Forum>Hardware>Performance bei Web-Video miserabel....

Performance bei Web-Video miserabel....

macbeutling11.02.1913:29
Hallo.

Ich habe seit einem Jahr einen iMac 5K mit 40 GB RAM...die Performance sollte also generell ausreichend sein.

nun habe ich bemerkt, dass die Performance, bzw. die Ansprechbarkeit, beim Abspielen von Videos aus dem Web (Amazon Prime, Netflix, Youtube) hundsmiserabel ist.

Die Videos laufen zwar rucklefrei und flüssig, aber wenn ich beispielsweise pausieren, vor- oder zurückspringen möchte, bleibt das Bild stehen und es tut sich erstmal nichts. Dann dauert es ein wenig und es geht wieder, wenn auch sehr verzögert.

Ich meine, dass dieses Verhalten erst seit dem Upgrade auf Mojave so zu erkennen ist.

Kennt jemand das Problem?

DSL 100 der Telekom ist auch vorhanden, daran kann es auch nicht liegen.
„Glück auf🍀“
0

Kommentare

Weia11.02.1913:51
Typischerweise ist das ein Browserproblem. Welchen Browser nutzt Du und hast Du mal einen anderen probiert? Hast Du mal ein YouTube-Video runtergeladen und probiert, wie es sich verhält, wenn das mit dem QuickTime Player abgespielt wird?
0
macbeutling11.02.1914:15
Ich nutze natürlich Safari....
„Glück auf🍀“
0
macbeutling11.02.1914:20
Weia: da haben wir auch schon das Problem gefunden, es ist Safari.

Unter Firefox ist die Performance klasse, kein Problem, nur Safari ist zäh wie Leder.

Kann man da etwas unternehmen, bremst da etwas?

Oder ist Safari unter Mojave so schlecht geworden?

Kurioserweise habe ich aber das Gefühl, dass das auf meinem MBP deutlich besser funktioniert, aber das muss ich heute Abend mal nachschauen.
„Glück auf🍀“
0
Weia11.02.1914:28
macbeutling
Kann man da etwas unternehmen, bremst da etwas?
Nicht dass ich wüsste, zumindest. Safari wird einfach immer schlechter. Über kurz oder lang dürfte nur noch Chrome übrigbleiben, fürchte ich manchmal.
Kurioserweise habe ich aber das Gefühl, dass das auf meinem MBP deutlich besser funktioniert, aber das muss ich heute Abend mal nachschauen.
Denkbar wäre das, weil beim Videoabspielen wenn möglich stets auf die in der Hardware eingebaute Hardware-Dekodierung zurückgegriffen wird, und die unterscheidet sich natürlich von Mac zu Mac.
-1
macbeutling11.02.1914:32
Weia: zunächst mal vielen Dank für den Hinweis....hätte eigentlich selber drauf kommen können, das mal selber mit Firefox zu testen.
Aber das Safari von einer Version auf die andere SO schlecht wird, da soll mal einer drauf kommen.
„Glück auf🍀“
0
Weia11.02.1914:38
macbeutling
Aber das Safari von einer Version auf die andere SO schlecht wird, da soll mal einer drauf kommen.
Naja, ein Unternehmen, das jeden Cent umdrehen muss, muss halt Prioritäten setzen …
0
maculi
maculi11.02.1914:49
So pauschal auf Safari rumzuhacken halte ich nicht für gerechtfertigt. Wenn Safari dein Standard-Browser ist, dann kann es auch sein, das sich da inzwischen allerhand Müll angesammelt hat. Leg mal einen neuen Benutzer an und probier dann die fraglichen Seiten aus. Sind noch irgendwelche Erweiterungen installiert? Mal den Cache geleert?
+1
macbeutling11.02.1914:55
maculi: habe gerade mal alle meine Erweiterungen rausgeschmissen (Adblock Plus) und siehe da: alles läuft wie vorher auch.
In dem Fall war es wohl eher die Erweiterung.
„Glück auf🍀“
+2
maculi
maculi11.02.1914:57
Adblock plus mal wieder. Hatten wir schon öfter, das sich das als Leistungsfresser entpuppt.
0
macbeutling11.02.1915:05
Aber sowas von.....sollte man aus dem AppStore rausschmeißen, bei der Performance
maculi
Adblock plus mal wieder. Hatten wir schon öfter, das sich das als Leistungsfresser entpuppt.
„Glück auf🍀“
0

Kommentieren

Sie müssen sich einloggen, um sich an einer Diskussion beteiligen zu können.

OK MacTechNews.de verwendet Cookies unter anderem für personalisierte Inhalte, Seitenanalyse und bei der Auslieferung von Google-Anzeigen. Dies war zwar schon immer so, auf Wunsch der EU muss nun jedoch explizit darauf hingewiesen werden. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen