Push-Nachrichten von MacTechNews.de
Würden Sie gerne aktuelle Nachrichten aus der Apple-Welt direkt über Push-Nachrichten erhalten?
Forum>Hardware>Suche gutes Display mit 32" (f. Grafik- / UI- / Design, gelegentlich fotografische Arbeiten)

Suche gutes Display mit 32" (f. Grafik- / UI- / Design, gelegentlich fotografische Arbeiten)

mo.
mo.19.01.2220:07
Hallo Forum,

wie der Titel schon sagt befinde ich mit aktuell auf der Recherche nach einem guten Display / Bildschirm für mein MacBook Pro 16" (M1). Meine Arbeit als Grafik Designer hat viele Facetten … von weniger farbkritischen UI-Arbeiten über Animationen (Video, 3D) bis hin zur Bildbearbeitung ist da ein relativ großes Spektrum abgedeckt.

Ich hätte gern 32" (zur Not gingen auch 27") mindestens 4K, eine passable Helligkeit und zuverlässige Farbechtheit / Farbtreue. Vesa-Kompatibilität wäre ebenfalls wichtig, da bereits ein guter Arm im Einsatz ist weiterverwendet werden möchte. Da ich kaum noch Sachen für die Druckvorstufe mache wären mir stabile RGB-Farben wichtiger als eine CMYK-Simulation oder ähnliche Späße.

Klar drängt sich das Pro Display XDR sehr auf, gerade weil es sich Nahtlos integriert und dem Display im MacBook wohl am nächsten kommt … Allerdings ist der Preis schon eine hohe Hürde, auch wenn Bereitschaft da ist etwas mehr Geld für eine langfristige / nachhaltige Investition in die Hand zu nehmen.

Meine Recherche hat nun einige Displays aus den verschiedensten Preis-Kategorien ausgespuckt:


Eizo scheint mir mittlerweile etwas zu Oldschool, daher habe ich das Model CG319X relativ schnell aus dem Pool der Möglichkeiten entfernt. Auch wäre mit ~ €4.900 der Sprung zum XDR Display nicht mehr allzu groß …

Ich tue mich sichtlich schwer mit einer Entscheidung und würde mich über Erfahrungen, konstruktive Meinungen und Tipps sehr freuen!!
„Lorem my ipsum.“
0

Kommentare

meedial21.04.2214:19
Gammarus_Pulex
Glaube ich auch nicht und hab ich ja schon im OWC TB4 Dock.
...
Und zu Metal vs Plastik: Plastik ist halt günstiger. Das erhöht die Marge.

Hatte bis letztes Jahr ein TB3 Docm von Belkin. Das ist mir im Dual Monitor Betrieb komplett abgeraucht (im wahrsten Sinne). Hab mir nu das aktuelle von Caldigit geholt - mal sehen ob das die Kühlung besser hin bekommt.

Klar ist Plastik billiger. Aber bei Monitoren rund um 1000,- Euro und mehr (LG OLED ca 2.500) erwarte ich mir doch mehr als knarzendes Plastik
0
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex21.04.2214:25
2500 Euro sind doch (obere) Mittelklasse für einen Bildschirm.
Deshalb wundert es nicht nach wie vor, dass das Studio Display so günstig verkauft wird. Vermutlich wird die Technik darin größtenteils weiterverwertet und wurde nicht groß neu entwickelt.

Mein TB4 Dock kommt bisher mühelos mit zwei 4K 10Bit Displays zurecht. Nur der Camlink ist störrisch und will einen eigenen TB Port am Macbook.
0
meedial21.04.2214:39
Gammarus_Pulex
2500 Euro sind doch (obere) Mittelklasse für einen Bildschirm.
Deshalb wundert es nicht nach wie vor, dass das Studio Display so günstig verkauft wird. Vermutlich wird die Technik darin größtenteils weiterverwertet und wurde nicht groß neu entwickelt.

Hui, so hab ich das noch nicht gesehen. Mittlerweile setzt sich aber die Erkenntnis durch, das ich den ganzen Tag vor dem Gerät hänge. Da sollte es schon ordentlich sein.

Aber günstig nenne ich den Monitor jetzt nicht. Die alten Modelle sind knapp um die 1000,- gewesen. Das Panel ist bekannt aus iMac und LG - also daher keine Neuentwicklung. Aber Apple ist halt der einzige Hersteller mit der hohen Pixeldichte - also keine Alternative.

Wenn ich auch zugeben muss: die Ästhetik des Bildschirms wird sonst auch nirgends angeboten.
0
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex21.04.2214:41
Designer wollen halt auch bezahlt werden >> höherer Verkaufspreis

Ich find das XDR auch mit am schönsten, aber wie gesagt: Mit der Chance auf ein neues Modell Ende des Jahres geb ich jetzt keine 6000 mehr dafür aus.
0
Moka´s Onkel
Moka´s Onkel21.04.2214:58
Gammarus_Pulex
Klasse find ich, dass der Bildschirm einen integrierten LAN Port besitzt – sieht man selten.

Den fehlenden LAN Port kann man durch einen LAN USB-C Adapter ersetzen. Zumindest bis GBit Ethernet gibt es da eine reichliche Auswahl. Bei 2,5 GBit oder gar 10 GBit Ethernet wird es dann schon schwieriger solche Adapter zu finden.

Da ich mich ziemlich anstelle, was Kabelführung und deren Optik anbelangt, habe ich an meinem Studio-Display neben Apples TB3 Kabel und dem Stromkabel, die beide mit Geflecht ummantelt sind, eine optisch ähnliche USB-C Verlängerung angeschlossen, an der dann unter dem Schreibtisch außerhalb des sichtbaren Bereichs der Ethernet USB-C Adapter mit dem Ethernet Kabel zur LAN Buchse hängt. Da mein LAN sowieso nur GBit Ethernet hergibt, stört es mich nicht, dass es die meisten Adapter nur für GBit Ethernet gibt. So verbleiben mir zwei freie USB-C Ports am Studio Display. Ein Port wird bei mir für Datensicherung genutzt und es bleibt ein freier Port. Wer mehr braucht muss ohnehin zu einem richtigen Dock greifen.

Auch wenn die Lösung für mich gut funktioniert, gebe ich zu, dass ein integrierter LAN Port besser wäre.
0
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex21.04.2215:01
Moka's Onkel

Ja, so schön aufgeräumt und reduziert ist was Tolles
Funktioniert bei mir leider nicht – mein TB4 Dock und mein integrierter Bildschirm Hub sind randvoll plus mindestens einen weiteren Port am Maxbook.
0
MacRS21.04.2215:03
Gammarus_Pulex
MacRS
Wie schafft Ihr das nur alle mit einem UHD-Monitor auf 32 Zoll? Die Skalierung kann gar nicht so gut sein, dass man das Ergebnis irgendwie seriös beurteilen kann.

Kommt immer drauf an, was man damit tut.
Bildbearbeitung funktioniert damit super. 6K wären schön, aber unter der Prämisse, dass zum neuen Mac Pro vermutlich auch ein neues Pro Display kommt, investier ich jetzt keine 6000 in das aktuelle Modell. Dafür lieber einen Bruchteil davon in einen neuen Stuhl – der bringt mir deutlich mehr Mehrwert beim Arbeiten
Ich habe mich am Betreff des Threads orientiert. Gerade Bildbearbeitung finde ich skaliert nicht machbar. Ich nutze beruflich auch den Dell 32er. Um etwas besser zu sehen, wie es aussieht, schalte ich auf 2:1 Skalierung. Aber das hin und her nervt.
-1
meedial21.04.2215:14
Gammarus_Pulex
Ich find das XDR auch mit am schönsten, aber wie gesagt: Mit der Chance auf ein neues Modell Ende des Jahres geb ich jetzt keine 6000 mehr dafür aus.

