Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Software>iMessage in iCloud in iOS 11.4 nur mit 2-Faktor Authentifizierung?

iMessage in iCloud in iOS 11.4 nur mit 2-Faktor Authentifizierung?

thomas b.
thomas b.29.05.1820:32
Ich bin gerade etwas überrascht, geht das wirklich nicht ohne?
0

Kommentare

cybermike
cybermike29.05.1820:33
Das ist doch heute Standard in Sachen Sicherheit.
+6
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck29.05.1821:58
Auch für das Entsperren eines Macs mit der Apple Watch benötigst du die Zwei-Faktor-Authentifizierung wie auch einen Passcode auf deiner Apple Watch - ist halt mittlerweile Standard und erhöht die Sicherheit deutlich, sollte dein Passwort einmal bekannt werden.
0
thomas b.
thomas b.29.05.1822:35
Ich hab's dann mal gemacht, danke.
+1
cybermike
cybermike30.05.1807:10
Cool! Das kleine mehr an Aufwand wird mit wirksamer Sicherheit aufgewogen
0
aquacosxx
aquacosxx30.05.1809:29
Sichere Passwörter und wo es geht Zwei-Faktor-Authentifizierung sind mittlerweile Pflicht. Es passiert einfach zu viel Mist im Internet. Auch wenn man meint, man hat schon alles erlebt und weiß wie es läuft.
0
koehler30.05.1809:46
Mit dem Mac synct das ganze nicht, oder?
0
Mendel Kucharzeck
Mendel Kucharzeck30.05.1809:52
koehler
Erst mit macOS 10.13.5, dass schon heute Abend erscheinen könnte.
+1
Dirk!30.05.1810:11
Weiß jemand was es in Bezug auf die Verschlüsselung für Auswirkungen hat?

iMessages sind ja bisher Ende-zu-Ende-verschlüsselt, so dass weder Apple, noch die NSA oder andere mitlesen können.
Andererseits gibt Apple immer wieder mal bestimmte iCloud-Daten an Ermittler heraus. Wird die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung durch iCloud-Nutzung für iMessage aufgeweicht?
0
john
john30.05.1810:19
und wie verhält es sich dann auf alten geräten, die auf ios 9 stehen, wenn man imessage mit icloud-sync aktiviert?
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
0
kde
kde30.05.1810:21
Was passiert, wenn man den icloud-sync in Zukunft wieder deaktiviert? Steht das Gerät dann ohne Daten da und alles liegt nutzlos in der icloud?
0
ela30.05.1811:42
Tja, Fragen über Fragen...

- Was ist mit iOS10 / iOS9? Vermutliche Antwort: Cloud-Option nicht aktivieren.
- Was ist mit Sierra / El Capitan? Vermutliche Antwort: Cloud-Option nicht aktivieren.

Ich warte also einfach mal ab, was Apple nach High Sierra machen möchte - wenn dann wieder ein System kommen sollte, dem ich vertrauen kann (= Anspielung auf die vielen Probleme mit fehlenden und offen gespeicherten Passwörtern) und das stabil läuft (Wie ist der aktuelle Stand um die diversen PDF-Kit-Problematiken, externe Monitore, etc.?) ... dann werde ich mal Updaten und vielleicht in den Genuss der neuen Cloud-Funktionen kommen
+1
bmonno30.05.1812:42
Keine Frage, 2-Faktor Authentifizierung ist ein Zugewinn an Sicherheit. Jedenfalls für den, der es braucht. Aber dass man die Nutzer dazu zwingt, ist eine neue Qualität. Und zwingen lasse ich mich ungern, auch nicht von Apple. Dann eben nicht. Ging bisher auch ohne
-6
aquacosxx
aquacosxx30.05.1812:47
Naja, was heißt "zwingen"? Man könnte auch sagen, es attraktiver machen.
0
bmonno30.05.1812:50
Es ist schon Zwang, attraktiver würde es auch ohne Zwang, in dem man es einfach anbietet.
-4
Urkman30.05.1812:55
bmonno
Keine Frage, 2-Faktor Authentifizierung ist ein Zugewinn an Sicherheit. Jedenfalls für den, der es braucht. Aber dass man die Nutzer dazu zwingt, ist eine neue Qualität. Und zwingen lasse ich mich ungern, auch nicht von Apple. Dann eben nicht. Ging bisher auch ohne
🤦🏻‍♂️
+4
McHep
McHep30.05.1813:37
bmonno
Keine Frage, 2-Faktor Authentifizierung ist ein Zugewinn an Sicherheit. Jedenfalls für den, der es braucht. Aber dass man die Nutzer dazu zwingt, ist eine neue Qualität. Und zwingen lasse ich mich ungern, auch nicht von Apple. Dann eben nicht. Ging bisher auch ohne

Dann nutzt Du sicherlich auch kein Online-Banking. Da wirst Du ja auch gezwungen 2FA zu nutzen.

Herr, lass bitte einmal ....
+1
aquacosxx
aquacosxx30.05.1813:39
Ja, klar. Aber wer schon mal mit Datenmissbrauch und Identitätsklau zu tun hatte, der wird dann ganz schnell seine sensiblen Accounts (und eine Apple ID halte ich schon für sehr sensibel) zunageln, so gut es eben geht. Nur, es muss ja nicht soweit kommen. Insofern halte ich den leichten Druck, den Apple da ausübt, durchaus für ok. Zumal die Zwei-Faktor-Authentifizierung im Alltag auch nicht wirklich Umstände macht.
+4
sandma
sandma30.05.1816:11
john
und wie verhält es sich dann auf alten geräten, die auf ios 9 stehen, wenn man imessage mit icloud-sync aktiviert?

So wie ich das sehe, verhält sich iMessage in der Cloud wie z.B. die Foto-Mediathek. Die Aktivierung ist auf jedem Gerät extra durchzuführen. Bis dahin bleibt jedes Gerät autonom für sich.
0
bmonno30.05.1816:34
Auf dem iPhone mache ich kein online-Banking. Aber es ist natürlich naheliegend, dass iMessage die Relevanz von online-Banking hat.
Ich schließe mein Fahrrad auch nicht mit einem normalen Schloss ab, sondern mit mehreren Ketten, die ich im Wagen dabei habe.
Man sollte halt die Wahl haben...
McHep
bmonno
Keine Frage, 2-Faktor Authentifizierung ist ein Zugewinn an Sicherheit. Jedenfalls für den, der es braucht. Aber dass man die Nutzer dazu zwingt, ist eine neue Qualität. Und zwingen lasse ich mich ungern, auch nicht von Apple. Dann eben nicht. Ging bisher auch ohne

Dann nutzt Du sicherlich auch kein Online-Banking. Da wirst Du ja auch gezwungen 2FA zu nutzen.

Herr, lass bitte einmal ....
-5
Urkman30.05.1816:51
bmonno
Auf dem iPhone mache ich kein online-Banking. Aber es ist natürlich naheliegend, dass iMessage die Relevanz von online-Banking hat.
Ich schließe mein Fahrrad auch nicht mit einem normalen Schloss ab, sondern mit mehreren Ketten, die ich im Wagen dabei habe.
Man sollte halt die Wahl haben...

Nochmal: 🤦🏻‍♂️
+2
bestbernie30.05.1816:57
Dem Nutzer sollte man in Sicherheitsfragen nicht einmal ansatzweise die Wahl lassen, zeigt sich doch, das der Nutzer häufig gerade in sicherheitsangelegenheiten total daneben liegt.
+7
Peter Eckel30.05.1817:10
bestbernie
Dem Nutzer sollte man in Sicherheitsfragen nicht einmal ansatzweise die Wahl lassen, zeigt sich doch, das der Nutzer häufig gerade in sicherheitsangelegenheiten total daneben liegt.
Du sprichst mir aus der Seele.

Es ist restlos naiv anzunehmen, daß die Nutzer schon von allein ein angemessenes Sicherheitsniveau wählen werden, wenn man ihnen die Option läßt. Wenn Apple (oder irgendwer sonst) es ihnen ermöglichte, würde ein großer Teil der Nutzer gar kein Paßwort vergeben. Das ist bequemer!

Wenn Bequemlichkeit und Sicherheit zur Auswahl stehen, wählen sehr viele Leute ohne nachzudenken die Bequemlichkeit.

Insofern begrüße ich es sehr, daß Apple die Nutzer zu einem halbwegs(!) sicheren Authentifizierungsverfahren zwingt.
„Ceterum censeo librum facierum esse delendum.“
+5
Dirk!31.05.1810:37
Dirk!
Weiß jemand was es in Bezug auf die Verschlüsselung für Auswirkungen hat?

iMessages sind ja bisher Ende-zu-Ende-verschlüsselt, so dass weder Apple, noch die NSA oder andere mitlesen können.
Andererseits gibt Apple immer wieder mal bestimmte iCloud-Daten an Ermittler heraus. Wird die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung durch iCloud-Nutzung für iMessage aufgeweicht?

So, um meine Frage jetzt selber zu beantworten:

Wer iMessage in iCloud verwendet UND iCloud-Backup ermöglicht, dass die eigentlich Ende-zu-Ende-verschlüsselten Nachrichten theoretisch nachträglich entschlüsselt werden könnten.
+3
schaudi
schaudi31.05.1810:57
bmonno
Keine Frage, 2-Faktor Authentifizierung ist ein Zugewinn an Sicherheit. Jedenfalls für den, der es braucht. Aber dass man die Nutzer dazu zwingt, ist eine neue Qualität. Und zwingen lasse ich mich ungern, auch nicht von Apple. Dann eben nicht. Ging bisher auch ohne

Du wirst nicht gezwungen, die Funktionen die 2FA erfordern, zu nutzen. Punkt ende aus. Du kannst dein iPhone auch ohne jeglichen Passcode verwenden - die Wahl lässt dir Apple auch - nur musst du dann auf gewissen bequemliche Funktionen verzichten.

Kleine Analogie dazu, da du ja mit Fahrradschloss angefangen hasst: Dein Fahrrad musst du gar nicht abschließen ist richtig - da zwingt dich keiner. Wenn du jetzt aber aus Bequemlichkeit (oder aus welchem Grund auch immer) auf ein KFZ wechselst, MUSST du dieses Abschließen, oder entsprechend "Wegsperren" (Garage), denn der Gesetztgeber verlangt, dass du es gegen unberechtigte Nutzung schützen musst! Auch hier zwingt dich keiner zu irgendetwas.
„Hier persönlichen Slogan eingeben.“
0
HumpelDumpel
HumpelDumpel31.05.1811:10
Dirk!
Weiß jemand was es in Bezug auf die Verschlüsselung für Auswirkungen hat?

iMessages sind ja bisher Ende-zu-Ende-verschlüsselt, so dass weder Apple, noch die NSA oder andere mitlesen können.
Andererseits gibt Apple immer wieder mal bestimmte iCloud-Daten an Ermittler heraus. Wird die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung durch iCloud-Nutzung für iMessage aufgeweicht?
Willst du sicher gehen, musst du wohl abschalten
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.