Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Hardware>Thunderbolt = Todgeburt?

Thunderbolt = Todgeburt?

Mr BeOS
Mr BeOS06.04.1220:26
Eine einfache Frage, - wo bleiben die Peripheriegeräte eines Intelanschlusses, der von Apple gefördert wird? Apple selbst bietet nur ein Display mit allen Anschlüssen an.
Wäre es nicht an Apple selbst, Peripherie in Form von Adaptern auf den Markt zu bringen?
„http://www.youtube.com/watch?v=ggCODBIfWKY ..... “Bier trinkt das Volk!“ - Macht Claus Nitzer alkoholfrei
0

Kommentare

Mia
Mia06.04.1221:58
Es gibt zwar Hardware aber leider noch ganz wenig! Wenn Microsoft dieses Standart ebenfalls übernehmen würde gäbe es sicher mehr Auswahl!
0
jogoto06.04.1223:21
Für was denn Adapter? Der Vorteil von Thunderbolt ist die Geschwindigkeit und Geräte, die das nutzen/brauchen gibt es genug.
0
@pplesticker06.04.1223:53
Die Mac-only Markteinführung war eine doofe Idee, das hat die ganze Sache erheblich verlangsamt, aber bald gibts Thunderbolt zunehmend auch in (intel) Windows-PCs, dann sollte es mit der zugehörigen Hardware besser werden...
0
padlock962
padlock96207.04.1200:16
LaCie hat neu einen Thunderbolt Saat-Adaper im Programm:
Ideal um die "alten" grossen Gehäuse einen MacMini oder MacBookPro anzuschliessen.

So langsam kommt die Hardware.
0
Hot Mac
Hot Mac07.04.1201:47
Ein paar Sachen gibt's doch schon ...

Lässig bleiben und abwarten!

Mr BeOS

Tut mir echt leid, daß ich hier mal klugscheißen muß, aber Totgeburt schreibt man nicht mit d!
0
kbundies
kbundies07.04.1201:47
es heißt natürlich „Totgeburt“

es heißt natürlich „Standard“
0
goodidea
goodidea07.04.1203:40
es heißt natürlich "sanderpold"
0
kbundies
kbundies07.04.1207:20
sank ju for trewweling …
0
Laphroaig
Laphroaig07.04.1207:36
kbundies
es heißt natürlich „Totgeburt“

es heißt natürlich „Standard“

+1
0
zwobot07.04.1209:14
250 Euro für Kiste und Kabel. Thunderbolt ist echt so ein Fail. Danke Apple. Nicht jeder setzt Hardware professionell ab.
0
fabisworld
fabisworld07.04.1209:18
Es gibt einen sehr interessanten relativ aktuellen Artikel unter dem Titel "Ein Jahr Thunderbolt: Eine Zwischenbilanz" hier , welcher sich ausführlich mit der Schnittstelle, ihrem Potential, den Schwächen und sämtlicher derzeit verfügbarer Hardware befasst...
0
elChico07.04.1210:38
padlock962
LaCie hat neu einen Thunderbolt Saat-Adaper im Programm:
Ideal um die "alten" grossen Gehäuse einen MacMini oder MacBookPro anzuschliessen.

So langsam kommt die Hardware.

Das ist Klasse, nur weil Apple die Sata Schnittstellen hinten nicht rausführt, soll ich mir einen 200€ Adapter + 50€ für ein Kabel + den Stromverbrauch den der Adapter hat (hat ja ein eigenes Netzteil) kaufen, um dann Hardware die man schon seit 10 Jahren bei jedem normalen Computer anstecken kann, betreiben zu können...

Das Ganze macht natürlich Sinn..

Ich verstehe nicht, worin das Problem liegt den iMac hinten zusätzlich ein paar SATA Schnittstellen zu verpassen...

Da versucht Apple sich ein "grünes" Image zuzulegen und dann muss man zusätzlich Hardware kaufen,was wiederum mehr Müll zufolge hat, hat zusätzlichen Stromverbrauch etc.

Das ganze muss natürlich verschickt werden, wieder unnötiger Sprit usw. usf.

lächerlich das Ganze
0
janknet07.04.1211:24
Thunderbolt ist bis jetzt eigentlich nur für Videoprofis zu gebrauchen. Da so ein Promise 12x HDD Gehäuse dran und voll bestücken dann geht die Post dermassen ab.
Ausserdem ist es für Leute mit Macbook + Thunderbolt Display einfach genial.
Für alle anderen ist es derzeit sinnlos. Diese blöden Esata Adapter braucht kein Mensch
Aber wenn jemand nur ein Macbook mit 128GB SSD hat und trotzdem dicken Speicher mit Speed will, der kauft sich ein Externes Thunderbolt HDD Laufwerk.
0
barabas07.04.1211:45
Also ich befürchte eigentlich auch das Thunderbold eher eine weitere "Insellösung" von Apple wie seinerzeit ADB, Nubus oder Firewire darstellt. Denn wenn wir ehrlich sind, - selbst von letzterem spricht heute kaum noch jemand, währenddessen die ganze PC Welt schon seit langen auf den USB Standart setzt auch wenn dieser nicht in jeder Beziehung die beste Lösung ist.

Hier passt es auch in das Bild von Apple das sie hier bislang keinen USB 3 Standart unterstützt, klar man will ja seinen eigenen Standart etablieren was aber bei den vergleichsweise zur PC Welt immer noch geringen Marktanteilen die Apple hier besitzt wohl eher wieder schwierig werden dürfte. Und deshalb ebenfalls klar, - ein Hardwarehersteller will nicht unbedingt auf einen Standart setzen der innerhalb kurzer Zeit wieder in der Versenkung verschwindet und agiert deshalb entweder vorsichtig oder gibt die Mehrkosten an den Kunden weiter.

Eine weitere Frage stelle ich mir, wie bekomme ich meine Daten meiner "alten" Macs auf eine externe Thunderbolt Speicherlösung wenn mal wieder neue Hardware ansteht? Bislang haben die Thunderbolt Lösungen (z.b RAID Systeme von LaCie oder die Promise Pegasus Linie) nur diesen einen Anschluss an Bord, während z.b viele Geräte die über einen Firewire Anschluss verfügen hier zumindest noch zusätzlich USB anbieten.
0
haneb18707.04.1212:12
ich glaube ihr habt das thunderbold Prinzip noch nicht ganz verstanden. apple ging es viel mehr dadrum möglichst viele Geräte nur durch einen Anschluss bereitstellen zu können inkl. displays.
und doch die pc'ler setzen es auch bald ein.

lg
0
padlock962
padlock96207.04.1212:14
janknet
Aber wenn jemand nur ein Macbook mit 128GB SSD hat und trotzdem dicken Speicher mit Speed will, der kauft sich ein Externes Thunderbolt HDD Laufwerk.

Nicht jeder kann es sich leisten immer neue teure Speicherlösungen zu kaufen. Die Promise Gehäuse sind zwar genial schnell, aber auch relativ teuer.
Mit diesem Adapter ist es wenigstens möglich die alte Hardware an einem "Nicht-MacPro" zu betreiben.

0
zwobot07.04.1212:20
Oh bitte lernt doch mal wie die Schnittstelle geschrieben wird. Das D liegt ja nicht mal annähernd beim T auf der Tastatatur.

T H U N D E R B O L T

Danke.
0
haneb18707.04.1212:26
so wie du bemerkt hast... is die Rechtschreibung mir latte aber für dich nochmal... thunderbolt
0
Mr BeOS
Mr BeOS07.04.1212:53
Hot Mac
Jepp Totgeburt mit T. Grazie, schrieb ich es doch verkehrt im Eifer des Gefechts.
Das wird mir bei dem Wort nun mein restliches Leben lang nicht mehr passieren.

Zum Thema:

Es geht mir darum, dass ich es als etwas schwaches Bild empfinde, wenn Apple in Verbindung mit Intel versucht eine Schnittstelle zu etablieren und dann, wenn es kaum Hardwarelösungen und die wenigen zu hohen Preisen gibt, nicht selbst Adapter in das eigene Programm nimmt.
Apple ist Hardware-Hersteller und es sollte eine einfache Übung für ein derart solventes Unternehmen sein, den ein oder anderen FW800/Thunderbolt-Adapter anbieten zu können.

Man würde ja nicht den Displaymarkt kanibalisieren, denn kaum jemand kauft sich einen Monitor nur wegen der Adapter im Apple-Thunderbolt-Display. Für den Notebookeinsatz wäre eine kleine Lösung sehr von Vorteil.

@pplesticker
padlock962
Ja,... langsam kommt die Hardware. Für mein persönliches Empfinden dauert das zu lange und Apple müßte das eigentlich locker ändern können, wenn sie denn wollten.

fabisworld
Danke für den Artikel

zwobot
250 Euro für Kiste und Kabel. Thunderbolt ist echt so ein Fail. Danke Apple. Nicht jeder setzt Hardware professionell ab.
Das man/ich die Hardware absetzen kann, macht es auch nur bedingt erträglicher.

barabas
Eine weitere Frage stelle ich mir, wie bekomme ich meine Daten meiner "alten" Macs auf eine externe Thunderbolt Speicherlösung wenn mal wieder neue Hardware ansteht? Bislang haben die Thunderbolt Lösungen (z.b RAID Systeme von LaCie oder die Promise Pegasus Linie) nur diesen einen Anschluss an Bord, während z.b viele Geräte die über einen Firewire Anschluss verfügen hier zumindest noch zusätzlich USB anbieten.
Es gibt immer eine Möglichkeit Daten zu migrieren, nur ist es halt umständlich und das sollte eigentlich "apple-like" sein.

Über Firewire spricht man im Audiobereich schon, ist es doch für Interfaces dort ein schneller und zuverlässiger Standard. Aber selbst da bietet z.B. UAD ein Interface an, welches mit thunderbolt-fähig beworben wird, diesen Anschluss aber nur als zusätzliche Option anbietet, im allgemeinen dann aber doch einen FW800 Anschluss bietet.
Das bedeutet aus meiner Sicht, dass die Industrie dem "Braten" Thunderbolt und dessen Verbreitung auch nicht gänzlich zu trauen scheint.

Ist es da nicht ein wenig wie mit UMTS? - Als die Frequenzen für horrende Summen ersteigert wurden, gab es kaum einen Nutzen für den Endverbraucher. Als es bezahlbar und verbreitet war, satnd der nächst schnellere Standard vor der Tür.
Wird das dann mit Thunderbolt ähnlich?
haneb187
ich glaube ihr habt das thunderbold Prinzip noch nicht ganz verstanden. apple ging es viel mehr dadrum möglichst viele Geräte nur durch einen Anschluss bereitstellen zu können inkl. displays.
und doch die pc'ler setzen es auch bald ein.

Das ist richtig und ich denke auch verstanden worden. Dieser Anschluss bietet aber bei den MacBook Air z.B. einen wirklich schnellen Anschluss, der doch durchaus ab und an mal für die ein oder andere FW-Anwendung mittels Adapter, so denn vorhanden, genutzt werden könnte.

Ich finde die Schnittstelle ist sicher der richtige Weg, wundere mich nur warum Apple diesen nicht wirklich bereitet und die Anwender mit Hardware unterstützt.
„http://www.youtube.com/watch?v=ggCODBIfWKY ..... “Bier trinkt das Volk!“ - Macht Claus Nitzer alkoholfrei
0
nasa07.04.1214:05
Also im Service lechtze ich schon direkt nach den Thunderbolt Adaptern.
Die Festplatten werden immer grösser, und jedesmal eine Festplatte aus einem iMac rupfen, nur um mal "kurz" 1,5TB Daten zu sichern bäh. Mit USB 2.0 Doppelt bäh.

Der Universale Belkin Adapter für Thunderbolt sollte doch auch jetzt irgendwann im Sommer kommen, oder ?
Aber der aufgerufene Preis von rund 300 Euro ist mir wohl zu derb und bekomm ich sicherlich nicht genehmigt.

Hoffe wirklich, dass sich hier demnächst mal endlich was bewegt.
0
barabas07.04.1215:35
nasa
Also im Service lechtze ich schon direkt nach den Thunderbolt Adaptern.
Die Festplatten werden immer grösser, und jedesmal eine Festplatte aus einem iMac rupfen, nur um mal "kurz" 1,5TB Daten zu sichern bäh. Mit USB 2.0 Doppelt bäh.

Der Universale Belkin Adapter für Thunderbolt sollte doch auch jetzt irgendwann im Sommer kommen, oder ?
Aber der aufgerufene Preis von rund 300 Euro ist mir wohl zu derb und bekomm ich sicherlich nicht genehmigt.

Hoffe wirklich, dass sich hier demnächst mal endlich was bewegt.

Tja dann musst Du halt das "Bäh" in Kauf nehmen und die Daten über einen Firewire Port auf den neuen Rechner Schaufeln. Für solch eine einmalige Aktion würde ich lieber eine etwas längere Kopierzeit in Kauf nehmen als dafür 300 EUR zu investieren.
In meinem Fall wäre das Problem, das ich intern in meinem bisherigen Rechner 4 Festplatten mit ca. 2 GB an Daten habe die ich bei einer neuer Hardware wohl kaum auf die interne des neuen Geräts schaufeln könnten wenn es sich dabei um ein MacBookPro oder einen iMac handeln würde, weshalb eine weitere externe Lösung von Nöten wäre. Bei einem neuen MacPro bräuchte ich indes nur die Festplatten umstecken.
0
westmeier
westmeier07.04.1215:43
kbundies
es heißt natürlich „Totgeburt“

es heißt natürlich „Standard“

+1. Wollte ich nämlich auch gerade schreiben.
0
zwobot07.04.1215:55
Naja. Nichts gegen Rechtschreibfehler, aber gerade bei technischen Begriffen macht es Sinn genau zu sein. Sonst wird aus TDI schnell mal TSI usw. Außerdem hat das Fehlschreiben von Thunderbolt nichts mit Rechtschreibschwäche zu tun. Ich glaube viele wissen tatsächlich nicht wie man es schreibt oder geben sich einfach keine Mühe.

Aber wenn sich diese Schnittstelle so schlecht ins Gedächtnis brennt hat Apple da ohnehin versagt.

Fakt ist. Das Ding ist eine solche Speziallösung, man muss sich wirklich fragen, warum Apple uns das antut? Als Displayport ist es etwas überdimensioniert und ohnehin sind diese kleinen, immer wieder nicht fest arretierten Stecker fürchterlich. Das ist echt ein so mieses Steckerdesign. Wird nur noch von dem wackeligen ipad HDMI Steckeradapter übertrumpft.
0
o.wunder
o.wunder09.04.1207:45
TB ist ne Klasse Schnittstelle. Allerdings nutzen "Profis" im PC Bereich schon sehr viele Jahre (Jahrzehnte) einfach eine Dockingstation für Ihren Laptop und haben damit etliche Erweiterungsmöglichkeiten, einfach weil der Sytembus damit herausgeführt wird. Apple macht mit TB nur eine halbe Sache, weil Sie außer dem Display keine eigenen Erweiterungen anbieten, vielleicht weil sich das nicht rechnet? Damit setzt Apple ein klares Signal und überlässt den unlukrativen TB Markt einfach Anderen. Massenstückzahlen sind da nicht zu erwarten, der Preis ist zu hoch und USB3 und WLAN gräbt für viele Anwender einen Großteil des TB Marktes ab, auch wenn das langsamer ist, aber es reicht vielen Leuten und ist bezahlbar.
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.