Jou besser is warten aufs Neue. Ich vermute nur dass mein LG nicht mehr so lange macht. Und ganz ohne Monitor kann ich nicht richtig arbeiten.

Bin am überlegen nen gebrauchten zu holen. Die gibt's immer mal wieder für 4 - 4.5. Hast du (wenn duzen OK) Erfahrung mit Laufzeit von Monitoren und können die IPS Panels kaputt gehen?
0
Gammarus_Pulex
Gammarus_Pulex21.04.2216:05
Natürlich können Panels kaputt gehen.
Ich blieb davon bislang aber verschont.
0
Thomas Kemmer21.04.2222:22
Hi meedial,
meedial
Darf ich fragen wann und bei welchem Lieferanten ihr das XDR bestellt habt? Und für welchen Zweck?

Bestellt am 15.3. direkt bei Apple, Lieferung angekündigt zwischen 13.5. und 30.5.
Wir haben im betreffenden Büro auch drei Mac Studio mit den o.g. Dell-Monitoren bestellt und wollten zumindest einen Arbeitsplatz mit dem XDR ausstatten, um den Unterschied selbst beurteilen zu können.
+2
Weia
Weia22.04.2201:58
meedial
können die IPS Panels kaputt gehen?
Anderes Produkt aus einer anderen Zeit, aber: Ich benutze 2 30"-Apple-Cinema-Displays aus dem Jahre 2006 bis heute ohne jedwedes Problem, eines davon täglich > 10 Stunden.
„Not every story must end with a battle (Ophelia, in der umwerfend guten feministischen Adaption des Hamlet-Stoffes in dem Film „Ophelia“)“
+2
meedial22.04.2207:31
Wow,
mit dem Umfang an Rückmeldungen hatte ich nicht gerechnet. Vielen Dank an alle Kommentatoren, das hilft mir sehr weiter in meiner Entscheidung
+1
mo.
mo.22.04.2220:37
Better late than never!!

Ich bin UI- und Type-Designer und kann das XDR uneingeschränkt empfehlen. Für meine gelegentlichen Exkurse ins Land der Bild- / Videobearbeitung und 3D bin ich auch sehr angetan! Ich möchte ehrlich gesagt kein 32" mit einer geringeren Auflösung (mehr) haben.

Ob das neue, kommende XDR soviel besser für deine Arbeit ist kann ich nicht sagen. Ich würde eher zweifeln … Apple wird m.E. einen Weg finden den gleichen Preis für ein geringfügiges Update (High Refeshrate, ggf. Mini LED) zu verlangen. Ich schätze zwar die High Refreshrate aka. Liquid Retina an meinem Laptop aber vermisse es kein Stück am Großen. Die Darsellung ist am XDR noch einmal etwas detaillierter und wirkt feiner in den Farb- / Kontrastabstufungen.
Mir scheint, dass bei aktuellen und kommenden Panels nicht die allzu großen Sprünge zu erwarten sind.

Sofern du also ein XDR willst, es dir leisten kannst und einen guten Nutzen darin siehst spricht m.E. nichts dagegen zuzuschlagen. Eventuell kannst du ja auch auf den teuren Fuß verzichten und mit einem Vesa kompatiblen Monitor Arm vorlieb nehmen?

meedial
Hallo Forum,

ich hole den Thread nochmal hervor und entstaube. Da sich hier einige Designer tummeln: hat sich jemand in den letzten Wochen noch das Pro Display XDR zugelegt?

Bei meinem LG 4K flackern leider immer mal wieder einige Zeilen und ich dachte an einen neuen iMac. Leider hab ich viel zu lange überlegt und die Wartezeiten sind ja bekannt. Mich würde interessieren wie sich das XDR als Arbeitstier für UI/Illustration usw macht. Mit Print habe ich nichts (mehr) zu tun, daher dachte ich das XDR könnte gut passen.

Danke und Grüße

Johannes
„Lorem my ipsum.“
+1

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.