Forum>Hardware>Warum ist der iMac so lahm geworden?

Warum ist der iMac so lahm geworden?

mat6313.01.1909:57
und startet im Ruhezustand immer wieder mit folgendem Bericht neu?
Für Hilfe, was da defekt ist, wäre ich Euch dankbar – oder, falls das schon beantwortet wurde, wo ich Hilfe finde. Man kann nicht mehr normal mit dem Mac arbeiten. iiMac (Retina 5K, 27'', ultimo 2014); 4 GHz Intel Core i7; 32 GB 1600 MHz DDR3; AMD Radeon R9 M295X 4096 MB
Mat

SYSTEMBERICHT SIEHT SO AUS:
Anonymous UUID: 68636F14-83A2-DD01-CB3E-62035BCC8233

Sun Jan 13 02:11:19 2019

*** Panic Report ***
panic(cpu 4 caller 0xffffff80048b86cf): initproc exited -- exit reason namespace 2 subcode 0xa description: none

Thread 2 crashed

RAX: 0x00007fc9e65a6ca0, RBX: 0x00007fc9e6544b00, RCX: 0x00007fc9e6576638, RDX: 0x0000000000109ad0
RSP: 0x000070000e3a4818, RBP: 0x000070000e3a4830, RSI: 0x00007fc9e6500000, RDI: 0x00007fc9e65f0be0
R8: 0x0000000000000002, R9: 0x00007fc9e657ef50, R10: 0x0000000000000003, R11: 0x0000000000000003
R12: 0xffffffffffffffff, R13: 0x0000000000000000, R14: 0x00007fc9e65765c0, R15: 0x0000000000000001
RFL: 0x0000000000010246, RIP: 0x00007fff61627527, CS: 0x000000000000002b, SS: 0x0000000000000023

Thread 0: 0xffffff8045edaa20
0x00007fff6153b0a2
0x00007fff613bf8a0
0x0000000000000000

Thread 1: 0xffffff8048f4ae60
0x00007fff615562a6
0x00007fff613b25dc
0x00007fff613c18ed
0x00007fff613b5fc9
0x00007fff613b6bdc
0x00007fff613bf090
0x00007fff615f060b
0x00007fff615f0405
0x00007fc9e7040800

Thread 2: 0xffffff806e111440
0x00007fff61627527
0x00007fff61629ef6
0x00007fff616299e8
0x00007fff6162d89d
0x00007fff616299e8
0x000000010d2c89e1
0x000000010d2bb708
0x00007fff613afdcf
0x00007fff613b6124
0x00007fff613b6bdc
0x00007fff613bf090
0x00007fff615f060b
0x00007fff615f0405
0x0000000000070507

Thread 3: 0xffffff80513bb950
0x00007fff61538b6a
0x00007fff615f0405
0x0000002400001200


Mac OS version:
18C54

Kernel version:
Darwin Kernel Version 18.2.0: Mon Nov 12 20:24:46 PST 2018; root:xnu-4903.231.4~2/RELEASE_X86_64
Kernel UUID: 56B30885-F9BA-30E8-AD1C-5D59EC243BA9
System model name: iMac15,1 (Mac-FA842E06C61E91C5)

EOF
Model: iMac15,1, BootROM 222.0.0.0.0, 4 processors, Intel Core i7, 4 GHz, 32 GB, SMC 2.23f11
Graphics: AMD Radeon R9 M295X, AMD Radeon R9 M295X, PCIe
Memory Module: BANK 0/DIMM0, 8 GB, DDR3, 1600 MHz, 0x80AD, 0x484D54343147533641465238412D50422020
Memory Module: BANK 1/DIMM0, 8 GB, DDR3, 1600 MHz, 0x80AD, 0x484D54343147533641465238412D50422020
Memory Module: BANK 0/DIMM1, 8 GB, DDR3, 1600 MHz, 0x80AD, 0x484D54343147533641465238412D50422020
Memory Module: BANK 1/DIMM1, 8 GB, DDR3, 1600 MHz, 0x80AD, 0x484D54343147533641465238412D50422020
AirPort: spairport_wireless_card_type_airport_extreme (0x14E4, 0x142), Broadcom BCM43xx 1.0 (7.77.61.1 AirPortDriverBrcmNIC-1305.2)
Bluetooth: Version 6.0.9f2, 3 services, 27 devices, 1 incoming serial ports
Network Service: Ethernet, Ethernet, en0
Network Service: Wi-Fi, AirPort, en1
PCI Card: pci11c1,5901, IEEE 1394 Open HCI, Thunderbolt@10,0,0
PCI Card: ethernet, Ethernet Controller, Thunderbolt@193,0,0
PCI Card: pci1b73,1100, USB eXtensible Host Controller, Thunderbolt@194,0,0
Serial ATA Device: APPLE SSD SD0128F, 121,33 GB
Serial ATA Device: APPLE HDD ST3000DM001, 3 TB
USB Device: USB 3.0 Bus
USB Device: External USB 3.0
USB Device: USB audio CODEC
USB Device: Apple USB SuperDrive
USB Device: USB 3.0 Bus
USB Device: BUP SL
USB Device: BRCM20702 Hub
USB Device: Bluetooth USB Host Controller
USB Device: FaceTime HD Camera (Built-in)
USB Device: Keyboard Hub
USB Device: Apple Optical USB Mouse
USB Device: Apple Keyboard
USB Device: Hub
USB Device: Perfection1240
Thunderbolt Bus: iMac, Apple Inc., 26.1
Thunderbolt Device: Thunderbolt to FireWire Adapter, Apple Inc., 1, 5.6
Thunderbolt Device: Thunderbolt 2 Dock, Elgato Systems, 3, 25.1
0

Kommentare

rene204
rene20413.01.1910:49
erst einmal alles abstecken (Thunderbolt?)
USB..?
0
ssb
ssb13.01.1911:18
danach sicherer Systemstart, dann werden nur Apple Systemerweiterungen geladen.
Dann auch mal PowerNap deaktivieren, das ist das einzige was im Ruhezustand den Rechner hin und wieder beschäftigt.

Eventuell auch mal den Hardwaretest laufen lassen, vielleicht ist ein Speichermodul defekt. Das hatte ich bei einem MBP early 2011, da hatten die Module nach ca 5-6 Jahren einen Knacks - bzw. eines davon, ich habe aber dann alle gleich ausgetauscht. Bei mir trat das Problem aber nur im Betrieb bei heftiger Speichernutzung auf, aber das mag daran liegen, in welchem Speicherbereich das Modul liegt.
0
HMW13.01.1911:19
Der Fehler ist offensichtlich bekannt - Hard- oder Softwarefehler beim Aufrufen des MacOS.
Eine Googlesuche gibt da einiges her, etwa:

https://superuser.com/questions/1181453/macos-kernel-panic-a t-boot-panic-initproc-exited

Viel Glück

Gruß HMW
0
mat6313.01.1914:01
Ha, wahrscheinlicher Verursacher identifiziert und verbannt: Konsole hat's verraten – da war dauernd eine SoundSiphon-Prozess am Laufen. Nach Deinstallation (danke: https://staticz.zendesk.com/hc/en-us/articles/360002068372-S ound-Siphon-Uninstaller) läuft alles wieder viel schneller! Programme hängen nicht mehr … da war das System mit diesem Dingens zu beschäftigt.
+3
mat6313.01.1922:06
Na ja, geht noch weiter. Immer wieder ist das System instabil und einzelne Programme stürzen ab, es bewegt sich ewig der Ball des Todes und ich wüsste schon gerne, was das soll! So macht Arbeiten mit dem Mac keinen Spaß
0
larsvonhier
larsvonhier14.01.1907:44
Etrecheck s.v.p.
+1
LoCal
LoCal14.01.1914:18
mat63
Na ja, geht noch weiter. Immer wieder ist das System instabil und einzelne Programme stürzen ab, es bewegt sich ewig der Ball des Todes und ich wüsste schon gerne, was das soll! So macht Arbeiten mit dem Mac keinen Spaß

Ich hatte vor beim paar Monaten bei meinem iMac ein ähnliches Verhalten. Der Grund war dann, dass die SSDs des FusionDrive am Ende seiner Lebenszeit angekommen war.
Rausbekommen hab ich das über den Hardwaretest ().
„Ich hab zwar keine Lösung, doch ich bewundere dein Problem“
0
LoMacs
LoMacs14.01.1914:53
mat63
Na ja, geht noch weiter. Immer wieder ist das System instabil und einzelne Programme stürzen ab, es bewegt sich ewig der Ball des Todes und ich wüsste schon gerne, was das soll! So macht Arbeiten mit dem Mac keinen Spaß
Sorry, falls der Tipp zu banal sein sollte: In geschätzten 9 von 10 Fällen dieser Symptomatik der letzten 20 Jahre war es hier defekter Hauptspeicher.
0
mat6320.01.1916:50
So liebe Leute,
wenn es noch jemand interessiert: nix kaputt Hardwaremaßig. Diagnose und sicherer Systemstart haben keine Fehler gemeldet. Nach insgesamt 3-4x neues System drüber war es mir doch zu blöd und ich habe vom TM-Backup Wiederherstellen ausprobiert. Bange Stunden wie es läuft und nach etwa 6-7 Std (fast 2TB Daten) war alles wieder in Ordnung.
Kann also empfohlen werden. Hoffentlich bleibt das so …
+2

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen