Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Apple>iMac G4 20'' Mod

iMac G4 20'' Mod

gagigu
gagigu26.12.2122:00
Liebes Forum

Die Jahre vergingen, die Interessen änderten und andere Ziele im Leben rückten einige für mich damals wichtige Dinge in den Hintergrund. 2015 war es, als ich meinem 20'' iMac G4 ein neues Leben schenken wollte (siehe Link ). Der Mac startet auf, zeigt jedoch weder den Willen das System wiederherzustellen noch hat ein Austausch der HDD und RAM die Situation verbessert. Nach jetzt 6.5 Jahren habe ich mich endlich dazu bringen können das Projekt zu starten und möchte gleichzeitig hier einen Thread führen. Die alte Journal-Funktion gibt es leider nicht mehr im MTN-Forum.

Mein Vorhaben:
Das Mainboard eines Minis (2012 Quadcore i7) in das Gehäuse des iMacs zu bauen und möglichst alle Funktionen wieder Detailgetreu zu behalten (DVD Laufwerk, W-Lan Modul, integrierte Speaker, möglichst alle Anschlüsse).

Engpunkt:
Ansteuerung des Displays.

Anleitungen:
Dremeljunkie
Youtube Tutorial


Mir ist bewusst, dass der verwendete Mac Mini nicht mehr der aktuellste ist und Mac OS 10.15 dessen Endstation ist, jedoch hatte ich diesen im 2015 extra für dieses Vorhaben gekauft und ist die Endstufe sowie der letzte, welchen man schön erweitern kann.
Ziel des Umbaus wäre es für die Zukunft, dass die Innereien austauschbar sind, damit gegebenenfalls auch ein neuerer Mac Mini irgendwann Platz drinnen finden kann.
Morgen werde ich mich dran machen, das Kabel des Displays auf ein DVI Kabel zu verdrahten. Wenn es klappt, werde ich morgen gegen Ende des Tages ein externes G4 Display haben, in welchen ich dann den Mini sowie HDD und DVD-Laufwerk einbauen kann.

Wenn jemand ein von Mac OS unterstütztes DVD-Laufwerk mit SATA-Anschluss kennt, welches stark genug ist für die Klappe an der Vorderseite, wäre ich um Tipps und Infos sehr dankbar.


Aktueller Stand (unverändert seit 2015):



Ich werde die Tage eine Materialliste zusammenstellen.

In dem Sinne halte ich euch auf dem Laufenden!
+12

Kommentare

tjost
tjost27.12.2108:55
Ja irgend so etwas würde ich auch gerne mal machen.
Traum wäre ein MacMini M1 nutzen
+1
gagigu
gagigu27.12.2122:52
Liebes Forum

Heute ist die Wiederbelebung geglückt, der iMac strahlt wieder und dank der Anleitung auf YouTube kann ich nun den iMac als externen Bildschirm ansteuern. Ziel wäre es am Ende das Mainboard des Mac Minis im iMac zu haben. Ich habe nur feststellen dürfen, dass kaum mehr Platz übrig bleibt, wenn ich das DVD-Laufwerk behalten möchte oder ein gleichwertiges einbauen möchte. So wird in Zukunft dieses Feature dem iMac leider fehlen

Anbei noch ein paar Bilder vom Prozess und dem vorläufigen Endprodukt

Auseinander gebaut und bereit für die Operation.


Das Displaykabel sowie Inverter und Displaybeleuchtung wurden gemäss Anleitung an den DVI-Stecker angebracht. Löten der einzelnen Komponenten sowie die Widerstände dazwischen war nicht ganz einfach und auch dementsprechend anspruchsvoll nachzuvollziehen, v.a. wenn man von Elektronik nicht sehr viel versteht. Alles natürlich schön professionell isoliert


Wichtig war die Weiterverwendung des originalen Netzteils.




Alle Kabel verbunden, angeschlossen und erster Check ob alles funktioniert.


Und siehe da, es funktioniert!


Natürlich darf das passende Wallpaper nicht fehlen! Wunderschön dieser iMac und wie für viele auch einer der schönsten je gebauten Computer



Am Ende hat die Aktion ca. 7h gedauert und ich bin happy mit dem Ergebnis. Jetzt wird der soweit mal verwendet, bis ich das nötige material habe, um den Mini in den iMac zu pflanzen. Mir schwebt da eine Halterung aus Plexiglas vor den Augen. Mal schauen, vielleicht sind neuere DVD-Laufwerke mit Schublade doch kompakter als das alte und ich kann doch die Platine UND Laufwerk einbauen. Das wäre für mich ein Traum.
Jetzt habe ich jedenfalls den iMac in dem Stadium, in welchem ich ihn mit egal welcher Hardware nutzen Das System erkennt ihn sogar als iMac Display
+13
gagigu
gagigu27.12.2122:57
Materialliste:
- iMac G4
- MOTEC-Stecker (männlich)
- Widerstände (1k Ohm)
- kleine Flachstecker
- DVI-Kabel (weiblich)
- div. feine Kabel (rot, gelb, schwarz)
- Schrumpfschläuche in div. Grössen
- kleine Kabelbinder

- Lötkolben und Hilfsmaterial
- Zangen, Pinzetten etc.
- viele und gute Nerven
+15
Maclenburger28.12.2112:02
Ja, ich fand den auch schon immer chic. Hatte aber immer größere Äpfel vor meiner Nase stehen.
Klasse gemacht. Glückwunsch!
+2
MacKaltschale28.12.2116:09
Wie hoch ist denn der Stromverbrauch vom Display?
0
tst29.12.2110:47
Sehr sehr coole Idee - und ein sehr charmantes Ergebnis (...jetzt will ich auch nen alten iMac).
+1
gagigu
gagigu29.12.2112:35
Maclenburger: Ja ich war mit 2x 30'' als Desktopsetup sehr verwöhnt, aber der 20'' iMac wird auch nicht als Hauptrechner agieren, sondern als Jukebox fürs Wohnzimmer

MacKaltschale: Würde mich auch interessieren. Wie misst man das?

tst: Danke!


Jetzt gilt nur noch herauszufinden, ob es ein schmales DVD-Laufwerk gibt, welches ich einbauen kann und es stark genug ist, um die Klappe aufzumachen. Das Mainboard des Mini's ist doch grösser als ich gedacht hab.
0
kvoecking
kvoecking29.12.2112:57
Ein tolles Projekt! Hut ab, da wäre ich mit meinen zwei Linken Händen schon im Ansatz gescheitert.
„Zur weisen Belehrung gehört Intelligenz, zum Anschreien lediglich eine laute Stimme.“
0
MacKaltschale29.12.2113:56
Ein billiges Stromkostenmessgerät von Conrad reicht doch dafür. Das Backlight macht am meisten aus. Das angezeigte Bild ist egal. Einmal mit voller Helligkeit, einmal mit geringster und dann mit deiner gewünschten Helligkeit. Ich habe meine Monitore nie heller als 10-20 Prozent.

Die 1. Generation der Soundsticks (die ich bei dir im Bild sehe?) mit Subwoofer verbrauchen übrigens um die 20 Watt im Leerlauf, was abartig viel ist. Da habe ich inzwischen einen Schalter vor.

Die Cinema Displays von 2004, die da auch im Bild sind, sind übrigens leider ebenfalls recht hoch im Stromverbrauch.
0
Steph@n
Steph@n29.12.2116:28
Gut gemacht, meinen Respekt dazu!
0
Maniacintosh
Maniacintosh29.12.2116:50
Nettes Projekt, nun ist es wohl sowieso zu spät, aber das Logicboard des Mac mini M1 ist laut diverser Tear Down Videos ja echt winzig, vielleicht wäre das noch ein Einsatz, um ein Laufwerk und ein Logicboard gemeinsam in das Gehäuse zu bekommen. Wobei ich nicht weiß, wie da die Optionen sind, um das Original-Display ans laufen zu bekommen.
0
gagigu
gagigu29.12.2121:01
kvoecking
Ein tolles Projekt! Hut ab, da wäre ich mit meinen zwei Linken Händen schon im Ansatz gescheitert.
Ich hab mir das zu Beginn auch nicht zugetraut, jedoch half mir die Anleitung ungemein, auch durch die Schemas konnte ich jeweils die korrekten Kabel miteinander verbinden.

MacKaltschale
Ein billiges Stromkostenmessgerät von Conrad reicht doch dafür. Das Backlight macht am meisten aus. Das angezeigte Bild ist egal. Einmal mit voller Helligkeit, einmal mit geringster und dann mit deiner gewünschten Helligkeit. Ich habe meine Monitore nie heller als 10-20 Prozent.

Die 1. Generation der Soundsticks (die ich bei dir im Bild sehe?) mit Subwoofer verbrauchen übrigens um die 20 Watt im Leerlauf, was abartig viel ist. Da habe ich inzwischen einen Schalter vor.

Die Cinema Displays von 2004, die da auch im Bild sind, sind übrigens leider ebenfalls recht hoch im Stromverbrauch.
Danke, ich werd mal beim nächsten Ladengang nach einem solchen Gerät Ausschau halten. Einziges Problem noch, die Displayhelligkeit kann ich (noch) nicht regulieren. Muss noch herausfinden, bei welchen der übrig gebliebenen Kabeln ich einen Poti dazwischenklemmen muss um die regulieren zu können.

Die Soundsticks sind schon Generation 2, sollten vom Stromverbrauch anders sein. Sind jedoch nicht meine.

Dass die 30''er Cinemas viel verbrauchen ist mir bewusst. Gibt jedoch keine anderen in vergleichbarer Qualität, Grösse und Design.

Maniacintosh
Nettes Projekt, nun ist es wohl sowieso zu spät, aber das Logicboard des Mac mini M1 ist laut diverser Tear Down Videos ja echt winzig, vielleicht wäre das noch ein Einsatz, um ein Laufwerk und ein Logicboard gemeinsam in das Gehäuse zu bekommen. Wobei ich nicht weiß, wie da die Optionen sind, um das Original-Display ans laufen zu bekommen.
Nun, der Mini ist wieder zusammen und ich bin am Planen. Ich habe mich für den 2012er entschieden, da dieser der letzte erweiterbare war. Zudem hab ich mir den im 2015 angeschafft, da war er noch einigermassen aktuell. Dass ich das Projekt erst 6.5 Jahre später weiterführe konnte mein junges Ich nicht ahnen

Das iMac Display wurde auf einen normalen DVI-Stecker gepinnt, somit können alle Geräte (mit passenden Adaptern) den Monitor ansteuern. So wäre ein M1 Mini auch kein Problem
+1

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.