Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Software>Sync Tool zwischen Macs und iOS Geräten

Sync Tool zwischen Macs und iOS Geräten

jimcontact
jimcontact23.08.1313:10
Hallo MacTechNewUser,
ich bin auf der Suche nach einem Tool mit welchem ich meine Macs synchronisieren kann.
Der Anspruch ist folgender:
-Unsichere und stinkende Clouddienste raus!
-Adressen, Kalender und 1Password für Mac, Userordner, sowie einige Teile der Library syncron über verschiedene Macs UND iPhones halten.

Google brachte mir unbefriedigende Ergebnisse.
Das beste was ich fand war "ChronoSync", welches ich auch schon mal benutzt hatte bevor iOS so richtig in Gang kam- macht aber eben nix mit iOS.
Aber das wäre natürlich wichtig.... iOS soll auch mitmachen dürfen bei meiner Sync-Orgie ohne Cloud. Über Kabel oder WLAN ist mir eigentlich nicht so wichtig. Wenn es über WLAN geht bin ich aber auch nicht dagegen

Und da ich keine eierlegende Wollmilchsau gefunden habe, wollte ich mal erfragen ob ihr einige Workarounds oder Tools am Start habt, die das (gerne auch in Kombination) leisten können.


Zu Syncen sind:

1x MacBook Pro Retina
1x MacBook Air
1x iPhone
1x iPad 3

Alle immer auf aktuellem Softwarestand.

Vielen Dank schon mal im Voraus
„An alle die gerade mit-, zu- oder abhören: Wer wo, warum, mit wem und wann, dass geht euch einen Scheißdreck an! (W.Schmickler)“
0

Kommentare

Hannes Gnad
Hannes Gnad23.08.1315:55
Den "Userordner" von OS X kann man nicht auf iOS Geräte syncen, das "geht so nicht". Ebenso willkürliche Teile der Library.

Für die typischen Groupware-Dinge wie Adressen, Kalender und Mail bietet sich ein eigener Server an, z.B. kerio connect:

http://www.kerio.com/connect

Für Daten gibt etwas ähnliches auch in OpenSource und kostenlos:

http://owncloud.org

Vielleicht läßt sich über owncloud auch 1Password abgleichen, via Evernote oder Dropbox geht es ja auch.
0
jimcontact
jimcontact25.08.1314:21
Danke erst mal für die Tipps.
Das iOS nicht mit dem User-Folder auf Mac OS korreliert weiß ich.
Da habe ich mich wohl unklar ausgedrückt.
Es ging mir um Inhalte zwischen Macs- wovon einer dann mit dem iPhone, per WLAN oder Kabel gesynct wird.
Die Lösung benutze ich gerade mit 1Passwort- WLAN statt Dropbox.

Aber um Dateien zwischen Macs im Sync zu halten- da dachte ich an eine Automation die nicht auf Bordmitteln basiert. Mit Skripts bin ich nicht firm genug.

Folder-Actions können was in der Art, schwierig wird es ja bei Container-Librarys wie Aperture und iPhoto.

Und das soll eben alles im Lokalen Netz stattfinden und eben nicht online.
„An alle die gerade mit-, zu- oder abhören: Wer wo, warum, mit wem und wann, dass geht euch einen Scheißdreck an! (W.Schmickler)“
0
M.G.Equinox26.08.1308:23
Es gibt einige Sync Software die auf Ordnerebene Dateien Synchronisieren hatte ich früher auch. Musst einfach mal Googeln danach. Die Syncen aber immer nach Zeitplan meist.
Weshalb ich schreibe. Ich besitze ein Synology NAS die haben ne Funktion die sich CloudStation nennt. Damit baust dir einfach eine DropBox selbst. Vorteil kannst so viel Speicher Syncen und Online haben he nach dem wie viel du Freu gibst und die Date sind auf deinem NAS und nicht irgendwo auf der Welt. Nachteil ist natürlich dein eigener Upload falls du das mal übers Internet machen willst, aber das ja bei jeder Lösung so. Und zweitens würde ich genauso wie bei Dropbox mein Library Ordner damit nicht syncen keine Ahnung ob das gut ist die zu mischen
„Alter Spruch finde ihn aber trotzdem Klasse: Windows Nutzer Wissen nicht, warum es nicht funktioniert. Linux Nutzer wollen Wissen, warum es nicht funktioniert. Mac Nutzer wollen nicht Wissen, warum es funktioniert.“
0
M.G.Equinox26.08.1308:25
Es gibt einige Sync Software die auf Ordnerebene Dateien Synchronisieren hatte ich früher auch. Musst einfach mal Googeln danach. Die Syncen aber immer nach Zeitplan meist.
Weshalb ich schreibe. Ich besitze ein Synology NAS die haben ne Funktion die sich CloudStation nennt. Damit baust dir einfach eine DropBox selbst. Vorteil kannst so viel Speicher Syncen und Online haben he nach dem wie viel du Freu gibst und die Date sind auf deinem NAS und nicht irgendwo auf der Welt. Nachteil ist natürlich dein eigener Upload falls du das mal übers Internet machen willst, aber das ja bei jeder Lösung so. Und zweitens würde ich genauso wie bei Dropbox mein Library Ordner damit nicht syncen keine Ahnung ob das gut ist die zu mischen
„Alter Spruch finde ihn aber trotzdem Klasse: Windows Nutzer Wissen nicht, warum es nicht funktioniert. Linux Nutzer wollen Wissen, warum es nicht funktioniert. Mac Nutzer wollen nicht Wissen, warum es funktioniert.“
0
Tommy198026.08.1308:26
Synology-NAS und owncloud. Fertig.
0
DerPfarrer26.08.1308:37
Für Adressen und Kalender: Mac OS X Server.
0
jimcontact
jimcontact26.08.1311:46
@M.G.Equinox
@Tommy1980
Um die Synology "kreise" ich schon eine ganze Weile.
Gibt es denn eine App dafür, mit der ich dann per iPhone darauf zugreifen kann?

@DerPfarrer
Kannst du das etwas genauer ausführen? Das klingt interessant...
„An alle die gerade mit-, zu- oder abhören: Wer wo, warum, mit wem und wann, dass geht euch einen Scheißdreck an! (W.Schmickler)“
0
MacGrubi
MacGrubi26.08.1315:11
Eine Synology DiskStation kann mit Hilfe des darin enthaltenen Paketes CloudStation beliebige Ordner auf verschiedenen Macs synchron halten. Ich benutze das schon eine Weile und es funktioniert eigentlich ganz gut. Der Vorteil dabei ist, es gibt für IOS und Android Apps (FileStation, PhotoStation...) mit denen man da auch den Zugriff drauf hat oder im Falle von CloudStation direkt auf das Gerät verschiedene Sachen synchronisiert.
Per OwnCloud-Paket kann man das auch und noch zusätzlich Adressen und Kalender synchronisieren.
0
M.G.Equinox26.08.1316:13
Genau es gibt auch eine Cloudstation App die genauso Funktioniert wie die Dropbox app. Also ähnlich.
„Alter Spruch finde ihn aber trotzdem Klasse: Windows Nutzer Wissen nicht, warum es nicht funktioniert. Linux Nutzer wollen Wissen, warum es nicht funktioniert. Mac Nutzer wollen nicht Wissen, warum es funktioniert.“
0
jimcontact
jimcontact26.08.1317:40
Also dann werde ich mir diese Synology wohl mal genauer ansehen müssen.
Owncloud bräuchte ich dann für Adressen und Kalender.
Schätze das richte ich dann per cal.dav ein.
Hat da jemand Erfahrungen ob das auch zuverlässig funktioniert?
Ihr klingt alle so zufrieden
„An alle die gerade mit-, zu- oder abhören: Wer wo, warum, mit wem und wann, dass geht euch einen Scheißdreck an! (W.Schmickler)“
0
MacGrubi
MacGrubi26.08.1319:23
Wenn Du owncloud von unterwegs nutzen willst, hängt die Performance sehr stark von Deinem DSL Anschluss ab. Im Heim-WLAN ist es ganz okay ...
0
herwighenseler
herwighenseler26.08.1320:04
Ich habe owncloud von ca. einem Monat mit einem virtuellen Linux als Server im Netz ausprobiert. Allerdings nur den Filesharing-Teil, es sollte bei mir Dropbox ersetzen. Nach ca. 3 Tagen Benutzung waren diverse Dateien zerstört, so dass ich das Experiment abgebrochen habe. Die zudem ultrahäßliche Client-Software und das PHP-Geraffel auf dem Server hat mir den Abschied sehr leicht gemacht.

Herwig
„Life is a heuristic guided depth-first search without backtracking“
0
o.wunder
o.wunder26.08.1320:07
Tommy1980
Synology-NAS und owncloud. Fertig.
Gibt es owncloud für Synology?
0
jimcontact
jimcontact26.08.1323:24
Das wiederum klingt nicht sehr einladend
„An alle die gerade mit-, zu- oder abhören: Wer wo, warum, mit wem und wann, dass geht euch einen Scheißdreck an! (W.Schmickler)“
0
techie
techie27.08.1300:31
BitTorrent Sync
0
MacGrubi
MacGrubi27.08.1302:47
Das OwnCloud Gedöns auf der Synology NAS ist ja nur für den Sync von Kalender und Adressen nötig. Auf einigen DiskStations kann man das ZARAFA-Paket für diesen Zweck installieren, muss man aber genau gucken auf welcher, die DS213+ geht dafür nicht, wegen der PPC Architektur. Für was anderes ist es unnötig, weil die DiskStation das ja selber kann, als Fileserver dienen.
Man kann natürlich für Adressen und Kalender auch einen deutschen Anbieter im Netz wählen der was taugt.
Keine Ahnung was, aber Posteo oder mail.de bieten diesen Service per WEBDAV an. Dann muss man nicht auf OwnCloud setzten.
Die Synonolgy NAS an sich, mit dem DSM und diversen Apps funktionieren bei mir seit Jahren extrem zuverlässig.
0

Kommentieren

Diese Diskussion ist bereits mehr als 3 Monate alt und kann daher nicht mehr kommentiert werden.