Forum>iPhone>Standard SIM zu Nano schneiden

Standard SIM zu Nano schneiden

macusr07.10.1811:57
Hallo zusammen,
ich bin gerade am schneiden und stehe vor folgendem Problem. (iPhone SE)
Wenn ich die Karte in den Schlitten lege, berühren die Kontakte an den beiden langen Seiten der Karte den Schlitten.

Auf der falschen Seite bzw. spiegelverkehrt kann ich sie eigentlich nicht geschnitten haben, sonst wäre die Abschrägung gegenüber der Stelle, wo sie original an der Standard SIM war.
Danke vorab für einen Hinweis, und schönen Sonntag!
-1

Kommentare

eyespy3907.10.1812:14
Erst mal nix draus machen - einschieben und testen. War bei mir (glaube ich) auch immer so.
-1
macusr07.10.1812:36
@eyespy: OK, danke dir.
Währenddessen hatte ich eben mit Tesa so 1 mm beideitig abgeklebt. Funktioniert erstmal, möchte aber
die Tesastreifen gerne wieder rausnehmen, bevor sie irgendwann im Gehäuse landen.
Habe eben mal im 4er iPhone geschaut, da war auch eine Seite Kontaktierung am Rand.
Jetzt im SE sind beide Seiten am Rand.
-1
Dirk!07.10.1812:38
Die Nano SIMs sind dünner als die Standard-SIMs. Dadurch kann man sich die Kontakte im Telefon dauerhaft verbiegen/zerstören. Soweit ich weiß verweigert Apple sogar jede Garantieleistung in einem solchen Falle. Sollte man sich also gut überlegen!
+3
rene204
rene20407.10.1812:41
Normalerweise kann beim Provider eine Ersatzsim, bzw. Nanosim kostenfrei bestellt werden. Begründe es einfach mit dem Erwerb eines neuen Handys.

War bei mir bisher nie ein Problem. nach ein paar Tagen hast Du eine richtig-passende Sim in der Hand.
+2
macusr07.10.1813:03
Kann ich versuchen, ja. Die Karte geht ganz geschmeidig rein und steht allenfalls ein paar Zehntel über. Werd trotzdem mal anrufen und nach einer neuen Karte fragen. Danke für die Infos!

PS:
Hab bereits bestellt, bei Aldi geht das Online, gibt eine Triple SIM zum rausbrechen, von Kosten steht dort nichts.
+2
thomas b.
thomas b.07.10.1813:59
Du hast ziemlich wahrscheinlich noch so eine Uralt-SIM mit dem großen Chip drauf. Von Mini-SIM auf Micro-SIM ging es noch, aber von Mini-SIM auf Nano-SIM schnippeln ist nicht mehr sinnvoll.

Habe aktuell das gleiche Problem gerade bei meiner Mutter, da hilft für den Umstieg vom iPhone 4 zum 5s nur eine neue Triple-SIM; o2 berechnet dafür leider €25, da machste nix. Allerdings hat sie auch so einen Uralt-Vertrag für €1/Monat, da relativiert sich das schon. Eine neue Triple-SIM ist auf jedenfalls sinnvoller als rumschnippeln.

macusr
Hallo zusammen,
ich bin gerade am schneiden und stehe vor folgendem Problem. (iPhone SE)
Wenn ich die Karte in den Schlitten lege, berühren die Kontakte an den beiden langen Seiten der Karte den Schlitten.

Auf der falschen Seite bzw. spiegelverkehrt kann ich sie eigentlich nicht geschnitten haben, sonst wäre die Abschrägung gegenüber der Stelle, wo sie original an der Standard SIM war.
Danke vorab für einen Hinweis, und schönen Sonntag!
-2
macusr07.10.1816:21
Stimmt, die Karte war auch mal eine Rausbrechkarte, die ich mir zum iPhone 4 hab schicken lassen.
Also schon ein paar Jährchen alt. Das Schneiden war kein Problem, aber wenn die Kontakte mit Masse in Berührung kommen, ist mir das nicht so geheuer, auch wenn die möglicherweise nicht aktiv sind.
Die neue Karte kommt in den nächsten Tagen. Schönen Sonntag noch!
0
Fernsehdoktor07.10.1822:37
Das Berühren des Schlittens ist kein Problem. Er sieht nur aus, als wäre er aus Metall, ist aber aus Kunststoff und nicht elektrisch leitend. Jedenfalls bei einem iPhone 6s, bei dem ich das Gleiche erfolgreich gemacht habe.
0
macusr18.11.1810:15
Ist schon ein bischen her, wollte nochmal updaten, die neue Karte hatte ich nach ein paar Tagen.
War aber wieder so eine mit dem selben Print. Naja, hab sie dann einfach verwendet, ohne Probleme. Ob der Schlitten aus Metall ist, hab ich nicht getestet.
Ich würde sagen, er fühlt sich metallisch an. Müsste man mal messen.
0
Fernsehdoktor18.11.1812:53
Wie ich schon schrieb: „nicht elektrisch leitend“ - Ich habe das gemessen!
0
Dom Juan
Dom Juan18.11.1813:03
Solche SIM gibts noch? 😯 Bei uns im Ausland werden nur noch Nano SIM ausgeliefert, mit Plastikramen - also eine "alte" SIM mit Bruchstellen um sich die passende Größe auszusuchen.

Na aber wie auch immer, jeder Telefonanbieter sollte Dir kostenlos eine Nano zukommen lassen können.
„Mais lorsqu'on en est maître une fois, il n'y a plus rien à dire ni rien à souhaiter.“
0
larsvonhier
larsvonhier18.11.1813:13
Fernsehdoktor
Wie ich schon schrieb: „nicht elektrisch leitend“ - Ich habe das gemessen!
Die Träger sind aus eloxiertem Alu. Leitet auch nicht, solange man nicht tief reinkratzt.
(Nicht alles was nicht leitet, ist Kunststoff...)
+1
macusr18.11.1817:09
Ja, bei meiner Sim war auch die passende Grösse auszubrechen.
Aber scheints gibt da verschiedene Formate, was die Kontaktstellen angeht?
Manche haben vorn und hinten jeweils 3 Kontakte, andere 5 Kontakte.
Ich hatte angenommen, es gäbe jetzt eine mit 5 und die äusseren wären evtl. Masse. (Bild)
Bekommen hab ich aber die mit den 3 Kontakten, also genau so, wie ich sie bereits hatte.
(Abgesehen von der Dicke der Karte).
Naja, es funktioniert und wenn der Schlitten nichtleitend ist, mach ich mir keine weiteren Gedanken.
Merkwürdig aber schon. Schönen Sonntag!

PS: Obwohl ich gerade sehe, bei der 5 poligen ist innen auch ein Steg vom Mittelkontakt nach aussen.
Also keine Gedanken machen.

0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen