte dem Bild besser gestanden IMO.
Pymax
Pymax06.12.18 22:05
FlyingSloth
Das was Esel so interessant macht, sind die ueberproportional grossen Ohren. Schade, dass die hier beschnitten sind. Hochformat heatte dem Bild besser gestanden IMO.
Sehe ich nicht so. Genial getroffen!
lphilipp
lphilipp06.12.18 22:29
Einfach ein wunderbares Bild - ein Esel tritt aus dem Dunkel! Sehr, sehr schön!
Man muß sich Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen! Albert Camus (Il faut imaginer Sisyphe heureux)
Kapeike
Kapeike06.12.18 23:24
Besten Dank für euer Feedback.
FlyingSloth
Das was Esel so interessant macht, sind die ueberproportional grossen Ohren. Schade, dass die hier beschnitten sind. Hochformat heatte dem Bild besser gestanden IMO.

Ja, die Ohren. Ich wollte schon beim Einstellen direkt was dazu schreiben. Es war in diesem Fall nämlich von Anfang an eingekauft, dass die Ohren weg sind. Es ist im Original bereits ein Hochformatbild, komplett von oben nach unten hat es im Original ca. 4000 Pixel Höhe und ca 2100 Pixel Breite, und dann habe ich es noch mit Schwarz links und rechts „gelandscaped“ und fürs Forum verkleinert. Die Alternativen wären gewesen, dass die Ohren drauf sind, aber von der Schnauze ein gutes Stück fehlt oder ich weiter weg gehe und einen viel kleineren Eselskopf drauf habe. Zumindest für mich keine gute Wahl.

Der eigentlicher „Triumph“ für mich bei diesem Foto ist, dass der Porträtmodus korrekt ausgeführt wurde (korrekt freigestellt wurde), obwohl es kein Menschenporträt ist. Da tut das iPhone sich nämlich sehr schwer mit. Alle Versuche vorher mit den Eseln, unserem Hund, einer Katze und verschiedenen Gegenständen zumindest runder Form, ein freigestelltes Gesicht oder Objekt vor schwarzem Hintergrund zu erhalten, sind kläglich gescheitert. Und ich bin nicht gerade begeistert vom Porträtmodus bisher gewesen, siehe hier:



Am Wochenende guck ich mal nach Ohrenfotos
verstaerker
verstaerker07.12.18 10:09
Cooles Bild! Aber man sieht deutlich die Kante zwischen Foto und schwarzem Hintergrund.
Madlook07.12.18 13:47
Starkes BILD, sehr wirkungsvoll... also falls Du noch ein paar Eselohren brauchst... hab hier auch schon mal einen gepostet... da fehlt allerdings alles unterhalb der Augen...

AAPL... stay hungry, stay bullish!
Kapeike
Kapeike07.12.18 17:44
Auch euch beiden Danke!
verstaerker
Das mit der Kante dachte ich mir, auf meinem nicht kalibirierten Benq Monitor wirkt alles schwarz, ist es dann anscheinend nicht
Madlock
Deins ist aber auch nicht ohne: echt super OHREN
Hot Mac
Hot Mac08.12.18 08:10
Ich mag Esel.
Ich mag Salami.
Kapeike
Kapeike08.12.18 13:18
Hot Mac:
das du auch immer nur ans Essen denken musst
Hot Mac
Hot Mac08.12.18 13:28
... so bin ich halt.

Super Foto!
Das Freistellen wollte mir bislang noch nicht so richtig gelingen.
Kapeike
Kapeike08.12.18 13:31
Wie gesagt: Es war die Porträtfunktion des iPhones 8 plus. Mit Photoshop, Affinity etc hätte ich das so akkurat auch nicht gekonnt

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um ein Galerie-Bild kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen