Galerie>Sonstiges>Bambi

"Bambi" von ThorsProvoni

Durchschnittliche Bewertung: 3,9 Sterne
  • 5 Sterne: 4 Bewertungen
  • 4 Sterne: 4 Bewertungen
  • 3 Sterne: 3 Bewertungen
  • 2 Sterne: 1 Bewertung
  • 1 Stern: 0 Bewertungen
0
0

Exif-Daten

Kamera:Canon EOS 1300D
Objektiv:EF-S55-250mm f/4-5.6 IS STM
Blitz:Blitz nicht ausgelöst, Modus 'Erzwungener Blitz'
ISO:800
Brennweite:250 mm
Belichtungszeit:1/400 s
Blendenöffnung:f/5,6

Ausgangsbeitrag

ThorsProvoni
ThorsProvoni05.12.1815:56
Canon 1300D, ISO800, f/5.6, 1/400
RAW, Bearbeitet mit Luminar

Kommentare

verstaerker
verstaerker05.12.18 16:02
die Farben wirken echt unnatürlich und hinterm Ohr ist es total ausgebrannt. Das wackelnde Ohr sieht auch nicht hübsch aus.
lphilipp
lphilipp05.12.18 17:49
verstaerker
Die Hirschkuh (kein Bambi sondern Damwild - Bambi ist ein Kitz) lauscht, was der schräg neben ihr stehende Fotografierer für Geräusche macht.
Man muß sich Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen! Albert Camus (Il faut imaginer Sisyphe heureux)
ThorsProvoni
ThorsProvoni05.12.18 20:22
Danke für das Feedback!

@verstaerker: Ich bin für Tipps immer dankbar - was genau meinst Du mit ausgebrannt und wie vermeidet man soetwas? An den Farben habe ich kaum was gemacht, die Hirschkuh (danke lphilipp) sah tatsächlich so aus.
Rosember06.12.18 09:08
@verstaerker
@ThorsProvoni

Ich habe das Gefühl, dass hier Handwerk und (unbeabsichtigte) "Expressivität" kollidieren. Handwerklich betrachtet ist die Kritik von verstaerker berechtigt. Der Bereich hinter dem Ohr ist "ausgebrannt" (überbelichtet - zu korrigieren durch kürzere Belichtungszeit, kleinere Blende oder niedrigeren ISO-Wert, je nach Geschmack, also durch weniger Licht) und die Bewegungsunschärfe des Ohrs ist ebenfalls objektiv vorhanden (zu verhindern durch kürzere Belichtungszeit, die, wenn nicht direkt eingestellt, durch offenere Blende oder höheren ISO-Wert erreicht werden kann).
Mich spricht das Foto allerdings stark an, sobald ich auf diese Seite schaue. Das Sich-Abwenden ist eine geradezu archetypische Geste in der Kunst und Fotografie, die Beziehung zum Betrachter herstellt und das dargestellte dynamisiert. Die Geste wird hier durch die Bewegungsunschärfe des Ohrs betont, ohne die wir nur eine mäßig akzeptable (Portrait-)Aufnahme von schräg hinten hätten. Auch die Überbelichtung unterstützt diesen Effekt. Denn sie betont, dass das Tier den Spot höchster Beleuchtung verlässt und sich in die Dunkelheit und Unsichtbarkeit abwendet. Auch das stellt Beziehung zum Betrachter her und dynamisiert die Szene.
Hinzu kommt, dass die Überbelichtung das Foto brillanter erscheinen lässt. Das ist ein bekannter Effekt der Fotografie/Nachbearbeitung, der oft auch gezielt genutzt wird, indem die hellsten2, 3, 4% der Lichter überbelichtet werden.
Für mich hast du ein großartiges Foto geschaffen, ThorsProvoni, wenn offenbar auch zufällig bzw. durch die Voreinstellung der Kamera (was keine Kritik sein soll, sondern ein Anreiz, zu verstehen, was und warum die Aufnahme funktioniert).
Raziel106.12.18 11:09
Was er damit sagen will: "gutes Foto"
verstaerker
die Farben wirken echt unnatürlich

So sehen die Tiere aber halt auch aus
wutzywutz
wutzywutz06.12.18 12:11
@ThorsProvoni: Wandle das Bild doch mal in S/W um, dann wird Deine ursprüngliche Bildwirkung sicherlich noch verstärkt werden.
Ich finde es ansich auch ein schönes Motiv. Wolltest Du die Bewegungsunschärfe beim Ohr rausbekommen, müsstest Du wahrscheinlich auf 1/1000 und kürzer gehen, und dann bist Du (weil ja die Lichtstärke des Objektivs bei der gewählten Brennweite schon am Limit) mit Deinen ISO-Werten schon in einem Bereich, wo's unangenehm anfäng zu rauschen (wenn dazu noch ein entsprechender Bildausschnitt gewählt wird). Evtl. hat sich die Belichtungsautomatik vom schwarzen Hintergrund täuschen lassen und das Bild ist ohnehin ca. eine 1/3 Blende überbelichtet - daher das "Ausfressen" der Lichter hinterm Ohr? Evtl. wäre also hier noch etwas ISO- oder Verschlusszeiten-Puffer, wenn Du knapper belichtest...
verstaerker
verstaerker06.12.18 13:23
Raziel1

So sehen die Tiere aber halt auch aus

bin kein Hirschkuh-Experte , aber auf mich wirken einige Bereiche unnatürlich - z.B. rechts unten , das kommt mir zu orange vor .. oder sagen wir halt , es gefällt mir nicht.

Mich würde das Bild , wie es aus der Kamera kommt, interessieren.
lphilipp
lphilipp06.12.18 22:24
verstaerker
- z.B. rechts unten , das kommt mir zu orange vor .. oder sagen wir halt , es gefällt mir nicht.
Für das Licht / die Helligkeit geht die Farbe völlig in Ordnung. Da Damwild meist in Gehegen gehalten wird, kannst Du das leicht überprüfen. Aber Du schiebst ein Geschmacksurteil nach. Darüber will ich nicht debattieren.
Rosember
Danke für das kunsthistorisch-philosophische Proseminar!
Man muß sich Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen! Albert Camus (Il faut imaginer Sisyphe heureux)
ThorsProvoni
ThorsProvoni07.12.18 09:41
Ich bedanke mich recht herzlich für alle Kommentare, Hinweise und Tipps! Bin erst seit einem Jahr ein begeisterter Besitzer einer DSLR - und immer wieder erstaunt, wie komplex das Thema ist. Hier übrigens das RAW von dem Bild:

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um ein Galerie-Bild kommentieren zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen