Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Apple TV>TV Signal in der Wohnung verteilen

TV Signal in der Wohnung verteilen

beachtimer19.05.2109:47
Hallo liebe Forenteilnehmer, ich habe da mal ein Szenario, für das ich mir euer Feedback wünsche.

Situation: Kabelanschluss Vodafone Internet und Telefonie, Standort Wohnzimmer, Fritzbox 6490 glaube ich
Aufgabe: bedingt durch gesundheitliche Änderungen muss ins Schlafzimmer ein TV, es sollen keine Kabel verlegt werden wegen Stolper- und Unfallgefahr, die TV-Lösung muss leicht bedienbar eben wegen gesundheitlicher Einschränkungen (kein Aufstehen etc.)

Möglichkeit 1: Vodafone Giga TV mit 2. Box im Schlafzimmer per WLan
Möglichkeit 2: Zattoo mit TV oder Apple TV mit TV per WLan
Möglichkeit 3: TV mit Freenet DVBT2
Möglichkeit 4: Notebook, IPad oder sonstige mobile Lösungen

Welche Möglichkeit würdet ihr präferieren, Aspekte wie monatliche Kosten und einfache Umsetzbarkeit im Auge behaltend?

Vielen Dank für eure Beteiligung. Ist für mich ein wichtiges Thema, da es um meine Eltern geht.
0

Kommentare

z3r0
z3r019.05.2110:17
GigaTV läuft auch auf dem AppleTV.
Ein Zattoo Account ist da nicht nötig.
+1
awk19.05.2112:26
Hast du schon über SAT over IP nachgedacht? Das hat den Vorteil, dass keinerlei Apps zum Einsatz kommen, sprich es ist gewohntes Fernsehen. Neuere Panasonic TV haben den notwendigen Server bereits eingebaut. Das geht auch mit Kabel, nicht vom Namen verwirren lassen. Zuweilen wird deswegen auch der Name TV>IP verwendet.
0
beachtimer19.05.2112:33
davon wusste ich nichts tatsächlich - habe mich eher im gewohnten umfeld bewegt was mir eingefallen ist. meine eltern müssen es ja dann auch bedienen können. aber ich belese mich mal zu der möglichkeit. meine punkte erschienen mir entweder auf grund des vorhandenseins der hardware/ "infrastruktur" als einfachstes mittel.
awk
Hast du schon über SAT over IP nachgedacht? Das hat den Vorteil, dass keinerlei Apps zum Einsatz kommen, sprich es ist gewohntes Fernsehen. Neuere Panasonic TV haben den notwendigen Server bereits eingebaut. Das geht auch mit Kabel, nicht vom Namen verwirren lassen. Zuweilen wird deswegen auch der Name TV>IP verwendet.
0
beachtimer19.05.2112:34
danke für das feedback.
z3r0
GigaTV läuft auch auf dem AppleTV.
Ein Zattoo Account ist da nicht nötig.
0
lamariposa19.05.2112:56
Leider schreibst du nichts übers Alter deiner Eltern noch darüber was sie so gucken. Wenn ich also davon ausgehe dass sie 70+ sind und nur „normales“ Fernsehen schauen wollen, also mit Video-on-Demand und Mediatheken eher nichts am Hut haben, bleibt meiner Meinung nach aus deiner Liste eigentlich nur DVBT2 mit FreenetTV übrig.
DAS ist Fernsehen wie gehabt, keine Verkabelung nötig, keine WLAN-Probleme, und falls das Internet bei Vodafone mal wieder ausfällt oder grottenlahm ist (bin selber Vodafone-Kunde, weiß also wovon ich rede) gibt es auch keinen Ärger mit den Eltern. Einmal eingerichtet sollte es über etliche Jahre ohne weiteres Zutun laufen. Allerdings kostet es 85,- € pro Jahr, vielleicht auch ein Faktor?

Alles weiter Gehende - Video-on-Demand, Mediatheken usw. - ist so natürlich nicht realisierbar.
+1
beachtimer19.05.2113:48
um nicht zu viel persönliche daten zu veröffentlichen war kein alter dabei ... in die richtung tendiere ich auch - allerdings habe ich bedenken wegen des empfangs des signals. ist das so stabil und stark oder muss ich da noch andere gegebenheiten (beton) berücksichtigen? die 85 euro wären nicht das thema. die senderliste bei freenet würde ausreichen.
lamariposa
Leider schreibst du nichts übers Alter deiner Eltern noch darüber was sie so gucken. Wenn ich also davon ausgehe dass sie 70+ sind und nur „normales“ Fernsehen schauen wollen, also mit Video-on-Demand und Mediatheken eher nichts am Hut haben, bleibt meiner Meinung nach aus deiner Liste eigentlich nur DVBT2 mit FreenetTV übrig.
DAS ist Fernsehen wie gehabt, keine Verkabelung nötig, keine WLAN-Probleme, und falls das Internet bei Vodafone mal wieder ausfällt oder grottenlahm ist (bin selber Vodafone-Kunde, weiß also wovon ich rede) gibt es auch keinen Ärger mit den Eltern. Einmal eingerichtet sollte es über etliche Jahre ohne weiteres Zutun laufen. Allerdings kostet es 85,- € pro Jahr, vielleicht auch ein Faktor?

Alles weiter Gehende - Video-on-Demand, Mediatheken usw. - ist so natürlich nicht realisierbar.
0
john
john19.05.2114:33
es sollen keine Kabel verlegt werden wegen Stolper- und Unfallgefahr
kabel kann man auch ohne stolper- und unfallgefahr verlegen.
„biete support. kostenlos, kompetent und freundlich. wähle zwei.“
+3
lamariposa19.05.2114:38
beachtimer
um nicht zu viel persönliche daten zu veröffentlichen war kein alter dabei ...
… habe ich bedenken wegen des empfangs des signals. ist das so stabil und stark oder muss ich da noch andere gegebenheiten (beton) berücksichtigen?
Kein Problem mit der Altersangabe
Habe wie gesagt keine Erfahrung mit DVBT(2), gehe aber davon aus dass der Empfang stabil ist - auf welchem Niveau auch immer, also wie stark das Signal bei euch ankommt. Ich befürchte dass man das ausprobieren muss.

Auf der entsprechenden freenet-Seite gibt es einen „Empfangs-Check“
Wenn man den anklickt kann man im dann erscheinenden Fenster „Zur DVB T2 Karte“ gehen wo die Sendestärken für deine Postleitzahl aufgeführt sind. Vielleicht hilft das. Zur Not die Nachbarn fragen, falls von denen einer das hat (muss ja nicht freenet sein, DVB T2 allgemein sollte reichen).
+1
uplift
uplift19.05.2115:05
Die FritzBox 6591 Cable kann mit dem neuen FritzOS die Fernsehsender über LAN/WLAN weitergeben. Diese können dann mit einer Playlist über z.B: VLC gesehen werden. Somit wäre jeder Rechner im Haushalt TV-fähig (Es gehen 4 Streams gleichzeitig). Ansonsten ein Fernseher mit DVB-T2 oder Kabel sauber an die nötigsten Stellen verlegen.
„Computer erleichtern uns ungemein die Arbeit an Problemen, die wir ohne sie nicht hätten. Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem.“
+1
der Wolfi
der Wolfi19.05.2115:26
beachtimer
um nicht zu viel persönliche daten zu veröffentlichen war kein alter dabei ... in die richtung tendiere ich auch - allerdings habe ich bedenken wegen des empfangs des signals. ist das so stabil und stark oder muss ich da noch andere gegebenheiten (beton) berücksichtigen? die 85 euro wären nicht das thema. die senderliste bei freenet würde ausreichen.
lamariposa
Leider schreibst du nichts übers Alter deiner Eltern noch darüber was sie so gucken. Wenn ich also davon ausgehe dass sie 70+ sind und nur „normales“ Fernsehen schauen wollen, also mit Video-on-Demand und Mediatheken eher nichts am Hut haben, bleibt meiner Meinung nach aus deiner Liste eigentlich nur DVBT2 mit FreenetTV übrig.
DAS ist Fernsehen wie gehabt, keine Verkabelung nötig, keine WLAN-Probleme, und falls das Internet bei Vodafone mal wieder ausfällt oder grottenlahm ist (bin selber Vodafone-Kunde, weiß also wovon ich rede) gibt es auch keinen Ärger mit den Eltern. Einmal eingerichtet sollte es über etliche Jahre ohne weiteres Zutun laufen. Allerdings kostet es 85,- € pro Jahr, vielleicht auch ein Faktor?

Alles weiter Gehende - Video-on-Demand, Mediatheken usw. - ist so natürlich nicht realisierbar.
Wir haben DVBT2 an 2 Standorten (werden dafür regelmäßig im Bekanntenkreis belächelt) und sind zufrieden.
Wenn das neue TV läuft ist das an einem Standort Geschichte.
Bei Deiner Anforderung würde ich auch DVBT2 nehmen.
Wenn Du in eine gute Antenne investierst und lt. der von lamariaposa beschriebenen Karte in einem halbwegs gut abgedeckten Sendebereich liegst, sollte das auch stabil klappen. Wir sind lt. der Karte in Randbereichen. Klappt auch. Aber nicht mit jeder Antenne.
Es kann bei Gewittern zu Störungen bis hin zu Ausfällen kommen. Wie früher halt als auf den Hausdächern diese komischen Dinger standen.
Ist aber wirklich nicht oft und auch nicht bei allen Sendern.
„Normal is für die Andern“
+1
Phil Philipp
Phil Philipp19.05.2115:39
lamariposa
.... bleibt meiner Meinung nach aus deiner Liste eigentlich nur DVBT2 mit FreenetTV übrig.
DAS ist Fernsehen wie gehabt, ....
Ja, Freenet ist Fernsehen wie gewohnt. Bei mir funktioniert das mit einer kleinen Wurf-Antenne (für 7,- Euro) auf dem Fensterbrett, ohne Verstärker, usw. Allerdings gibt es manchmal kurze Störungen, wenn einer mit einem alten, nicht funk-entstörten Moped vorbei fährt - also wie früher

Erstes Problem (vielleicht):
Je nach Standort (Innenstadt unten im Erdgeschoss oder oben unterm Dach) kann der Empfang wahrscheinlich sehr unterschiedlich sein, da musst Du Dir ggfs. einen aktiven Verstärker zulegen.

Zweites Problem (CI-Modul):
Du brauchst einen Fernseher, in welchen man eine CI-Modul-Karte einstecken kann. Seit so zirka 10 Jahren, schätze ich, haben die meisten Fernseher 1 bis 2 Slots für Karten (braucht man ja auch für PayTV wie Premiere usw.). Allerdings brauchst du für JEDEN Fernseher jeweils eine CI-Karte. Weiss nicht, wie die Konditionen bei Freenet grad sind - kann sein, dass du für jede je 85,-€ bezahlen musst. Falls Karte nicht geht, gibts aber auch eine Empfangs-Box bei Freenet.

(AppleTV habe ich auch, aber damit würden meine Eltern nicht klarkommen. Das entspricht einfach nicht den Sehgewohnheiten. Die wollen einfach Abends zur selben Zeit die Tagesschau sehen, usw.)
+1
beachtimer20.05.2107:58
john
es sollen keine Kabel verlegt werden wegen Stolper- und Unfallgefahr
kabel kann man auch ohne stolper- und unfallgefahr verlegen.

Danke für Deine Antwort. Da bin ich mir sicher, dass man das kann. Leider befindet sich die "Dose" genau am anderen Ende der Wohnung. Wenn das Kabel verlegt werden müsste ohne besagte Gefahren wäre der Aufwand immens. Mir ging es nur darum, darauf hinzuweisen kein "Flugkabel" zu haben.
0
beachtimer20.05.2107:59
Abfrage geschlossen - es wird wohl DVBT2 - zumindestens gehe ich damit mal ins Rennen.
+2
Boss
Boss22.05.2109:26
Habe 1&1 TV das kann ich auf jeden Gerät empfangen, egal wo ich bin. Hab es auch in Bosnien was nicht EU ist, ohne Probleme schauen können.
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.