Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>iPad>Weltidee: Zugangskontrolle für Geschäfte auf iPad

Weltidee: Zugangskontrolle für Geschäfte auf iPad

Oceanbeat
Oceanbeat10.06.2015:25
Hallo Forum und „zuständige“ Entwickler!

Scheinbar gibt es so etwas als Ersatz für die teuren kommerziellen Systeme noch nicht.

Vorschlag: iPad über dem Eingang montieren und über die Kamera registrieren, ob ein Kunde das Geschäft betritt oder verläßt – selbstverständlich ohne Aufzeichnung eines Videos oder Fotos. Dieses Gegenstück zu einer Lichtschranke wäre vermutlich die anspruchsvollste Anforderung an eine Programmierung Wenn das eingestellte Limit erreicht ist, springt die angezeigte Grafik von grün auf rot. Gegebenenfalls mit zusätzlicher Textanzeigen. Da entfällt die manuelle Überwachung durch einen Angestellten. Alternativ ließe sich ja auch ein Monitor ansteuern. Solche Systeme werden derzeit für richtig gutes Geld angeboten…
„Wenn das Universum expandiert, werden wir dann alle dicker...?“
+1

Kommentare

Philantrop
Philantrop10.06.2015:36
Ich vermute stark da gibt es WESENTLICH günstigere Tabletts mit Kamera die sowas machen.
Am günstigsten wird sogar ein Raspi mit Kamera sein.
+3
tbaer
tbaer10.06.2015:53
Die über der Tür verschraubten Tablets wären am nächsten Morgen weg
+1
Macdoor10.06.2015:53
Korrekt. Tatsächlich schon mal sowas in der Art damit gebaut. Die Funtktion dann auf "rot" umzuschalten wären dann halt 3-4 Zeilen Code zusätzlich.

Edit: Oh und hier setzt es jemand tatsächlich um Also: Selbst basteln, an deine Geschäftsfreunde verkaufen => Reich werden
„Jeder hat das Recht auf seine eigene falsche Meinung“
+2
Legoman
Legoman10.06.2016:53
2 Lichtschranken.
Kunde passiert 1-2 - Rechner erkennt "kommt rein"
Kunde passiert 2-1 - Rechner erkennt "geht raus"
Zähler ran, Schwellenwert festlegen, fertig.

Rustikale Steuerungstechnik, die es doch schon seit Jahrzehnten fertig geben dürfte.

Das ganze mit nem iPad und Bildauswertesoftware umzusetzen erscheint mir dezent übertrieben.
+4
adiga
adiga10.06.2017:06
Sowas gibt es hier mittlerweile in vielen Geschäften. Nichts Neues also. Und dann noch einige, die es manuell auf dem iPad machen. Und die ganz billigen, wo man am Eingang Kärtchen nehmen kann und an der Kasse zurück geben muss.
0
marco m.
marco m.10.06.2017:14
Doch, gibt es.
„Chevy Chase: Twenty years ago, we had Steve Jobs, Johnny Cash and Bob Hope. Now we have no jobs, no cash, and no hope. Please, don't let Kevin Bacon die!“
-2
Legoman
Legoman10.06.2018:17
marco m.
Doch, gibt es.
Das ist doch nur ein Klicker im neuen Kleid. Von automatisierter Erfassung lese ich da nix.
+1
Oceanbeat
Oceanbeat10.06.2018:30
Ja, der Artikel von nebenan hatte mich inspiriert. Das iPad sollte selbstverständlich in einem hangedengelten und vandalismussicherem Gehäuse aus V4A-Stahl untergebracht sein - oder man nimmt es abends einfach wieder mit nach Hause

Analog aufbauen, das kann ja jeder, tss... Der Vorteil bei dieser Variante ist doch, dass es eine reine Softwarelösung auf einem handelsüblichen Gadget wäre.
„Wenn das Universum expandiert, werden wir dann alle dicker...?“
+2
becreart
becreart10.06.2018:48
ist hier überall so bei den Geschäften. Ab und zu auch mit einem Bildschirm (und damit PC im Hintergrund) realisiert.
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.